1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IRENA bei Fibro?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sborgmann, 14. Oktober 2010.

  1. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin grad in der Reha, wo mir gesagt wurde, das ich meinen alten Beruf in der EDV nicht weiter machen kann. Aber aufgrund meiner Qualifikation könne man mich nicht EM-berenten.

    Jetzt möchte man mich in das IRENA-Programm stecken, ich habe aber bisher nichts über dieses Programm für Fibromyalgie gefunden, nur für andere Erkrankungen...

    Kennt jemand das IRENA-Programm bei Fibro?
    Und wo finde ich eine solche Klinik im Bereich 32423?

    Gruss
    SB
     
  2. Sunni10

    Sunni10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo du,

    ich mache zur Zeit das sog. Irena Programm und ich kann dir sagen, frag in deiner Rehaklinik genau nach, was sie als Verordnung vorgeben. Ich mache es in einem großen Rehazentrum und bis jetzt kann ich nur sagen, es tut mir nicht so gut.

    Meine Schmerzen werden von mal zu mal schlimmer, mein Rheumatologe sagte anfangs auch zu mir, ein Muskelaufbau bei Fibro sei kontraproduktiv.

    Ich denke, nochmal würde ich kein Irena Programm mitmachen

    Wünsche dir alles Gute
    LG Sunni
     
  3. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal in Sendenhorst bei einem meiner behandelnden Ärzte angerufen.

    Der sagt, definitiv erst psychologische Schmerztherapie vor IRENA, da man sonst weiter im Teufelskreislauf aus Bewegung und Schmerz bleibt.

    Psychologische Schmerztherapien werden aber im Widerspruchs/Klageverfahren gegen die Rentenversicherung von sogut wie keinem Therapeuten durchgeführt und auch von vielen Krankenkassen nicht übernommen, solange die sozialen Angelegenheiten nicht geklärt sind.

    Also wieder abwarten ...
    Gruss
    SB
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,
    das Ergebnis interessiert mich sehr,
    halt uns bitte auf dem Laufenden.
    LG von Juliane.

    PS: hab grade gelesen das Du in B. Eilsen bist?
     
  5. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Jupp,
    bin gerade in Bad Eilsen....
    Habe diese Klinik aus verschiedenen Gründen ausgewählt.

    Weil hier ne Kältekammer ist, gut kann in momentan aufgrund meiner offenen Zehen nicht nutzen, aber wenn ich mal rein kann, dann habe ich mal ne halbe Stunde fast Ruhe vor den Schmerzen in den meisten Regionen.

    Weil das nur 15 Minuten von meinem Wohnort weg ist und so meine Familie mal reinschauen kann. War ja dieses Jahr Aufgrund Reha´s, Krankenhausaufenhalten etc. schon oft genug weiter weg.

    Und natürlich weil meine Rheumathologin hier gelernt hat und mir diese Klinik empfohlen hat, da man hier ja auch meine örtlichen Ärzte personlich kennt.

    Leider wird immer öfter (fast immer) ein Krankenhausbericht, ein Attest behandelnden des Arztes oder Therapeuten von der DRV als Gefälligkeit abgetan sobald es "negatives" für die DRV enthält. Das ist hier aber leider auch nicht anders.

    Gruss
    SB
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hi,
    war im Frühjahr auch in Eilsen und wohne auch
    "um die Ecke".

    Alles Gute wünscht Juliane.
     
  7. Fair

    Fair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW