1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Impfen lassen- ja/nein???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von padost, 7. September 2009.

  1. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ihr lieben,
    mein Rheumadoc hat mich angesprochen, wg. Schweinegrippe, ich währe Risikopatientin, er empfiehlt die Impfung, auch Pneumokokken u. Grippe.
    Ich habe mich all die Jahre nicht impfen lassen und bin gut damit zurecht gekommen. Ich reagiere sowieso auf alles allergisch und habe Angst, dass auch bei der Impfung etwas schief geht. -oder ich mit einem Rheumaschub reagiere.

    Wie haltet Ihr es damit????

    Freue mich auf eure Antworten
    Viele Grüße
    ?adost
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hallo padost,

    hier hat Doc Langer etwas zum Thema Schweinegrippe und Impfung geschrieben:
    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/schwein-gehabt-bei-schweinegrippe.html

    Auf der nächsten Seite gab es eine Umfrage und Diskussion zum Thema Impfen gegen Schweinegrippe:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=39207&highlight=Schweinegrippe

    Die Seite der DGRh hält folgende Impfempfehlungen bereit:
    http://dgrh.de/impfempfehlung.html

    Zum Thema Grippeimpfung gibt es mehrere Threads, sowohl Umfragen als auch Diskussionen. Da wirst du sicher fündig mit der Suchfunktion.

    Vielleicht helfen dir die Links bei deiner Entscheidungsfindung weiter.
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu!

    ich laß mich nicht impfen! ich bin auch super allergisch und laß da die finger von! hat mir übrigens auch mein arzt und mein heilpraktiker von abgeraten!

    ich hab mich einmal gegen grippe impfen lassen! ich war wochenlang schwer krank! und bei meiner mutter und meiner tante ist der schuß auch nach hinten losgegangen!

    ist aber nur meine persönliche meinung und jeder denkt da anders oder hat andere erfahrungen!

    lieben gruß von puffelhexe
     
  4. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vielen Dank für die Infos, habe mich durchgelesen. Letzendlich muß jeder die Entscheidung für sich treffen...............Schon schwierig.
    Wollte einfach mal eure Meinung wissen.

    Eine grippefreie Zeit wünscht
    Padost
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Padost
    Ich habe mich auch noch nie impfen lassen und bin 63. Als ich den Bericht von Doc Langer gelesen habe, bin ich doch nachdenklich geworden. Als mich am Freitag mein Hausarzt darauf ansprach, habe ich mich impfen lassen und finde es heute noch gut so.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  6. killeersack

    killeersack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    ich bin auhc gegeen jeden schwachsinn geimpft von virusgrippe bis uns was es an impfungen gibt. bei der schweinegrippeimpfgung ich septisch, weil ich scho nicht die gebärmutterhalsimpfgugegn nicht vertragen hab, hab kein lust schon wieder tagen mich zuübergebebn und extremen schwindel zuhaben
     
  7. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Impfen, aber klar doch!

    Wenn man nicht gerade auf sämtl. Impfungen stark, bzw. allerg. reagiert, sollte man es machen lassen.
    1. Man braucht zu seinem ganzen Elend ja nicht noch ne Grippe.
    2. Je mehr Leute sich impfen lassen desto schneller wird die
    Ansteckungskette unterbrochen.
    3. Habe ich festgestellt, dass ich, seit ich mich impfen lasse, auch nicht mehr so viele Erkältungen habe.
    Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden und ich denke es kommt darauf an ob man sich ständig unter vielen Menschen bewegt oder ob man nicht so oft aus dem Haus muss.

    Grüße

    Mummi
     
  8. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi,
    war beim Hausarzt, er ist erstmal gegen die Schweinegrippeimpfung. Sagt ist ihm alles noch zu wenig sicher. Ginge alles wie im "Schweinsgalopp" haha:)
    Er will erstmal die nächsten Infos abwarten.

    Pneumokokken und Grippeimpfung- ja.
    Hat jemand von euch auf die Pneumokokkenimpfung irgendwie reagiert?

    Grüße
    Padost
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Padost,

    ich erhielt im Dezember die Pneumokokken Impfung als Auffrischung und hatte anschließend keine Probleme.
     
  10. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    für quecksilberallergiker

    hallo padost und alle,

    manchmal ist bei impfungen quecksilber enthalten ist, und angeblich in einem schweinegrippeimpfstoff in deutschland auch. so könnte zumindest dieser stoff evtl für die gruppe der quecksilberallergiker ein risiko sein, wenn er nicht bereits ersetzt wurde.

    also evl sollten die nachdenken, die eine quecksilberallergie haben oder evtl haben könnten (amalgam im mund oder mal welches gehabt?)

    evl gibts ja jetzt auch einen stoff ohne quecksilber. man sollte halt immer gucken was so in den medis drin ist und ob man allergien, mcs oder ähnliches hat und die sachen verträgt.

    alles gute euch,

    lela
     
  11. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Die normale Grippeschutzimpfung war heute verfügbar und ich hab sie mir auch verpassen lassen. Sie soll laut Arzt auch recht verträglich sein. Merke bis dato auch nichts davon.

    Der Schweinegrippenimpfung stehe ich immer noch sehr skeptisch gegenüber.
     
  12. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Padost,

    Pneumokokken und Influenza lasse ich seit 10 Jahren impfen, ich hatte noch nie negative Reaktionen darauf. Seit dem hatte ich auch keine Grippe mehr, nur noch gripp. Infekte.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nachdem ich mich am Mittwoch habe gegen die normale Grippe impfen lassen, mußte ich am Donnerstag schon Müdigkeit und Schlappheit feststellen. Das ist eigentlich bis heute so geblieben. Fieber gab es keines. Ich fühle mich auch etwas vergrippt, aber ohne die typischen Symptome (Schnupfen usw.).

    Wenn ich in meiner schon seit 1 1/2 Jahren bestehenden Remission schon so reagiere, wie mag das erst bei jemandem mit aktivem Rheuma sein?
     
  14. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mich letzten Montag gegen Grippe impfen lassen. Di hab ich dann vorsichtshalber die MTX-Einnahme weggelassen. War drei Tage etwas schlapp, aber das passiert auch ohne Grippeimpfung öfter ;-) ....ich habe auch viele Allergien, auf Medikamenten, Nahrungsmittel, Kosmetika, aber der Grippeimpfstoff ist harmlos, es sei denn man hat eine Hühnereiweis-Allergie.
    Die richtige Influenza ist eine schwere Erkrankung, gerade für uns, die wir mit Immunsupressiva behandelt werden. Wenn man die Chance hat sich davor zu schützen sollte man dieses auch tun!!! Der Grund weshalb einige Menschen nach einer Impfung krank werden ist nicht die Impfung selbst, sonder dass sie sich kurz vor oder kurz nach der Impfung angesteckt haben. Grippale Infekte werden häufig als Grippe bezeichnet, haben aber nichts mit der richtigen Influenzagrippe zu tun. Man sollte sich früh impfen lassen, wenn noch nihct so viele Schnupfen und Erkältungsviren durch die Gegen geprustet werden, dann wird man auch nicht krank. Klar ist es fraglich, ob bei Menschen, die eine Immunsupressivatherapie erhalten überhaupt ein ausreichender Impfschutzaufgebaut wird. Aber eine Impfung reduziert zumindest das Todesrisiko und in Deutschalnd sterben durchschnittlich ca. 10.000 Menschen an der saisonalen Grippe.
    Aber es muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er sich impfen lassen möchte oder lieber auf andere Schutzmaßnahmen vertraut.

    In diesem Sinne......schönen Sonntag noch!
    Amy