1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Impfen mit MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Siggy, 30. September 2008.

  1. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,
    hab heut wieder mal meinen HA besucht,Blutwerte abgeholt
    und Rezepte ausstellen lassen.
    Dann hat er mich drauf angesprochen,dass bei mir auch mal
    wieder impfen sein müsste,Tetanus,Polio,usw.,auch zu einer
    Grippeschutzimpfung würde er mir raten.
    Ich war in dem Moment etwas überfordert,da ich ja eh schon
    so viele Medis nehmen muss und ich nicht weiss,ob die Impungen
    dazu passen.
    Was habt ihr für Erfahrungen damit,was kann oder soll man impfen,
    wie ist die Verträglichkeit unter MTX?
    Für Antworten bin ich sehr dankbar.
    lg Sieglinde
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sieglinde,

    Du kannst Dich gegen alles impfen lassen, was keiner Lebendimpfstoffe bedarf. Typische Lebendimpfstoffe sind z.B. die gegen Masern, Röteln und Mumps. Im Zweifel befrage Deinen Hausarzt, der weiß es ganz sicher (falls nicht, solltest Du Dir einen anderen suchen).

    Liebe Grüße
    Angie
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Siggy,

    impfen an sich ist kein Problem, aber wie gesagt sollten es keine Lebendimpfstoffe sein. Ausserdem läuft man Gefahr, dass die Imfpungen "nicht angehen". Das hängt mit dem supprimierten Immunsystem zusammen.

    Mein Rheumadoc überlegt sich gerade ob er mich gegen die aktuellen Grippeviren impfen soll, er zögert aber noch - er meint bei der momentanen Situation (relative Krankheitsaktivität, sehr supprimiertes Immunsystem, superniedrige Leukos) wäre es vielleicht nicht klug. Hepatitis zum Beispiel ist bei mir vor zehn Jahren und im letzten Jahr einfach gar nicht angegangen, Typhus und Japanische Enzephalitis dafür ohne Probleme. Lass es am besten deinen Rheumatologen entscheiden was gut und richtig ist..... gewisse Impfungen sind ja fast unerlässlich!

    Beste Grüsse
    ak
     
  4. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Bezüglich Impfungen unter immunmodulierender Therapie gibt es folgende Empfehlungen der Gesellschaft für Kinder-und Jugendrheumatologie

    http://www.agkjr.de/impfa.html

    diese dürften auch für Erwachsene gelten

    Gruß waschbär
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Super,danke Euch ganz herzlich:a_smil08:
    Werd nun erst mal die Grundimpfungen (Tetanus usw.)angehen,
    arbeite viel im Garten und hab mich schon oft verletzt,jedesmal
    hab ich dann ein schlechtes Gewissen vor allem wg. fehlender
    Tetanus-Auffrischung.
    Danke an alle und bis zum nächsten Mal,
    helfe auch gerne,wenn ich kann
    lg Sieglinde