1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immunglobuline

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Stefanie, 28. Januar 2002.

  1. Stefanie

    Stefanie Guest

    Ich brauche ganz dringend Hilfe zur Therapie mit Immunglobulinen.
    Soll nämlich, weil andere Therapien versagt haben, an einem Forschungsprojekt mit i.v. verabreichten Immunglobulinen teilnehmen. Allerdings weiß ich, außer ein bisschen Fachwissen, überhaupt nichts über diese teure Behandlungsmethode.
    Bitte, bitte helft mir.

    Danke.
     
  2. Sianna

    Sianna Guest

    Hallo Stefanie !

    Ich habe Immunglobuline schon öfters mal bekommen.
    Leider bekam ich aus Kostengründen keine weiteren !
    An Nebenwirkungen hatte ich leichte Rückenschmerzen.
    Es kann sein, daß man allergischdarauf reagiert, da es ja fremdes Eiweiß ist, aber da das stationär gemacht wird, kann eigentlich nichts passieren. Sonst besteht ein sehr geringes Risiko, sich eine Infektion zu zuziehen, wie bei einer Bluttransfusion. Immunglobuline werden aus Spenderblut/Plasma hergestellt.
    Aber für den Körper selbst ist es eine sehr schonende Therapie, keine Nebenwirkungen für Leber, Knochenmark, Magen-Darm...
    Mir haben sie super geholfen !!! Und währe froh, wieder welche bekommen zu können !!
    Ach, ja, das Immunsystem wird dadurch nicht unterdrückt, wie bei den meisten anderen Medikamenten, sondern sozusagen ausgeglichen - moduliert - .
    Wünsche Dir Alles Gute, viel Erfolg mit der Therapie,
    und würde mich freuen, wenn Du mal schreiben würdest, wie Du sie verträgst . :)
    (Was hast Du übrigens für Symptome ? Und warum Immunglobuline und kein Endoxan z.B.? Und hast Du eine Kollagenose ??)

    Liebe Grüße,
    Sianna
     
  3. Gerd

    Gerd Guest

    Hallo Stefanie

    vor etwa 6 Jahren habe ich eine solche Behandlung genossen- sie hat mir super geholfen - damals war ich privat versichert und bekam alles bezahlt - daher würde mich interessieren wo ein
    solches Forschungsprojekt durchgeführt wird - habe zur Zeit einen
    starken LE-Schub .Würde mich freuen von die zu höhren.
    Grüße Gerd
     
  4. Emil

    Emil Guest

    hallo stefanie,

    ich habe letzte woche an insgesamt fünf tagen immunglobuline ( 1 liter täglich ) bekommen. nach zwei tagen hatte ich eine alergische reaktion-man weiß aber nicht warum.
    nach eine woche geht es mir noch nicht besser-die nebenwirkungen, wie schwindel und erbrechen verfolgen mich so immer. genau so war es als ich drei monate endoxan genommen hatte. meine krankheit ( churg-strauß-syndrom ) hat sich aber etwas gebessert-hurra. die nächste behandlung bekommen ich in zwei wochen. vielleicht wird es besser...

    dir wünsche ich viel erfolgt mit der therapie..

    grüßle aus stuttgart