1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt geht's los

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Louise1203, 23. September 2009.

  1. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    mit den Medis..........

    War Gestern beim Rheumatologen Dr. Schuart in Winsen/Luhe. War mein zweiter Termin bei ihm und siehe da......... Er glaubt mir!!!!!!!!

    Fange jetzt mit MTX und zu gleicher Zeit einen schönen Cortison-Stoss dazu.

    War heute Morgen beim HA und er glaubt mir jetzt auch. War sehr verständnisvoll. Hab ja auch die gleichen Symptome wie er;).

    Wir haben nl Beide PsA!!!!!!!! Obwohl all meine Blutwerte in Ordnung sind, bis auf leicht erhöhte Entzündungswerte und die Rö-Bilder auch nicht viel hergeben, ist mein Rheuma-Doc der Meinung bei mir stimmt was ganz und gar nicht. Also seronegative PsA.

    Jetzt hoffe ich, dass das MTX irgendwann anschlägt und die Blutwerte stabil bleiben. Habe Angst und freue mich gleichzeitig. Endlich eine Diagnose. hab's wohl auch schon länger, denn meine WS-Probleme stammen auch daher und hätte man es früher erkannt, wäre mit die Versteifung der WS wahrscheinlich erspart geblieben. ABer wat soll's. jetzt schaue ich nach vorne und hoffe das alles gut verläuft.

    Liebe Grüsse und schmerzfreie Tage wünscht Euch


    Louise
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    Herzlichen Glückwunsch!
    Wenn meine Dok. doch auch bloß schon soo weit wär.

    Ich hatte am Donnerstag meinen Routinetermin nach 6 Monaten. Damals bekam ich "vorsichtshalber" eine Überweisung zum Röntgendok zwecks Infiltration (wenn nötig) "wegen nicht therapierbarer Rückenschmerzen" und sollte auch wieder zur Schmerzambulanz, nachdem sie mir im letzten Herbst deren Medis. weggenommen hatte ("Sowas bekommen Krebspatienten" sprich Valoron und Katadolon).
    Am Donnerstag hatte ich das Schmerztagebuch, "Beweis"-Fotos, Eiterpickel im Gesicht und 2 erfolgte Cortisonstöße des HA mitgebracht.
    Die Dok.:"Dann wird es jetzt Zeit, das Sie mit MTX anfangen, das sieht nach PSA aus. Morgen gehen Sie zum Röntgen und zum Hautarzt, dann kommen Sie gleich wieder her."

    Hab ich auch gemacht.
    Ergebnis: u.a. Hände mit Polyarthrose und zystischen Anbauten,
    heller Fleck auf der Lunge.
    Weiteres Vorgehen: ! Kontrolle in 6 Monaten, keine Basismedikation und bei weiteren Symptomen zur IHR gehen und nicht zum HA (die ja nicht soo viel sehen und darum wenig Erfahrung haben)!
    Ihr merkt, allein beim Schreiben werd ich schon wieder stinksauer.

    Und darum meine ernsthaften herzlichen Glückwünsche.
    Du hast geschafft, was ich noch lange nicht erreicht habe.
    LG von Elke.
    PS: aber Lungen- Kontrolle Anfang Januar.
     
    #2 23. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2009
  3. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Juliane,

    puh, das tut mir sehr leid, das du immer noch nicht weiter bist.

    Leider liest man das ja immer wieder.

    Ich wünsche dir viel Kraft für die Zukunft.

    Ich hoffe, deine Lunge ist bei der nächsten Kontrolle in Ordnung.

    Hast du die Ärztin gefragt, woher die zystischen Anbauten kommen?


    @Louise

    Wir haben ja gestern telefoniert. Danke nochmal fürs zuhören. :D

    Ich hoffe, du verträgst das MTX!


    Ganz liebe Grüße

    von
     
  4. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    Hallo Louise,
    ich drücke dir die Daumen und hoffe das du die Medikamente vertragen kannst und das sie bald anschlagen.

    Die Angst vor dem was kommt kann ich vertehen. Ich kenne dieses Gefühl, man weiß nicht was nicht was noch kommt.

    Wir " Heidschnucken" sind aber stark und lassen uns nicht unterkriegen, haben ja auch noch unsere Männer an unserer Seite.

    Dir und allen anderen schmerzfreie Tage.