1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Impfungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mareen, 19. September 2005.

  1. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Ihr,
    bei der Grippeschutzimpfung streiten sich ja die Gelehrten, ob sie sinnvoll ist bei der Gabe von MTX. Ich bekomme noch Arava, und Cortison. Weiß jemand von Euch, ob ich mich gefahrlos gegen Diphterie, Tetanus und Kinderlähmung (alles Auffrischimpfungen) impfen lassen kann? Sind das nicht auch Lebendimpfstoffe, bei dennen wir vorsichtig sein müssen?
    Danke, schon mal für Eure Antworten.
    Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag,
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi mareen,
    trotz mtx gaben habe ich mich die letzten jahre gegen grippe impfen lassen. erfolg: ich habe lediglich mal einen kleinen schnupfen oder ein bisschen halsweh erwischt, mehr nicht. auch dieses jahr habe ich die impfung schon hinter mir. nehme allerdings zur zeit kein mtx mehr.

    zu den anderen impfungen bekommst du ein bisschen input aus dem forum, wenn du das als suchbegiff eingibst. da kommt dann einiges zum thema : grippeimpfung bei rheuma, impfung bei humira, tetanus, diphterie etc.pp

    gruss kuki
     
  3. Sibylle

    Sibylle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberwil,Schweiz
    [liebe mareen
    ich habe in den letzten jahren einige impfungen bekommen trotz mtx, arava cortison etc. ich habe mich an das tropeninstitut gewannt und da habe sie den rechten impfstoff ausgewählt. es gibt zum beispiel für taetanus einen anderen impfstoff, der bei immungeschwächten patienten keine probleme macht. ich würde mir auf jeden fall guten rat bei fachpersonen holen! viel glück und alles gute sibylle
     
  4. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mareen,

    ich nehme MTX und Cortison und bin im letzten Jahr ohne Probleme gegen Grippe, Tetanus, Diphterie und Polio geimpft worden. Soweit ich weiß, sind dies keine Lebendimpfungen.

    Alles Gute

    Sonja
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  6. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Impfen

    Hallo mareen,

    ich habe mich letzte und dieses Jahr auch gegen Grippe impfen lassen, laut meinem Doc ist das kein problem mit MTX.. das und auch Arava und Cortison nehme ich auch schon seit langer Zeit.
    Bei den anderen Impfungen bin ich nicht sicher, aber eigentlich müßtest du doch deinen Rheumatologen fragen können? die müssen das doch wissen..
    einen schönen Abend
    wünscht

    Silvia
     
  7. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    Ich habe gerade ein kleines Problem. Und zwar nehme ich gerade wegen rheuma cortison. Da ich ende November ein Praktikum anfange, welches sehr wichtig ist, muss ich bis dahin gegen Röteln geimpft sein.
    Mein Rheumatologe hat gesagt ich kann es versuchen jetzt langsam abzusetzten und mich dann imfen lassen nach 2 wochen.
    Nur meint er kann es dadurch wieder schlimmer werden, da es ja noch nicht ganz weg ist ( schwellung).
    So nun was mache ich jetzt ich weiß nicht ob ich das Cortison absetzten soll, dass ist mein Parktikum woch mein Abschlussexam schreibe in der Erzieherausbildung! nach der Impfung müsste ich ja dann wieder 8 wochen warten bis ich wieder Cortiso nehmen kann... ich bin jetzt in einer echten Zwickmühle.
     
  8. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hier ein Link...

    ... mit einer Antwort von Prof.Dr.Langer zum Thema Impfungen, Rheuma, Corti etc.

    http://www.tiz-info.de/tnf-blocker/fua/antwort/frage/9.html

    Mir hat man gesagt, der Abstand zw. Corti-Therapie und Impfung sollte in beide Richtungen (vorher/nachher) mind. 8-12 Wochen betragen.
    Hast Du schon mal testen lassen, ob Du ev. noch einen ausreichenden Röteln-Titter hast? Dann brauchst Du nämlich gar nicht impfen lassen. Einen RT hat man wenn man a) schon mal (vielleicht auch unwissend) Röteln hatte oder b) schon früher geimpft wurde. Kann über Blutprobe meist schnell geprüft werden. Die meiten Gyns machen das auch, wenn z.B. eine Schwangerschaft geplant ist. Wird häufig von den KK übernohmen. Das Ergebnis/Attest kann dann den Nachweis der Impfung ersetzen.

    Liebe Grüße
    Traumtanz
     
  9. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    Hab ich gemacht , bin nicht immun gegen röteln also brauch ich diese impfung?
    Jetzt doch 8 wochen danach und nicht 2 wochen wie in der packungsbeilage steht. Und nu?
     
  10. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gibt es keine Ausnahmen?

    Bei mir würde zur Zeit keiner mehr irgendwas impfen. Wenn Du das z.B. als Bescheinigung vom Arzt bekommst, das Du im Moment nicht geimpft werden kannst, dann müßte das doch bzgl. des Praktikums auch ausreichen. Die Impfung dient letzt endlich Deinem Schutz und das Du nicht andere während des Praktikums ansteckst. Aber es gibt keine Gewähr.
     
  11. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    So eine bescheinigung habe ich schon abgegeben, aber da ich mit menshcen zusammen arbeite wollen die unbedingt diese rötelimpfung. wenn ich das cortison jetzt langsam absetzten würde ( alle 4 tage eine halbe tablette weniger) würde ich mich 1 woche nach beginn des Praktikums impfen lassen können--> also 2 wochen nach kompletter absetzung...
    Nur der Arzt übelässt mir die entscheidung. Nur habe ich ja gar keien erfahrung damit. einerseit will ich das mein knie wieder komplett i.o wird andererseit "muss" ich dieses Prakktikum machen.
     
  12. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hast Du schon mal...

    ...das Corti reduziert? Das kommt häufig nicht so wirklich gut. Wir mußten jedesmal wieder hoch unter 10mg pro Tag geht nichts, trotz Basismedi seid 10-11 Wochen. Und fürs das Impfen sollte man eigentich vollständig Cortison frei sein. Die Impfung hilft übrigens den Menschen mit denen Du arbeiten willst, nicht. Auch geimpft kannst Du immer noch Überträger sein, nur bei Dir bricht die Erkrankung nicht aus. Nur als Schwangere solltest Du selbst keine Röteln bekommen. Denke lieber darüber nach, wie hoch der Preis für diese Impfung bei Dir selbst sein könnte (Schmerzen/ Schäden an den Gelenken/ Impfreaktion wie z.B. neuer Schub)? Lohnt sich das um vor einem Rötelninfekt geschützt zu sein? Wie gesagt, es geht nur um Deinen Schutz, mit deiner Impfung kannst Du keinen anderen schützen.

    Liebe Grüße
    Traumtanz