1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jahrelang diffuse Hüftschmerzen beim Laufen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bbachl, 7. Juni 2007.

  1. bbachl

    bbachl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle da Draussen,

    ich hoffe, dass mir jemand helfen kann und vieleicht die gleiche Erfahrung wie ich gémacht hat.
    Vor ca. 12 Jahren hat mein Problem mit der rechten Hüfte angefangen. Ich weis nicht, ob es genau ein Hüftschmerz ist. Der Schmerz is diffus und zieht sich teilweise bis zum Knie.
    Das Problem tritt nur bei stoßartiger Belastung wie Laufen auf und wird dann schlimmer und schlimmer, desto länger die Belastung anhält. Ich habe damals ser viel Sport gemacht, wie Squash, Badmington , Radfahren usw.
    Das Problem trat plötzlich auf und verging einfach nicht mehr. Ich war gezwungen jedweden Laufsport aufzugeben, was bis heute so ist. Ich habe viele verschiedenen Ärzte besucht und keiner konnte etwas finden, dass er behandeln konnte. Ich habe mehrere Kernspintomographien, Röntgenuntersuchungen und auch eine Szinitigraphie hinter mir. Über Spritzen, Stoßwellen, Krankengymnastik usw. habe ich alles ausprobiert. Letztlich habe ich resigniert und treibe nun nur noch Sport, wo man nicht Laufen muß, wie Radfahren, Schwimmen, Wandern (Aber auch hier kommt es dann teilweise zum Schmerz). Hat irgendjemand noch einen Tip für mich ?
    Mein Traum wäre es aber trotzdem, doch noch eine Lösung zu finden, um wieder meine Lieblingssportarten zu treiben.
    Ich weiss nicht ob das Reuma Forum das richtige ist, da ja keine Entzündung festgestellt wurde, aber es gibt hier soviele verschiedene Beiträge.
     
  2. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo bbachl,

    erst einmal herzlich willkommen im Forum, ich hoffe das sich noch eineige andere auf deinen Beitrag melden werden und Dir einen Ratschlag geben.
    Ich selber habe auch auch Hüftbeschwerden, bei mir ist es als Gelenkentzündung mit Erguß und Arthrose diagnostiziert worden. Die Ursache konnte mir bis jetzt auch keiner sagen. Bin jetzt aber bei einem Orthopädichen Rheumatologen gewesen, der den Verdacht auf Rheuma ausgesprochen hat. In deinem Fall würde ich sagen, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, der die ganze Sache mal versucht abzuklären.
    Ich weiß das die Termine bei den internistischen Rheumatologen oftmals lange Wartezeiten haben und soviele gibt es von der Sorte auch nicht.
    Wenn es einen ortopädischen gibt, würde ich es dort auch einmal probieren, fall Du dort eher einen Termin bekommen kannst. Es ist besser als nichts. Und danach kann man ja den internistischen Rheumatolgen sofort mit anschließen, dann hat man auch gleich zwei Meinungen.
    Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir viel Glück.

    Liebe Grüße
    Elfe
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    und herzlich willkommen im forum. :)

    deine bescherden lesen sich für mich wie eine coxarthrose (arthrose in der hüfte)
    im röntgen kann sie oft erst nach langer krankheitsdauer festgestellt werden (meist sind da schon dauerbeschwerden aufgetreten, auch nachts).
    eine arthrose ist nicht heilbar. wenn die schmerzen unerträglich werden, kann eine künstliche hüfte inplantiert werden....

    hattest du als baby eine hüftdysplasie?
     
  4. bbachl

    bbachl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Elfe und Lilly,

    danke, dass Ihr mir so schnell eine Antwort gegeben habt.
    Tatsächlich gab es ganz am Anfang einen Arthrose Befund, welcher mich ziemlich geschockt hat und ich dann auf Anraten des Arztes den Sport reduziert habe.
    Da das Problem aber die ersten 2 Jahre wieder schlimmer wurde, bin ich doch nochmal zu einem anderen Arzt. Der machte wieder Röntgenaufnahmen und Kernspin und kam dann zu der Diagnose, dass ich keine Arthrose hätte, sondern die Abnutzungen altersgemäß waren.
    Ich glaube auch nicht mehr an eine Arthrose, da das Problem die letzten Jahren nicht schlimmer, sondern sogar etwas besser geworden ist, obwohl ich weiterhnin ziemlich viel Mountainbile fahre. Ich kann halt nicht Joggen, sondern nur Gehen.
    Mir kommt es irgendwie vor, als würde irgendwas irgendeinen Nerv reizen der dann über irgendwelche Wege sich als Hüftschmerz äussert.
    Ob ich als Kind Hüftdysplasie hatte, weiss ich nicht, denn damals (1965) wusste man davon nicht viel.
    Der Arzt meine aber, dass eine Reizung in der Wirbeläule keine solche Schmerzen verursachen kann, weil es da keine Nervenverbindung gibt.

    Gruß
    BBAchl
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    .... also bist du jetzt 52 jahre alt :D (juhu kann kopfrechnen)
    altersgemäss kommt es hier zu einer arthrose.... abnützungen führen zur arthrose. arthrose ist immer das endstadium eines gelenkdefektes- erkrankung, egal, wodurch dieser entstanden ist (mechanisch, degenerativ, entzündlich usw.)

    der körper versucht, eine instabilität des gelenks zu überbrücken (entstanden durch knorpelabrieb usw.), in dem er knochen anbaut. diese knochen wachsen nicht gleichmässig und können dann randzacken ausbilden (osteophyten) diese wiederum können die nerven reizen und schmerzen verursachen...

    die hüftdysplasie wäre im röntgen festgestellt worden. ich habe leider eine, bin baujahr 60- damals wurde da nicht so drauf geachtet...
     
  6. wilma

    wilma in memoriam 24.11.2012 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch
    Liebe Lilly !!

    Du kannst Kopfrechnen :confused: , schade, dachte immer Du bist die beste:) weil zu den liebsten gehörst.
    52 jahre alt ist Jahrgang 1955:D 1965 ist 42 JAHRE ALT :o

    Bussale Wilma
     
    #6 8. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2007
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo wilma, :D

    das kommt davon, wenn man keine brille beim schreiben auf hat :D :D
    ich habe 1955 gelesen- macht ja nix, wozu habe ich denn dich! :p

    baba und schönes we!
     
  8. bbachl

    bbachl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    macht mich nicht älter als ich bin ;)
    Ds Problem hat angefangen, als ich ca. 30 war. Da sollten noch keine altersbedingten Abnutzungen Standard sein.
    Wie gesagt, haben mehrer CT's etc. ergeben, dass ich eigentlich keine Arthrose habe, sondern altersbedingte Abnützungen, welche eigentlich nicht das Problem sein sollten.
    Ich werden den Ratschlag mit dem Reumathologen befolgen. Große Hoffnungen habe ich zwar nicht, aber einen Versuch ist es wert und nach der langen Zeit, machen mir auch Wartezeiten nichts aus.

    Grüße
    BBAchl
     
  9. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo bbachl

    wenn du als Kind Hyftdysplasie hattest, hättest du sie, ohne Spreizbehandlung als Baby oder OP, noch heute. Das würde man auf dem Röntgenbild sehen.
    Was mir dazu einfällt:
    Sind deine Beine gleich lang? Wurden die schon mal vom Orthopäden vermessen?
    Squasch ist übrigens Gift für die Gelenke.:D lg Sanchen
     
  10. wilma

    wilma in memoriam 24.11.2012 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch
    Liebe Lilly!!

    Ich kann Dich gut verstehn bei mir geht am pc ohne Brille gar nichts mehr:eek: , das sind die 5 Jahre altersunterschied bei uns :D

    Liebe grüsse Wilma
     
  11. darjeeling

    darjeeling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ähnliches Problem

    Hallo BBachl,
    hoffe, Du schaust hier mal noch rein...
    Ich hab ähnliche Symptome wie Du und auch bei mir wurde alles mögliche untersucht. Hast Du das Problem noch? Falls nicht, was war es und was hat geholfen?
    Liebe Grüsse.