1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich weiß nicht weiter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von oscar, 27. Oktober 2006.

  1. oscar

    oscar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    Ich bin 27 Jahre alt und habe seit zwei Monaten Schmerzen an allen möglichen Gelenken und Muskelansätzen. Wir haben schon zwei Blutbilder gemacht und jedesmal war der Asl- Titer und die alpha 2 globuline deutlich erhöht. Mein Hausarzt hat mir Piroxicam Tabletten verschrieben, die helfen aber nicht richtig. Habe trotzdem noch schmerzen, außerdem bin ich immer müde und schlapp. Hat jemand von euch vielleicht auch so was. Würde mich über ´Nachrichten freuen . Mein chef sagt ich sollte mal zum Rheumatologen um Autoimunerkrankungen auszuschließen. :confused: :confused:


    freue mich auf Antworten von euch
    gruß Britta
     
  2. Vadder

    Vadder albert

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Oscar ,

    ich denke der Tipp ist gut :)

    gruß

    vadder
     
  3. oscar

    oscar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hi
    Und was macht der für Untersuchungen ?? Ich habe angst vor schlimmen Diagnosen. Ich habe mal im internet unter Autoimunkrankheiten nachgesehen da stand nichts gutes.

    Aber es währe bestimmt besser wenn man das mal abklähren lässt. Hast du auch so was.

    gruß
     
  4. Vadder

    Vadder albert

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Oscar ich hab cP ,

    aber ich fand das gut das Dein Chef Dir den Rat gegeben hat.:)

    ich meine auf Dauer ist die Ungewissheit schlimmer als die augenblickliche
    Angst.

    die Angst sollte so schnell wie möglich überwunden werden
    , denn die ständige Frage was ist mit mir kann kränker machen.

    außerdem kann ja das abchecken für dich klärend sein zum guten

    es werden sich bestimmt noch ander Betroffene melden


    gruß
     
  5. oscar

    oscar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke bin mal gespannt
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Britta,
    ich denke auch,du solltest den Tipp in die Tat umsetzen;)
    Es sollte aber ein internistischer Rheumatologe sein.

    Da es von ihnen leider viel zu wenige gibt,muß man mit Wartezeiten von einigen Monaten rechnen.
    Und wenn deine Beschwerden anhalten bist du dann,wenn es soweit ist sicher froh,einen Termin gemacht zu haben.
    Absagen kann man immer noch;)

    Lieben Gruß,
    Diana
     
  7. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo britta,
    meine vorschreiber haben recht, denn du solltest dringend einen termin bei einem internistischen rheumatologen machen. darauf wirst du bis anfang 2007 ...zumindest sind das die allgemeinen erfahrungen .... warten müssen. sollte es dir aber sehr schlecht gehen, und du die schmerzen nicht ertragen können, dann sollte dein hausarzt dich in eine rheumaklinik einweisen. da sind die wartezeiten kurz ... relativ gesehen ... es gibt erfahrungen von 1 - 8 tagen und auch mal 3 wochen. dort würde man etwa 14 tage bleiben, um untersuchungen machen zu lassen und eventuell eine erste basistherapie zu bekommen....
    je eher man herausfindet, was dir fehlt, um so besser für einen therapiebeginn.

    ich drück dir die daumen, das alles gut ist
     
  8. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Britta,
    habe keine Angst vor schlimmen Diagnosen. Angst müsstest du haben, wenn du so weitermachst und dich nicht gründlich von einem internistischen Rheumatologen untersuchen lässt. Denn wenn du tatsächlich Rheuma hast, ist es höchste Eisenbahn, dass etwas unternommen wird.
    Manchmal habe ich auch Angst vor der Zukunft, ich bekomme 2 Basismedikamente und Cortison. Würde ich nur mit Schmerzmitteln behandelt werden, wären meine Gelenke definitiv hinüber. Das wäre viel schlimmer. Also Kopf hoch und Termin machen. Ich wünsche dir alles Gute,