1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist das Raynuad ? siehe Foto

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Noppes, 1. August 2005.

  1. Noppes

    Noppes Guest

    Hallo Zusammen,

    Ich war schon letzte Woche hier im Forum und habe einige Infos von Euch erhalten. Jetzt habe ich mal ein paar Fotos gemacht (leider nur mit Handy) und hoffe Ihr könnt etwas darauf erkennen.
    Vielleicht kann mir jemand sagen, was das wohl sein kann. Es ist ein Wechseln zwischen kalten und sehr warmen Händen. Auffällig ist dann immer die Verfärbung auf den Handrücken. Zwischen Zeige- und Mittelfinger bildet sich eine organge farbende Fläche.

    Wenn ich auf den Handrücken drücke, bleibt ein weisser Fleck, der sich aber wieder schnell "verschliesst".

    Ist das ein Raynaud-Syndrom ??

    Freue mich, wenn Ihr etwas wisst.

    Euer
    Noppes
     

    Anhänge:

  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
  3. Noppes

    Noppes Guest

    Hi Kuki,


    danke für Deine Info. Habe mal gerade auf die Seite geschaut. Da wird mir ja ein wenig mulmig, wenn ich mir dieses Bilder ansehe. Gefunden habe ich aber nichts passendes....

    Trotzdem danke ich Dir für die schnelle Antwort.

    Einen lieben Gruß schickt Dir
    Noppes
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    hi,
    für mich sieht das schon nach raynaud, sklerodermie oder etwas ähnlichem aus. du solltest deinen hautarzt mal dazu fragen und evtl. mal notieren wann das immer auftritt. ob du kurz zuvor z.b. etwas aus dem kühlschrank genommen hast oder mit kalten wasser hände gewaschen?

    gruss kuki
     
  5. Noppes

    Noppes Guest


    Hi Kuki,
    das tritt eben nicht spezifisch auf. Habe schon angefangen aufzuschreiben, wann das auftritt. Es kommt manchmal einfach nur so, ohne dass ich mit Kälte in Berührung gekommen bin. Wenn ich die Hände einen Moment in die Sonne halte ist die Vefärbung verschwunden und die Haut beginnt ein wenig zu brennen.

    Hat Sklerodermie nicht was mit Bindehautverhärtung zu tun ?
    Gruß
    Noppes
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    ich schieb dir mal was als zitat rein zum thema sklerodermie.

    Bei der Sklerodermie kommt es zu einer bindegewebigen Verhärtung der Blutgefäße (Arterien), die dadurch in ihrer Anpassung an die unterschiedlichen Erfordernisse gestört sind (z.B. Temperaturregulation der Haut als Anpassung an die Umgebungstemperatur durch Engerstellen oder Weiterstellen). Deshalb sind frühe Zeichen ein Raynaud-Phänomen an den Händen, vor allem in der Kälte, aber auch spontan, desweiteren auch eine diffuse Schwellung z.B. des ganzen Handrückens (Handödem) als Ausdruck einer gestörten Durchlässigkeit der Gefäße.
     
  7. Noppes

    Noppes Guest

    uups. ok, dann sieht die sache natürlich anders aus. wie ist deine meinung zu akrozyanose ?

    Noppes
     
  8. Hallo Noppes
    Das geht schon bis auf das Brennen der Haut in die vermutete Richtung (Raynaud-S.). Wie Du schon festgestellt hast, begünstigt Kälte, egal welche Art auch immer, so einen "Ausbruch" doch sehr. Besonders schön ist das dann in den kalten Monaten, so mit weißen Fingerkuppen und entsprechenden Schmerzen. Ist immer nett, einen Menschen dabei zu beobachten, wenn Du ihm als Begrüßung die Hand reichst. Meist wird diese dann rasch mit den Worten zurückgezogen: "Mann, hast Du aber kalte Hände". :rolleyes:

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Doc, der doch tatsächlich meinte, ich sollte womöglich immer mit Handschuhen runlaufen. Ne, dann lieber einen Satz "kalte Hände" ...;)
    Merkwürdigerweise ist es bei mir im Laufe der letzten Jahre besser geworden. Warum das so ist, weiß ich beim besten Willi nicht.

    Gruß K.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    das sieht zumindest im ersten moment deinem bild ähnlich http://dermis.multimedica.de/doia/image.asp?zugr=d&lang=d&cd=10001&nr=17&diagnr=443810

    also ab zum arzt zwecks abklärung. das mutmassen bringt nicht viel.

    ich kann z.b. bei mir an den füßen eine solche blaufärbung auslösen indem ich - wie beim workshop in tirol ausprobiert- in einem 8 grad kalten bach ein paar minuten drin watete. da verkrampften sich bei mir alle gefäße. das tat richtig weh, kaum war ich draussen in der wärme, legte sich das wieder.

    gruss kuki
     
  10. calla

    calla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    mein rat - dringend - :
    je eher in eine hautambulanz - desto besser.
    am anfang kann evt. noch etwas dagegen unternommen werden.
    mfg
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Noppes,

    auch ich leide unter dem Raynaud-Syndrom, aber so wie bei Dir sieht es bei mir nicht aus. Bei mir werden die Fingerspitzen, aber auch die Zehen erst grau-weiß, dann bläulich. Wenn die Durchblutung wieder einsetzt, wird alles dunkel blau-rot und schmerzt.

    Bei Dir tippe ich eher auf Akrozyanose. Aber lass das bitte einen Arzt abklären. Am besten, Du nimmst die Aufnahmen davon mit. Diese Anfälle kommen ja bekanntlich nicht auf Bestellung ;).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Hallo
    Exakter kann man es nicht beschreiben.
    Versuche mal im Winter mit den Fingerchen einen Geldschein aus Deiner Geldbörse herauszuziehen. Da muss man schon genau hinsehen, denn mangels Gefühl merkst man nicht, ob man einen, zwei oder keinen Schein zwischen den Fingern hält.
    Was man besser nicht machen sollte, sind die noch (sehr) kalten Finger/Hände unter heißem bzw. sehr warmen Wasser versuchen aufzutauen. Wie Monsti schon schrieb, das schmerzt enorm. :(

    Gruß K.
     
  13. Noppes

    Noppes Guest


    Hi Klingenberger,
    ich arbeite im Vertrieb. Die Sache mit dem Händeschütteln ist echt nervig. Dann versuche ich immer krmpfhaft die rechte Hand irgendwie warm zu bekommen, aber das geht natürlich nicht....
    Besonders schnell geht das mit meinen kalten Händen, wenn´s draussen unter 20°C ist. Wenn dann auch noch ein wenig Wind aufkommt, sind kalte Pfoten vorprogrammiert.
    Ich hoffe nur, dass nichts anderes dahinter steckt.
    Danke Dir für Deine Nachricht.

    Noppes
     
  14. Noppes

    Noppes Guest

    Hallo Zusammen,

    danke erst mal für Eure Nachrichten. Ich hab mir jetzt einen Termin beim Doc gemacht. Denn seit zwei Tagen habe ich ein ständiges leichtes Brennen auf dem Handrücken. Dort ist die Haut eigentlich rund um die Uhr verfärbt.
    Die Finger bleiben bei dem ganzen Spuk eigentlich immer unverändert ?!?!?!?

    Ich habe auch das Gefühl, dass dieses Brennen (der Handrücken ist trotzdem kühl !) langsam Richtung Handgelenk wandert.

    Es ist echt toll, dass man hier nicht so "links-liegen-gelassen" wird, sondern auch Infos bekommt, obwohl man noch keine Diagnose hat.
    DANKE.

    Noppes
     
  15. Guten Morgen Noppes

    Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, dass das auf Deinen Fotos Symptome des Raynaud-Syndroms sind. Zumindest hatte ich noch nie Ähnliches auf dem Handrücken feststellen können.
    Du solltest zur Klärung der Situation besser mal einen Hautarzt, evt. auch Deinen Hausarzt sofern er sich damit auskennt aufsuchen.

    Noch was zum Thema "Händeschütteln".
    Mir war das anfangs ziemlich peinlich, jemand eine kalte Hand geben zu müssen und habe mich davor gedrückt, wo ich nur konnte. Mittlerweile hat sich das gelegt. Es gibt keinen Grund, dass man sich deswegen verstecken muss. So ist es nun mal. :)

    Gruß K.

    edit: ups, da haben sich unsere Beiträge überschnitten. :)
     
  16. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo noppes,

    also ganz direkt wie ein Raynaud sieht das bei dir wirklichnicht aus. im "normalen" ist es so, wie von monsti beschreiben...aber was ist bei den rheumis schon normal???? :rolleyes:
    ab zum doc damit und nicht locker lassen, bis du nen namen für diese erscheinung hast. alles gute wünsch ich dir.
     
  17. Noppes

    Noppes Guest

    Hi alle,


    danke für Eure Infos. So allmählich kann ich mir auch nicht mehr vorstellen, dass es Raynaud sein aoll. Habe nächste Woche einen Termin in der Dermatologie Uni Essen. Ich kann Euch ja mal erzählen, ob die Damen und Herren dort eine Idee hatten. Ich tippe mal die werden mir zunächst mal Blut abzapfen und sehen ob etwas auffälliges zu finden ist.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Euer
    Noppes