1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt Reicht es auch

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Krümmel, 1. Juli 2008.

  1. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Hallo liebe Ro
    Ich bin schon einige Zeit hier im Forum wegen meiner RA und habe auch immer ganz toll Hilfe bekommen aber nun brauche ich euch noch mehr
    Ich war am 18.6.08 bei einer neuen Rheumatologin und heute am 1.7 habe ich den Bericht ich habe nun auch noch eine sekundäre Fibromyalgie!!
    Mein Arzt meinte nun als er mir den Bericht rüberreichte also nun würde ich ja sicher meine Rente erhalten???Hallo ich bin immer noch geschockt und möchte wissen was nun weiter passiert und was soll ich machen,bin ganz aufgeschmissen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wäre toll wenn ich ein paar Antworten erhalten könnte
    Danke Krümmel
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümmel,

    gehe ich recht in der Annahme, dass Du keine Berentung willst?

    Dann brauchst Du auch keinen Antrag zu stellen und kannst weiterarbeiten...

    Oder habe ich es nun falsch interpretiert? Grübel...
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Krümmel,

    was genau möchtest Du denn wissen?
    Für die Fibro bekommst Du wenn Du es möchtest so etwas wie z.B.Katadolon, Meloxicam oder/und Antidepressiva o.ä. zu den anderen Medis dazu.
    Das mit den Krankheiten sammeln kennen wir hier alle ;).
    Leider bleibt es selten "nur" bei RA und co. :D
    Ich weiß ja nicht wie schlimm bei Dir die RA ist und welche Arbeit Du ausübst.
    Rente beantragen musst Du nicht undbedingt wenn Du nicht möchtest, außerdem hängt das immer mit Deinen Einschränkungen zusammen und die Fibro interessiert da weniger als die RA.
    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen?

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  4. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Hallo Colana
    Das hast du falsch interpretiert,ich klage bereits seit einem Jahr auf EU Rente aber darum geht es garnicht ich fand es nun heftig das es heißt so nun haben sie noch eine Diagnose und dann klappt das schon ich hatte auch schon genug Schmerzen mit der RA alleine und ich glaube aller die so eine Diagnose haben werden mir nun Recht geben.
    Ich benötige Antworten zu der Fibro und welche Möglichkeiten es gibt die Schmerzen zu lindern.
    Und wenn man die Rente durchbekommt weil man zwei schlimme Diagnosen hat dann habe ich Mitleid mit denen die nur eine Diagnose haben denn in meinen Augen kann die RA genauso viele Schmerzen machen,oder ich kann einfach nur noch keine Unterschiede machen!!!
    Es war schlimm für mich trotz gesicherter Diagnose als Simulant da zu stehen und nun plötzlich sollen mich alle verstehen so jedenfalls habe ich die Aussage meines Arztes verstanden!!!
    Das wäre verdammt unfair und zwar nicht nur mir gegenüber!!
    Aber vieleicht kannst du mich nun besser verstehen oder mich vieleicht weiter mit ein paar guten Tips versorgen lg
    Krümmel
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümmel,

    erst ein Mal tut es mir leid, dass Du einen sooo steinigen Weg zur Berentung hast... - aber leider von der Bundesregierung so gewollt...

    Ich habe Dir mal versucht, etwas herauszusuchen:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=22342&page=2

    Unter dem Posting #22 müsste etwas zu finden sein, sonst schau Dir gerne mal den ganzen Thread durch. Desweiteren haben wir auch ein angepinnte Sachthema über Schwerbehinderung....

    Fibromyalgie

    Eines der schwierigsten Erkrankungen, da sie leider nur sehr schlecht behandelbar ist. Sie reagiert nur, wenn überhaupt, auf wenige Medis und die sind ganz niedrig dosiert aus dem Gebiet der Psycho-Pharmaka...
    Solltest Du auf "normale" Schmerzmedis reagieren, dann bist Du super dran.

    Fibromyalgie ist eine sog. Ausschluß-Diagnose mit gut 144 versch Symptomatiken, daher ist sie auch so schwierig zu diagnostizieren. Es passen halt zu viele Symptome da rein, die auch andere Erkrankungen haben. Und sie vergesellschaftet sich liebend gerne mit anderen rheum. Erkrankungen - leider....

    Als Therapie ist anversich vorgesehen:

    medikamentöse

    physiologische (Krankengymnastik, Massagen oder Lymphdrainagen, Wassergymnastik in 32° warmen Wasser, Ergo, Wärme- o Kältetherapie usw.)

    und
    psychologische (wg der Schmerzbewältigung)....

    Zusätzlich musst Du für Dich herausfinden, was Dir gut tut:

    Wärme o Kälte
    Bewegung o Ruhe
    Stress-Faktoren so niedrig wie möglich halten, da die Fibro gerne darauf reagiert
    Entspannungsmomente schaffen durch
    gute Musik hören
    Bücher lesen
    Mit Freunden telefonieren
    Entspannungstechnik erlernen
    Thai Chi bzw. Qi Qong sollen sich sehr positiv auf den Körper auswirken

    Vielleicht reagiert die Fibro auch auf best. Lebensmittel wie Kaffee, Tomate, Bier, Wein, Schokolade usw. - mal ausprobieren...

    Gute Info-Links sind auch

    http://www.fibromyalgie-fms.de/

    http://www.fibromyalgie-treffpunkt.de/

    Vielleicht hilft Dir ja schon das eine oder andere weiter... ich lief 2 Jahre damit rum bevor ich meine Diagnose erhielt. Meine Hausärztin teilte mir anschl mit, es wäre eine Verlegenheitsdiagnose gewesen...

    Viele Grüße
    Colana
     
  6. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Jetzt reicht es

    Hallo Colana
    Danke das du das für mich gemacht hast und danke für das Heraussuchen der ganzen Seiten.
    Ich danke dir auch für dein Verständnis und du hast Recht meine Nerven sind am Ende,ich habe die Diagnose Fibro zwar nicht so schwer aufgenommen wie die Diagnose RA aber ich bin so wütend seit mehreren Jahren sage ich es geht mir nicht gut aber trotz RA hat mann mich auf die Schiene eines Simulanten geschoben!!
    Heute habe ich den Bericht zu meinem Anwalt geschickt und hoffe nun das die Herren und Damen an der Rentenstelle ihre Entscheidung nochmal überdenken z.Z arbeite ich dreimal in der Woche an einer Kasse aber die Schmerzen sind so groß!!!Ich weiß nicht wie lange ich das noch kann und das macht mir zusätzlich Angst aber wenn ich es nicht mache hätten wir auch nichts zu essen auf dem Tisch.
    Na genug gejammert nochmal ein dickes DANKE für deine Bemühungen lg Krümmel
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kannst Du Dich nicht krankschreiben lassen?

    Wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg...
    Colana
     
  8. Blume2000

    Blume2000 Blume2000

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ganz oben
    Hi zusammen,
    tschuldigung wenn ich mich hier einklinke,
    "Login" hat geschrieben,das es seltenzt bei der RA bleibt.
    Aber warum ist das so,fühlt sich die RA sonst alleine?

    Die eine Erkrankung reicht uns allen ja schon!!:mad:

    Astrid
     
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Astrid,

    tja...ich glaube das die sich tatsächlich alleine fühlen würde.
    Bei mir hat es aber eher mit dem Hashimoto angefangen und dann kam erst einiges vom Rest...glaub ich. ;)
    Zu hoher Blutdruck z.B. kann von den Medis kommen, kann aber auch von der Erkrankung kommen oder man hätte ihn sowieso bekommen...
    Wer weiß das schon?
    Wäre auch müßig sich darüber zu ärgern.
    Mich macht es betroffen wenn ich eine neue Diagnose bekomme.
    Ich denke aber mal da geht es mir genauso wie Krümmel.
    Nicht die neue Diagnose haut einen um, sondern die Ignoranz der anderen.
    Man selbst wußte schon lange das da was neues ist nur hat einem keiner oder kaum einer geglaubt.
    Auch kann man sich was besseres Vorstellen als mit seinen Erkrankungen Quartett zu spielen...
    obwohl das auch sehr lustig sein kann. *böse grins*:D

    Wenn mal wieder einer kommt und einen Volljammern will was derjenige alles erdulden muss in "seinem" Alter (ca.70-80)
    und man dann kontern kann:
    "Ja das kenne ich" und mit dem Kopf dabei wackelt. :D

    @Krümmel

    Ich drücke Dir die Daumen das es bei Dir vorwärts geht!

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  10. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    RA und was noch alles dazukommen kann

    hallo Krümel,
    habe auch RA seit ca 2 Jahren und dann kam noch die Fibor dazu und dann noch wegen kortison grauer Star und Sicca.
    Mir geht es wie dir, war erst gestern wieder beim Doc. Schmerzen die nicht besser sondern schlimmer werden. Bin nun bei den Opioiden angelangt Tramadol was auch nicht half,gestern bekam ich dann ein anderes Mittel auch opioide. Mein Hausarzt schiebt alles auf die Psyche. Zum Glück musste ich gestern zu einer Vertretung der sich dann ganz aufmerksam um mich gekümmert hat.Die RA zieht im ganzen Körper rum nun auch die Wirbelsäule. Die vertretung hat dann unmengen von Tests angeordnet das hat noch nicht mal mein Rheumadoc gemacht und sagt mir dann das es besser wäre ich würde in eine Klinik mal gehn.
    Rente ist beantragt. Bekomm bestimmt ne Absage aber dann sofort Widerspruch einlegen.
    Keiner weiss besser wie es einem geht ausser derjenige selber und das anderen klarzumachen (aus eigner Erfahrung) ist sooooooooooo schwer.
    Ich werde mehr bedauert,weil meine Eltern Alzheimer habe und ich es auch bekommen kann als das man mich mit meinen Schmerzen und meinen persönlichen Krankheiten ernst nimmt.
    Ich will dir einfach nur Mut machen udn du weisst du bist nicht alleine mit deinen Sorgen Nöten und Gedanken.
    Auch muss ich mal loswerden das ich froh bin hier immerwieder zu lesen das man nicht allein ist.
    Ich wünsche dir alles erdenklich gute liebe Krümel.

    Liebe Grüße von der Alb
    Angelika
     
  11. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Jetzt Reicht es

    Hallo
    Erstmal Danke an alle,ihr habt mir schon wieder ein wenig Kraft gegeben.
    Trotzdem bleibt der bittere Nachgeschmack das man mich UND viele andere hier einfach nicht wahrnimmt wenn sie nur ein oder zwei Diagnosen haben!!!Hallo krank ist krank und die Lebensqualität ist bei jedem der tägliche Schmerzen hat extrem eingeschränkt.
    Das hat mich echt auf die Palme gebracht das mir keiner zuhöhrte und ich als Simulant abgestempelt war.
    Hinzu kam ich bekam keinerlei Info über diese Erkrankung ich bekam die Diagnose und das war`s !!!!
    Ich lese immer wieder das die Leute sich doch mal über Rheuma informieren sollen,aber langsam kommt es mir so vor als wenn man so manchen Arzt noch mal aufklären sollte was solche Diagnosen für einen Menschen bedeuten,selbst wenn er schon ein paar Diagnosen hat!!
    Nochmal DANKE an alle!!!Schön das es euch gibt!!!!
    @colana:geht nicht mit dem Krankschreiben bin dann gleich draußen!!
    @geli:Danke für deine besonders lieben Worte
    @locin:Jede Information hilft mir die Krankheit besser zu verstehen,nur her damit.
    Grüße an alle
    Krümmel