1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ischias oder ISG?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melen, 11. Oktober 2008.

Schlagworte:
  1. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo ihr lieben,

    muss leider ein bisschen jammern. :(

    Mich quälen zur Zeit schreckliche Schmerzen. Gestern Nacht konnte ich insgesamt 3 Stunden schlafen.
    Es handelt sich um ein Stechen vom Po aus (rechts) runter ins Bein und somit dachte ich sofort an Ischiasschmerzen.
    Wenn ich niesen muss, sticht es unglaublich schmerzhaft! Nicht auszuhalten... deswegen wird meist gar kein richtiger Nieser draus :uhoh:
    Gefühlstörungen,Taubheitsgefühle etc. treten nicht auf.
    Nachts kann ich nicht mal gerade liegen, aber Fuss hochlagern hilft eigentlich auch nicht....
    Das einzige das hilft ist Wärme (warmes Bad).

    Hört sich doch eigentlich nach Ischias an, oder?

    Da ich auch eine ISG-Entzündung habe, könnte es aber auch davon kommen, oder?

    Kann mir jemand den Unterschied zwischen Ischiasschmerzen und ISG-Schmerzen erklären oder beschreiben?

    Kann eine Sakroilitis auch Ischiasschmerzen auslösen?

    In letzter Zeit bin ich sehr viel gesessen und auf der Coach rumgelungert (aufgrund meines Bänderrisses). Kann auch das die Ursache sein (Fehlhaltung?)?

    Ich hoffe ihr könnnt mir vielleicht mal den ein oder anderen Tipp gegen diese schrecklichen Schmerzen geben. Wäre sehr nett.

    Die einzigen Medis, die ich zuhause hätte, wären Xefo-Tabletten (NSAR). Ob die wohl helfen würden? :confused:

    Danke und SORRY für's Jammern :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Melen
     
  2. ioani

    ioani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    hi liebe leidensgenossin,

    mir geht es seit wochen :eek: so ähnlich wie dir. po - oberschenkel. nur "steckt" der extreme schmerz in den knien und wandert dann über die wade bis zu den zehen - manchmal mit heftigen krämpfen. beim gehen ziehe ich das jeweilige bein richtig nach. es wechselt von links nach rechts...

    von freunden hab ich mir erklären lassen ohne gewähr :D

    ischias: eingeklemmter nerv im kreuzbereich
    bandscheibe: herausquellende knorpelmasse

    weiters weiß ich, daß durch schmerzen (rheuma...) sogen. schonhaltungen eingenommen werden. diese wirken sich dann vielleicht auf andere körperteile aus?

    ich hab auch nsar zusätzlich genommen und nicht in geringen mengen :eek:, geholfen hat es nur soweit, daß der schmerz etwas gedämpft wurde, da war er immer noch. irgendwie war ich aber noch wirrer als sonst :D

    vielleicht konnte ich dir etwas helfen - richtig helfen kann aber wahrscheinlich nur ein arzt.

    hoffentlich geht es dir bald besser.

    lb grüße ioani
     
  3. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Melen.

    Medizinisch kann ich Dir nicht sagen ob ISG mit Ischias zusammen hängt, aber aus eigener Erfahrung weiß ich:
    Bevor herauskam das ich RA habe, hatte ich durchgehend Ischias!
    Irgendwann konnte ich auch nicht mehr unterscheiden was es jetzt eigentlich ist.
    ICH persönlich denke, es hängt zusammen.
    Nachdem ich nämlich behandelt wurde und die Medis angeschlagen haben, waren beide Schmerzen weg (ISG u. Ischias)
    Aber ich denke, es ist bei jedem anders.
    Was ich Dir raten kann sind Wärmekissen auf den Hintern zu legen (an der Stelle wo der Schmerz beginnt) und zusätzlich IMMER ne warme Wolldecke ums Gesäß wickeln.
    Denn Wärme hilft eigentlich immer.
    Ansonsten kann ich Dir nur gute Besserung wünschen und vielleicht mal nen Arzttermin raten ;)

    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Cindy :cherries:
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Melen,

    es gibt zwei einfache Tests zur Feststellung eines Ischias-Problems: 1. Eine Stiege hochzugehen ist wesentlich schmerzhafter als der Weg hinunter. 2. Lege Dich flach hin und hebe das gestreckte Bein der betroffenen Seite an. Ist dies im Gesäß sehr schmerzhaft oder vielleicht gar unmöglich, ist es ziemlich sicher der Ischias-Nerv.

    Bei Entzündungen des ISG ist bei mir der Schmerz eher drückend und dumpf, der Ischiasschmerz hingegen ist hell und schneidend.

    Ein irritierter/entzündeter Ischias kann in der Tat mit einer ISG-Entzündung zusammenhängen.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Angie
     
  5. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Melen!

    Das was Du beschreibst klingt genau wie mein Bandscheibenvorfall,bei den Wärme auch sehr gut hilft.Wen Du Dich flach hinlegst und probierst den Fuß ansuziehen und der Schmerz nimmt zu ist es das ISG .Hab es nur rechts manchmal sag ich mir bohrt einer mit den Messer im Po damit ich ja nicht vergess das er noch da ist ,dazu ist diese ausstrahlung bis in die Zehen dabei ,hab jetzt echt viel mit mir anstellen lassen da bei mir der Vorfall nach innen geht und damit aufs Rückenmark drückt komm ich leider ums Messer nicht drum rum auch eine folge daraus weil ich nicht bezeiten zum Doc bin.Wenns bis Montag nicht besser ist geh besser zum Doc.Las dich mal knuddeln und eine weniger schmerzhafte Nacht wünscht Dir das Butterli.
     
  6. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo!

    Danke für eure Antworten!

    Heute ist es schon viel besser. Bei gewissen Bewegungen schmerzt es aber noch.

    @Ioani
    Ja mit Schonhaltung kann das Ganze auch zusammenhängen. Ca. 1 Jahr lang hatte ich eine Entzündung beim rechten Knie, wodurch ich ziemlich schief ging. Jetzt wo das wieder so weit Ordnung ist, hab ich mir einen Bänderriss zugezogen (Knöchelband) wodurch ich auch wieder gehumpelt bin und meinen ganzen Körper einseitig belastet habe. Kann mir also schon vorstellen, dass das etwas mit Schonhaltung bzw. generell falscher Haltung zusammenhängt. Daraus (Kniegeschichte) ist laut Arzt auch die Sakroilitis entstanden.

    @Cindy
    ja Wärme hilft wirklich super. Ich nehme seit Mai Sulfasalzin und die anderen Gelenke sind so gut wie neu seit einigen Wochen. Aber ISG will darauf irgendwie nicht so anspringen?! Deshalb überlege ich ob ISG oder Ischias etc. ...

    @Monsti
    Im Moment ist es nicht mehr so schlimm, sodass ich Test 1 nicht testen kann. Aber Test 2: Beim Liegen konnte ich das rechte Bein so gut wie gar nicht hochheben, weil es sofort einen blitzartigen Stich gab.
    Wird denn ein irritierter/entzündeter Ischiasnerv anders behandelt als "normale rheumatisch-bedingte Entzündungen"?

    @Butterli
    Das mit dem bohrenden Messer im Po kann ich nur so bestätigen :D
    Wie wird dein Bandscheibenvorfall nun behandelt?
    Gibt es Unterschiede zwischen Bandscheinbenvorfallbehandlung und Ischiasbehandlung? Oder muss man beides einfach so gut wie möglich ausstehen?

    Danke euch sehr für eure Antworten und wünsch noch einen schönen Restsonntag bevor die neue Woche wieder los geht!
    Liebe Grüße
    Melen
     
  7. reni29

    reni29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dresden
    Hallo,
    ja es gibt Unterschiede in der Behandlung.Wenn es der Ischias ist,dann muß man erstmal schauen wo die Ursache dafür ist.Wenn du nen guten therapeuten hast der manuelle Therapie macht oder sogar Osteopathie dann kann der das testen und dich dementsprechend behandeln.Das ISG kann die Ursache sein weil der Nerv genau über das Gelenk zieht,es kann aber auch ne Blockierung in den Facetten sein oder die Bandscheibe.Ursache könnte auch die Hüfte oder der Fuß sein.Hast du den Bänderriß schon vor den Schmerzen gehabt? Alsö wenn du nen guten PT hast,dann hin zu ihm oder zum Doc der klärt dann die Ursahce.
    Gute Besserung und viele Grüße
     
  8. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo ihr Experten von Ischias und Co :D, ich habe mich jetzt mal durch die Übungen gewurstelt.

    Also das Bein hochheben tut nicht weh. Absolut nicht. Das Bein anziehen auch nicht. Überhaupt nicht. Keine Schmerzen im Po, keine Schmerzen im Bein usw. Die Treppen hoch komme ich besser als runter. Hoch kann ich langsam hinterenander hochkrabbeln, runter geht es nur Stufe für Stufe - hat aber wohl mit der USG-Arthrose zu tun.

    Bei mir ist es das taube eingeschlafene Bein was schmerzt und ein Holzbeingefühl - und nicht mehr und nicht weniger.

    Liebe Grüße und an alle gute Besserung.

    Also mein Ischias samt Anhang scheint in Ordnung zu sein :D
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Mupfeline,

    dann mal weitere Tests:

    1. Stelle Dich auf die Zehenspitzen. Macht Dir das Mühe?
    2. Stelle Dich auf die Hacken und halte die Fußspitzen oben. Macht Dir dies Mühe?

    Grüßle von
    Angie
     
  10. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Geht nicht weil ich einen deformierten rechten Fuß habe, ich kann mich weder auf Zehenspitzen noch auf Hacken stellen da rechts die Ferse nur aus Knochen und Hauttransplantaten und Horn besteht - fast kein Gewebe da. Die Zehen rechts sind verformt - der Fuß soll ja wieder in Facon :D gebracht werden ...
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Melen,

    bei mir wurde der Ischias-Schmerz immer erfolgreich mit Novalgin (4x 20 Tropfen alle 4 Stunden) behandelt. Die Therapie unterscheidet sich also von derjenigen, die entzündlich-rheumatisch ist. Die Nerven-Irritation kann eine Begleiterscheinung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen sein, aber auch isoliert auftreten (durch eine blöde Bewegung). Meist beruhigt sich der Nerv innerhalb weniger Tage wieder.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  12. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Okay, Mupfeline,

    wenn das nicht geht, bleibt nur der Neurologe, der die Nervenleitungen durchcheckt. Ich hatte schon öfters rechtsseitig ein z.T. taubes Bein inkl. ausgeprägter Fußheberschwäche. Wenn ich bergab lief, knickte ich oft ein, weil mich das Bein nicht hielt. Der Zehenstand klappte vorzüglich, der Hackenstand auf der betroffenen Seite aber überhaupt nicht. Die Taubheit war bei mir ungefähr so: Hüfte rechts, Oberschenkel rechts und Mitte, Knie links, Unterschenkel links und mittig, ebenso der Rist des Fußes. Ebenfalls waren Teile der Zehen taub. Der Neurologe fand sofort eine Nervenleitungsstörung des Nervus-was-weiß-ich und murmelte etwas von Peronaeusparese.

    Bei mir wurde gar nix gemacht. Es legte sich nach vielen Wochen von selbst. 2003 dauerte es von Ende März bis etwa August. Seitdem hatte ich es nie wieder.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  13. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo melen!
    tut mir leid für dich, dass du zusätzlich zu deinem bänderriss jetzt auch noch kreuzschmerzen hast.
    aus eigener erfahrung kann ich dir sagen, dass mir bei ischiasschmerzen xefo sehr gut geholfen hat, während bei bandscheibenprobs im isg-bereich nicht einmal mehr dolpasse-infusionen halfen.
    sowohl bei einem prolaps als auch bei ischias beschwerden (die ggf von der fehlhaltung stammen) werden in 1. linie schmerzmittel gegeben und im akutfall wird von einer weiteren therapie abgesehen.
    erst bei prolaps mit nervenschädigung (taubheitsgefühl, lähmung etc) wird operiert.
    was auch sinnvoll ist, da die schmerzen i.d.r. nachlassen, nachdem die bandscheibe sich entweder verkleinert oder ihre lage verändert und somit nicht mehr gegen die nerven drückt.
    (ich habe im bereich L5-S1 fast garkeine bandscheibe mehr und somit auch kaum noch schmerzen in diesem bereich.)
    gegen eine entzündung spricht, dass dir wärme gut tut.
    die tatsache, dass sich deine schmerzen heute schon wesentlich gebessert haben, lässt einen vorfall eher ausschliessen.
    manchmal kann es durch starke muskelverspannung im lumbalbereich ( durch schon-bzw fehlhaltung) zu solchen, von dir beschriebenen beschwerden kommen.
    ich kann dir daher nur raten, so oft wie möglich einen lagewechsel zu machen, deine haltung zu verbessern (soweit dir das möglich ist) und deine muskeln locker zu halten.
    entweder durch wärme oder sanfte massage und wenn das nicht mehr hilft durch muskelrelaxantien (myolastan).
    wenn dir die xefo geholfen haben, nimm sie weiter.
    ich hoffe, dass es dir recht bald wieder besser geht, in jeder hinsicht, und dass ich dir ein wenig helfen konnte!
    glg
    linda
     
    #13 12. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2008
  14. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Danke liebe Angie, da kann ich ja noch hoffen :)

    Aber es sind wohl nicht die Nerven, das wurde nämlich schon
    mal gecheckt!

    Na lassen wir uns überraschen - das Leben ist wie eine Wundertüte.

    Schönen Tag

    Mupfeline
     
  15. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo ihr!

    Danke schön für eure zahlreichen Antworten!

    @Reni29
    Ich hatte diese Schmerzen in den letzten 2 Jahren immer wieder mal, aber nie so stark. Ich glaube mittlerweile, dass es wirklich an Fehlhaltung, Bewegungsmangel und Schonhaltung etc. liegt. Alles zusammen eben eine blöde Mischung :D

    @Monsti
    ich habe an dem Tag an dem es so schlimm war eine Xefo genommen und das ließ mich dann mal schmerzfrei schlafen. Die Tage darauf wurde es immer besser, so dass ich heute fast gar nix mehr gespürt habe. So lange ich warm angezogen bin, wenn mir nur ein klein bisschen kalt ist, fängt der Schmerz sofort wieder an. Auch typisch für Ischias?

    @Linda13
    danke für deine ausführliche Nachricht!
    Taubheitsgefühle etc. gabs zum Glück nicht und Xefo hat sehr gut geholfen.
    Ich werde auf jeden Fall versuchen meine Haltung zu verbessern, hab mir auch vorgenommen Rückengymnastik zu machen und wenn meine Bänderriss verheilt ist auch schwimmen zu gehen.
    Ich erwische mich nämlich sehr oft dabei, dass ich eine schlechte Haltung habe und mein Körper irgendwie komplett schief ist, wenn ich vor dem Spiegel stehe.
    Massage ist auch eine super Idee und da meine Mutter einen Salon hat, werde ich mich bestimmt des öfteren verwöhnen lassen :D
    Da werd ich sowieso auch wegen Lymphdrainage für den Fuss mal hin.

    Schönen Abend wünsch ich euch!
    Liebe Grüße
    Melen
     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Melen,

    ja, Kälte ist bei Nervenirritationen Gift - jedenfalls bei mir. Xefo nehme ich schon seit Jahren nicht mehr, weil ich es wie alle anderen NSAR nicht mehr vertrage. Im Notfall nehme ich Novalgin bzw. behandle mit Wärmflasche, heißem Vollbad und/oder Rotlichtlampe.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  17. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo an Alle!
    Ich hätt da mal nen Tip für ne Wärmebehandlung,wers verträgt
    kanns ja mal probieren:

    Kartoffeln mit Schale kochen,bis sie weich sind.
    dann die heissen Kartoffen zerdrücken und auf einem Geschirrtuch ausbreiten,
    das Tuch mit den heissen,zerdrückten Kartoffeln zusammenlegen,in der Größe,für welche Fläche man es braucht.
    Nun testen,bis man die Hitze grade gut verträgt und dann auflegen,Duschtuch drüberpacken und dann Wolldecke drüber.
    Kann man auch über Nacht machen.
    Hilft übrigens auch bei: Halsschmerzen,starkem Husten,Muskelverspannungen und bei vielen anderen Sachen,wo Wärme gut tut.
    Bitte lacht mich jetzt nicht aus!Ist ein altes Hausmittel,dass ich schon seit
    über 20 Jahren in unserer Familie erfolgreich anwende.Ich schwöre drauf!
    lg Sieglinde
     
  18. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo Sieglinde!

    Danke für den Tipp! Das kenn ich auch von meiner Oma, aber ich hab's noch nie ausprobiert. Werd ich mal machen!

    Liebe Grüße
    Melen
     
  19. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Hallo Melen,

    habe deinen Beitrag heute leider erst gelesen.
    Wie ich sehe, haben wir das gleich Problem.
    Ich habe auch eine Entzündung im ISG und bin mit aber nicht sicher, ob die Schmerzen vom Ischias kommen.
    Was mir damal geholfen hat, ist eine Cortison-Spritzen-Therapie.
    Das komische ist ja, dass die Schmerzen die auf 2 Seiten zugleich auftauchen, ist das bei dir auch so? und die Schmerzen können auch innerhalb von ca 2 Stunden urplötzlich auf das andere Bein schlagen. Deshalb denke ich auch, dass die Schmerzen eher vom Ischias kommen.
    Kann auch sein, dass das ISG blokiert wird und der Ischias dadurch eingeklemmt wird.

    Der Nerv kann auch durch eine Beinlängendifferenz bzw Fehlhaltung eingeklemmt werden.
    Genauso ist es aber auch mit dem ISG, dieses kann auch durch einen falschen Tritt oder eine Schonhaltung und durch eine Beinlängendifferenz blockiert sein.

    Also von mir kann ich sagen, dass wahrscheinlich beide Faktoren zusammentreffen.

    Ich bin lt. meiner KG am ganzen Rücken knüppelhart durch meine Schonhaltung. Hatte letztes mal wieder Schmerzen im der Gesäßgegend, dann wurde ich an einem Muskel an meinen Beckenkann massiert, da dieser wohl auch verspannt ist.

    Vielleicht sollstest du mal eine 3 D Wirbelsäulenvermessung machen lassen, da sieht man dann deine ganze Statik (lass ich in 2 Wochen auch machen).

    Wünsche dir aber trotzdem ein schmerzfreies Wochenende.

    Gruß Natascha
     
  20. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo Natascha!

    Danke für deine Antwort!
    Über so eine Wirbelsäulenvermessung werd ich mal mit meinem Arzt sprechen. Dazu braucht man bestimmt eine Verordnung?

    Mir gehts sonst von den Gelenken her super, nur diese blöde ISG-Ischias-Rücken-Geschichte raubt mir noch den letzten Nerv.

    Ja bei mir ist es auch immer unterschiedlich. Mal tut's beidseitig weh, dann auf einmal gar nicht mehr, dann wieder die eine Seite nur... Deswegen glaub ich auch, dass es eher Ischiasbedingt ist. Bei ISG müsste es doch dauerhaft und ständig schmerzen, oder?

    Ich glaube dass das bei mir ganz sicher etwas mit Fehlhaltung/Schonhaltung zu tun hat. Dazu kommt noch dass ich arbeitsbedingt und studiumbedingt sehr viel sitze.

    Ich habe in einigen Wochen einen Termin zum Einrenken (stehe auch ganz schief) und danach werde ich Gymnastik usw. machen um die Muskulatur zu stärken. Pilates soll da sehr gut sein, da es die Bauch- und Rückenmuskulatur kräftig.

    Vielleicht kannst du mal schreiben, wie aufschlussreich diese 3D-Vermessung war. Wäre sehr interessant.

    Liebe Grüße
    und schönen Sonntag!
    Melen