1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich weiß nicht wie es weitergehen soll

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von 68Biene, 6. August 2009.

  1. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Hallo zusammen

    Da ich zur Zeit mit den Fingern nicht so schreiben kann muß ich mich leider etwas kurz fassen:(Habe seid Jahren PCP.Zu einem richtigen Ausbruch kam es bei mir nie.Immer nur leichte Schmerzen in den Händen und Knien.Mußte immer wöchentlich Lantarel 7,5mg nehmen.Bei kurzfristigen Schüben bekam ich noch Cortison 20mg.Doch vorletzte Woche fingen meine Hände an zu schmerzen wie noch nie.Ich nahm 20mg Cortison.Doch als nach 3 Tagen keine Besserung kam sondern alles nur noch schlimmer wurde ging ich zum Hausarzt.Die Finger,Knie und Zehen waren am glühen.Ich konnte nichts mehr anfassen und war völligst erschöpft.Sie meinte das ich das Cortison auf 20mg halten sollte und spritzte mir noch zusätzlich nach.Am Montag sollte ich dann zu meinem Rheumatologen weil sie auch nicht mehr weiterkam.Er erhöhte das Lantarel auf 15mg.Zusätzlich noch Diclo und Cortison weiter.Mein Magen spielt verrückt.:(Also noch Magentabletten.Eine Besserung ist nur minimal eingetreten.Nachts kann ich vor Schmerzen in den Händen kaum schlafen.Alles was ich halte tut weh.Hausarbeit ist nur begrenzt möglich.Einen Tag geht es,den nächsten wieder gar nicht.Ich mache mir Sorgen um meinen Job weil ich den zur Zeit nicht ausführen kann.So schlimm hat es mich noch nie erwischt und ich weiß nicht wie ich mit dem allem Umgehen soll.Hat jemand irgendeinen Rat für mich?Ich kriege Angst vor allem was noch kommt.
     
  2. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo 68 Biene :)
    das hört sich alles nach einem ordentlichen Schub an. Eigentlich müßtest du einen Cortisonstoß bekommen. Es dauert auch etwas bis das Cortison wirkt.
    Ich habe auch Magenprobleme.:eek: Bei mir geht nur Tramal. Deine Ängste kann ich sehr gut verstehen. Ich mußte nach knapp 4 Jahren Rheuma meine Arbeit aufgeben und bekomme jetzt EM-Rente. Mir tut es gut, öfters hinlegen und auch mal die Hausarbeit liegen lassen. Glaub mir, das geht alles.:) Vielleicht kann dir auch jemand bei der Hausarbeit helfen. Bei mir mußte früher alles top sein, das Rheuma hat mir schnell meine Grenzen gezeigt.:eek: Ich hatte auch Probleme damit meine Krankheit anzunehmen.:eek: Es hat über ein Jahr gedauert bis ich es akzeptiert habe. Um mich abzulenken wenn ich alleine daheim bin, hab ich mir einen kleinen Hund gekauft.:) Der tut mir unheimlich gut.:D:D
    Ich wünsche dir alles Gute und daß es dir bald besser geht.:)
    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  3. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Danke für deine Antwort.Ich war auch mal eine die immer alles ordentlich und sauber haben mußte.Die Arbeit ging immer vor.Die letzten Jahre habe ich schon immer etwas zurückgeschraubt.Bin von 40Stunden auf 30Stunden zurück.Selbst das ist jetzt schon zuviel.Irgendwie habe ich mir auch nie Gedanken über diese Krankheit gemacht.Wenn der Schub vorüber war dann ging es wieder voll Power weiter.Aber diesmal habe ich daraus gelernt.Auch wenn ich Angst um meinen Job habe (was wahrscheinlich viele in dieser Situation haben)die Gesundheit ist wichtiger.Ich lege Ruhepausen ein.Nur ich muß noch lernen nicht gleich wieder loszulegen wenn es grade mal für einen Moment mal besser geht.Ich bin leider eine der es nie schnell genug gehen kann:(Ich habe jetzt schon mehrere Cortisonstöße bekommen doch leider zeigten sie bis jetzt keine Wirkung.Seid gestern haben sich auch noch im Arm die Sehnen entzündet und leichtes Fieber kam auch noch dazu.Ich hoffe es wird nicht noch schlimmer.:uhoh2:
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schmerzen

    Es wäre wichtig zu sehen, ob es Veränderungen in den Fingergelenken gibt?
    Auch sollte einmal daran gedacht werden, ob die Finger nicht eigentlich der schmerzende Bereich einer anderen Rheumaerkrankung sind?
    Vielleicht muß man wirklich mal mit RMT schauen, wo die Entzündungen sitzen.
    Vielleicht hilft auch Kälte.
    Aufjeden Fall scheint man auch die Medikamente neu ansetzen zu müssen?

    Gute Besserung "merre"
     
  5. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Schmerzen.....

    Hallo Biene,

    auch ich habe seit Monaten Schmerzen in den Fingern, besonders auffällig ist es, wenn es regnet, kalt oder schülwarm ist. Dann schwellen die Finger sehr stark an, so daß ich sie nicht mehr schließen kann. Auch ich brauche sie in meinem Beruf, wie viele andere auch, kühlen hilft bei mir am besten.
    Ich wünsch dir baldige Besserung und grüße herzlichst! Schlappi