1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

jetzt Arava

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von delphin, 3. Juni 2010.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Bin gestern aus der klinik entlassen worden. Nach einem erneuten Schub nehme ich jetzt 20mg Arava oder 17,5mg Cortison täglich. Die Nebenwirkungen halten sich jetzt in Grenzen.
    Die Schulter wurde mit Cortison unterspritzt. Nicht nur das , das Gelenk kaputt ist , auch die Sehnen sind durch das Rheuma angegriffen. Eine Op ist durch die starken Entzündungen nicht möglich. Ich hoffe aber immer noch auf eine Besserung.

    Ich wünsche einen :a_smil08: sonnigen Tag
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallöchen

    Ich habe in Vincenz Brakel gelegen, habe dort einen tollen Rheumaarzt gefunden , der mein volstes Vertrauen hat, dazu gibt es dort auch noch die passenden Orthopäden, die meine Schulter bereits kennen. Ich hatte Fieber bekommen , und es war einfach nicht möglich , das mich ein Arzt bei uns im Ort behandelt. Der H-Arzt hatte Urlaub.Außerdem , kam ich mit dem MTX nicht klar, zuviele Nebenwirkungen. Jetzt hoffe ich das , das Arava besser für mich ist.Das mit der Schulter wird immer so eine Sache sein, da das Cortison nicht so gut greift,immer wiederkehrende Entzündungen machen eine OP nicht möglich. Somit ist nun nicht nur das Gelenk kaputt, sondern auch die Sehnen sind betroffen.
    Aber auf die Klinik in Brakel lasse ich nichts kommen und ich hoffe das es lange so bleibt.Dir alles Gute

    Und Euch allen viel :a_smil08: Sonne in die Herzen
     
  4. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    hallo delfin,habe gelesen das du aus paderborn kommst und in brakel im krankenhaus warst,ich war auch bei dr.govorov.ist ein sehr guter arzt,aber mir konnte er nicht mehr helfen,hat er wörtlich gesagt,nun bin ich in der uniklinik in göttingen,durch meinen hausarzt bin dort,wegen einen schup,hingekommen,hatte dann das glück in ein projekt reingekommen,wo ich enbrelspritzen bekomme,nun geht es mir besser lg ursula1953
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo
    Ja Dr.Govorov ist ein prima Arzt , bin auch froh das ich Ihn gefunden habe. Die ganze Klinik ist top ,bin auch mit meiner Schulter dort in Behandlung.Da meine Tochter in Brakel wohnt , ist es auch nicht ganz so schlimm , wenn man von zu Hause etwas weiter weg ist. Da ich erst seit Febr.an chr. Polyathritis erkrankt bin ,und es bei vielleicht recht schnell erkannt wurde, habe ich immer noch etwas Hoffnung. Obwohl bei mir schon einige Gelenke unterspritzt wurden, sind auch zwei schon so kaputt ,das er auch nichts mehr machen konnte.Nun nach sem Wechsel von MTX zu Arava geht es mir mit dem Nebenwirkungen besser. Allerdings die Gelenkschmerzen wenn auch weniger sind vorhanden.
    Dann wünsche ich Dir noch einen schönen Tag.

    lassen wir die Sonne :a_smil08: in unsere Herzen
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Delphin,

    weißt du ob dein Doc auch Lupus behandelt?

    Mein Kind geht ins Vincenz PB wenn es mal schnell sein muss
    dort hat der Dialüse Doc Betten und sie geht zu IHM auch in die Praxis.

    Gut das die Medi bei dir angeschlagen hat
    und du ein gr. Vertrauen in dem Doc und KH hast
    das ist sehr wichtig.

    Wie findest du hier R-O, das war vor vielen Jahren meine ERSTE Anlaufstelle
    und man hat mir viel geholfen.

    Schöne grüße nach PB..." Heimweh hat "
    deine Gisi
     
  7. Leuana

    Leuana Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Zwickau
    17,5 mg Cortison ?

    Hallo Delphin,

    sag mal ist das nicht ein bissel viel Cortison täglich?

    Uns das schlägt nicht an?

    Ist der Rheumafaktor bei dir nachgewiesen?

    Bist du schon auf Borreliose untersucht worden?

    Nehme auch Arava 20 mg am Tag, 2,5 mg Predinisolon und zusätzlich seit neuestem Enbrelspritzen. Vorher Humiraspritzen seit 2006.
    Schmerzmedikament Beofenac nach Bedarf.
    Muss dazu sagen, dass ich auch schon viel durch habe an Medikamenten und Spritzen und OP's. Nach 21 Jahren CP ist das halt so.
    Da hast du als "Rheumaneueinsteiger" bessere Karten. Die neuesten Medikamente heut zu Tage sind schon toll und weniger nebenwirkungsreich.

    Ich schreibe dir, da meine Schwägerin, die ebenfalls an und in der Schulter massive Probleme hatte, aber nicht an Rheuma erkrankt war, sondern an Borreliose.
    Im Blut waren diese Erreger nicht nachweisbar, daher hat man sie nicht weiter auf Borreliose behandelt und als Rheumapatientin abgestempelt.
    Aber.........sie hat nicht aufgegeben und gekämpft, weil sie eine richtige Diagnose wollte. Dann hat sie einen Neurologen gefunden, der bei ihr Hirnwasser zog(Punktion Rückenmark) Tatsächlich hat man dort diese Erreger gefunden Was im Klartext heißt, wenn man sie im Blut nicht findet, kann man trotzdem eine Borreliose haben. Dann ist diese Infektion schon ewig her und schon Stadium 2.
    Sie hat dann sofort Infusionen bekommen, hochdosierte Antibiotika, na eben das ganze Programm. Sie lebt recht und schlecht damit, aber sie kommt zurecht, seit sie weiß, was sie hat.

    Deshalb meine Frage nach dem Borreliosetest!
    Freue mich auf 'ne Antwort!

    Viele Grüße Leuana
     
  8. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland


    Hallo Gisi

    Ich erfreue mich an jeden Tag an dem es mir gut geht. Am Abend schmerzen schon die Fußgelenke sehr, aber das Medikament muß ja auch erst greifen.Ob der Doc auch Lupus behandelt,kann ich Dir nicht sagen . Hier im R.O fühle ich mich gut augfehoben ,wenn man Fragen hat bekommt man prompt Antworten.
    Ich habe schon sehr viel nette Menschen kenngelernt.
    So liebe gisi ich wünsch Dir ein schmerzfreieres Wochenende.
    Gruße vom delphin
     
  9. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Leuana
    Habe mein Cortison jetzt auf 15mg reduzieren können.Ich hatte einen neuen Schub und deshalb wurde es wieder erhöht .Nach der nächsten Blutkontrolle, wenn in Ordnung dann darf ich wieder reduzieren.
    Rheumafaktor wurde alles bei mir geteste. War positiv.Ich habe auch schon sehr viele Op`s )siehe Krankenvita) hinter mir. Mein Doc ist der Meinung , das man hätte es viel früher erkrennen müssen.Bei meiner letzten Knie-op wurde eine Gelenkfistel entfernt, die wiederum entstanden ist durch die vorher gehende Op (Bakerzyste) Eventuell solen bakterien Schuld sein. Nur wär gibt das schon zu. Von da an ging es mir zusehend schlechter,bis ich dann einen häftigen Schub hatte. Nun muß ich damit leben , und freue mich über jeden Tag ,an demes mir besser geht.
    Ich wünsch Dir ein schmerzfreies We.
    Gruß der delphin