1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist das normal bei Naproxen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von cia, 11. Dezember 2009.

  1. cia

    cia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    meine Kleine bekommt jetzt den 9. Tag Naproxen. Seit ca. 2 Tagen ist ihr Knie dicker geworden. Kann es sein, dass Naproxen auch eine sogenannte Einlaufphase hat, bis es wirkt? Nurofen bekam sie ca. 8 Wochen lang, da wurde uns damals gesagt, dass das Medikament ca. 4 Wochen braucht, bis die Wirkung anfängt. Nun weiß ich nicht so genau was ich machen soll :confused:
    Ich hatte jetzt so geplant, dass ich mir das Knie nochmal 2 - 3 Tage anschaue und wenn immer noch keine Besserung eintritt, in der Kinder - -Rheumatologie anrufe. Mir ist im Moment nicht klar ob es noch nicht wirkt und deswegen das Knie jetzt erstmal dicker wird, was von Nurofen unterdrückt wurde, oder aber das es bei ihr nicht wirkt. Gegen die Schmerzen hilft es allemal besser, als Nurofen
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    mein Göga hatte Naproxen als Schmerzmittel und es entfaltet eigentlich direkt sein Wirkung, ohne Anlaufphase.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. cia

    cia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich hab heute Abend erst in der Apotheke und dann beim Kinderärztlichen Notdienst angerufen, ja die haben mir das auch gesagt :( Was bedeutet das denn jetzt für uns? Wir sollen Montag in Hannover anrufen, da wurde sie ja auch untersucht und das Medi verschrieben. Wir haben am 5. Januar einen Termin dort, ich will da eigentlich überhaupt nicht mehr hin, will bei unserem KR bleiben und jetzt habe ich Angst das wir dann gleich hinfahren sollen und sie doch ne Punktion anordnen. Die ich im Mom eigentlich noch ablehne. Und die ich schon garnicht da machen lassen möchte :( Mir tut meine Kleine so leid ich könnte heulen, will ihr diese Ärztin nicht nochmal antun. Ist schon schlimm genug das wir da überhaupt nochmal hin müssen :( Unser KA möchte das so. Was mach ich denn jetzt? Auf was muss ich mich einstellen, was die sagen werden?
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Jessy,
    ruf einfach morgen da an und frage nach, vielleicht hat ja ein anderer Arzt Dienst. Sollte tatsächlich eine Punktion nötig sein, bestehe auf eine Schlafnarkose, damit das Kind nichts davon merkt. Die ist nicht so belastend und hat auch keine Nachwirkungen.

    Möglicher Weise haben die auch noch andere Tips auf Lager, wie die Schwellung zurückgehen könnte. Ich drück die Daumen....

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. cia

    cia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Huhu

    Eine Schlafnarkose bekommt sei, sie ist erst zwei Jahre alt. Nur wir haben schon einmal schlechte Erfahrungen mit einer Punktion gemacht und möchten diese wenn nicht in Hannover durchführen lassen. Sondern bei unserem eigentlichen KKinder - Rheumatologen. Ist eine lange Geschichte vielleicht hast du sie gelesen, es steht alles unter "Gehen wir den richtigen Weg". Wir haben gehofft, dass wir bis Januar ersteinmal nicht zu den Ärzten müssen, keiner hat damit gerechnet, dass das Knie jetzt aufeinmal dicker wird. Mal sehen, ich rufe dort an und werde schauen wie es weitergeht

    Ganz lieben Dank für deine Antworten
     
  6. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    kannst du euren Kinderrheumatologen erreichen?
    Wenn die Schwellung mit dem Nurofen wirklich zurück gegangen ist, vielleicht vorerst wieder darauf umstellen, bis ihr dann bei eurem Kinderrheumatologen seid? Frag den mal was er dazu sagt.

    Vielleicht liegt es auch garnicht an der Umstellung und die arme Kleine hat einen heftigeren Schub bekommen, der etwas hartnäckiger ist.

    Zum Verhalten der Schwellungen unter Naproxen kann ich "leider " nichts sagen, da ich fast nie welche hatte.

    Liebe Grüße und baldige Besserung
    Ramona
     
  7. cia

    cia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Nabend :)

    Ich habe heute in Hannover angerufen. Hatte zwar eine andere Ärztin dran, die übrigens suuuuuper - nett war *hehe, ich schilderte ihr die Situation, auch das ich im Moment das Gefühl habe, das Knie wäre wieder ein bissl dünner geworden. Sie meinte das Naproxen schon eine Zeit braucht bis es wirkt, nun bin ich verwirrt, da ja der Kinderarzt vom Nordienst gesagt hat, dass es kkeine Anlaufphase hat :confused:
    Naja auf jeden Fall kann es schon sein, dass das Kbnie mal dicker ist, wenn sie viel rumläuft. Es ist aber kaum machbar, meine Kleine zu bremsen. Sie ist ein Wirbelwind und ich will ihr auch nicht verbieten, rumzulaufen. Ich lass sie schon kaum noch schnell laufen, aber ich kann sie doch nicht festbinden :( Ich soll erstmal weiter kühlen, wenn ich mir ganz große Sorgen mache nochmal zum Kinderarzt gehen. Aber im Moment werde ich das nicht machen, denn es ist nicht so dolle und vielleicht ist der Schub wie du sagtest auch doller. In Hannover wird wohl jetzt eh nichts mehr gemacht werden meinte sie, da Feiertage anstehen. Ich bin auch ganz froh, denn ich wollte meiner kleinen Maus jetzt mal Ruhe gönnen. Sie läuft ganz normal, also so halt wie immer, zeigt auch keinerlei Schmerzen und von daher.... In drei Wochen müssen wir ja eh nochmal hin. Bei Ciara hat das nurofen leider nicht wirklich gegen die Schmerzen geholfen :( Deswegen ist Naproxen besser

    LG und ich danke euch
     
  8. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    vielleicht liegt die Verwirrung bzw. die so verschiedenen Aussagen auch daran, dass hier zwei verschiedene Paar Schuhe vermischt werden?
    Ich könnte mir das so vorstellen:
    - Die Schmerzstillende Wirkung tritt sofort ein (das merkt ihr ja).
    - Die Entzündungshemmende Wirkung braucht ein wenig (ist bei anderen Medikamenten auch so)

    Ich hoffe du hast richtig gesehen und das Knie schwillt ab, sollte dann ja weiter voran gehen.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  9. cia

    cia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Huhu :)

    Das Knie sieht wieder besser asu, jedenfalls nach unserem empfinden. ich werde die ganze Sache weiter beobachten und hoffen das es so bleibt. Uns wurde ja der super Tip gegeben, Ciara nur noch überweigend mit Bobbycar oder Dreirad (was sie noch nicht kann *gg) in der Wohnung rumfahren zu lassen. Ich weiß das sie das Knie nicht so arg belasten soll, jedoch werde ich sie nicht zur völligen Bewegungsunlust erziehen können und sowieso schonmal nicht wollen. Mal schauen, wie es weitergeht, drei Wochen sind ja nicht mehr lange, ich werde das Knie nicht aus den Augen lassen und wenn es doch wieder schlimmer werden sollte, dann lassen wir es vorher vom Kinderarzt anschauen. Aber ich will ihr jetzt auch erstmal ein wenig Ruhe gönnen. Das steht ihr und uns zu. Jetzt um die Feiertage würde eh nichts mehr passieren :)

    LG Jessy
     
  10. Werner

    Werner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerburg
    Nicht überreagieren

    Hallo Cia,
    Naproxen oder ähnliche sind starke Schmerzmittel. Gleichzeitig senken sie die Entzündungen.
    Mir fällt auf, dass Du überreagierst. Die Schmerzmittel sollen sofort helfen. Dein Kind soll aber gleichzeitig mit dem Rädchen fahren und herumtollen. Das Kühlen macht anscheinend keine so große Freude.
    Was willst du machen, wenn dein Kind wirklich unerträgliche Schmerzen bekommt.
    Du weißt, dass die Schmerzmittel die Nieren und den Magen stark belasten ?
    Du gehst viel zu hektisch mit der ganzen Sache um.
    So wie die Schwellung gekommen ist, wird sie auch wieder gehen. Mit 1 x kühlen bekommst du das nicht weg.
    Das musst du schon mehrmals täglich für kurze Zeit machen. Lass das Kind den Kühlbeutel selbst festhalten. Möglicherweise hat sich das Kind auch noch an dem Knie gestossen. Probiere, ob warm oder kalt besser ist. Kalt steht eher für eine innere Entzündung. Ist warm besser, steht das für ein Muskelproblem, wie Muskelkater oder so. Das Kind hat nun mitbekommen, wie hektisch Du beim Notdienst usw. warst. Damit tust du dem Kind keinen Gefallen.
    Das Gelenk braucht Schonung, aber auch leichte Bewegung und manchmal etwas Kühlung oder Wärme (Rotlicht). Je nachdem, was Erleichterung bringt. Bewegungen in der Badewanne können auch hilfreich sein.
    Nichts für ungut und Gruß
    Werner
     
  11. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Werner,

    ich habe das hier grad durch Zufall gelesen - und kann mich echt nur ärgern.
    Es ist vollkommen normal, dass Eltern sich Sorgen machen, anscheinend hast du das ganze hier nicht verfolgt, ansonsten hättest du eine Ahnung warum diese "hektik" wie du es nennst entstanden ist.
    Ich wäre auch mehr als übervorsichtig wenn mein (leider noch nicht vorhandenes) Kind bereits schon einmal falsch behandelt wurde und dann eine Therapieumstellung eine scheinbare Verschlechterung bringt.

    Davon ab ist dieses Thema nun nicht gleich nach der 1. Einnahme des Schmerzmittels entstanden wie du es darstellst, sondern erst einige Tage später, wo man durchaus Besserung hätte erwarten können.

    Davon ab ist es falsch Eltern vorwürfe zu machen wie schlecht die Schmerzmittel doch für das Kind sind, das ist ja nun hinreichend bekannt.
    Das Mittel wurde hier durch einen Arzt verschrieben, also nicht "einfach nur so wegen ein wenig aua" gleich von den Eltern verabreicht.
    Und natürlich erleichtert man einem Kind das Leben schneller als einem Erwachsenen, der vielleicht die Schmerzen lieber aushält.

    Und bitte WIE willst du einem 2 Jahre alten Kind das Herumtollen verbieten?
    Ein paar Jahre später versteht das Kind es vielleicht wenn man sagt es soll mal langsamer machen, aber doch noch nicht in dem Alter.

    Ich habe echt kein Verständnis wie deine Aussage zustande gekommen ist, anscheinend hast du keine (kranken) Kinder.

    Viele Grüße
    Ramona