1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ist das nicht fein???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kathyB, 29. September 2007.

  1. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    noch jemand mit angst........


    Welche Nebenwirkungen kann CellCept haben?
    .Patienten, dieCellCept einnehmen, können daher häufiger Infektionen mit Bakterien, Pilzen oder Viren im Bereich der Haut, des Mundes, des
    Darmes, der Lungen und der Harnwege erleiden. Bei einer sehr kleinen Zahl von Patientinnen und Patienten, die mit Arzneimitteln
    wie CellCept zur Verhütung der Transplantatabstossung behandelt worden sind, hat man Krebserkrankungen des lymphatischen
    Gewebes und der Haut beobachtet. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird regelmässige Blutuntersuchungen vornehmen, um
    Veränderungen bei den Blutkörperchen oder bei den Stoffen, die im Blut transportiert werden (z.B. Zucker, Fett, Cholesterin),
    festzustellen.
    Folgende weitere Nebenwirkungen können nach der Einnahme von CellCept auftreten:
    Am häufigsten beobachtet werden Angst, Unruhe, Verwirrtheit, Depression, Schwindel, Benommenheit, Schlafstörungen, Zittern,
    Kopfschmerzen, Sehstörungen, Herzrhythmusstörungen, Blutdruckanstieg oder -abfall, vermehrter Husten, Atemnot, Schnupfen,
    Entzündung der Nasennebenhöhlen und des Rachens, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen,
    Bauchschmerzen, Blähungen, Hautveränderungen, Juckreiz, Schwitzen, Wundheilungsstörungen, Beinkrämpfe/Kribbeln in den
    Beinen, Muskel- und Rückenschmerzen, Kraftlosigkeit, Schüttelfrost, Fieber, Schmerzen auf der Brust, Flüssigkeitsansammlung
    in den Geweben.
    Weitere Nebenwirkungen sind Blutungen, Durst, Gewichtsveränderungen, Mundtrockenheit, Bindehautentzündung,
    Ohrschmerzen, Hörstörungen, Ohrensausen, vermehrter Auswurf, Stimmveränderungen, Schluckauf, Zahnfleischentzündung,
    Hauterkrankungen, Hautkrebs, Hautgeschwüre, Haarausfall, vermehrte Behaarung, vermehrter Harndrang, Harnverhalt,
    Harninkontinenz, Impotenz, Zysten, grippeähnliche Symptome, Unwohlsein und Blässe, Leberentzündung (Gelbsucht),
    Halluzinationen, Denkstörungen, emotionale Labilität, Krampfanfälle, Gelenkschmerzen.
    Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder
    Apothekerin informieren.

    und DAS.... soll ich nehmen.......


     
  2. Gucki

    Gucki Guest

    hallo Kathy

    ich würde das Medi wahrscheinlich auch nicht nehmen ,wenn ich all diese
    Nebenwirkungen lesen.Diese Nebenwirkungen müssen jedoch nicht bei dir auftreten,sondern könnten.
    Spreche deinen Arzt mal darauf an ,vielleicht kann er dir die Angst nehmen

    Alles Gute und lg
     
  3. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein in der Transplantationsmedizin seit Jahren zugelassenes Medikament. Die Zulassung um SLE zu therapieren wird erst 2008 erwartet.

    Quelle:http://www.aerztezeitung.de/docs/2007/09/12/157a1002.asp?cat=/medizin
     
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Was ist Angst...Unwissenheit? Aber nicht Du Kathy!

    Hallo liebe Kathy,

    meine Tochter hat es auch bekommen, leider wurde es abgesetzt
    weil die roten Blutkörper sich verschlechtert haben ( Thrombos).

    CellCept Nebenwirkungen:

    http://www.netdoktor.de/medikamente/100008115.htm

    Ob Du es mit deiner KH nehmen darfst keine Ahnung.

    Und die Nebenwirkungen müssen bei dir nicht passieren,
    damit sichert sich doch nur die Firma ab.

    Blutkontrolle muß oft gemacht werden, das ist logisch,
    bitte habe keine Angst es muß bei dir nicht zutreffen.

    Die PN beantworte ich dir heute abend.

    Liebe grüße Gisi;)
     
  5. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Kathi,

    die lieben möglichen Nebenwirkungen, naja.

    Ich habe Cellcept vor 2 1/2 Jahren über einige Wochen eingenommen. Einzige Nebenwirkung, die aber dann zum Umsetzen der Therapie auf Ciclosporin führte, waren sehr starke Magenschmerzen.

    Eine der möglichen Nebenwirkungen, aber auch diese müssen nicht auftreten.

    Wenn ich sehr verunsichert bin, suche ich nach etwas Bedenkzeit noch einmal das (Telefon)Gespräch mit meinem behandelten Rheumatologen. Dieser hat mir bisher dann noch einmal genau das Für und Wider der Therapie erklärt und ich konnte mich dann für die Therapie entscheiden oder wir haben diese gemeinsam auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

    Lasse Dir bitte von dem Beipackzettel nicht zuviel Angst machen. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten. Außerdem sind die Nebenwirkungen der unterschiedlichen Immunsuppressiva ähnlich.

    Ich habe für mich persönlich entschieden, ein gewisses Risiko einzugehen, nehme aber auch alle erforderlichen Kontrolltermine sehr gewissenhaft wahr, damit die Ärzte auch noch rechtzeitig die Therapie anpassen können.

    Bei Cellcept enthält der Beipackzettel lt. Deinem Zitat auch die Nebenwirkungen bei Transplantationspatienten. Da sind die angewandten Dosen auch wesentlich höher, so dass auch eher die möglichen Nebenwirkungen eintreten können.

    Ich möchte Dir noch einmal ein Gespräch mit Deinem Arzt empfehlen, in dem Du Deine Bedenken äußern kannst.

    Dir alles Gute und liebe Grüße
    Kerstin
     
  6. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    für takayasu ist es zugelassen....ich habe es zuhause.

    was möchtest du mir sagen? *grübel*

    kathy

     
  7. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    cellcept.....

    @kerstin
    ich gehe einfach hin..... zu meinen docs.
    ich bin immer erstaunt, dass soviele rheumis probleme haben, einen termin zu kriegen.
    das thema cellcept schoben wir schon monate vor uns her..... eigentlich sollte ich es schon in der uniklinik bekommen, als nachfolger von methodrexat (vor ein paar jahren) --- nicht vertragen.
    arava vor (vor ein paar jahren) ---nicht vertragen.
    azothiaprin (im juni.... brachte mich innerhab von vier tagen ins isolierzimmer)
    aber erst waren die leukos und die *allgemeinen* entzündungswerte zu schlecht..... dann *explodierte* mein eigentlich längst verheilter lymphdrüsenabszess.
    mein körper tut wirklich alles.... die einnahme zu verzögern.

    ich kann mich auch noch nicht dazu überwinden.
    aber... ich muss dringend cortison reduzieren... ich hänge bei 30mg.
    und komme nicht weiter runter.
    sonst bringt mich das um.... aussage der docs.
    natürlich wird die dosis angepasst.... aber ich habe generell eine tendenz zu abszessen und eine sehr *blonde* haut, die prädestiniert ist für hautkrebs.
    :((
    danke für deine lieben wünsche..:)

    @gisip
    ja..... drei docs haben mir bestätigt, dass es bei *meiner krankheit* eine der wenigen noch möglichen alternativen ist.
    und mir aus diesem grund zugeraten.
    mir ist schon klar, dass ich nicht zwangsläufig eine oder mehrere der nebenwirkungen bekommen MUSS.
    aber... ich habe schon drei ähnliche medikamente nicht vertragen...
    eine thrombozytopenie, einen leukoabsturz, abszesse hinter mir und eben die extrem empfindliche haut.
    nur kein stress :))

    @gucki
    hab ich gestern schon..bei dem uniklinik rheumaambulanz termin.
    und bei meinem haus-rheumadoc.
    und beim dermatologen, der ja auch krebsarzt ist.
    alle raten mir aus mangel an ALTERNATIVEN zu.
    ich habe schlicht keine wahl offenbar.


    danke für eure lieben wünsche und die anteilnahme, es nimmt sogar mich mental ziemlich mit momentan..... :(

    kathy
     
  8. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Kathy,
    ich habe das CellCept ein paar Jahre lang genommen (bei M. Wegener), das Medikament zeigte weder Wirkungen noch irgendwelche Nebenwirkungen bei mir. Es wird also wie bei mir sein - du solltest (mußt - was bleibt dir anderes übrig) es einfach ausprobieren.
    Ein schönes Wochenende ...
     
  9. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mal fette kuddels rüberschicken....

    [​IMG]

    Schreib deine Diagnose dann wissen alle um was es sich bei dir handelt,
    und das es wirklich nicht leicht ist da irgend welche Medi. zu nehmen.

    Über Blond (hellhäutig) hab ich ;) bist nicht ..
    bist nee ganz liebe Person und auch nicht unwissend Kathy.

    LG Gisi
     
  10. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    na sauber :)

    @stine

    hast du denn auch andere medikamente ausprobiert?
    methodrexat oder so?????????? wenn ja... wie hast du es vertragen?????

    ich frage, weil ich alles bisher probierte heftig reagierte.

    *seufts*

    stimmt... WAS bleibt mir anderes übrig??????

    kathy
     
  11. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Kathy,
    auch Mtx hab ich ausprobiert - und überhaupt nicht vertragen - meine Leberwerte sind explodiert und so mußte ich es sofort absetzen - Mtx-Unverträglichkeit steht seither in meinen Arztbriefen. Seit ein paar Jahren nehm ich jetzt Azathioprin (Imurek), was aber z.Zt. abgesetzt ist, da ich einen erneuten Schub hatte und z.Zt. alle 3 Wo. eine Chemotherapie (Endoxan-Infusion) bekomme. Mit was ich danach weitermache wird noch diskutiert ... also abwarten ...
     
  12. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    @danke gisi *gerührtkuckt*

    meine diagnose: TAKAYASU und cpa.

    http://www.rheuma-online.de/a-z/t/takayasu-arteriitis.html

    zusätzlich zu allen möglichen anderen wehwehchen.

    *lächel* ach... das hellhäutige, blonde meinte ich wortwörtlich :) ich gehöre zu den seltenen echten blondies und musste schon als kind vorsichtig sein *mit der sonne*.

    danke für deine einschätzung:)

    lieben gruss

    kathy
     
  13. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    @methodrexat

    das war mein erstes immunsupressiva..... und ich habe mich damals fast gar nicht mit den nebenwirkungen befasst.
    bis mein doc mich im büro anrief... und forderte, dass ich selbiges SOFORT verlasse und mich von allen gefahrenherden, menschen usw fernhalte.
    meine blutwerte waren dramatisch im keller.
    ich weigerte mich.... und alle um mich rum waren erkältet usw.
    nur ich nicht.
    damals war ich jünger und viel stabiler, als ich es heute bin, aber absetzen musste ich es. das mtx.
    darauf stürzte ICH ab..... bekam sofort wieder cpa schübe.... musste cortison nehmen.... nahm sofort wieder zu...teufelskreis.
    es tat mir gut..... aber es hätte mich umgebracht.
    irgendwie beisst sich die katze in den schwanz.....:(

    lieben gruss

    kathy



     
  14. Gucki

    Gucki Guest

    ach so....

    ich drücke dir die Daumen,damit sich keine Nebenwirkungen
    bemerkbar machen

    lg
     
  15. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo kathy,
    hast du nicht auch ein bischen hoffnung das es hilft?
    nach all den fehlgeschlagenen versuchen,vielleicht greift ja dieses eine und bringt dir linderung.
    ich wünsch es dir.
    natürlich ist es mehr als bescheiden,so viele medis mit ihren nebenwirkungen schon durch zu haben,aber du solltest die hoffnung nicht aufgeben....
    und das du angst vor den nebenwirkungen hast,versteh ich nur zu gut.
    aber,du wirst bestimmt engmaschig kontrolliert,so das schnell gehandelt werden kann,für den fall der fälle.
    drück die daumen
    liebe grüße katjes
     
  16. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo kathy,

    habe auch eine weile mycophenolat genommen aber als myfortic nicht als cellcept ist aber praktisch das gleiche.
    ich hatte keine nebenwirkungen.

    liebe grüße,
    hibou
     
  17. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    hoffnung?

    @katjes

    nein.....nicht die geringste.
    da bisher von den drei immunsupressiva kein einziges geholfen hat, aber jedesmal meine leukos unkontrolliert abgestürzt sind.
    vor allem, weil cellsept alles bisher *ausprobierte* toppt, bezüglich der nebenwirkungen.

    engmaschig kontrolliert?
    ich werde nur so engmaschig kontrolliert, wie ich zum *kontrollieren* gehe und auch dann sind die werte erst am nächsten tag *da*.
    auf jeden fall habe ich mit der therapie nicht begonnen .....

    in der klinik wurde zweimal täglich blut abgenommen, dauernd kam jemand, um nachzusehen, wie es mir geht...und dennoch landete ich abends um 20h im isolierzimmer.
    nun soll ich cellcept ZUHAUSE nehmen..... und plötzlich genügt zweimaliges blutabnehmen die woche????????????
    klar...... wenn ich dann eines morgens aufwache und tot bin.... selbst schuld, ich habe ja UNTERSCHRIEBEN, dass ich über die folgen/nebenwirkungen explizit aufgeklärt wurde.
    ja, bin ich blöd oder was?
    ich werde die therapie im leben nicht ambulant zuhause machen, bei meiner vorgeschichte.
    ich finde es grob fahrlässig von der rheuma-ambulanz-ärztin, mir das überhaupt vorzuschlagen.
    sollte ich ohnmächtig oder gar tot in meinem bett liegen, kann es tage dauern, bis man mich findet.

    fazit: ich werde mit meinen haus-rheuma-doc darüber reden, ob evtl ein paar tage stationär in einer klinik möglich/angebracht sind.
    nur dann.... werde ich cellcept einnehmen.

    gruss

    kathy




     
  18. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern

    hibou..... frage..... welche medikamente..... mtx zb? hast du VOR cellcept genommen?
    und wie hast du sie vertragen?

    gruss

    kathy
     
  19. Stefania16

    Stefania16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Halllooo du,

    Du machst mir Angst ,ich nehme seit ca.6 Monaten jeden TAg Cellcept immer 1g am tag.... das was du alles geschrieben hast is echt hart,
    aber es is bis jetzt nichts schlimmeres passiert,es hilft mir ...........

    Blutkontrollen mussen oft gemacht werden, das ist normal,
    hab keine Angst ...oki...dAS was du da geschrieben kann passieren..ja...

    das auch keiner abstreiten.............. !!!!!!!

    alles gute;)

    cucu steff:o :p :cool: :D :) ;) :rolleyes:
     
  20. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo kathy

    ich habe myfortic nicht wegen des rheumas bekommen (sondern wegen einer knochenmarktransplantation).
    vor myfortic habe ich zur immunsuppression prograf (tacrolimus) genommen, da sind allerdings meine nierenwerte schlecht geworden, deshalb musste ich prograf absetzen.
    wegen des rheumas habe ich dann später für ca. 6 monate sulfasalazin bekommen, dadurch wurden allerdings wieder meine nierenwerte schlecht. seit einiger zeit nehme ich nun sandimmun (ciclosporin) und bisher gibt es noch keine nebenwirkungen.... *toi toi toi*

    meine leukos sind allerdings nie gefallen durch die medis ich habe eher immer etwas erhöhte werte. allerdings nur die neutrophilen, lymphozyten habe ich praktisch keine mehr seit der transplantation...
    bin aber trotzdem nicht besonders infektanfällig.

    liebe grüße,
    hibou