1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immunsuppressiva

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ErikaSt, 1. September 2006.

  1. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    ich habe hier bereits viele gute Informationen und persönliche Tips erhalten.

    Meine Anregung heute:

    Es erscheint mir sinnvoll, die wichtigsten Infos und Erfahrungen zu Immunsuppressisva zusammen zu tragen.
    Ich denke da an einen ähnlichen Thread wie ihn Bise mit ihrem Thread zu Kollagenose, Sicca u.a. startete. Hier habe ich (und bestimmt viele andere User auch) gute Hinweise und Aufzeigen von Zusammenhängen bekommen, an die Mensch gar nicht denkt.

    Mein Vorschlag geschieht aus aktuellem Anlaß.
    Ich ließ mir heute die 4. MTX-Spritze vom HA geben und erwähnte, daß mein nahezu abgeheilter Hautausschlag nach der letzten Wassergymnastik (ich pausierte 6 Wochen da es mir nicht gut ging) wieder massiv zurückgekommen ist. Das Ekzem hatte sich entzündet und ein Pilz hatte sich draufgesetzt. Der HA meint, dies geschehe häufiger bei Menschen, die mit Immunsuppressiva, wie z. B. MTX, behandelt werden.
    Es müsse dann besonders gut darauf geachtet werden, daß kleine Verletzungen oder Hautirritationen sich nicht entzünden und so möglicherweise die Grundlage für massive Wundheilungsstörungen bildeten.
    Warum ich darauf hinweise: wäre ich heute nicht beim HA gewesen sondern hätte mir die Spritze selbst gesetzt, hätte ich diese "Bagatelle" niemals einem Mediziner gezeigt.

    Ich fände es schön, wenn weitere Hinweise, worauf wir bei Einnahme von Immunsuppressiva achten sollten, gesammelt würden.

    So hatte ich in einem älteren Beitrag gelesen, daß keine Abwehrstärkenden Medis genommen werden sollten, weil dies konträr zum Ziel des Basismedis ist. Es ist logisch, widerspricht aber dem, was wir in gesunden Zeiten lernten und taten.

    Ich denke, da gibt es noch viele Dinge, die Frischlinge wie ich noch nicht wissen. Beim Durchsuchen älterer Foren-Beiträge können bereits viele Fragen beantwortet werden, aber es ist manchmal mühsam, sich durch alle Beiträge zu lesen - einfach weil es zu manchen Themen so viele Beiträge gibt. Darum meine oben genannte Anregung.

    Liebe Grüße

    Erika