1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ISG Blockierung; Spondylose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pice, 12. Februar 2004.

  1. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Eigentlich habe ich cutanen Lupus und Kollagenose.
    Seit längerem plagen mich starke Rückenschmerzen, besonders im LWS Bereich. Aber auch im Schulterbereich ...oder mehrere Wirbel schmerzen bei leichtem Druck.
    Nun war ich beim Orthopäden. Röntgen HWS war in Ordnung, Röntgen LWS:
    Kreuz-Darmbein-Fugen rechte Seite leicht sklerosiert, LWS vermehrte Sklerosierung, Bandscheibenraum LW4 / 5 ebenso wie LW5 / SW 1 beginnende Spondylose.

    Dann hat er auf mein Drängen hin 6x Krankengymnastik verschrieben. Die Therapeutin sagt nun nach eingehender Untersuchung ihrerseits, das das Iliosakralgelenk auf der linken Seite stark blockiert wäre.

    Wie geht es nun weiter ? Die KG ist bald vorbei, die Schmerzen nach wie vor stark ( je nach Belastung ) vorhanden.
    Sollte ich damit mal zu meinem Rheumatologen gehen ? ( der weiß davon noch nichts ).
    Was kann da überhaupt dahinter stecken ? Bisher hatte ich keine Rückenbeschwerden.

    Meine Medikation ist: 5 mg Cortison und Celebrex 2oo

    Herzlichen Dank

    Pice
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Beschwerden

    hallo Pice
    Auf jedem Fall zum Rheumatologen und die Bilder und den Befund mitnehmen.
    Diese deuten auf eine Entzündung im Kreuz-Darmbeinbereich hin mit beginnender Sklerosierung und Übergreifen auf die LWS. Die Spondylose würde auf eine degenerative Veränderung hindeuten. Auch die Sklerosierung kann auf eine Kollagenose hindeuten, da man nicht genau eingrenzen kann, welche Gelenke oder Bereiche jeweils Probleme bereiten.
    Ähnliche Verläufe gibt es bei Bechterew, beginnden in den ISG mit ähnlichen Beschwerden - also muß man das abklären.
    Ja und Du bekommst ja Kortison , ist gegen Entzündungen und Celebrex gegen Arthrose und ähnliche Beschwerden.
    Also meld Dich bei Deinem Rheumatologen an und laß das abklären.
    Gute Besserung "merre"
     
  3. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Merre

    Herzlichen Dank für Deine Antwort :)
    Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Rheumatologen. Mal sehen,was er dazu sagt.

    Viele Grüße

    Pice
     
  4. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Wie soll es weiter gehen.

    Hallo Pice,

    ich kann Dir als Physiotherapeutin nur empfehlen, Dir ein weiteres KG-Rezept ausstellen zu lassen. Ich weiss, dass das oft sehr schwierig ist. Sei hartnäckig!
    Ganz wichtig noch, dass Du von jemandem behandelt wirst, der im Bereich der Manuellen Therapie fortgebildet ist. Da gibt es sehr sanfte Mobilisationstechniken für alle Gelenke.
    Und deinem Falle eine sehr gute Möglichkeit zur Lösung der ISG-Blockade.
    Lass Dir v.a. auch die Selbstübungen für zu Hause zeigen (in Seitlage und Unterschenkel-Unterarm-Stütz auf der Liege)

    Wenn Du in meiner Nähe wohnst, komm einfach vorbei ;) Behandel Dich auch ohne Rezept!

    Ich drück Dir die daumn, dass die Schmerzen schnell nachlassen!!



    Alles was man vom Leben lernen kann ist in 3 Worte zu fassen: "ES GEHT WEITER"
     
  5. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mandony :)

    lieben Dank für Deine Antwort.
    Wo wohnst Du denn ? Ich komme dann mal eben vorbei
    Wie Du schon vermutet hast, hat sich der Orthopäde auf kein weiteres KG-Rezept eingelassen, obwohl ich ihm ein Schreiben von der Therapeutin gegeben habe, indem sie eine notwendige Weiterführung empfohlen hat.
    Im Moment bin ich sowieso wütend :mad: : mein Rheumatologe meinte gleich in der Tür ( ohne sich den Befund vom Orthopäden richtig durchgelesen zu haben ), das das nichts mit Rheuma zu tun hätte.
    Der Orthopäde heute hat mir, wie gesagt, kein weiteres Rezept gegeben. Ich soll die Übungen zu Hause weiter machen. Dann hat er mir eine Spritze gegeben, hat die Blockierung im ISG bestätigt ( scheine wohl eine fähige Therapeutin erwischt zu haben ;) , und nun soll ich erst mal zum Neurologen, weil ich inzwischen Parästhesien in der Fußsohle habe. Der Termin beim Neurologen ist natürlich erst in knapp 2 Wochen !
    Achja...der Hausarzt fühlt sich auch nicht zuständig...ich soll zum Orthopäden gehen !

    Na toll ! Das Gesundheitssystem schlägt voll zu !!:mad:

    es grüßt die genervte Pice
     
  6. roco

    roco Guest

    hallo pice,

    das was du mit "parästhesien" meinst, ist das so ein kribbeln oder fühlt sich das taub an?

    wenn ja, das hatte ich auch schon. kommt von der blockierung. das hört erst wieder auf,

    wenn die gelöst wurde. macht der orthopäde oder ein chiropraktiker. mein ehemaliger

    orthopäde (leider schon verstorben, so einen find ich nie wieder, schnief) hat mich mal

    arg geschimpft, weil ich mit diesem kribbeln usw. 4 wochen "gelebt" habe, bevor ich zu ihm

    gekommen bin. kann wohl schlimme folgen haben, wenn das nich schnell "repariert" wird.

    also flugs ab zum orthopäden (warum hat er das nicht gleich gemacht, kopfschüttel), oder

    such dir einen chiropraktiker.

    viel erfolg, die conny
     
  7. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Hallo Pice,

    also ich wohne in Wülfrath, das liegt direkt hinter Wuppertal. Kannst gerne vorbei kommen.

    Aber wie die Conny schon erwähnt hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Parästhesien von der Blockierung kommen. Da kann auch der Neurologe nicht viel machen. Doch, er kann ein KG-Rezept austtellen!! Ansonsten geh zu einem Chiropraktiker. Der sollte neben des "Einrenkens" (wie es immer so schön heisst) auch die sanften Mobilisationstechniken gelernt haben.

    Hast Du denn die Selbstübungen gezeigt bekommen? Dir sie hier zu erklären bringt nicht viel, da es auf die genaue Ausführung ankommt.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Dir schnellstmöglichst geholfen werden kann!

    Virtuelles Bussi aus der Ferne!
     
  8. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Conny :)

    Unter der Parästhesie meinte ich ein Kribbeln unter der linken Fußsohle ( so, als wenn der Fuß juckt..ich aber nicht kratzen kann,weil es eh nix bringt...habe es schon mit einreiben versucht). Es ist auch auf der Seite, wo die Blockierung ist... Und es fängt meistens nachts an, so das ich davon aufwache ( oder im Ruhezustand )
    Wie finde ich einen guten Chiropraktiker ?? Wo kann ich suchen ?
    Ich denke kaum,das es noch etwas bringt, wieder zum Orthopäden zu gehen...soll ja erst zum Neurologen....

    Hallo Mandony :)

    leider wohnst Du zu weit weg :(
    Ich versuche die Übungen zu machen,die mir meine Therapeutin gezeigt hatte

    Euch beiden nochmals lieben Dank für die Antworten :)

    Pice
     
  9. roco

    roco Guest

    hallo pice,

    naja, wie gesagt macht das normalerweise auch der orthopäde

    (und wenn du den einfach nochmal fragst? wenn der nicht will,

    dann ist er der falsche für dich.) wie gesagt, es können schädigungen

    auftreten, wenn man zu lange damit wartet. aber chiropraktiker findest

    du entweder über den neurologen (da würde ich trotzdem hingehen,

    staubst ja vielleicht noch krankengymnastik ab) oder deine

    krankengymnastin fragen. als letztes vielleicht noch über die

    krankenkasse. chiropraxis ist ne zusatzausbildung, kann also jeder

    arzt machen (die ausbildung). deshalb findest du unter dem

    begriff in den gelben seiten nichts. vielleicht noch im nächsten

    krankenhaus nachfragen, die haben solche info´s meist auch.

    aus welcher ecke kommst du denn?

    naja, wünsch dir jedenfalls glück bei der suche, und meld dich

    mal, was draus geworden ist.

    grüßele, die conny
     
  10. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Conny :)

    Danke für Deine Informationen.
    Ich komme übrigens aus dem Raum Hannover.
    Bei der Neurologin war ich inzwischen. Neurologisch ist alles unauffällig *puh*. Sie meinte, es könnte RLS sein. Ich soll jetzt erst noch mal abwarten. Vielleicht verschwindet es wieder. Ansonsten will sie mir L-Dopa geben.

    Ich bin jetzt erst mal ins Fitness Studio gegangen. Ich muß allgemein etwas für meine Muskeln tun. Aber wenn die Rückenbeschwerden nicht besser werden, gehe ich nochmals zu dem Orthopäden...oder ich wechsel ihn. Das weiß ich noch nicht genau. Aber dann suche ich mir einen, der die Zusatzausbildung hat ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir

    Andrea
     
  11. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mhh

    Hallo Manggi

    lieben Dank für Deine Beitrag.
    Und welche Abteilung in der MHH meinst Du ? Rheumatologie oder eher Immunologie ?
    Ich habe auch schon darüber nachgedacht,was ich noch tun könnte. Mein Orthopäde will momentan kein Kernspint oder so etwas machen, da es an der Therapie auch nichts ändern würde. Nun hat er mir für ein paar Wochen ein Reizstromgerät für zu Hause mitgegeben.
    Inzwischen spricht er auch von einer Blockierung im LWS Bereich. Durch meine Hypermobilität würden die Wirbel hin und her springen. Und durch die ganze Reizung könnte es auch zu Entzündungen kommen.
    Aber richtig weiter bringt mich das auch alles nicht..

    Viele Grüße

    Pice
     
  12. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Immer noch die gleichen Beschwerden

    Hallo :)

    Nun ist fast ein 3/4 Jahr vergangen und ich bin (fast) keinen Schritt weiter :(
    Die Beschwerden sind immer noch da, nur anders verlagert. Tagsüber geht es eingermaßen ( wenn ich nichts schweres hebe ). Aber nachts wache ich davon auf: ich kann mich nur mit Schmerzen auf die betreffende Seite legen, allgemein fällt mir das Drehen im Bett sehr schwer. Aufstehen geht manchmal auch nur unter Schmerzen... aber wenn ich erst "mal in Gang" bin, geht es wieder.
    Ich habe vor Kurzem den Orthopäden gewechselt, da mein alter Akupunktur machen wollte...mir aber der Weg zu ihm hin zu weit war ( und wir sonst auch nichts weiter gekommen sind, außer, das er mir starke Schmerzmedis aufgeschrieben hatte ).
    Der "Neue" jedenfalls hat jetzt auch erst mal mit Akupunktur begonnen. Bin gespannt, ab wann man (hoffentlich) eine Besserung merkt.

    Es grüßt Euch

    Pice
     
  13. sansibaerle

    sansibaerle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    [Hallo Pice,
    ich kann Dich verstehen, habe MB und bei mir kommt es auch immer mal wieder zu heftigen , Tagelangen Schmerzschüben im ISG. Ich habe aber das Glück eine fähige und verständige Hausärztin zu haben, die mir seit 4 Jahren ununterbrochen KG verschreibt, weil sie der Meinung ist, daß das in meinem Fall das Wichtigste neben dern Medis wäre! Und zwar lebenslang. Und hier habe ich das Glück eine ganz tolle KG zu haben, die mir gerade bei solchen akuten Schmerzen ganz direkt und schmerzlindernd helfen kann. Mandony wird jetzt bestimmt gleich lachen, aber das was meine KG in solchen Fällen tut, nenne ich aus Spaß " Hand auflegen". Nein, im Ernst, natürlich hat das nichts mit Hokupokus zu tun, sie macht ganz gezielte Entspannungsübungen, und meistens, bin ich zumindest für den Abend über schmerzfrei. Deshalb auch von mir der Rat: Versuch alles um ein KG-Rezept zu bekommen.

    Viel Glück und gute Besserung
    Sansibärele
     
  14. ilmaz

    ilmaz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhl-Pflz
    Hallo!
    Zu meiner aktuellen Situation habe ich in dem anderen thread genug geschrieben, möchte ich hier nicht nochmal alles durchkauen.
    Klick mich
    Jedenfalls habe ich auch diese furchtbaren Schmerzen im ISG, kann mich auch nachts nicht drehen, bewegen und werde andauernd davon wach. kann also nur zu gut Deine Situation mitfühlen...
    Was genau löst das aus, kann das auch andere Gründe ausser ner Blockade sein?
    Habt ihr denn schon was von APMM gehört? Hat mir meine KG Frau empfohlen.
    Ciao Sebb
     
  15. Pice

    Pice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    neuster ..."alter" Stand

    Hallo :)

    ich wollte mich mal wieder melden und berichten, wie es jetzt bei mir aussieht.
    Es ist ja schon eine Zeit lang her, aber dennoch hat sich nicht viel geändert.

    Ich habe im Herbst 2004 ein Akupunktur beim "neuen" Orthopäden machen lassen. Zusammen mit dem Tensgerät und Fitness-studio bin ich tatsächlich für ein gutes halbes Jahr schmerzfrei gewesen ! In der Zeit habe ich natürlich alles,was den Rücken betrifft "vergessen" oder sagen wir "ignoriert :rolleyes:

    Seit dem Herbst letzten Jahres fingen die selben Beschwerden wieder an...bis heute mit stetiger Steigerung !
    Diesesmal habe ich gedacht,ich fange gleich mit Akupunktur wieder an. Leider hat es diesesmal überhaupt nicht geholfen :(
    Meinem jetztigen Orthopäden habe ich Röntgenbilder vom März letzten Jahres vorgelegt ( sind vom BfA Gutachter zwecks Kur gemacht worden). Tja, und er hat mir nur gesagt,das das alles "nach Rheuma aussehen würde".
    Ich soll jetzt 4 Wochen lang soviel Naproxen nehmen, bis ich schmerzfrei bin(irgendwie werde ich das aber gar nicht ). Dann will er mir Cortison tief in die Zwischenkörper (?) spritzen. Dazu brauche ich aber einen Fahrer,weil es sein könnte,das meine Beine für kurze Zeit taub werden würden :eek: :confused:

    Ich habe mir jetzt aber für nächste Woche einen Termin beim Rheumatologen geholt,da er die Bilder bisher auch nicht gesehen hat. Ich bin nämlich sehr verunsichert...
    Diesesmal muß er mir -Rede und Antwort- diesbezüglich stehen !

    Was sagt Ihr zu dem Ganzen ?
    Bisher ist übrigens bis auf dieses Röntgenbild noch keine weitere Untersuchung gelaufen

    Es grüßt Euch die verunsicherte und ängstliche

    Pice