1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist es wirklich Rheuma ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von happy dogs, 8. März 2012.

  1. happy dogs

    happy dogs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander!

    Ich weiß das keine Ferndiagnosen möglich sind, aber mir ist in Moment einfach danach, mich mitzuteilen!
    Den genauen Zeitpunkt, wann es wirklich angefangen hat, kann ich gar nicht sagen! Aber ich schätze mal, seid ca. 1,5 Jahren wache ich morgens auf und mir tut alles weh. Im laufe des Tages wird es dann besser. Es gibt gute und bessere Tage, was mich überhaupt auf die Idee gebracht hat, dass es womöglich gar nicht an der Matratze liegt . . . ..
    Letztes Jahr wurde ich einmal von meines HA krank geschrieben, weil ich so gar nicht mehr aus dem Bett kam, die Runden mit meinen beiden Hunden kaum, bis gar nicht geschafft habe, Gliederschmerzen hatte, Antriebslos war und einfach nur fertig. So als ob ich eine Grippe bekommen würde . . . . . es kam aber nix, also keine Grippe ;). Da ich durch die Hunde immer mal auch Zeckenbisse habe, wurde der Borrelientiter bestimmt, der war negativ!
    Dann hatte ich Ende letzten Jahres starke Schmerzen im Daumengrundgelenkt, so dass ich mit der Hand kaum etwas machen konnte. Das ging dann nach ca. 1,5Wochen wieder von alleine weg. Gestern allerdings kündigten sich die Schmerzen wieder an, so dass ich in die Unfallambulanz bin. Sie haben geröngt und nichts gefunden. Da mein Onkel Rheuma hat, wurde mir geraten, die Rheumafaktoren abnehmen zu lassen. Das habe ich heute über die Betriebsärztin machen lassen . . . . .
    In Moment tut mir wieder alles weh, so als ob ich grippig wär. Es ist gut zum aushalten, aber ich merke einfach, dass ich meine Patienten gegenüber launisch bin und keine Geduld habe. :( Ich muss mich echt zusammenreißen.

    VG Jule
     
    #1 8. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Das kommt mir sehr bekannt vor, ich hatte Jahrelang immer wieder solche Beschwerden, auch mal Daumengrundgelenk, dann auch mal über monate im Kiefergelenk usw.
    Immer wieder Kniebeschwerden, das ging so von 1991-1999.
    Bis ich 1999 plötzlich wieder im Knie Schmerzen hatte, wurde nach MRT wieder operiert: war eine Fettgeschwulst aber auch Gelenkinnenhautentzündung gewesen.
    3 Monate später tat mir die Hüfte weh, dann wieder 3 monate später sämtliche Gelenke: da hatte mein HA zum ersten mal Verdacht auf Rheuma gehabt.
    In der Hüfte war ein gelenkerguss, aber die Blutwerte waren in Ordnung.
    2000 hiess es dann ich hätte nur Fibromyalgie aber die entzündeten Hüften (waren mittlerweile beide gewesen) passen da nicht zu, und mir wurde damals gesagt, entzündliches Rheuma ohne entzündungswerte gibt es nicht: jetzt weiss ich es besser: gibt es sehr wohl.
    Beide Hüften wurden damals Arthroskopiert, und Synovektomiert. Ich wurde damals nur mit Schmerzmittel und entzündungshemmer behandelt, habe Schmerztherapie gemacht, aber arbeitsfähig wurde ich seitdem nie wieder.
    3 Jahre später hatte ich immer wieder schubweise mehr schmerzen dazu, mein HA hat mir dann immer wieder Cortisonstoss gegeben, was auch bei den anderen schmerzen half, angeblich nur Fibromyalgie.
    Bis mein HA 2008 nicht mehr weiterkam mit den Cortisonstössen und ich endlich an einem guten Rheumatologen geriet, der sofort Diagnose stellen konnte, obwohl auch da keine auffälligen Blutwerte hatte, erst paar Monate später einmal.
    Seitdem bekomme ich endlich behandlung, aber mein Rheuma ist jetzt schwerer in den Griff zu bekommen, da schon sooo lange nur mit Corti probiert wurde, brauchte deshalb dann zu viel später, welches auch zu viele NW hat.

    Also auch wenn du keine auffälligen Blutwerte hast, schliesst das noch lange nicht eine Rheumatische erkrankung aus. Gerade bei Rheumatischen Erkrankungen aus dem Wirbelsäulenbereich (seronegative Spontarthriden) , sind die Blutwerte unauffällig.

    Gruss Meerli
     
  3. happy dogs

    happy dogs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das ließt sich alles nicht so prikelnd! Das einzig Gute an der Geschichte ist, dass ich ja im Krankenhaus arbeite und wir einen Rheumatologen im Haus haben.:top:
    Ich warte jetzt erst einmal die Blutwerte ab! Die Werte, die bei uns im Haus gemacht werden, bekomme ich morgen. Die Rheumafaktoren an sich, erst nächste Woche, da das Blut erst nach Innsbruck geschickt werden muss.
    Heute habe ich mich lange gequält bis ich endlich dazu bereit war ein Schmerzmittel einzunehmen. Ich hatte solche Gliederschmerzen, war Antriebslos und einfach nur fertig. :( Was mich gewundert hat, dass das Schmerzmittel (diclobene 100mg) so lange gebraucht hat zu wirken. Erst nach 2h ging es mir wirklich besser.

    Wenn ich so zurückdenke, fallen mir immer mehr Sachen ein, die im Zusammenhang mit Rheuma erklärbar sind. So habe ich nach sehr langen Autofahrten so starke Schmerzen in den Hüften, dass ich Nachts nicht schlafen kann . . . . . . so lange ich mich bewege, sind die Schmerzen auszuhalten.
    Da ich auch eine Skoliose und eine HD (Hüftgelenksdysplasie) habe, war ich letztes Jahr beim Orthopäden. Der hat mir Schwimmen und Krankengymnastik empfohlen. Das hat aber nur leider wenig geholfen :o
    Ansich bewege ich mich recht viel, durch die Hunde und habe auch keine schlechte Muskulatur, aber eben immer wieder diese Gliederschmerzen.

    VG Jule
     
    #3 8. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo jule,
    herzlich Willkommen!

    Wenn´s um die BA geht: es gibt auch seronegative!

    Und so als Info nebenbei:
    Evelyn hat in Austria eine "Zweigstelle" eingerichtet
    Rheuma-Selbst-Hilfe.at.

    Ich will Dich nicht vergraulen...., aber wenn´s um Kliniken, Verordnungen etc. geht
    kann man Dir da auch sehr gut Auskunft geben.
    LG von Juliane.