1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

jetzt humira !!!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von frieda89, 15. November 2012.

  1. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    also ,nachdem ich ja nun in diesem jahr versuchsobjekt bin :eek: bekomme ich nun humira...erst wurde ich nur mit cortison behandelt anfang des jahres...wenns hoch genug ist, gehts mir damit auch gut (aber nebenwirkung 8kg zugenommen:mad:)...dann kam zum cortison (was immer so zwischen 30-15mg liegt) azathioprin dazu fast 3 monate....ohne erfolg...dann mtx spritze 25mg, auch ohne erfolg nach fast 3 monaten....dann enbrel aber nur 4 wochen lang weil auch ohne sichtliche besserung:mad: und nun humira....und das alles in 1 jahr:mad::(...humira habe ich letzte woche 1 spritze bekommen und weis nich, eine wirkung war 2-3 tage und dann waren die schmerzen wieder mehr:mad:...nun warte ich erst mal auf die nächste spritze nächste woche....zur zeit habe ich 17.5mg cortison und nehme meistens noch ne schmerzpille mit dazu :eek:

    was sagt ihr zu humira???

    und dazu das ich in 1 jahr so viele medikamente reingepumpt bekomme:eek: und es komisch ist das immer nix wirkt außer cortison:mad:??!!

    p.s bin 23 jahre :eek:
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Frieda,

    was mich wundert, dass man die Medikamente so schnell wieder absetzt.
    Also bei mir hat es weit länger als 3 Monate gedauert, bis das MTX gewirkt hat. Ist zwar nicht wirklich "die" Lösung, aber es geht damit besser.

    Vielleicht hast Du einfach mal ein bisschen Geduld?

    Alles GUte!
    Kati
     
  3. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Frieda,
    stimme Kati zu, mich wundert es auch dass man bei Dir die Medikamente so schnell wechselt, gerade auch die Biologics.

    Jeder Körper reagiert anders, bei mir hats vor 2 Jahren auch 8-9 Wochen Wochen gedauert bis das das MTX seine erste Wirkung zeigte, bei einigen hier im Forum kannst Du lesen dass sie teilweise noch länger auf einen Erfolg warten.

    Das MTX war auch zsammen mit Diclofenac nicht ausreichend, Arava musste ich nach 3 Tabl. absetzen da ich heftige Nebenwirkungen hatte. Cortison half auch, dazu habe ich Sulfasalazin seit einem halben Jahr , da wurde mir aber auch von meinem Arzt erklärt dass es 10 Wochen dauert bis zum Wirkunseintritt.
    MTX aufgrund von Nebenwirkungen abgesetzt und nun spritze ich Humira. Die Wirkung hat relativ zeitnah eingesetzt. Aber es kann auch sein dass es manchmal ewas dauert bis zum positiven Wikungsbeginn. Daher verstehe ich nicht so ganz dass das Enbrel bei Dir bereits nach 4 Wochen abgesetzt wurde. Wenn es zu heftigen Nebenwirkungen kommt-keine Frge aber nur weil es nach 4 Wochen noch nicht so hilft wie man es sich gerade erhofft und schwupps das nächste Biologica

    Du liest Frieda, es geht dem Einen oder Anderen -leider- hier ähnlich.
    Alles Gute Dir!
    Viele Grüsse vom Käferchen
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ja, wie meine vorschreiberinnen habe ich auch gedacht ein bisschen geduld auf beiden seiten wär vielleicht nicht schlecht, und dann gesehen, dass du, frieda89 polychondritis hast, und da sind die dinge wohl etwas anders. dr. langer beschreibt die polychondritis-therapie so:

    vielleicht läuft das behandlungsschema bei dieser erkrankung dann schneller .... ?

    gute besserung frieda, und geduld :) marie
     
  5. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Das die Medikamente so schnell gewechselt werden liegt ja nicht an mir...das ist ja nicht meine Entscheidung...meine ärztin meinte enbrel würde nich wirken weil man nach 4 Wochen überhaupt keine Besserung merkte sondern eher eine Verschlechterung das die entzündungswerte total hoch gegangen waren -.- und ich ja richtig dolle schmerzen hatte...mtx nehme ich jetzt zum humira auch noch dazu hatte ich vergessen oben zuerwähnen ;) also bis jetzt hilft nix gegen die entzündung außer cortison ...das nehme ich ja nun schon fast 1 jahr ohne Unterbrechung und das relativ hoch -.-
     
  6. bonito

    bonito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Laß DRINGENST deine Knochendichte prüfen. Der Abbau geht gerade im ersten Jahr unter Kortison rapide.
    Ich kriege seit einiger Zeit dagegen Risedronat 35.
    Weiterhin amüsiere ich mich mit kleineren Schüben, und einem sehr langanhaltendem Husten.
    Und als würde das alles noch nicht reichen kam dann noch ein Hexenschuß dazu (mittlere Qualität .)

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du DEIN Medikament findest.

    LG
    bonito
    Polychondritis im dritten Lehrjahr :) bei 20mG MTX und 7,5 Kortison