1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infektion und Schub

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel, 4. Dezember 2004.

  1. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe RO-ler!

    Nehme seit Mitte September Enbrel.

    Schon nach der ersten Spritze ging es mir besser, was sich von Woche zu Woche gesteigert hat. Nach 4 Wochen hatte ich kaum noch Beschwerden und konnte das Cortison endlich von 20mg auf bis jetzt 6 mg senken. Es war einfach nur super!

    Nur ersten kommt es anders, und zweitens als man denkt.....

    Habe mir vor 4 Wochen eine starke Bronchitis zugezogen, die 3 Wochen anhielt und ziemlich stark war (mit Fieber, Lymphknotenschwellungen und einigen anderen Kleinigkeiten). So hatte es mich lange nicht erwischt. In der ersten Woche bin ich nicht zum Arzt gegangen, ab der 2. Woche war dann mein HA in Urlaub und ein Bekannter, der mir das MTX spritzen sollte, hat sich meiner angenommen. Ergebnis: 1x Aussetzen mit Enbrel, 2x mit MTX. Eigentlich müsste ich ein Antibiotikum nehmen (bitte weglesen, wer empfindlich ist- da ich eitrigen Auswurf hatte). Aber das Problem war, der gute Mann hatte bei meinen ganzen Medis (Enbrel, MTX, Cortison, Indometacin, Tramal u.a.) einfach Angst, dass es zu Wechselwirkungen kommen könnte. Vor allem, da er sich mit dem Enbrel nicht auskannte. Fazit: Kein Antibiotikum, es wird schon irgendwann besser gehen, auch wenn es länger dauert!
    Da man schon genug Medis schluckt, fand ich das auch nicht schlecht....

    Nur leider ging nach ca. 1,5 Wochen das Theater los: LWS total entzündet, beide ISG (über der LWS sind auch so komische leichte Verdickungen) und auch besonders die rechte Hand einschl. Handgelenk. Die anderen Gelenke, die mir vor dem Enbrel so Probleme gemacht haben, melden sich nicht (Knie, Hüfte und Sprunggelenk z.B.).

    Habe inzwischen schon 4 x wieder Enbrel gespritzt, es ist aber nicht besser geworden.

    HA ist wieder da, hat Blut abgenommen, der Infekt ist definitiv raus, deshalb würde auch jetzt kein Antibiotikum mehr was bringen!

    Ich drehe echt total durch! Habe wahnsinnige Schmerzen, vor allem in der WS und den ISG, entsprechend war auch die Nacht- um 00:30 Uhr ins Bett gegange, um 4 Uhr wegen Schmerzen wach, ab 5 Uhr eingeschlafen und nach 2 Stunden wieder vor Schmerzen aufgewacht. War so steif, dass ich erst eine Stunde nach dem Aufwachen aufstehen konnte. Wüßte nicht, wann ich mal so Probleme mit WS hatte! [​IMG]

    Dazu kommt noch, dass ich am letzten Donnerstag 2 Hausarbeiten für die Uni abgeben musste und Donnerstag noch eine. Da die nächste Mathe ist, muss ich die auch noch handschriftlich machen. Eine Katastrophe: sitze 10-12 Stunden am Schreibtisch (mein Rücken dankt es mir) und dann noch mit der entzündeten Hand schreiben!
    [​IMG]

    Bin einfach nur fertig, es war doch so schön. Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass Enbrel super hilft. Zum Vergleich: Hatte im August mehr als 20 Gelenke entzündet, also kein Vergleich zum Sommer!

    Kann mir einer sagen, ob der Infekt wohl an der Situation schuld ist. Hattet Ihr auch schon mal sowas? Was kann ich tun????? (Außer mich von Indometacin und Tramal ernähren!!!!!).

    Bin für alle Tipps dankbar!

    Einen schönen Advent wünscht Euch [​IMG]

    Muckel

    P.S.: Bitte keine Vorhaltungen von wegen "Warum bist Du nicht sofort zum Arzt gegangen?" Habe deswegen schon genug von meinen Eltern zu hören bekommen, weil ich auch noch einen bestehenden Termin beim HA wegen dem Infekt abgesagt habe..... Auf den hätte ich mich verlassen können, da wäre das bestimmt nicht passiert. Obwohl es scheinbar echt selten ist, so einen super HA zu haben!
     
    #1 4. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2004
  2. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    nun....

    mit dem arzt sprechen und in zukunft schneller hin.

    eventuell cortison höher dosieren und nach abklingen der schmerzen
    in etwas grösseren schritten gleich wieder runter.
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Muckel

    Guten Morgen liebe Muckel,

    mmh, das hört sich ja mehr als bescheiden an. Es tut mir leid, daß es Dir so schlecht geht.

    Ich vermute, Dein Körper ist schlichtweg überfordert. Du hast in den letzten Monaten so viele Medis genommen, wie andere Menschen nicht in ihrem ganzen Leben *tröst*
    Dein Körper braucht ohnehin schon viel Kraft, um die ganzen Medis zu verarbeiten, dazu die Schmerzen, die Kraft kosten und Deine Hausarbeiten für die Uni.

    Eine der Nebenwirkungen bei Enbrel (und anderen Medis) ist die Infektanfälligkeit. Da Dein Körper ohnehin schon stark geschwächt ist, hat diese Bronchitis nun für den Rest gesorgt.

    Gerade weil die Infektanfälligkeit so hoch ist, wäre ein Arztbesuch ratsam gewesen. (Nein, ich reite jetzt nicht darauf herum *lächel*).

    Ich hatte bislang Glück, nur normale Erkältungen zu bekommen, die Grippen und Brochitis sind an mir vorüber gegangen. Aber seit ich Enbrel spritze, würde ich bei solchen Akutinfekten sehr frühzeitig zum Arzt gehen.

    Natürlich hat der Infekt Deinen Körper sehr geschwächt, aber die Probleme an der WS könnten auch zusätzlich von dem Schreiben an den Hausarbeiten kommen. Es wird wohl eine Mischung aus beidem sein.

    Ich weiß nicht, wie es Dir besser gehen könnte. Cortison hochsetzen? Nun mit Ruhe und Erholung brauche ich Dir ja nicht kommen, es stehen die Hausarbeiten bevor.....

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine schnell Genesung
    liebe Grüße
    Sabinerin
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Muckel,
    erstmal einen lieben Knuddler. Menno Dich hat es ganz schön erwischt.

    Ich will es jetzt eigentlich auch nicht weiter ansprechen, aber bitte geh, wenn wieder so was ist, schnell zum HNO ( Hausärzte, na ja, lassen wir das).

    Es ist wahrscheinlich so, dass der Infekt einiges ausgelöst hat. Bei mir war es im Mai auch so. Ich hatte einen richtig heftigen Magen-, Darm-Infekt und danach ging es mir gelenkmäßig ziemlich besch.... Mein Rheumadoc hat mir damals eine Cortison-Stoß-Therapie verpasst und mir ging es danach wieder gut. Vielleicht ist das eine Idee. Am Besten wäre es wahrscheinlich, mal Deinen Rheumadoc darauf anzusprechen.

    Wegen Deinem Immunsystem sollest Du vielleicht mal Zinktabletten nehmen. Du kannst sie ohne weiteres bei Deinen Medis (Enbrel, MTX) einnehmen. Sie sind kein Immunstimmulanz. Mir haben sie bei meinem MTX sehr geholfen. Ich habe nur noch selten einen Infekt.

    So jetzt hoffe ich halt mal, das es Dir bald wieder besser geht.

    Liebe Knuddelgrüße
    gisela
     
  5. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Schon mal vielen Dank für Eure Antworten!

    @Sabinerin:

    Denke auch, dass das alles mitspielt. Ohne die viele Arbeit jetzt, könnte ich die Schmerzen sicher besser ertragen. War auch schon so happy, dass ich nicht mehr so viele Medis nehmen musste. Hat sich leider jetzt wieder geändert. Nur mit den Indometacin komme ich leider z.Zt. nicht klar, muss noch 200-300mg Tramal nehmen, um überhaupt liegen zu können.

    Das hat mir mein Verstand (und meine Eltern) auch gesagt, da aber der HA in Urlaub war und der andere Doc mir versichert hat, dass es auch so weggehen wird, war mir das natürlich lieber, als noch mehr zu schlucken. Hätte ich geahnt, was kommt, hätte ich anders reagiert....

    @Gisela:

    Werde beim nächsten Mal sofort zum Doc gehen bzw. zu meinem HA. Der ist einfach nur super, fast schon zu genau. Auf den kann ich mich 100%ig verlassen. Nur der war leider im Urlaub.....

    Habe mich auch noch dran erinnert, dass Du mal sowas geschrieben hast. Dachte aber eigentlich, dass hauptsächlich Magen-Darm-Infektionen einen Schub auslösen können. Danach wird ja auch oft gefragt, wenn man zum ersten Mal zum Rheumadoc geht. Hätte mal besser mein Gehirn einschalten sollen....

    Das habe ich dank Dir eine lange Zeit getan. Da hatte ich auch keine Infektionen mehr. Aber irgendwann waren mir die vielen Tabletten einfach nur lästig und ich habe alles "nicht notwendige" abgesetzt. Nehme das Zink inzwischen wieder. Aus Schaden wird man klug!

    Hätte sonst noch einer einen Tipp, was ich machen könnte??????

    Liebe Grüße

    Muckel