1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iritis bzw uveitis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von laface, 17. September 2004.

  1. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo ihr lieben,

    ich suche für meine schwester einen augenarzt oder augenärztin im hamburger westen (ab altona bis rissen). sie hat morbus bechterew und öfter eine iritis. die iritis wird anscheinend nicht richtig behandelt. ihre jetzige ärztin lehnt spritzen (unter die bindehaut im auge) ab. meine schwester nimmt jetzt seit fast einem jahr regelmässig predni pos tropfen. mein augenarzt hingegen spritzt bei mir cortison (wenn eine iritis vorliegt) sehr schnell. so verschwindet dir iritis auch meistens sehr schnell wieder. leider ist mein augenarzt von der entfernung her zu weit weg für meine schwester. ich wäre euch sehr dankbar, wenn jemand einen augendoc kennt der sich mit morbus bechterew und iritis auskennt. wichtig sollte sein, dass dieser arzt keine angst vor spritzen hat ;) danke für eure hilfe!!!

    liebe grüße
    laface
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    augenarzt

    hi,

    ich bin in sehr guter gehandlung bei:

    Dr. Kaupke und Dr. Hundhausen in blankenese
    auguste-baur-str. 1
    22587 Hamburg
    040-862140

    ich habe mir erlaubt, dort mal nachzufragen, und bekam
    die antwort, man kenne sich aus. die auskunft ist allerdings
    von einer der schwestern, also mir bitte nicht übelnehmen,
    falls dies falsch war :D :D

    beide ärzte sind m.e. sehr gut, praxis ist sehr bekannt,
    kürzlich war im klönschnack ein artikel über sie.

    vielleicht hilfts dies ja, alles gute :)
    marie
     
  3. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    iritis und therapieformen??

    hallo leute,

    erstmal vielen dank an manggi und Marie2.
    ich habe sogar einige private nachrichten zu diesem thema bekommen.
    danke daher auch an die anonymen ;)
    ich werde meiner schwester auf jedenfall die praxis in blankenese nennen und euch dann bericht erstatten.
    die praxis in blankenese scheint wirklich sehr bekannt zu sein. meine iritis ist gerade am abklingen :D nach insgesamt 4 spritzen habe ich heute wohl die letzte bekommen. noch laufe ich mit sonnenbrille herum. am montag darf ich dann wohl endlich wieder ins arbeitsleben eintreten. meine frage: wenn ihr eine iritis habt... lasst ihr euch dann auch krank schreiben? kühlt oder wärmt ihr das auge? ich habe es fast nur gekühlt. mein vater (hat auch MB und viel iritis) hatte früher ein wärmekissen benutzt. mittlerweile ist bei ihm MB und iritis wohl zum stillstand gekommen. keine entzündungen mehr. ich weiß eben nur nicht, welches die richtige methode ist die reizung und den schmerz zu lindern wenn es beim nächsten mal wieder losgeht. mit dem kühlen habe ich es diesmal nur instinktiv gemacht. eure erfahrungen werden mich sehr interessieren. ich werde aber auch nochmal (wie manggi es schon erwähnte) ein wenig googlen. bin weiterhin gespannt auf eure antworten. danke!!!

    allesliebe aus hamburg
    laface
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Iritis

    Hi laface
    Ne PN ist unterwegs.
    Bei Iritis handelt es sich um eine Entzündung der Regenbogenhaut im Augeninneren, diese ist häufig bei MB festgestellt und sofort behandlungsbedürftig. Es besteht die Gefahr daß das Auge verklebt.
    Der Augeninnedruck ist erhöht, deswegen wird medikamentös die Pupille erweitert und ein Medikament gegen die Entzündung gegeben, bei starken Beschwerden können auch Spritzen gegeben werden. In der Regel ein Kortisonpräparat. Selten wird direkt in den Augenapfel gespritzt - was ich auch aus persönlicher Erfahrung nicht empfehlen kann. Ich habe seitdem Augentropfen da, bei häufigen Entzündungen kann der Augenarzt das "vorbeugend" verschreiben.
    Bei den Augenentzündungen betreffs MB gibt es wohl keine Möglichkeit diesen vorzubeugen, sie können innerhalb kurzer Zeit Beschwerden verursachen. Man empfiehlt eine Klinik aufzusuchen....also sich unbedingt behandeln lassen.
    Unsere Marzahner Augenklinik überweist bei Iritis sofort in die Unfallklinik (auf dem Gelände) und hat entsprechende Fragebögen zu Rheuma parat.
    Ja die Hamburger können ja sicher Ärzte empfehlen.
    Also denn einen Gruß aus Berlin "merre"
     
  5. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo,

    ich habe eine chronische Uveitis, die vor Jahren mit einer Iritis begonnen hat (wurde damals mit hochdosiertem Cortison behandelt). Das MTX, das gut gegen das Rheuma hilft, richtet gegen die Uveitis anscheinend nichts aus. Mein Augenarzt und die Augenklinik, in der ich war, empfehlen Ciclosporin als Basismedikament. Allerdings konnte ich mich dazu bis jetzt noch nicht durchringen, da die Uveitis nicht so schlimm ist im Moment, dass sich meine Sehkraft weiter verschlechtert. Aber mir wurde gesagt, Ciclosporin sei das Mittel der Wahl, die Uveitis systemisch zu bekämpfen.

    Alles Gute und viel Erfolg, Barbara.
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    vielleicht habt ihr ja auch einen rat für mich.....

    ich hab etwas gezögert, meinen beitrag hier reinzusetzen, ich hoffe, laface
    hat nichts dagegen :)

    hi,

    vielleicht passt meine frage ja hier ganz gut hin:
    seit einigen tagen ist mein rechtes auge morgens rot und
    die bindehaut ist etwas geschwollen. nach ca 3 stunden
    ist es dann fast weg, bis auf einen leichten druck - bis zum nächsten morgen.
    ich hab gedacht, gut, geht auch wieder weg. ging aber nicht weg und
    parallel dazu würde ich sagen, dass in dieser kurzen zeit
    mein sehvermögen um mindestens 1 dioptrin (?) gesunken ist.
    ich konnte vorher auf entfernung einer mücke ins auge sehen,
    jetzt ist es verschwommen, selbst die leuchtend rote zeitansage
    auf meinem radiowecker habe ich heute morgen nur vage
    erkannt. dazu kommt ab und zu ein leichter schwindel.

    mich irritiert, dass die sehkraft so plötzlich nachlässt.
    vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich mir vor 1 woche
    barbarisch den kopf gestossen habe (kleine wunde)
    und seitdem immer wieder so merkwürdige schauer über den kopf laufen. (hoffentlich hat das bischen gehirn nicht gelitten :eek: :D :D )
    eine iritis kann es ja nicht sein, da es nach 3 stunden immer besser wird,
    oder? :confused:

    kann das ganze mit meiner ra + fibro zusammenhängen? :confused:
    ich habe mtx und resochin ohne auszuschleichen abgesetzt.
    ich weiss, ihr seid auch nur laien, aber möglicherweise
    hat ja jemand einen rat, ich hab einfach keine lust
    auf "schon wieder arzt". ausserdem war ich vor ca.
    4 wochen beim augenarzt, da war nix.

    ich wünsche euch ein schönes wochenende :)
    marie
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo laface,

    es gibt zwei Augenkliniken in Hamburg: 1x Barmbek und 1x Heidberg.... vielleicht sollte sie dort mal anfragen....
    Ich bin u. a. in Barmbek mal an den Augen operiert worden, ist aber schon ein Weilchen her...

    Wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine schmerzfreie Zeit.
    Viele Grüße
    Colana
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    uveitis - es gibt sogar eine zeitschrift, die nur über diese krankheit und ihre bewältigung berichtet.

    prof. dr. zierhut soll sich sehr mit diesem thema beschäftigen. er soll an der uni tübingen - augenklinik - arbeiten. es gab mal eine reportage in der zeit darüber.
    muss wohl nen crack sein.

    gruss
    bise
     
  9. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ marie2

    Hallo Marie,

    auch wenn du von Ärzten erst einmal die Nase voll hast, würde ich auf alle Fälle schnellstmöglich einen Augenarzt aufsuchen.

    So einen Entzündung im Auge kann bei Rheuma immer mit Auftreten und muss schnellstmöglich behandelt werden.

    Auch wenn du erst von 4 Wochen da warst, so was kann von einem Tag auf den anderen kommen. Damit kommst du auch als Notfallpatient überall sofort dran.

    Alles Gute

    Gruß

    anko
     
  10. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    an marie2 und allen anderen

    hi Marie2,

    natürlich habe ich nichts dagegen das du deinen beitrag hier reinsetzt. ich habe auch gerade eine iritis hinter mir bzw sie ist gerade am abklingen. bei mir hat es sich folgerdenmaßen bemerkbar gemacht. morgens beim aufstehen rechts rotes auge total gereizt. eine trübung kam tagsüber dazu. nicht mal mehr nummernschilder von den autos vor mir konnte ich auf dem rechten auge erkennen. ich bin dann schnell zum augenarzt. dieser sagte mir, das er noch nichts an zellen sehen könne aber es durchaus sein kann, dass eine irits in anmarsch ist. ein patient merkt es meistens eher als ein arzt es sehen könne. er sollte recht behalten. da er in sachen rheuma bewandert ist, gab er mir auch gleich cortison tropfen über das wochenende fürs auge mit. naja, dann kam halt die irits und musste mit spritzen behandelt werden. 2 wochen durfte ich dann eine dauertherapie über mich ergehen lassen, doch ich bin froh das sich jetzt alles wieder zum guten wendet. ich kann dir auch nur raten, dir zeit zu nehmen und einen augenarzt aufzusuchen. gehe lieber einmal mehr zum arzt. sonst kannst du pech haben und bleibende schäden am auge davontragen.
    den anderen hier danke ich nochmals für die ganzen tipps und adressen (anlaufstellen). meine schwester hat sich sehr gefreut und auch von ihr ein großes dankeschön.
    ich wünsche euch ein schönes wochenende und diskutiert hier ruhig weiter. ich muss auch noch sehr viel über diese augengeschichte lernen, deshalb lese ich fleisssig mit. ich werde morgen abend (sonntag) ab 20:00 uhr im chat sein und mich mal mit merre austauschen. merre soll in sachen iritis gut bewandert sein. wer lust hat kann ja vorbeischauen. ich denke ein reger austauch zu diesem thema wäre nicht schlecht.
    gruß
    laface
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    @anko und laface

    hallo ihr,

    danke schön für eure beiträge :) ,
    und sie haben geholfen, ihr habt mich überzeugt,
    ich gehe morgen früh zum augenarzt!

    dass ich seit heute morgen mit meiner pc-brille
    die schrift hier undeutlich sehe, macht mich doch
    ziemlich nervös. vielleicht ist ja tatsächlich eine
    iritis im anmarsch.

    ich melde mich, und berichte, ob dem tatsächlich
    so ist. danke euch und bis dann, ach ja, und viel
    spass beim chatten :D

    marie