1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt krieg ich so langsam...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gilla54, 2. Dezember 2007.

  1. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    ..."Schiss"

    Seit 8 Wochen quäl ich mich irren Rückenschmerzen, Kribbeln und taubes Gefühl im rechten Bein rum.
    Hab mittlerweile schon jede Menge Schmerzmedis, Infusionen und Streckungen hinter mir.
    Vorige Woche Montag wurde dann endlich ein MRT gemacht. Diagnose: Bandscheibenvorfall, Facettengelenkarthrose und eingeklemmte Nerven.
    Die Neurochirurgin im Klinikum meinte, ich käm um ne OP nicht rum, da ja keine Besserung durch die Infusionen und Krankengymnastik eingetreten wäre..

    Hab dann drei Tage rumgegrübelt, gegoogelt, mit Freunden und Bekannten gesprochen (die auch schon ne OP hinter sich haben) und mich dann entschieden, die OP zu machen.
    Hab nämlich keinen Bock mehr auf diese Schmerzen!! Mein rechtes Bein ist mittlerweile so schwach, daß ich kaum mehr die Treppenstufen hochkomme..

    Am Dienstag, 4.12., soll ich um 9 Uhr in der Neurochirurgie anrufen, ob ich am selbigen Tag noch aufgenommen werde oder ob sich das verschiebt.

    Jetzt rückt natürlich der Tag immer näher und ich gerate so langsam in Panik:confused:.
    Naja, ich weiss ja selber, daß ich nicht drum herum komme und ich mir mal wieder nen Kopf mache:(

    Aber ich musste das jetzt einfach mal los werden.
     
  2. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Gilla,

    wenn nichts anderes hilft, kommt man um einen operativen Eingriff nicht herum. Ich hatte im letzten Jahr einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule (HWS 6-7). Zwar hatte ich nie Schmerzen, aber im MRT konnte man sehr deutlich sehen, wie das Rückenmark kompremiert wurde. Es machten sich auch schon Ausfälle am rechten Bein bemerkbar, so dass ich teilweise beim Laufen den rechten Fuß nicht richtig anheben konnte und hinfiel. Als Selbstständiger meint man ja immer, dass es ohne Chef nicht läuft. Irgendwann ging nichts mehr und der Eingriff musste gemacht werden. Angst hatte ich nicht vor der Operation, ägere mich heute, dass ich so lange gewartet habe. Heutzutage sind Bandscheibenoprationen standardisiert und beinhalten kein gößeres Risiko. Man sollte nicht so lange warten, bis irreversible Schäden an den Nerven entstanden sind. Ich wünsche Dir für die OP alles Gute.

    Gruß

    Frank
     
    #2 2. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2007
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Gilla,

    ich drück Dir die Daumen, dass die OP gut geht, Du hast natürlich recht, wenn das Bein schon versagt, dann sollte man sich zu einer Operation entscheiden. Obwohl ich - als gebranntes Kind - eigentlich immer gegen eine OP bin. Ich wünsche Dir für den 4.12. alles Gute und drücke Dir die Daumen.

    [​IMG]
     
  4. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Hallo Marimo und GSM,

    ich danke Euch für den lieben Beistand :).

    Mein Täschchen hab ich schon mal gepackt.. Jetzt nur noch abwarten, was sich morgen um 9 Uhr tut.
    Am liebsten wäre mir ja jetzt, daß morgen früh der Satz kommt: "Kommen Sie sofort vorbei"..
    ;)
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo gilla,

    dafür drücke ich dir die daumen,- und dafür, dass du nach der op wieder beschwerdefrei bist!

    alles gute und 3 mal über die schulter gespuckt! :D
     
  6. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo gilla,

    ich drück dir die daumen damit du die op so schnell wier möcglich hinter dir bekommst und vorallendingen mit dem gewünschten erfolg.

    lieben gruß
    bine
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe gilla,

    ich wünsch dir für morgen und für die op alles gute!
    und ich wünsch dir auch eine geruhsame nacht,
    denn häufig kann man vor aufregung kaum schlafen.
    komm gesünder und fitter zurück!

    alles gute, marie


     
  8. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Gilla,

    ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du gleich morgen einrücken darfst. Zum einen, damit dir so schnell wie möglich geholfen wird und zum anderen würdest du dich mit Ungewissheit quälen, wann du endlich einen OP-Termin bekommst. Ob es noch vor Weihnachten ist oder erst danach...

    Dass du aufgeregt bist, ist ganz normal. Wenn alles vorbei ist, bist du froh, dass du dich zu einer OP entschlossen hast.

    Alles Gute und viel Erfolg für die OP! [​IMG]

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  9. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Danke

    nochmal, Ihr Lieben, fürs Daumendrücken:)

    So, ich hab also gestern um 9 Uhr in der Neurochirurgie angerufen und was soll ich Euch sagen: "die wussten von nix". Haben mich von einer Stelle zur anderen weitergeleitet, bis mir dann ein dünnes Stimmchen mitteilte, daß der Doktor erst um 15 Uhr zu erreichen ist.
    Ich also um 15 Uhr wieder dort angerufen und man sagte mir wieder, daß der Doktor noch nicht da ist. Aber man würde mich zurückrufen.. hmmm.

    Ok hab ich gedacht, dann warteste halt auf den Rückruf!!
    Aber es passierte nix... ja super. Sitz hier auf gepackten Taschen, die Nerven blankliegend... grrrr

    Hab also heute morgen um 9 Uhr wieder dort angerufen (mittlerweile hab ich schon mein ganzes Handyguthaben aufgebraucht:mad:) und ich bekam zur Antwort: "Wir haben ja ihre Nummer und werden uns melden wegen der Aufnahme".

    So!!! Jetzt werd ich mich auf die Socken machen und in der Neurochirurgie einlaufen...
    Hab die Nase voll von der ganzen Veräppelei am Telefon. Ich bin sowas von sauer :mad::mad:
     
  10. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Gilla,

    richtig so. Am Telefon wird man sowieso (fast) immer abgewimmelt. Wenn man aber erstmal da ist, wird das schon schwieriger. Aber es geht hier um Deine Gesundheit, nicht um deren. Also zeig denen, wo der Hammer hängt!:D
    Ich wünsch Dir alles alles Gute zu Deiner bevorstehenden Op, und dass Du heut dort was erreichst.

    Liebe Grüsse
     
  11. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    wie Ihr seht, bin ich immer noch zu Hause :(.

    Mittwoch bin ich zum Krankenhaus gefahren und habe nach langem Hin und Her mit den Schwestern endlich mal nen Arzt sprechen können.
    Er versprach mir, mich Donnerstagmorgen zwischen 8 und 9 Uhr anzurufen und mir einen konkreten Aufnahmetermin mitzuteilen.
    Ich sollte schon mal meine Tasche packen (haha... die ist schon seit Montag gepackt!!).

    Und das Spiel begann von vorn... KEIN ANRUF..
    Hab dann um 10 Uhr auf der Station angerufen und nachgefragt.
    Antwort der Schwester: Der Doktor ist noch in einer OP und würd sich bei mir melden...

    Naja, war nix mit melden... grr

    Hab dann Freitagmorgen wieder angerufen, aber der Doktor war zur Visite unterwegs.. Die Schwester versprach, dem Doktor eine Nachricht zu hinterlassen..

    Um 17 Uhr meldete sich dann eine Frau Doktor Sowieso und meinte zu mir, daß man mich schon am Dienstag erwartet hätte :confused:.
    Irgendetwas muss wohl schiefgelaufen sein und sie würde nach dem Schuldigen forschen....
    Hallo!!! Ich glaub ich bin im falschen Film.

    Naja, auf jedenfall hab ich jetzt einen konkreten Aufnahmetermin am 11.12.
    Bis 10 Uhr mit Täschchen...

    Puhh, was das ne schwere "Geburt":(

    Ich wünsche Euch allen einen geruhsamen 2. Advent.
     
  12. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Gilla,

    das ist ja schön, dass Du noch vor Weihnachten einen Termin bekommen hast. Je nachdem wo der Bandscheibenvorfall ist (HWS,LWS oder BWS) könnte eine anschliessende Rehamaßnahme erforderlich werden. Bei mir war es an der HWS und ich konnte schon 5 Tage nach der OP wieder ins Büro. Drücke Dir die Daumen, dass die OP ein voller Erfolg wird und Du schmerzfrei ins nächste Jahr gehen kannst.

    Toi, Toi, Toi

    Gruß

    Frank