1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

jetzt wird es langsam ein bissel viel...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von nenufar, 3. Mai 2004.

  1. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    ihr lieben,
    ich muß einfach mal loswerden, was mich in letzter zeit so umtreibt. es reißt einfach nicht ab mit hiobsbotschaften in der familie.
    erst bekommt meine schwägerin ganz plötzlich leukämie (CML - chron. myeloische leukämie). rausbekommen hat sie es, weil sie blutspenden wollte... drei tage später haben sie sie ins krankenhaus eingeliefert.
    nun gings dran, die brüder durchchecken - ob da an stammzellspende gedacht werden kann. meinen mann habe ich gleich ins krankenhaus gebärt, damit er sich blut abzapfen läßt. heute nun die nachricht: er paßt nicht.
    ob mein anderer schwager paßt, weiß noch keiner - weiß nicht mal, ob er endlich beim arzt war zur blutabnahme.
    davon abgesehen ist es ein genetischer defekt, den nun mein mann und sein bruder vielleicht auch als anlage in sich tragen. ich will mir gar nicht ausmalen, was wäre, wenn... aber ganz verbannen kann ich die geheime angst eben auch nicht.
    meine schwester muß zur gewebeentnahme - hat ein myom, muß geklärt werden gut oder nicht gut...
    meine mama muß zur bronchoskopie. verdacht auf lungenfibrose. sie hat schon jahrelang lungenprobs - auch schon mehrer lungenentzündungen hinter sich. ich weiß nicht, ob dieser eingriff nicht zu anstrengend ist, denn sie ist auch mit dem herzen nicht auf dem damm. mach mir solche sorgen.
    ich weiß bald nicht mehr, wohin mit meinen sorgen. schlafen ist fast luxus. alles legt sich auch auf die knochen und ich bin näher am wasser gebaut als ich es von mir kenne. vielleicht komm ich ja auch in die wechseljahre und mein gemüt macht demzufolge rösselsprunge. ich weiß nicht.
    zu aller unruhe nervt die bfa, will meinen steuerbescheid, den ich noch nicht habe... und das nur, weil ich voriges jahr als nebenjob eine kleine selbst. tätigkeit angefangen hatte. hab gedacht, ich kann mir ein bissel was zuverdienen... haha - wahrscheinlich soll jetzt die rente umgewandelt werden wegen nichts, denn umsatz hatte ich gerade 1000 euro, bei gewinn und verlustrechnung bleibt reineweg garnix übrig. bin fix und foxi... wenn die jetzt die rente kürzen.... ich dämel, kann nicht unehrlich sein, deswegen hab ich diese selbst. tätigkeit auf dem fragebogen der bfa zur rentenüberprüfung angegeben. das hab ich nun davon. hab schon hin und hertelefoniert - bekomme keine klare auskunft.
    aber das ist eigentlich das gerinsgte, was mich jetzt umtreibt. irgendwie wird es sich lichten im bürokratiedschungel, aber das andere alles....

    es reicht, es reicht, es reicht- :( :( :(

    ab nächste woche nun auch ein geburtstag nach dem anderen, ein ganz großer: mein papa geht in rente, wird 65. eine große fete ist angesagt. wenigsten hat mein mann ein paar tage urlaub ab freitag, da hat er geburtstag... vielleicht haben wir sonne und können im garten feiern.

    ich brauch dringend ein paar kleine lichtblicke...
    entschuldigt, daß ich euch das alles aufbürde, aber ich konnte jetz einfach nicht mehr, sonst wäre ich geplatzt. schon das schreiben tat gut und zu wissen, ihr tragt etwas mit. allein ist es mir im moment etwas schwer...
    danke euch fürs zuhören und lesen
    eure nenufar
     
  2. Amina58

    Amina58 Guest

    Ich kann Dich so gut verstehen ...

    Hallo meine Liebe!!!:)

    Ich kann Dir so nachempfinden - manchmal hat man einfach das Gefühl - es hört nicht auf! Jeder von uns kennt das Gefühl und kann Dir sooooooo gut nachempfinden! Immer wenn man denkt, jetzt kann ich nicht mehr, dann kommt von einer Ecke Hilfe, mit der man nieeee gerechnet hat! Ich wünsche Dir so, dass sie bei Dir ganz schnell kommt ...:) :) UND: Es hört mal auf - auch bei Dir!!!

    Versuche die Geburtstage Dir nicht zu stressig zu machen - versuche sie zum Abschalten zu nutzen, zum Freuen ... - Du darfst Dich nicht und momentan schon gar nicht, unter Stress setzen! Dein Körper schreit doch - helfe ihm und denke an DICH! Du kannst nur helfen, wenn DU DEINEN AKKU ladest ...

    Ich bin ja auch so eine - jahrelang hat mein Körper geschrien und immer waren andere vieeeeeel wichtiger als ich! Geholfen habe ich eigentlich niemand - am wenigsten mir selbst ... Ich lerne aber jetzt und arbeite an mir zu sagen: ICH KANN DAS/ODER JENES JETZT NICHT! Erst waren alle total fustriert: "Was ist denn mit ihr los? So kennen wir sie ja gar nicht? Die Krankheit hat sie wohl überfordert ...!" Nach über einem Jahr haben sie es verstanden, natürlich nicht alle - aber wer mich nicht versteht/verstehen kann/will - so hart es ist - auf diese muss ich verzichten! Ich kann es mir nicht mehr "leisten".

    Jeder von uns hat sein Päckchen und mal meint man es läuft über und man hält es nicht mehr aus! Ich habe festgestellt, dass ich mir auch so manches noch zustätzlich draufgepackt habe! Machte mir Gedanken: "Was werden sie wohl denken, sagen, wenn ich dies oder jenes nicht mehr mache wie früher ...
    Hab dann nicht mehr gut geschlafen - nur weil ich mich "gedanklich" schon "fertig" gemacht habe! Passsiert mir jetzt noch und bin dann "sauer" auf mich selbst! WIR sind einfach krank! Manchmal geht es - manchmal halt nicht!
    Es ist NICHT MEIN PROBLEM, wenn sie mich nicht verstehen oder ...!!! Das sage ich mir immer und immer wieder!!!!!!

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es Dir und Deiner Familie bald wieder besser geht und manches nicht so schlimm wird wie es im Moment aussieht/erscheint. UND Du bist nicht allein ..

    Liebe Grüße und alles alles liebe:)

    Amina58
     
  3. roco

    roco Guest

    als erstes

    möchte ich dich mal ganz lieb in den arm nehmen. ich kann dich so gut verstehen. manchmal wird es einfach zuviel.
    und dann möchte ich dir sagen, wie ich versuche, soetwas in vernünftige bahnen zu lenken. es funktioniert nicht immer. und ob es etwas für dich ist mußt du selbst herausfinden.
    ich schreibe alles, was mich im moment belastet stichpunktartig auf einen zettel.
    auf einen 2. zettel teile ich diese sachen in wichtig/unwichtig auf. das geht auch mit kann ich was tun/oder nicht.
    dann auf den nächsten zettel mit großer überschrift "unwichtig" oder eben "kann nix tun" alles aus dieser spalte übertragen und irgendwo hinpinnen, wo ichs immer wieder sehe.
    nun hast du nur noch den zettel "wichtig" oder "kann was tun". dieses versuche ich dann wieder aufzuteilen oder zu verteilen (an andere personen).
    bei dir zum beispiel:
    • ich bin mir wichtig
    • die frage, ob dein schwager sich schon hat testen lassen klärt dein mann (ist schließlich sein bruder).
    • die angst um deinen mann klärst du am besten mit einem arzt (inwieweit eine gefahr besteht und welche vorsichtsmaßnahmen evtl. jetzt noch getroffen werden könnten).
    • inwieweit du für die vorbereitung der geburtstage zuständig bist und dir andere dabei helfen können (verwandte, partyservice etc.)
    • die bfa muß sowieso warten, bis der bescheid da ist. also schieb das problem erstmal beiseite, ändern kannst du jetzt eh nix mehr
    • und dann brauchst du zeit für dich, in der du dich auch mal ausheulen kannst. damit du wenigstens äußerlich stark zu den krankenbesuchen gehen kannst.
    • bügeln, fensterputzen uä. hat zeit, bis die lage sich etwas beruhigt hatund spann alle an, die in deiner nähe sind, verwandte, freunde (kinder?).
    diesen zettel trägst du am besten immer bei dir. und wenn alles zuviel wird, draufschauen und sagen: "nur das ist im moment wichtig, um alles andre kann ich mich später kümmern."

    und vor allem immer dran denken, wenn du nicht an dich denkst, dich für andre aufreibst, dann kannst du garnicht mehr für sie da sein. jetzt müßt ihr als familie zusammenhalten und aufpassen, daß nicht einer unter dieser ganzen last zerbricht. und denk dran, die hoffnung stirbt zuletzt.

    denk jetzt bitte nicht, die hat gut reden, ich (und viele andere) waren schon in ähnlichen situationen. man schafft es, die frage ist nur wie. mir hilft dieser "zettelkram" meist ganz gut (leider nicht immer). versuch es einfach mal. und

    jetzt schicke ich dir noch [​IMG]und meine gedanken.
    ich drück dich,

    die conny
     
  4. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Liebe nenufar,
    wenn Du denkst, es geht nicht mehr,
    fehlt der Glaube, fehlt der Mut,
    kommt von irgendwo ein Lichtlein her
    und es wird alles wieder gut.

    Ich umarme Dich aus der Ferne und denke an Dich. Laß den Kopf nicht hängen, es kann nur wieder besser werden.
    Ich hoffe, dass unsere Worte und Gedanken Dir ein wenig Mut und Kraft geben. Ich wünsche es Dir so sehr...
    [​IMG][​IMG]
    viele liebe Grüße
    Maggy
     
  5. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.203
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe nenufar

    du schreibst,daß du dir sorgen machst wg. der bronchoskopie von deiner mutter.ich hab im sommer 02 selber eine gemacht bekommen,und zwar stationär in vollnarkose.es ging mir zu der zeit nicht gut,es war zur diagnoseabklärung nötig-aber es war wirklich gar nicht schlimm,hab es prima verkraftet.bestimmt geht es bei deiner mutter gut.viele grüße an dich,viel mut und zuversicht wünsch ich dir und deiner familie!
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    liebe nenufra,


    ich schließe mich gerne den anderen an und drücke dir von herzen die daumen das schnellstens wieder ruhe bei euch einkehrt, das schnellstens lösungen greifen und deinen lieben geholfen werden kann, aber auch drücke ich dir die daumen das du schnellstens eine möglichkeit findest wieder zu dir selbst zu finden, zeit für dich zu finden, dich wieder selbst mehr pflegen kannst und wieder mehr rücksicht auf dich nehmen kannst/und genommen wird.

    denn so wie meine vorschreiber schon geschrieben haben, wenn du ganz unten bist und auf dem boden liegst kannst du keinem mehr eine hilfe sein, es nutzt keinem etwas und am wenigsten dir!

    ich wünsche dir eine starke schulter an der du dich ausweinen kannst und ich wünsche dir personen die dir zur seite stehen und auch personen die dir deine fragen beantworten können!!

    ich bin in gedanken bei dir und versuche dir auch gutes zu senden
    halte den kopf oben
    liebe güße
    elke
     
  7. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    ihr lieben alle !

    ich danke euch für eure liebevolle anteilnahme. insgesamt habe ich gestern schon gemerkt, nachdem ich mir alles von der seele geschrieben hatte, daß sich etwas mehr ordnung in das gedankenchaos einschleicht. die gefühle - naja - die sind noch eine andere sache. ganz doll gut tun eure lieben worte und gedanken, die ich dabei spüre. das sind echte streicheleinheiten für meine seele. ich umärmle euch alle dafür.


    conny, daß mit den zetteln und dem sortieren nach wichtig und unwichtig ist mir als beraterin für behinderte menschen nur zu vertraut. aber wie es so ist, der prophet im eigenen lande... bei sich selbst kommt man am allerwenigsten auf die klugen ideen;) - ist wahrscheinlich auch normal. aber es ist gut, du hast mich daran erinnert.

    wahrscheinlich wird sich alles mehr oder weniger in luft auflösen. außer den gesundheitlichen dingen in der familie... die belasten mich schon - aber mehr, weil ich eben nichts tun kann. das zu akzeptieren, ist schon schwierig.
    ich bin mir dabei oft selbst im wege, weil ich leider immer wieder an mich selbst zu große anforderungen stelle. meistens komme ich ja gut zurecht, nur im augenblick nicht so. weiß einfach nicht mehr, was ich noch tun kann. das dumpfe gefühl, nichts tun zu können, ist irgendwie überhaupt nicht beruhigend. aber ich werde mich wirklich damit abfinden müssen.
    wahrscheinlich muß ich wirklich erstmal kraft tanken...den akku laden, wie ihr ja alle sagt... ich geb nicht auf, das ist schon mal der erste schritt.

    jetzt ruft erstmal der alltag und ich will noch das geburtstagsgeschenk für meinen göga basteln, das lenkt auch etwas ab.
    eure lieben gedanken sind um mich und ich sende euch meine... ich melde mich sicher bald wieder.

    liebe grüße
    eure nenufar
     
  8. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Ich kann nicht viel sagen

    Hi du,
    ich Knuddel dich einfach mal. Alles was man dazu eigentlich von aussen
    sagen kann, haben die Vorschreiber schon gesagt. Ich drücke dich in Geadanken ganz lieb und schicke dir einen Engel.

    Liebe Grüße

    Glitzerchen
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    dichmalknuddeln...........

    liebe nenufar,
    nur mal kurz
    [​IMG]
    von herzen
    liebi:)
     
  10. engel

    engel Guest

    Hallo

    Liebe Nenufar

    der engel nimmt dich mal ganz lieb in den arm
     
  11. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Sorgen

    Hi Nenufar
    ....ja manchmal schlagen die Sorgen fast über einem zusammen...bei uns leider so, daß wir aber viele kennen denen es dann bedingt noch schlechter geht. Wir haben auch schon eine Menge durchgemacht und überstanden, also eigentlich kann nicht allzuviel "Schlimmes" kommen. Leider machen Ämter und Behörden oft aus "Normalitäten" Probleme und überhäufen einen mit Formularen und man kommt sich vor, als wenn man eine Anklage abschmettern müßte. Für diesen ganzen Krams und der Streiterei mit der LVA haben wir jetzt einen Anwalt. Und sieheda vieles, was die LVA so macht und schreibt ist aus solcher Sicht mangelhaft und anfechtbar. Denke, daß da jetzt bissl mehr Ruhe reinkommt.
    Wir reden aber immer öfters über Probleme, scheinbar bringt das diese heutige Zeit mit sich - im mom warten wir alle auf unseren kleinen Enkelsohn, meine Tochter hatte schon Termin, aber der kleine Kerl läßt sich halt Zeit auf die Welt zu kommen. Aber Sorgen macht man sich da dann doch.
    Ich bin übrigens (wegen einer seltenen Blutsache) auch in der Tübinger Spenderdatei und es werden wohl immer mehr, die Knochenmark spenden würden...vielleicht ist ja doch der Richtige irgendwo dabei, ich wünsch es Dir.
    Ja ansonsten denke ich sollte man einfach mal einen schönen Frühlingstag genießen, irgendentwas unternehmen und auch hin und wieder ein bissl an sich denken?
    Wir sind Samstag mit nach Hamburg mal sehen, wen wir alles treffen....haben einfach mal eine ICE- Fahrt gebucht und denke es wird schön.
    Also sicherlich wird es bei Dir in ein paar Tagen auch "freundlicher" aussehen...wenn nicht, denn müssen wir uns halt was zur Aufmunterung einfallen lassen.
    Vorerst einen schönen Gruß aus dem sonnigen Berlin "merre"
     

    Anhänge:

  12. Brittsi

    Brittsi Guest

    Alles Liebe

    Liebe Nenufar,
    lass Dich ganz herzlich in den Arm nehmen und drücken. Ich habe auch oft das Gefühl als ob das negative die Überhand nimmt und keine positiven Zeiten mehr zulässt. Erst heute morgen habe ich wieder über mich und meine Umwelt nachgedacht und mich überkam eine super-schlechte Laune. Ich weiss nicht, ob das ein gutes Mittel ist aber ich gehe (oder telefoniere) dann immer mit den zwei liebsten Menschen, die ich habe - mein Mann und meine beste Freundin. Mit meinen Mann unternehme ich dann einen Waldspaziergang oder wir gucken einen schönen Film und kuscheln uns ganz dicht aneinander. Da kann auch das Telefon klingeln oder was weiss ich, diese Zeit gehört nur uns und die geniesen wir. Im Moment verwandelt sich die Natur jeden Tag und Du entdeckst immer wieder etwas neues.
    Meine beste Freundin wohnt leider über 300 km weg, so dass uns nur das Telefon bleibt. Sie hat MS und ist super tapfer. Mit ihr kann ich über alles quatschen, egal ob positiv oder negativ - reden tut dann einfach gut.

    Ich weiss, liebe Nenufar, dass dieser Moment auch nur begrenzt ist und es hilft mir auch nicht immer aber es fühlt sich dann schon ein bißchen besser an.

    Liebe Grüße Brittsi
     
  13. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    euch lieben allen ein dickes herzliches dankeschön

    weil mir die rechten danke-worte fehlen
    will ich jetzt mal die reime quälen.

    es ging mir schlecht die letzten tage
    wußt nicht mehr, wie ich das ertrage.

    mein hilferuf wurde von euch vernommen
    und viele liebe und zuwendung hab ich bekommen.

    ihr habt mich liebe voll gerichtet,
    deswegen hab ich dies für euch gedichtet.

    eisheilige die machen power
    auch bei uns gibt´s laufend schauer.

    ist es draußen noch so schrecklich,
    bei uns hier - im ro - ist´s gar gemütlich.

    der himmel draußen immer grauer,
    doch tragen wir darum nicht trauer.

    uns wird es hier nicht wirklich kalt,
    denn uns wärmt der gute zuammenhalt.

    das habe ich grad selbst erlebt,
    es ist so vieles, was ihr gebt.

    ich will euch allen herzlich danken,
    ich konnte wieder kräfte tanken,

    weil ihr mir liebevoll und schnell
    geflickt mein durchlöchert seelenfell.

    nun bin ich wieder froh und stark
    egal, was jetzt noch kommen mag.

    und fall ich nochmal in ein loch,
    weiß ich, ihr alle helft mir doch.

    ich hoffe, daß ich irgendwann
    euch alles wiedergeben kann.

    denn freunde sind auf dieser welt,
    das einzige, was wirklich zählt.

    jetzt mach ich mit der ode schluß,
    jede/r von euch bekommt ´nen kuß

    wir sehn uns bald, das ist doch klar
    jetzt grüßt euch eure
    nenufar
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    freude

    liebe nenufar,.

    freue mich sehr zu lesen, das du dich besser fühlst.hoffe nun doch, das sich alle schlechten nachrichten vom winde verwehen und das positive wieder in den vordergrund kommen wird.

    herzliche grüße

    liebi:)