1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ja dann erst mal Hallo

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mama-Mia, 7. Mai 2005.

  1. Mama-Mia

    Mama-Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe leider keine Diagnose da ich die Ärzte meide wie der Teufel das Weihwasser. Aber in beiden Kniegelenken ist eine starke Arthrose und Mutter und Schwester sind Fibro und c.P. erkrankt. Ich hoffe das ich hier Informationen und Tipps bekomme was ich, evl. auch auf Naturheilkundiger Basis , machen kann. Und gegen einen netten Plausch hab ich auch nichts. Also, bin ich hier richtig?????
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Hallo Mama-Mia,

    erstmal herzlich Willkommen hier bei R-O!

    Du wirst hier sicher jede Menge Tips und Anregungen bekommen, aber ich befürchte, daß, wenn es sich bei Dir um eine cP handelt, Du mit naturheilkundlichen Methoden alleine nicht sehr weit kommen wirst - der Gang zum internistischen Rheumatologen wäre schon recht wichtig ...

    Ich drück Dir in jedem Fall die Daumen,

    alles Liebe und Gute

    Robert
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Willkommen bei uns

    Hallo,

    aber sicherlich: mama-mia :D - also mal ehrlich, ich mag Ärzte ja auch wenig, aber bevor ich mir mein restl. Leben versaue und mit Schmerzen und unnötigen Plagen lebe ................

    Naturheilmedizin ist nie ein wirkliches Mittel, es unterstützt allenfalls gerade bei rheumatischen Erkrankungen den Körper. Wie Robert anmerkt, den Weg zum wirklichen Spezialisten wirst du irgendwann gehen müssen. Nicht nur, weil es sinnvoll ist, sondern auch, weil du nicht mal ahnst, was du dir alles versaust ohne ärztliche Hilfe -am Ende dann wird es keine Hilfe mehr geben.

    Ich habe cP, bin 55 Jahre und könnte und will ohne meine Medis nicht aufwachen. Sie geben wir Lebensqualität, Freiheit, Freude, sichern meinen restl. Gesundheitsstand erträglich und ich füge meinem Körper keine weiteren Schäden zu.

    Ich hoffe, du begreifst das bald.

    Alles Gute und schönes WE

    Pumpkin
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hallo, wie robert schon sagt, wenn es etwas entzündliches ist, was du da ausbrütest, dann bist du bei einem internistischen rheumatologen gut aufgehoben. du musst dich halt mit ihm auseinandersetzen und ihm sagen was du erwartest. es gibt nämlich auch ärzte die zuhören und dich nicht im unklaren lassen. ansonsten findest du hier jede menge an info.

    wenn du in der suchfunktion oben mal :homöopathie eingibst dann findest du die dazu gehörigen beiträge.

    und sonst - immer fragen. gruss kuki
     
    #4 7. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2005
  5. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Mam-Mia!!!

    Ich kann deine Agnst vor Ärzten verstehen, trotzdem solltest du schnellst möglich einen aufsuchen!!! Das ist besonders wichtig, wie die anderen vor mir schon gesagt haben.

    Ich kann dir nur raten zum Arzt zu gehen. Sonst hast du hinterher, wenn du Pech hast nur ncoh schlechte, kurze und schmerzhafte Bewegungsabläufe. Bei mir ist es ähnlich, habe panische Angst vor Ärzten!!! Ist ein Horror für mich zum Arzt zu gehen!! Bei mir wurde cp aber erst viel zu spät festgestellt und nun habe ich den Salat habe überall Bewegungseinschränkungen. Obwohl ich von einen Arzt zum anderen geschickt wurde, hätte man es früher feststellen können, wäre es soweit nicht gekommen.

    Also gehe zum Arzt!!!

    Über Naturheilbasis denke ich nicht besonders gut!!

    Überwinde dich mal und lasse eine Diagnose festellen.

    Liebe Grüße
    Steffi
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Mama-mia,

    ein Willkommenshallo zurück!

    Eigentlich kann ich mir auch nur den anderen anschließen. Glaub mir, kaum einer von uns geht gern zu Ärzten, aber ohne diese ginge es den meisten sehr viel schlechter. Sollte es bei Dir tatsächlich cP sein, so schreitet sie ohne Therapie leider fort. Also: Gib Dir 'nen Ruck!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. Petra

    Petra in memoriam † 12.04.2010

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Herzlich Willkommen

    Hallo Mama-Mia!

    Auch von mir einen lieben Willkommensgruss.

    Ich bin Petra aus Essen, 49 Jahre, verheiratet, keine Kinder und ich habe seit 14 Jahren cP (RF seropositiv). In den ersten Jahren konnte ich gut damit leben, hatte keine Bewegungseinschränkungen. Ich war bei 4 verschiedenen Heilpraktikern die alle nur eines brachten, nämlich mir das Geld aus der Tasche ziehen, aber nie wirklich helfen konnten. 2001 hat sich meine Situation so verschlechtert, dass ich weder laufen oder Auto fahren noch sonst was mehr alleine machen konnte. Mein Mann musste mir beim waschen, kämmen und anziehen behilflich sein. Von Hausarbeiten gar nicht erst zu reden. Ich fand dann hier zu Rheuma-Online und immer wieder den Ratschlag ganz schnell einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen. Das tat ich dann auch, obwohl ich auch grossen Bammel davor hatte. Aber am allergrössten war meine Angst in nicht allzulanger Zeit mal im Rollstuhl zu landen. Ich danke heute noch allen hier die nicht locker ließen, mir wieder und wieder Mut zuzusprechen um endlich einen Termin zu machen. Der Rheumidoc verordnete mir sofort ein Basismedi (Arava) und dazu Cortison (Prednisolon). In für mich sehr kurzer Zeit ging es wieder so gut, dass ich bis heute (fast) alles wieder alleine machen kann. Seit 3 Jahren habe ich nun Rente, weil meine Finger durch die Dauerentzündungen stark deformiert sind. Liebe Mama-Mia, nichts für ungut, aber ich will dir damit nur Mut machen sofort einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen zu machen, auf dass es dir sehr bald schon auch wieder besser geht. Vielleicht trifft man sich auch mal im Chat. Bis dahin dir alles Gute und liebe Grüsse von

    Petra
     
  8. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo mama-mia,

    auch von mir ein herzliches willkommen!
    ich muß mich da meinen vorrednern dringend anschließen, geh zu einem int. rheumatologen und lass eine diagnose stellen.

    auch ich gehe nicht gerne zum arzt, aber was bleibt mir anderes übrig, wenn ich nicht in behadlung bin, kann ich über lang oder kurz (ehr ganz kurz) nicht mehr vile machen.

    ich bin froh das ich zu einem arzt gehen kann!

    also überwind dich und vereinbare einen termin.

    kurz wetwas zu meiner person.
    ich bin w und 22 jahre alt und habe seit 9 jahren cp.

    lg bine
     
  9. weissecallas

    weissecallas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    mama-mia

    mama-mia hallo,
    damit der Topf voll wird auch von mir geh zu einem internistischen Rheumadoc. Sei froh das du nicht vor 100-200 Jahren gelebt hast. Und für ein bisschen mehr Lebensqualität.
    Ich bin in einer Praxis in Braunschweig, zwar überfüllt aber sehr zufrieden. Ich komme schon eher nicht damit zurecht das die 2 Ärzte sich so viel Zeit für einen nehmen.
    Und zum Thema Hömöophatie. Ich bin sehr offen dafür, aber in wie weit das mit den Medis harmoniert? Kannst du ja den RH Doc fragen wenn du schnell einem gehst...
    Teufelskrallentee und einige Enzyme kann man auch unterstützend dazu nehmen. Lass dich mal in einer Apotheke beraten.
    Meld dich wenn du beim Arzt gewesen.
    Viel Glück
    Mandy
     
  10. Mama-Mia

    Mama-Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke,wirklich Danke

    Ihr seit hier echt eine tolle Gruppe und eure Argumente sind echt überzeugend. Aber ich habe einfach so schlimme Arzterfahrungen gemacht. Als ich die ersten Krankheitsmerkmale bei mir bemerkte war ich bei meinem Arzt. Der hatte sogar meine Mutter als Patientin.Die hat c.P. und Fibro. Ich war bei seiner Praxismittarbeiterin. Die wollte Rheumatests machen, er hat das nicht zugelassen. Nur weil Mutter das hat, hat
    Tochter das nicht auch. Und ich hätte halt nur eine Arthrose in beiden Knien. Diese Diagnose hatte ich schon mit 15 Jahren, verbunden mit der Prognose mit 25.Jahren am Stock zu gehen.(Ich bin nun schon über 50 und nun geht es mit dem Stock wirklich los). Mein Knieproblem ist seiner Meinung nach nur durch Knieprothesen zu lösen, dafür sei ich aber zu jung. Also abnehmen(da hat er Recht) und ganz viel Dichlo futtern. Rheuma, obwohl alles danach aussieht, will er nicht abklähren.
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Mama-mia,

    da kann ich Dir wirklich nur raten, Dir einen anderen Arzt zu suchen. Es kann nicht angehen, dass man Dich mit diesen Problemen im Regen stehen lässt.

    Glaub mir, auch ich habe teilweise wirklich megaätzende Erfahrungen mit gewissen Docs gemacht, aber zum Glück gibt es auch andere. Schau doch mal in der Ärzteliste unter http://rheuma-online.de/aerzteliste/liste/ - vielleicht ist jemand der dort genannten Ärzte in erreichbarer Nähe.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Herzliches Willkommen zunächst mal,Mamma Mia.Und ich schließe mich meinen Vorrednern ebenfalls an.Ob es angenehm ist oder nicht.Du mußt zum Arzt und das abklären lassen.Und vor allem Schmerzhilfe bekommen.Damit alles wieder erträglicher ist und Du eine vernünftige Diagnose und Medis bekommst.Liebe grüße vom Mutterkutter.Ich hoffe ich seh Dich mal hier im chat.:)