1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt MTX in Spritzenform

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Birgit R, 20. Mai 2008.

  1. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Heute morgen war ich beim Rheumatologen. Nach nur 8 Wochen MTX als Tablette hat mein Arzt sich entschieden, mir das ganze in Spritzenform zu geben und die Dosis erhöht:sniff:. Außerdem soll ich einen Chronikerantrag beantragen, ebenfalls einen Schwerbehindertenausweis und eine Kur.

    Die erste Spritze hat er heute morgen selbst gesetzt, ab nächste Woche habe ich das "Vergnügen"*schluck*.

    Außerdem habe ich mich dafür entschieden, eine Therapie anzufangen, ich muss einiges aufarbeiten und gestärkt werden, damit ich meinen Weg gehen kann.
     
  2. Venus

    Venus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Birgit R,
    auch ich habe ein halbes jahr gesprizt ist garnicht schlimm.Nur ich habe es gleich von anfang an gemacht und bin dann auf Tabletten umgestiegen.
    Heute nehme ich auch noch zusätzlich Arava aber irgend wie habe ich immer noch schmerzen:mad: mal mehr mal weniger. Ich drücke dir die daumen das es dir bald besser geht. Ach ja,ich habe mich immer Abends bevor ich ins Bett ging gesprizt dann bekommt man die nebenwirkung nicht so mit.
    Liebe Grüsse Venus
     
  3. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Venus,

    die Tabletten habe ich auch immer abends genommen, bei den Spritzen wird es nicht anders sein.

    Die Spritze wurde heute morgen gesetzt, damit er mir zeigen konnte, wie das geht.
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe 7 monate MTX 15mg als Spritze bekommen, allerdings immer Intravenös. Das hieß, jede Woche zum Doc. War stressig, weil ich erst Freitags um 16:30 in Cuxhaven war und musste dann sofort weiter zum Doc. Leider hat es auch Intravenös nicht viel besser geholfen. Nun nehme ich seit 2 Wochen zusätzlich noch 20mg Arava und MTX 15 mg als Tablette. Ich bin froh nicht selber Spritzen zu müssen, ich hatte es mal versucht und auch hinbekommen, aber nach 4 Wochen war mir schon kotzübel wenn ich nur dran dachte.
    Ich drücke dir alle Daumen, das das MTX bei dir als Spritze guuut wirkt.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Birgit !! :a_smil08:

    Ich hatte auch am Anfang Mtx als Tablette und nach 5 Wochen wurde dann auf Spritzen umgestellt und, wie bei Dir, auch gleich die Dosis erhöht. Ich weiß, ist schon so ne Sache, sich zu spritzen, aber viele hier schaffen das ganz gut. Da mir such schon vor der Spritze übel ist, macht das mein Männl für mich.
    Ich drück Dir die Daumen !! :a_smil08:
    Du schaffst das !! :top:

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :a_smil08:

    klee1.gif
     
  6. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
  7. Sandra73

    Sandra73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Mtx

    Hallo Birgit,

    auch ich hatte MTX erst als Tabletten.Nur war irgendwie die Wirkung nicht so toll.
    Wurde dann auch auf Spritzen umgesetzt. Erst 10mg, dann 15mg und jetzt nehme ich im wöchentlichen Wechsel einemal 15mg und die andere Woche 20mg. Dadurch ich zusätzlich Humira bekommen habe.

    Am Anfang ist die spritzerei schon komisch.Man muss sich halt erst damit abfinden sich selber weh zu tun, ABER das schaffst Du schon. Ist nur eine Überwindungssache.
    Du wirst sehen, nach einigen Spritzen hast DU den richtigen Dreh raus.

    Auch ich würde Dir empfehlen am Anfang zumindest abends zu spritzen und am Besten danach gleich MCP einzuwerfen. Die nehmen die Übelkeit.
    Nicht erst warten bis Dir schlecht wird, sondern gleich nach der Spritze zur Vorbeugung nehmen. Hat mir persönlich sehr geholfen.

    Ich spritze jetzt sogar mittags und es macht meinemKörper nichts mehr aus. Hat sich anscheinend daran gewöhnt :).

    Liebe Grüße und alles Gute

    Sandra
     
  8. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Birgit

    ich musste mit dem Spritzen anfangen weil mein Magen die Tabletten nicht mehr vertragen hat nach ein paar Jahren. Ich spritze vom ersten Tag an selber - man hat dabei auch den Vorteil, dass man "langsame" machen kann wenn es ein bisschen schmerzt, oder die Nadel nochmal "umstecken" kann wenn man einen Nerv trifft oder so. Es ist wirklich kein Drama, es ist nur lästig und macht halt keinen Spaß. Aber du schaffst das schon :)

    Nur der Bauch ist dann manchmal nicht mehr herzeigbar ... das ist blöd....

    Ich wünsch dir Glück mit dem Spritzen - zumindest nimmts der Körper so besser auf!

    Liebe Grüße
    ak
     
  9. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

    Mein Bauch ist auch so nicht herzeigbar:D, ich habe so um und bei 25 Kilo Übergewicht und das verteilt sich alles ab Hüfte abwärts.:cool:
     
  10. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    *grins* die Verteilung kenn ich! Hab mirs ein bisschen abgehungert mit regelmäßiger Unterstützung durch Auslandsaufenthalte und Gastritisattacken, grad bin ich so einigermaßen zufrieden. Aber das wird auch wieder anders :rolleyes:


    das mit dem "umstecken" ist nicht so schlimm wie sichs anhört :-D

    Gruß
    ak
     
  11. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Na, da bin ich aber froh:cool::D.
     
  12. Dole2

    Dole2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Metzingen
    Hallo Birgit

    Ich fange nächste Woche an zu spritzen auch abends, hab mir vorgenommen immer Freitags weil ich Samstags nicht arbeite.

    Ich hoffe so bekomme ich von den Nebenwirkungen nicht all zu viel mit.

    Am besten es gibt gar keine Nebenwirkungen oder ?:)

    Ich möchte auch mit meinem Doc reden wenn er wieder vom Urlaub zurück ist ob ich in eine Reha kann oder in ein Rheumazentrum.

    Ich bin auch sehr angeschlagen die Schmerzen werden mehr, Müdigkeit und einfach keine Kraft mehr. Da wird man auch leicht Depresiv.

    Ich wünsche dir alles Gute " Keine Schmerzen " keine Nebenwirkungen.

    Alles Liebe,
    Doris:top:
     
  13. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Mal ein kurzer Zwischenbericht:

    Nehme jetzt seit 5 Wochen MTX in Spritzenform. Die ersten 3 Wochen waren toll, habe, wenn überhaupt, höchstens einmal die Woche Schmerzmittel zusätzlich gebraucht.

    Seit zwei Wochen ist es wieder anders und wie ich finde, schlimmer denn je. Ich habe wieder Schmerzen in den Fingern und Füßen, ich habe Schmerzen im linken Knie,so das ich kaum Treppen steigen oder runter gehen kann. Mir tut der ganze Körper, jedes Gelenk, jeder Muskel weh. Oberarme darf ich nicht mal berühren. Eigentlich bin ich bewegungsunfähig, weil bei jeder Bewegung alles weh tut.

    Heute nachmittag war es total extrem, ich hab ne Ibu 800 genommen, mal wieder, hat auch nicht ganz so viel gebracht.

    Ich bin verzweifelt, nur am Heulen, wegen der Schmerzen. Ich werde gleich ne Katadolon einschmeissen und auf den gnädigen Schlaf warten.

    Ach ja, das Spritzen klappt hervorragend, von Anfang an. Ich hab gar nicht erst darüber nachgedacht, ob ich mir die jetzt reinhaue oder nicht. Ich habs einfach getan.
     
  14. Zitronenfalter

    Zitronenfalter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Birgit,

    ich bekomme seit 6 Monaten MTX und bei mir war es bezüglich der Schmerzen ähnlich. Am Anfang wurde es nach jeder Spritze besser und nach 4 Wochen war ich nahezu schmerzfrei. Leider wurde es dann auch wieder schlechter. Mittlerweile nehme ich wieder jeden Tag Schmerzmittel (Trancolong) und bin immernoch nicht schmerzfrei. Mein Hoffnungsschimmer ist, dass ich in 2 Wochen zur Kur fahre und hoffe, dass die dort Einiges für mich tun können. Falls nicht, werden sicher meine Medis umgestellt. Mal schauen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder schmerzfrei bist.

    Liebe Grüsse,
    Zitronenfalter:top: