1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich werde noch wahnsinnig!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mae74, 21. Juni 2008.

  1. mae74

    mae74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Euch alle,
    vielleicht ist jemand hier (ganz bestimmt sogar!!) der mir mal einen Tip geben kann. Ich habe in 10 Tagen meine mündliche Abschlußprüfung beim Studium und ich raste bald aus. Ich kann noch so lange am Schreibtisch sitzen, auf dem Sofa liegen oder sonst was machen, bei mir rieselt seit Tagen alles durch, ich kann mir infach nichts merken. Bis jetzt dachte ich ja immer noch "macht nix, hast ja noch Zeit" aber die Zeit wird weniger und bei mir wird nix besser.
    Hat jemand vielleicht ein paar Lerntips für mich. Ich seh mich sonst durchfallen. Eigentlich bin ich ziemlich strukturiert, aber im Moment geht nix. :uhoh:
     
  2. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Mein Tipp wird Dich nicht freuen, aber er funktioniert ;)
    Bücher wegpacken, rausgehen, gaaaanz was anderes machen. Mindestens 2 Stunden lang. Wenn Du der aktive Typ bist: z.B. schwimmen gehen. Wenn Du der passive (oder zwangspassive ;)) Typ bist: z.B. Kino.

    Frühestens (!!!) morgen die Bücher wieder anschauen! Alles, alles Liebe und Gute und gehaltene Däumchen fürs Examen.

    die Rabenmami, Prüfungstyp "Stressling" ;)
     
  3. mae74

    mae74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Du hast Recht, dass freut mich nicht. Ich mach seít Tagen nix anderes, weil ich immer denke das hilft, aber es wird net besser.
    Ich glaube da kommt auch noch hinzu, dass ich ich wie vom Bagger überrollt fühle. Heute ist es so schwül bei uns und das schlägt immer gleich durch auf die Knochen bei mir.
    Ich verzweifel langsam, ob mit oder ohne Buch.
     
  4. bärlusch

    bärlusch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mae,
    suche dir jemanden, der auch diese Prüfung macht und fragt euch gegenseitig ab. Was der eine nicht kann, kann der andere. Durch das "darüber-reden" schleift sich auch einiges in Gehirnregionen ein, die sonst nicht angesprochen werden. Aber - setzt euch Zeiten in denen ihr lernt und Zeiten, wo ihr über ganz was anderes redet oder tut. Und dann wieder mit neuen Kräften an den Lernstoff.
    Viel Glück!
    bärlusch
     
  5. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    In 10 Tagen? Du, ich bin mir sicher, dass alles schon drin ist bei Dir.

    Mir ging es damals genauso. Ein Patentrezept gibt es nicht! Leider...

    Nur noch wenige Tage und Du hast die mündliche in der Tasche.

    Durchhaltegrüße von

    licet
     
  6. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich bin mir auch sicher, dass du bereits bestens vorbereitet bist!:top:
    Aber diese Panik kurz vor der Prüfung kenne ich auch gut, mir ging es genau so. Irgendwann geht halt einfach nichts mehr rein ins Hirn.
    Damals habe ich sowohl alleine gelernt als mich auch mit Kommilitonen getroffen, zum gemeinsamen "Durchsprechen" des Stoffs. Anschließend sind wir aber auch zusammen weg gegangen und haben Spaß gehabt und es uns gut gehen lassen. Gerade in einer solchen Phase braucht man auch mal Ablenkung!
    Fürs Examen wünsche ich dir viel Erfolg und gute Nerven. Halte durch, du schaffst das!:top:
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  7. Erato

    Erato Guest

    Pause

    Hallo Du arme Prüfungsvorbereitende,

    halte den Rat, auch mal nichts zu machen für gut - am Besten setzt Du Dir klare Strukturen (z.B. 2 Stunden lernen, 2 Stunden Freizeit immer zur gleichen Uhrzeit). Dann hast Du in der Freizeit auch kein schlechtes Gewissen.

    Auch das Angenehme mit dem Nützlichen lässt sich verbinden. Das hängt aber davon ab,was für ein Lerntyp Du bist. Ich habe mein Diplom sozusagen im Garten und Park gefertigt und auch für die theoretischen Abschlussprüfungen meines Ausbildungsberufes hat der nahe Park hergehalten. Es ist dort herrlich ruhig, nichts lenkt einen ab (Telefon, etc.). Auch in den Abendstunden lernen soll durchaus nützlich sein (ist auch ruhig und angeblich soll im Schlaf sich das Gelernte "setzen")

    Ansonsten: Wenn ich was "auswendig" lernen muss, dient mir am besten das "Karteikartensystem", da beschummle ich mich am wenigsten und kann gut hin- und zurück überprüfen, ob ich den Stoff auch wirklich kann.

    Mit einer kleinen Lücke musst Du leben können. Mein Rat: ein paar Tage (ca. 3) vor der Prüfung GAR NICHTS MEHR machen. So dreht man nicht über und hat sich bis zur Prüfung wieder etwas entspannt. Du bekommst "auf den letzten Drücker" eh nichts mehr rein.
    (Ok, meine Schwester ist genau andersrum als Lerntyp, macht ewig nichts und fängt 3 Tage vorher an - allerdings sind die Ergebnisse dann nachweislich auch nicht ganz so prima, wenngleich auch immerhin durchschnittlich ;) )

    Viele Erfolg und ceep cool!

    Erato