1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt auch Warnung vor Remicade...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hannilein, 4. Januar 2005.

  1. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Diese Meldung habe ich heute im DVMB-Forum gefunden:

    Hallo,

    der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat vor einem Risiko von Lungenentzündung und Leberschäden bei Einnahme seines Medikaments Remicade® (Infliximab) gewarnt. In Absprache mit der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA werde der Beipackzettel umgehend durch entsprechende Warnhinweise ergänzt, teilte die Johnson&Johnson-Tochter Centocor mit. Noch in dieser Woche würden die Ärzte über die zusätzlichen Nebenwirkungen informiert. In Deutschland wird Remicade® von der Essex Pharma GmbH vertrieben.

    Die Aktualisierung beschreibt seltene, nach der Markteinführung bekannt gewordene Berichte über schwere die Leber betreffende Reaktionen: unter anderem Leberversagen, Gelbsucht, Hepatitis und eine Stauung der Gallenflüssigkeit (Cholestase). Weiter in dem Warnhinweis enthalten sind Empfehlungen für Ärzte zur Beurteilung der Nebenwirkungen und zu einem möglichen Therapieabbruch sowie Informationen für Patienten, die mit Remicade® behandelt werden. Bei Gelbfärbung von Haut oder Augen, bei dunkelbraun gefärbtem Urin, rechtsseitigen Bauchschmerzen, Fieber und schwerer Müdigkeit solle sofort der behandelnde Arzt aufgesucht werden.

    Außerdem wird in der Firmenmitteilung, die sich an die Fachöffentlichkeit in den USA richtet, auf die Möglichkeit schwerer Lungenentzündungen hingewiesen. Bei Anfälligkeit für Infektionen und bei Infektions-Anzeichen wie Fieber, schwerer Müdigkeit, Husten oder Grippe sollte ebenfalls der Arzt benachrichtigt werden.

    Info: http://www.fda.gov/medwatch/SAFETY/...4.htm#Remicade2

    Gruß
    Rainer :mad:

    Der ganze Thread ist hier einzusehen:
    http://www.dvmb-forum.de/showthread.php?t=2298

    ich bin aber grundsätzlich immer noch der Meinung, dass nichts so heiss gegessen wird - wie es gekocht wird. Ich nehme Remicade bereits seit Februar und das in einer etwas höheren Dosis als allgemein üblich und das ganze dann auch noch alle 3 Wochen. Ich - für meine Person - bin Remicade super dankbar, denn es gibt mir die Möglichkeit wieder am Leben teilzunehmen und vorallem auch wieder zu arbeiten (ich hatte ja schon geschrieben, dass mein HA im lezten Jahr davon ausgegangen ist, dass ich wohl kaum noch arbeiten könnte). Außerdem ist es ja wohl allen klar, dass Infliximab kein Sirup ist und das solche potente Mittelchen leider auch potente Nebenwirkungen haben können. Ich zu meinen Teil nehme diese Wahrnung zwar zur Kenntnis - aber nicht mehr - und wenn ich mich so zurückerinnere meine Müdigkeit war auch schon unter Enbrel und sogar schon vorher vorhanden - als nicht unbedingt von Remicade :D .
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Nebenwirkungen

    Also Remicade unter anderem Infliximab verlangen nach einem sogenannten Tuberkolintest, gerade um diese Nebenwirkungen betreffs der Lunge auszuschließen.
    Ein Hinweis bezieht sich in der Regel auch darauf, daß nur sehr kompetente Einrichtungen mit notfallmedizinischer Ausstattung diese Infusion geben sollten. Der Grund liegt in der Erkennungslage möglicher Nebenwirkungen, da diese gefährlich wirken könnten.
    Die Frage dieser möglichen Nebenwirkungen bei Remicade wird sich in der nächsten Zeit wohl immer wieder neu stellen. Allein aus meiner Studie wurden immer wieder Probleme mit als Ergebnisse aufgenommen und werden abgeklärt.
    Um es einmal recht deutlich zu sagen.....und ich zitiere:
    ..."bei wenigen Patienten traten während der Einnahme (Infusion) von Infliximab schwere Infektionen auf. Einige Patienten starben infolge dieser Infektionen."
    ..."Bei mit Infliximab behandelten Patienten traten einzelne Fälle von Tuberkolose auf, wovon einige zum Tode führten."
    ..."Bei einigen Patienten kann die Fähigkeit, ausreichend Zellen im Blut zur Infektabwehr zu bilden, herabgesetzt sein. Einigen Patienten sind infolge dieser mangelnden Fähigkeit verstorben."
    Natürlich sind wir angehalten bei den kleinsten Anzeichn die Klinik aufzusuchen bzw. zu informieren.
    Die anderen möglichen Nebenwirkungen sind , ich sag mal, weniger spektakulär, aber auch nicht ........."zu unterschätzen",

    Ich würde nach 2 Jahren Teilnahme an einer medizinischen Studie, diese Risikoabwägung folgendermaßen darstellen wollen (meine persönliche Meinung):
    "Ich habe durch Infliximab eine erhebliche Verbesserung meines betreffs der chronischen Rheumaerkrankung möglichen "Lebens" erfahren. Ich kann diese Zeit gemessen an den vorhergegangenen Erfahrungen als "gut gelebt zu haben" bezeichnen.
    Ob das auch weiterhin möglich sein wird weis ich nicht und auch nicht ob diese und andere möglichen Nebenwirkungen mich betreffen oder treffen werden. Ich werde wohl dementsprechend mein Leben einrichten müssen.
    Bisjetzt war es das Risiko, welches ich als hoch betrachte wert. Momentan prüfen wir, ob bestimmte Beschwerden einer verschlimmerten Heberdenarthrose oder als Nebenwirkung einen Lupus erythematodes darstellen?! Man muß das also beobachten.

    Hoffentlich habe ich Niemanden erschreckt.
    "merre"
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Merre,


    wie Du weißt nehme ich auch Remicade - und habe auch schon einige der netten Nebenwirkungen zu spüren bekommen - aber auch ich kann Dir bei dieser Aussage nur Recht geben.
    Ich - zu meinem Teil zumindest - bin froh dass es Remicade gibt.
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Suppenhuhn,

    schau doch mal auf der Hauptseite ganz oben rechts unter TNF-a-Blocker, danach weißt Du Bescheid.

    Sonniges Grüßle aus den Alpen von
    Monsti