1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Iontophorese

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amulan, 21. Oktober 2004.

  1. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    ich war am Dienstag beim Orthopäden wegen Problemen mit der Hand, und es wurde eine Sehnenscheidenentzündung diagnostiziert.
    Ich habe ein Rezept für Iontophorese bekommen.
    Damit bin ich dann zur KG-Praxis gegangen, um Termine zu vereinbaren, und die haben mir gesagt, dass ich für die Iontophorese auch ein Medikament bräuchte, weil die Iontophorese dazu da ist, ein Medikament in die Haut einzubringen. Da ich das noch nie gemacht habe, wusste ich das nicht.
    Die KG-Praxis meinte, ich soll beim Arzt fragen, welches Medikament sie nehmen sollen und mir ein Rezept dafür holen.
    Jetzt habe ich heute in der Arztpraxis angerufen, und die meinten wiederum, ich müsste mit der KG-Praxis klären, welches Medikament die nehmen wollen. :confused:
    Irgendwie scheint sich da keiner so richtig mit Iontophorese auszukennen. Ist das so was exotisches??

    Ich hab mich jetzt jedenfalls mit der Sprechstundenhilfe auf Voltaren-Salbe geeinigt, und das Rezept kann ich heute abend abholen.
    Ist das okay? Oder gibt es da noch was besseres?
    Ist es normal, dass man die Salbe zur Iontophorese selbst mitbringen muss?

    Danke schonmal!
     
  2. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    Hallo sonja,

    ich hatte diese Behandlung im Sommer in der
    Rheumaklinik, bei mir wurde auch Voltaren verwendet.
    Scheint wohl so üblich zu sein, hat auch supi geholfen.

    Gruß

    Ulla
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Amulan,

    auch bei mir wurde bei der Iontophorese Voltaren benutzt. Es geht zwar auch ohne (in diesen Fällen soll halt nur der reine Strom helfen) aber sinniger ist es mit einem Salben- oder Gelpräparat mit dem Wikstoff Dicofenac. Hier gibt es mittlerweile einige Sachen auf dem Markt - und auch viele die billiger sind als Voltaren. Übrigens: lass Dir kein privatrezept andrehn, denn im Zusammenhang mit der Ionto darf diese Salbe oder das Gel auch auf Kassenrezept aufgeschrieben werden.
    Ulla hatte bei der Wirkung mehr Glück als ich - bei mir hat es leider gar nicht geholfen - hat aber auch nicht geschadet (war super angenehm).
     
  4. backfish

    backfish Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Iontophorese wird normalerweise einfach mit Leitungswasser gemacht und soll üblicherweise exzessives Schwitzen behandeln, hat aber vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.
    www iontophorese.de hat da ziemlich gute und detaillierte Informationen zu, u.a. auch ein Forum:

    Netter Versuch Werbung unterzubringen/ Direktlink entfernt/Moderator
     
    #4 10. Juli 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2013