1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im TV gesehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schwane, 20. Juni 2009.

  1. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Ich habe letztens im TV gesehen das Fibro eigntlich kein Rheuma is,sondern phsyosomatisch(richtig geschrieben???)
    Kann man das so sehen oder hat der im TV Mist erzählt??
    Ich habe mich über die aussagen schon gewundert.

    Gruß schwane
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schwane,

    das ist der größte Mist unter Gottes Sonne...

    Sorry für diese Worte. Ich kämpfe zwar seit Jahren gegen die ewigen Fehldiagnosen Fibro, aber die Fibro gibt es wirklich.
    Der Schmerz ist meßbar (schau mal hier unter die Krankheitbilder und auch im Fibro-Treffpunkt, Rheuma-Treffpunkt usw.)

    Die Ärzte würden es am liebsten so sehen, weil sie alle Patienten dann auf die Psycho-Schiene abschieben könnten.
    Die Fibro hat ebenso ihren eigenen Diagnose-Schlüssel wie die somatoforme Schmerzstörung...

    Lass Dich nicht verunsichern.
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    auch meine schmerztherapeutin halt die fibro für eine psychosomatische erkrankung, obwohl schmerzen messbar sind.
    nur weil sie durch die psyche ausgelöst werden kann!? heißt es nicht, dass nix messbar ist..die schmerzen sind genauso da und man bekommt genauso medis als wenns ne rein organische erkrankung wäre

    auch neurodermitis und asthma werden als psychosomatische erkrankungen genannt und trotzdem, weil man eben symptome hat, werden diese auch behandelt und nicht nur , wenn überhaupt, die psyche


    weder bildet man sich bei der fibro die schmerzen ein, noch wären sie nicht messbar..lediglich die ursache dafür könnte im psychischen bereich liegen
    laut einigen ärzten gibt es die fibro ja immer noch nicht

    in psychosomatischen kliniken bekommt man genauso, seine massagen , physiotherapie, als auch bewegungstrainig ( z.b. nordic walking, schwimmen)--hier hat man aber eben noch die psychotherapie zusätzlich
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Das ist eine Sache der Auslegung und der Bildung(Ausbildung) des Arztes.
    Ich für mich,bin ja wieder mal auf der Suche,nach einer/m Hausarzt
    meines Vertrauens.
    10 Monate Abwesendheit,hatte zur Folge,wieder mal einen neuen Doc
    aufzusuchen.
    Wir haben uns unterhalten.Denn eigentlich wollte ich nur meine
    Medikamentenverodrnung sicherstellen.
    Ganz am Ende des Gesprächs kam von der Ärztin:
    Haben sie schon mal etwas über Fibromyalgie gehört.
    Da war ich doch dann etwas erstaunt,aber ich denke,hier könnte eine
    Basis enstehen.
    Fibromyalgie ist eine Ungesundheit,die bei vielen Ärzten einfach nur
    eine Verlegenheits-Diagnose.
    Mir ist von einem Doc erst Fibromyalgie diagnostiziert.
    10 Jahre später,wenn dann nur eine leichte Fibromyalgie.
    Colona hat es geschrieben,bleib dran und versuche Ungereimtheiten
    zu hinterfragen.Manchmal ist es schwer,aber bestimmt gut.Wichtig,
    schreib solche Gedanken gleich auf.
    Schmerztagebuch oder ein Tagebuch der Symthome wäre nicht schlecht.
    Nur,mein Hirn vergisst das ich schreiben möchte.
    Fibromyalgie,das ist ein Krankheistbild und wird unterschiedlich
    aufgenommen.

    Biba
    Gitta
     
    #4 20. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2009
  5. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ja das habe ich mir schon fast gedacht.
    Der Arzt wollte es sich bestimmt leicht machen und hat es runter gespielt.Eine frechheit :eek:
    Ich habe auch nur gefragt weil ich halt angst habe auf der Reha nicht ernst genommen zu werden.
    Ich setzte meine Hoffnung drauf endlich eine genaue Diagnose zu bekommen und hilfe bei meinen schmerzen.
    Ich möchte nicht nur auf meine psyche beschränkt werden!!
    Aber das kennt ihr ja alle zu genüge.
    Ich habe mit dem Schmerztagebuch mal ganz von alleine angefangen.
    Ich habe neue schmerzmittel bekommen,hat mir meine schwester empfohlen parcetamol mit codein.Mit denen bin ich beweglicher und will mich auch wieder bewegen.
    Außer wenn ich mich wieder zuviel bewege dann helfen die auch nicht, ich bekomme den schmerz schneller in den griff.


    danke schwane
     
  6. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Schwane,

    mach Dir keinen Kopf.
    Meine Freundin war bis letzte Woche für 2 Wochen in Oberammergau.
    Auch sie hatte grosse Bedenken,nicht ernst genommen zu werden und
    wollte eigentl. erst gar nicht hin.
    Heute ist sie froh,dort gewesen zu sein.Sie wurde sehr ernst genommen,
    bekommt auch eine neue Therapie,neue Schmerzmedis.......
    Sie hat es nicht bereut,im Gegenteil,sie wird nächstes Jahr wieder dort hin
    zur Reha fahren,so begeistert war sie.
    Alles Gute!

    lg Sieglinde
     
  7. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich glaube, es war sogar ein Bericht hier auf rheuma-online, in dem bekanntgegeben wurde, daß Diskussionen über die Fibro-Einstufung laufen. Demnach sollte Fibro raus aus dem rheumatologischen Sektor und mehr rüber in die Neurologie.
     
  8. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    du musst dir darüber keinen kopf machen. psychosomatisch bedeutet weder, dass es rein psychische ursachen hat, noch dass es keine richtige krankheit ist (auch eine rein psychische erkrankung ist eine wirklich ernsthafte erkrankung).

    psychosomatisch bedeutet einfach, dass sowohl die seele (psyche), als auch der körper (bzw. leib = soma) von der krankheit betroffen sind. und auf welche krankheit trifft das nicht zu? es ist lediglich die moderne schulmedizin, die in der erkenntnis, dass körper, geist und seele miteinander verflochten sind, hinterher hinkt und nun so nach und nach die beteiligung der seele an für sie bisher rein körperlichen erkrankungen anerkennt. das ist doch gut so. es ist also keine herabwürdigung deiner beschwerden, sondern die endlich etwas weitsichtigere suche nach möglichen ursachen. es gibt meinungen, dass bis zu 80% aller erkrankungen seelische ursachen haben. und das kann bei derselben krankheit von mensch zu mensch verschieden sein.

    hier ist genau dein problem beschrieben, nicht ernst genommen zu werden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychosomatik
     
  9. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    ... also ich kenne viele Rheumatologen, die keine Fibropatienten mehr nehmen, da sich alle Fachdisziplinen einig sind, dass es sich bei Fibro um eine psychosomatische Erkrankung handeln soll und nicht um Rheuma.
    Was ist daran schlimm???? Eine psychosomatische Erkrankung kann auch schwerwiegende Auswirkungen haben.
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich gerne meine PsA gegen Fibro eintauschen. Dann könnte ich meine heftigen Medikamente in den Müll werfen!!!
    Sorry, aber ich kann diese Diskussion nicht wirklich nachvollziehen.
    LG
    Nina
     
  10. Ducky

    Ducky Guest

    auch wenn die fibro, psychosomatisch sein sollte, wikrt kaum ein medi dagegen und die petienten haben starke schmerzen.
    ich glaube nicht dass man das so sagen kann , lieber fibro als ra.
    derjenige der fibro hat, würde dann evtl sagen, dann hätte ich wenigstens ein medi was dagegen hilft.
     
  11. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    In der Uni Heidelberg läuft schon länger eine Studie von dem Zellbiologen Mense, die die Fibro entschlüsseln soll. Danach soll ein ungenügend funktionierender Rückenmarksstrang verantwortlich sein. Dieser Nervenstrang ist im Gehirn mit dem limbischen System verbunden, das für die Verarbeitung von Gefühlen zuständig ist.
    Dieser Bericht war in einer ERGO-Praxis ausgehängt. Ich habe eine Kopie meinem Neurologen gezeigt, der meint "das würde vieles erklären".

    Also wäre neurologisch-psychisch nachvollziehbar. Vielleicht sind die Studien schon so weit abgeschlossen, dass es bald endlich für die Fibro-Patienten eine geeignete Behandlung gibt. Das wäre toll :).

    Leider habe ich die Sendung nicht gesehen, möglicherweise basiert sie auf die Studien in Heidelberg.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    hier ein Zitat von Juni 2002:

    >>
    Interessant sind da zum Beispiel die Arbeiten von Siegfried Mense, Anatom und Zellbiologe an der Universität Heidelberg. Er untersuchte einen bestimmten Nervenstrang im Rückenmark von Ratten, der in der Lage ist, die Weiterleitung von schmerzauslösenden Impulsen zu verhindern.
    Fasziniert stellte Mense fest, dass, sobald er diesen hemmenden Strang blockierte, die Neuronen der Schmerzbahnen nach einem ganz bestimmten Muster zu feuern anfingen - nach einem Muster, das den bisher unerklärlichen Schmerz der Fibromyalgie-Patientinnen erklären könnte.
    In der Fachwelt stieß Mense mit diesem Befund auf großes Interesse. Wilfried Jäckel, Fibromyalgie-Experte und Leiter des Hochrheininstituts für Rehabilitationsforschung Bad Säckingen der Universität Freiburg, glaubt sogar, dass "die Bücher über Fibromyalgie in den nächsten zehn Jahren neu geschrieben werden müssen".

    Steckt hinter der rätselhaften Krankheit vielleicht nichts anderes als ein ungenügend funktionierender Rückenmarksstrang? Und führt dieser Defekt dann dazu, dass ständig schmerzauslösende Impulse ungehindert ins Hirn gelangen?

    Es wäre möglich. Und obwohl es eigentlich eher seine Absicht war, "die Fibromyalgie-Patientinnen aus der Psycho-Ecke herauszuholen", könnten am Ende gerade Menses Rattenexperimente erklärlich machen, warum seelische Not den Schmerz der Fibromyalgie-Patientinnen verstärkt.
    Denn verblüffenderweise ist der hemmende Nervenstrang, den Mense untersuchte, im Gehirn mit dem so genannten limbischen System verbunden - und das ist zuständig für die Verarbeitung von Gefühlen. VERONIKA HACKENBROCH <<
    (Quelle)

    War das vielleicht eine Wdh-Sendung aus dem Jahre 2002?

    Liebe Grüße
    Colana
     
  13. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute!
    Die Sendung" Planet Wissen" hatte das Thema Psychsomtatische Krankheiten und ihre ursachen(oder so)zum Thema.
    Es war sehr Intressant und wollte eure meinung darüber wissen.
    Meine sorge is das ich die schmerzen nie mehr los werde und was is mit meiner arbeit.Bekomme ich überhaupt rente wenn nicht gefunden wo die schmerzen her kommen??
    Das schießt mir jetzt durch den kopf.
    Und was is wenn die schmerzen erstmal weg sind und dann wieder kommen??
    Deshalb kann ich heute auch nich schlafen.

    vielen dank schwane
     
  14. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Schwane, über die Ursache und Auswirkung von fibro aber auch Bewertungen bei der REnte kannst du hier genau nachlesen. Ich finde die SEite sehr informativ und interessant, vor allem was sie bezüglich der Rente sagen.

    http://fibroliga.alfahosting.org/index.php
     
  15. Maddina27

    Maddina27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fibro oder 'echtes' Rheuma

    Also ich habe 'echtes Rheuma' und eine sekundäre Fibromyalgie. Und habe zu oft mitbekommen wie man mit der Fibro auf die Psycho Schiene geschoben wird. Ein Neurologe sagte mal zu mir: Fibromyalgie gibt es nicht, das denken sich die alten Hausfrauen aus, damit sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen und ich hätte sowas bestimmt nicht. Naja er sagte auch es gibt kein Rheuma was auf der Haut ausschlägt. Tja ist halt 'nur' Lupus gewesen. Also ein dreimal hoch auf solch gute Ärzte. Solchen Leuten wünsche ich nix schlimmes. Nur dasselbe was man selbst hat :D
     
  16. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Lach, was ein super Arzt. Hat der gesoffen während seines Studiums? Und so was wird auf die Menschheit los gelassen. Und was ist mit Schuppenflechte? Auch ein RHeuma was auf die Haut geht. Meiner Meinung nach, müßten man solchen Ärzten sofort die Lizens entziehen bis Lebensende!
     
  17. Maddina27

    Maddina27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, ich wollte schon gegen ihn vorgehen. Denn als er fertig war mit seinem Monolog hat er mir angeboten mein Blut auf Vitaminmangel zu unteruchen, aber das muss ich selbst bezahlen... zum Glück ist das jetzt schon 5 Jahre her und ich habe danach gute Ärzte gefunden, die mir dann helfen konnten. Aber das wird mir immer in Erinnerung bleiben... so eine Wurst!
     
  18. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Und wegen solchen tollen Aussagen, was für mich Psycho Terror ist, landen wir doch irgendwann beim Psychologen. Nicht weil wir unsere Krankheit einbilden, sondern weil man mit dem Umgang von manchen Ärzten nicht fertig wird.
     
  19. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    Also ich habe 'echtes Rheuma' und eine sekundäre Fibromyalgie

    @Maddina,wenn das so ist,warum schreibst Du dann nicht bei ENTZÜNDLICHES RHEUMA???

    Die Knuddel
     
  20. Maddina27

    Maddina27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wollte halt den anderen Mut machen, wie lange es damals bei mir gedauert hat, bis ich eine Diagnode hatte und welche Irrwege und Hürden ich hatte. So wie viele andere hier bestimmt auch kennen, gerade mit kämpfen oder leider vor sich haben.