1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Impfungen ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Laudi, 20. September 2006.

  1. Laudi

    Laudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo ihr Lieben,

    da ich in meinem Job als Sozialpädagogin viel mit Menschen arbeite überlege ich derzeit ob ich eine Hepatitis A und B Impfung vornehmen lassen soll. Rheuma - Erkrankten sagt man ja zu das sie sich lieber nicht impfen lassen sollten. Wie ist eure Erfahrung? Habt ihr solche Impfungen? Wenn ja habt ihr die gut vertragen?

    Vielen lieben Dank im Voraus, liebe Grüße Claudia
     
  2. Vampi1

    Vampi1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Impfungen !

    Hallo Laudi:rolleyes:
    Habe erst vor zwei wochen die impfung bekommen wegen auslands Urlaub.Habe keine nebenwirkungen gehabt muß aber dazusagen hatte gegen Hepatitis A schon antikörper im blut. LAUT meinem doc vor jahren mal eine infektion durchgemacht ohne es zuwissen.

    Liebe Grüße
    Vampi1 :) ;)
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo laudi,

    sweit ich das weiss, sollen leute mit autoimmunerkrankung nur keine lebendimpfungen bekommen. da heutzutage ja eh alles synthetisch ist ist das kein problem. tortzdem ist es wichtig den arzt darüber zu informieren, dass du rheuma hast und welche medis du ggf. nimmst.

    bei mir steht demnächst wieder grippe-impfung an, hatte ich letztes jahr schon, kein problem. auch tetanus-diphterie klappte hervorragend.

    als gelernte erzieherin muss ich dir zudem recht geben, eine hepatitisimpfung ist tatsächlich empfehlenswert.

    ansonsten, guck mal hier: http://www.rheuma-online.de/a-z/i/impfungen-bei-rheumatischen-erkrankungen.html


    liebe grüsse und alles gute
    lexxus
     
  4. Laudi

    Laudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Danke für eure Antworten und der Link mit dem Impfungen ist sehr hilfreich. Werde mir nächste Woche mal einen Termin beim Arzt holen und es mit ihm durchsprechen !

    Da ich mit psychisch kranken arbeite die sich wircklich regelmäßig selbst verletzen habe ich sehr viel mit Blut zu tun und wollte halt einfach mal abwägen von wegen Risiko Impfung / Risiko Ansteckungsgefahr ... bin gespannt was mir der Arzt rät :)
     
  5. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Laudi,

    impfen und gleichzeitig Immunsuppressiva können kritisch sein. Allerdings ist aufgrund Deines Berufes eine Impfung sehr wichtig.
    Ich denke, Dein Arzt wird Dir genaueres sagen können.
    Mein HA empfahl mir vor der Grippe-Impfung 2 Wochen vorher das MTX abzusetzen und danach noch eine weitere Woche zu warten bevor die nächste MTX-Spritze gesetzt wird. Vielleicht kannst Du ähnlich verfahren um die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Impfung zu erhöhen.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  6. Anita25

    Anita25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Laudi,

    habe mich vorkurzen erst Impfen lassen (diese 3fach Impfung...Tetanus,... :cool: ) und ich habe keinerlei Beschwerden gehabt...nehme selber einmal pro Woche MTX... Und ich weiß auch nur das man diese lebendimpfungen nicht empfiehlt..

    Alles liebe und erzähl mal was dein Doc erzählt hat...

    Anita
     
  7. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo , Ihr Lieben!:)

    Impfungen - ein wirklich interessantes Thema!!

    Ich wurde im Mai u. Juni Hep.B geimpft und ca. 2 - 3 Wochen später bekam ich die ersten Gelenkschmerzen - meine Dignose: reaktive Arthritis.

    Jetzt frage ich mich natürlich, ob die Impfung der Auslöser der Krankheit sein könnte?:confused: :cool:

    Beim meinem Rheumadoc habe ich von der Impfung nichts erwähnt, habe auch nicht daran gedacht - und bei meinem HA (der mich ja geimpft hat) habe ich erst Ende der Woche einen Termin mit meinem Befund vom Rheumadoc.
    Meine Schilddrüsenärztin meinte: NEIN!

    Bin ziemlich ratlos und würde mich freuen, wenn mir jemand antwortet! -

    diesen Beitrag hat wohl damals niemand gelesen - ach, ich probiere es nochmal - danke!

    gute nacht und lg
    bonny:o
     
    #7 25. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2006
  8. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Impfungen

    Schuuuuuubs!:D :D :) :)
     
  9. Nocshi

    Nocshi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau
    Da ich Humira nehme und dadurch das Imunsystem sowieso runtergefahren ist, ist es doch wichtig sich impfen zu lassen. Und die Grippe Imfung sind nicht lebende. Bei Gelbsucht, Masern usw sieht es wieder anders aus, die würde ich nicht machen?
     
  10. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Also, ich finde super, welche Themen hier zur Sprache kommen. Hätte im Leben nicht daran gedacht, dass Impfungen irgendwelche Auswirkungen haben können. Na, ich bin ja auch noch Frischling.

    Trotzdem Danke
     
  11. Laudi

    Laudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo Anita,

    also ich war beim Doc und er hat mir die Hepatitis Impfung auf jedem Fall empfohlen. Meine Erkrankung ist zur Zeit nicht wircklich aktiv und er meinte das wäre der beste Zeitpunkt. Jetzt muß nur noch geklärt werden ob die Kosten mein Arbeitgeber übernimmt und dann geht es los.

    Und zu den anderen:

    also das eine Impfung eine reaktive Athritis auslöst, kann schon vorkommen, das wäre natürlich ziemlich bitter ... und würde mir sehr leid tun. Aber diese Form von Rheuma hat, glaube ich, gute Chancen ausgeheilt zu werden. Meine rheumatischen Beschwerden entstanden damals nach einer Grippeimpfung. Es ist bis heute nicht zu klären ob dies der Auslöser war. Aber wie dem auch sei, jetzt habe ich es und muß damit leben. Die Impfung rückgängig machen geht eh nicht. Deswegen auch meine Vorbehalte gegen die Hepatitisimpfung. Die ich jetzt aber nach langen abwägen von Risiko und Nutzen machen werde :)

    Man wird sehen ! Bis dahin euch alles Liebe !