1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Invalidenpass

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Smily, 7. April 2005.

  1. Smily

    Smily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute!

    bin neu hier. hab seit ca. 11 jahren eine cp. geht mir soweit eigentlich ganz gut. möchte jetzt mal meinen invaliditätsgrad feststellen lassen. habt ihr dazu erfahrungen? was mir ein bisschen sorgen macht ist das thema führerschein. gibt es hier gefahren, dass einem der führerschein entzogen wird. wie sind denn da die regelungen?

    liebe grüsse
    sunny
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sunny,

    das mit dem Führerscheinentzug höre ich jetzt schon zum zweiten Mal. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass man bei bestehender Fahrtüchtigkeit seinen Führerschein abgeben muss. Vielleicht ging es in diesen bestimmten Fällen um Anträge wg. starker Beeinträchtigung des Sehvermögens.

    Ich selbst habe 70% plus 2 Zusatzvermerke - und natürlich fahre ich Auto.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hi sunny

    hab mir auch schon überlegt meinen Invaliditätsgrad feststellen zu lassen.
    Glaub aber, daß ich kaum Chancen hab, oder ist es so wie bei den Diabetes-Kranken, daß allein schon die Krankheit zählt?
    Außerdem hab ich, genau wie Du, Bedenken wegen meines Führerscheines.
    Lg
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
  5. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo sunny!
    die genauen regelungen bezüglich führerschein weiß ich leider auch nicht- aber ich kanns mir echt nicht vorstellen, dass es da probleme geben wird! schonmal wenn ich an ältere menschen denke- denn einige sind wirklich nicht mehr fahrtauglich- ihnen wird der führerschein auch nicht entzogen, mit oder ohne invalidität! oft gibt ja für behinderte menschen auch noch eigene regelungen um ihnen die teilnahme am straßenverkehr zu ermöglichen- eben mit spezieller kennzeichnung, oder umbauten im auto (wenn nötig- bestimmt der amtsarzt). nur so als beispiel: ein guter bekannter ist seit einigen jahren querschnittsgelähmt, und er fährt auch noch auto. er hat spezielle umbauten natürlich > aber sonst ist er voll tauglich und fährt wie jeder andere.
    ich hab meinen führerschein noch nicht lange- bin aber auch erst 18- und hatte bei der tauglichkeitsuntersuchung kein problem... mein hausarzt meinte wohl, dass er (also er selbst dürfte eh nicht, weil man ja nicht zum hausarzt gehen darf) das in so einem falls mit chronischer krankheit und medikamenten (weiß nicht mit welchen er da nicht beurteilen darf.... sagte er nicht) die tauglichkeit gar nicht beurteilen darf, sondern nur der amtsarzt. naja und dann... hatte zwar ein extrem ungutes gefühl zumal ich den begutachtenden arzt ja überhaupt nicht kannte, aber er hat überhaupt NICHTS gesagt oder gemacht oder geschrieben oder sonst was. gut, er hatte auch nicht nachgefragt... aber naja.... bei mir gabs jedenfalls keine probleme- ich bin aber so auch im alltag nicht großartiges eingeschränkt, also von der bewegung her. und wenn ich mich von der hws her nicht rühren kann, setzt ich mich eh aus vernunft lieber nicht ins auto. denn im allgemeinen, gilt ja, dass man nur dann fahren sollte wenn man sich wirklich fit dazu fühlt: und wenn man nur verkühlt ist, oder sonst was hat (nun nicht auf chronsiche krankheiten bezogen) muss man ja auch selbst einschätzen ob man noch fahren kann oder nicht > wenns dann mal ins auge geht kann man mit geldstrafen rechnen (haben wir zumindest so in der fahrschule gelernt- und die ist ja bei mir noch nicht so lange her). entzogen wird der führerschein sicher nur bei wirklich fahrlässigem handeln- aber ich bin mir relativ sicher, dass dir keinen deinen führerschein wegnehmen kann nur weil du invalide bist- sicher nicht! außerdem woher sollen die das wissen, wenn dus ihnen nicht sagst.
    ich hab übrigens einen gdb von 50- haber aber keinen behindertenpass oder sonstiges... der grad wurde nur wegen unserem ansuchen um erhöhte kinderbeihilfe festgestellt. ich hatte es damals beim führerschein niemandem gesagt- es hatte aber auch keiner danach gefragt! und was hätte es auch führ einen konsequenz: es gibt ja tauglichkeitsuntersuchungen, und wenn dich der arzt führ tauglich hält, dann passt das denke ich.
    monsti hat einen ganz guten link angegeben- die seite ist zu dem thema wirklich sehr informativ! ansonsten lass dir vom bundessozialamt infos schicken!
    lg petra
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi Sunny,

    also wegen des Führerscheins kann ich dich auch nur auf den link von Monsti verweisen. Bei mir wars so, dass ich (fürs erste) nicht zugelassen wurde, aber nicht wegen der cP und den damit verbundenen Einschränkungen, sondern wegen der mangelnden Sehfähigkeit aufgrund chron. Uveitis. Bei meiner damaligen Anfrage - ist allerdings schon mehr als 10 Jahre her - erhielt ich lediglich die Antwort: "Ach, mit ein paar Umbauten im Auto müsste das schon gehen" - also, man sieht, so schnell verliert man keinen Führerschein.

    Wegen des Grads der Invalidität würde ich mich an deine Landesstelle des Bundessozialamtes wenden - die helfen dir da sicher weiter. Ich selbst hatte bei der ersten Einstufung 60 %, bald darauf wurde der aber auf 100 % erhöht. Beide Einstufung erfolgten ohne zusätzliche ärztliche Kontrollen - es wurde rein nach eingebrachten ärztlichen Befunden (zB aus der Reha) beurteilt. Inwieweit das üblich ist oder nicht, kann ich leider auch nicht sagen - bei mir wars eben so.

    Alles Gute wünscht
    Trixi
     
  7. Smily

    Smily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    na fee hast du gehört, die sagen doch glatt angsthasen zu uns, ob wir uns das gefallen lassen müssen ;-))

    na ernsthaft, weiss nicht ob da die krankheit alleine schon reicht, aber angeblich is es mit einer cp kein problem eingestuft zu werden.

    übrigens danke euch für die infos leute, war sehr aufschlussreich...

    tolles forum hier, werd mich sicher öfter blicken lassen.


    schönes wochenende wünscht auch smily
     
  8. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Angsthase

    Dem Monsti verzeih ich das :D :D :D :D
    Lg
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Danke Feechen ... naja, Du weißt ja auch, vom wem's kommt :p

    Knuddelgrüßle von
    Monsti