1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich weiß nicht mehr weiter!!!!

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Floechen66, 30. September 2005.

  1. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo!!

    Ich bin neu hier habe ein großes Probleme…weiß nicht mehr weiter!!!

    Erst einmal meine Symptome; Muskelschmerzen und Verspannungen, Rückenschmerzen, angeschwollene gelenke Hände und Füße, schmerzen in einzelnen gelenken, Finger usw. Magendarmprobleme, brennen, kribbeln, Schlafstörungen Nachtschweiß, Erschöpfung, ständig Müde.

    Dazu kommt noch das ich ein Bandscheibenvorfall C5/6 linksseitig und Coxathrose beidseitig, links schlimmer als rechts.

    Von meinen Orthopäden wurde ich zum Rheumatologen überwiesen…gar nicht so einfach ein zu finden….lange Wartezeiten!!! Dann habe ich ein in Braunschweig gefunden, angerufen nächsten tag hatte ich ein Termin. Das war ja schon komisch…..braucht auch nur 5min. warten und kam dran.
    Ich erzählte von meinen Problemen…..er sagte das ist kein Rheuma, wir können ja mal Blut abnehmen. Der hat mir gar nicht zugehört….gestern habe ich meine werte erfahren kein Rheuma und ich kann ihnen nicht mehr helfen.

    Nach Fango und Massagen geht es mir gar nicht gut….dann kann ich mich kaum bewegen!!!!! Das wäre es erst mal…. es wäre schön wenn mir einer von euch helfen könnte.

    Gruß
    Floechen66


     
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Floechen

    herzlich Willkommen bei RO.

    Na nun kannst dir vielleicht denken,weshalb das alles so paletti ging.Kann dir nur dringend raten,such dir so schnell wie möglich
    einen anderen Arzt und zwar einen internistischen Rheumatologen.
    Ich weiß,daß die Wartezeiten im allgemeinen sehr lang sind.Doch
    wenn es dir sehr schlecht geht,gehst du einfach als schmerzpat.
    dort hin,dann darf man dich normalerweise nicht einfach abweisen.
    Wenn du nicht weißt,wo es einen Arzt gibt,kannst du ja auch
    einmal in dieser Ärzteliste hier im Forum nachschauen oder die
    Krankenkasse gibt dir entsprechende Adressen.

    Was du hast kann dir natürlich nur ein Arzt sagen aber etwas
    entzündliches rheumatisches könnte natürlich durchaus möglich sein.Ob du den richtigen Arzt gefunden hast,merkst du dann,
    wenn er sich nicht nur auf die Blutwerte beruft.
    Es gibt sehr viele mit sicher diagnostiziertem Rheuma,ohne daß
    die Blutwerte jemals auffällig waren.
    (Auch ich habe seronegative rheumatoide Arthritis)
    Du hast viele Symptome die zum rheum.Beschwerdebild passen.
    Da du keine Wärme verträgst,kann es durchaus etwas entzündliches
    sein.
    Und falls gar nichts mehr geht(schmerzmäßig),lasse dich in eine Klinik einweisen.Da werden alle Untersuchungen vor Ort vorgenommen und dir bleiben viele Fahrten,oft viele kilometer
    weit erspart.

    Ich wünsch dir ersteinmal gute Besserung und eine möglichst
    schnelle Diagnose. :) :) :)

    Ganz liebe und herzliche Grüße
    adina

     
  3. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich weiß nicht mehr weiter!!

    Hallo adina

    Erst mal danke das du mir geantwortet hast!

    Nach Fango und Massagen geht es mir gar nicht gut….dann kann ich mich kaum bewegen!!!!!

    Wärme vertrage ich ich bloss Massagen da habe ich Probleme
    Sorry!!!!! ich habe mich verschrieben!!!

    Ich komme auch aus Sachsen -Anhalt......habe auch schon in der liste geschaut!! Das nächste wäre Magdeburg das sind auch fast 100km. Es ist garnicht so einfach hier einen guten arzt zu finden....Ich fahre meißt nach Niedersachsen.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hi Silke
    Also vom Beschwerdebild ist es sicherlich nicht so, daß nichts ist. Oft zeigen sich klinische Nachweise nicht im Blut....der Arzt sollte zumindest ich sag mal "mit den Händen" was machen, abtasten, Federungstest der Gelenke, Druckpunkte prüfen...sowas in der Art.
    Dann sollte eine genaue Anamnese gemacht werden, wann treten welche Schmerzen auf?, ist man müde und abgeschlagen?, werden Gelenke dick - fühlen sich warm an und röten sich?, bessern sich Schmerzen bei bewegung?, inwieweit treten Nachteile im Bewegungsablauf i.b. der Gelenke auf?. u.s.w.
    Allein Coxarthrose ist schon nicht ohne.....
    Man sollte mal eine komplette Skelettdiagnose erstellen, auf Antikörper testen und sich anschauen welche Medikamente wie helfen?
    Ja und wo wohnst Du denn genau, ich bin zwar Belriner aber komme aus der Wernigeröder/Harzburger Ecke.
    Alöso schreib wenn vieleicht ein anderer Arzt oder so......Gruß aus Berlin "merre"
     
  5. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo

    Hallo merre!

    Erst mal Dankeschön für Deine antwortet!!!!!

    Ich komme aus Wernigerode, bin 2001 zugezogen.... eigentlich komme ich nähe Dortmund bei Lünen.

    In Bad-Harzburg habe ich mein Orthopäde mit den bin auch zufrieden….der hat mich auch zum Rheumatologen hin überwiesen. Sechs Wochen hatte ich Cortison 10mg genommen also bis Sonntag. Letzte Woche war ich beim RH. Ich weiß wenn man Cortison einnimmt das dann die werte normal sein können…das schlimmste ist der Rh. Ist gar nicht auf meine Probleme eingegangen!!! Da kommt man sich vor wie ein Simulant …und die Psyche ist dann wieder unten ….und Schmerzen werden dann auch Schlimmer. Der Wetterumschwung diese Woche, hat mir auch ganz schön zu schaffen gemacht…!
    Dienstag habe ich ein Termin bei mein Orthopäde vielleicht kann er mir weiter helfen….im Moment nehme ich noch Arcoxia 90mg die helfen ein wenig über den Tag…..beseitigen aber nicht alle Symptome!!!

    Wenn ich mich bewege …dann geht es so einigermaßen, wehe ich ruhe mich aus dann fängt es an irgendeine stelle an.

    Habe erst mal genug geschrieben……


    Liebe Grüße
    Silke
     
  6. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Liebes Floechen,
    es tut mir leid, dass es Dir nicht so gut geht - und ich wollte, ich könnte Dir weiterhelfen.
    Falls es Dich interessiert und Du eh immer nach Nds. zu den Ärzten fährst und es Dir nicht zu weit ist, hast Du schon einmal an Göttingen gedacht? Es gibt hier eine wirklich gute internistische Rheumatologin. Wenn Du Interesse hast, schick mir doch eine PN,
    liebe Grüße
    JMCL
     
  7. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Floechen,

    wie ging es dir denn unter der Cortisoneinnahme?
    Hattest du da auch Schwellungen in den Händen und Füßen und hast
    du Schmerzmäßig eine Veränderung gemerkt?
    Das kribbeln Könnte auch mit dem Bandscheiben zusammenhängen,
    wenn irgendwelche Nerven irritiert werden.Warscheinlich bist du
    auch ständig in Schonhaltung(macht man BSvorfällen automatisch)
    das verursacht wiederum Verspannungen und Muskelschmerzen.
    Massage vertrage ich im akuten Zustand beim BSV auch nicht.
    Zumindest nicht in der näheren Umgebung des Vorfalls.Ist er in
    der LWS kann ich nur Schulter-und Nackenmassagen ertragen.

    Wie merre schon sagte,bei dir müßte ein kompletter Check erfolgen
    drum achte darauf,daß du,wie schon gesagt zu einem
    internistischen Rheumatologen
    kommst.

    Laß dich nicht entmutigen,oft ist es langer Weg zum "passenden"
    Arzt und der richtigen Diagnose.

    LG adina
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo silke,

    du kannst dich auch mal in Vogelsang / Gommern in der rheumaklink vorstellen. die haben dort eine rheumatologische ambulanz ( am besten frau dr. reckert, eine top ärztin) und eine orthopädische ambulanz sowie 3 rheuma- und ich glaube auch 3 orthostationen.
    klar sind das einige km zu fahren. ich komme fast aus halberstadt,also auch nicht gerade um die ecke. du wirst sehen, das man dir dort sicher weiterhelfen kann.
    039200/67300 denk ich ist die "zentrale", greif mal gleich zm telefon ... .

    ich wünsche dir viel erfolg und das du bald einen kompetenten arzt findest.
     
  9. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Liebe Silke oder liebes Floechen, je nachdem, wie Du genannt werden möchtest ;) ....


    Herzlich Willkommen auch von mir hier im Forum. Ich freue mich über jedes neue "Gesicht".

    Deine Erzählungen machen mich betroffen und ich hoffe, dass Dir baldmöglichst geholfen werden kann. In erster Linie drücke ich Dir von Herzen die Daumen, dass Du einen fähigen Arzt findest, der Dir dann auch in absehbarer Zeit eine Diagnose stellen kann. Denn mit einer Diagnose kann man mit einer Behandlung beginnen, so dass meist die Beschwerden nach relativ kurzer Zeit besser werden. Ohne Diagnose, in dieser Art Schwebezustand, fühlt man sich auch innerlich so zerissen. Ich habe gleiches durchgemacht und kann Dich daher sehr gut verstehen.

    Mir wurde damals hier im Forum gesagt, dass ich mich nicht fertig machen lassen soll. Ich habe niemals "einen an der Klatsche" gehabt, auch wenn ein Doktor versuchte, mich in die Psycho-Schublade zu stecken. Ich habe halt Fibromyalgie, eine Art Muskelrheuma sozusagen. Diese Erkrankung läßt sich auch im Blut nicht nachweisen. Das ist einfach so, aber viele Ärzte gehen davon aus, wenn im Blut nichts zu sehen ist, dann hat der Patient auch nichts wirklich Dramatisches.

    Im Gegensatz dazu stehen dann unsere teilweise sehr starken Schmerzen, und wenn man sich dann von einem Arzt nicht ernst genommen fühlt, dann geht das natürlich auf die Psyche. Ich kann Dich nur versuchen zu ermutigen, nicht darauf zu hören. DU selbst weißt, welche Beschwerden Du hast, DU allein fühlst die Schmerzen und niemand weiß es besser als DU, dass Du es Dir nicht einbildest.

    Früher oder später wird sich eine Diagnose bei Dir stellen. Ich hoffe natürlich, so früh wie möglich. Und ich wünsche Dir, dass Du bis dahin so wenig Schmerzen wie möglich hast.

    Wenn Du magst, versuche, mit Kälte und Wärme zu experimentiren, je nachdem, was Dir guttut. Vielleicht tust Du das ja auch schon, aber ich wollte Dir dennoch den Tipp geben. An manchen Körperstellen kann einen Wärme oder Kälte wahnsinnig machen, an anderen dafür empfindet man es als wohltuend.

    Schone Dich, soweit Du kannst, aber laufe nicht Gefahr, nichts mehr zu tun, wenn Du Schmerzen hast. Die Devise sollte sein: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

    Überfordere Dich und Deinen Körper möglichst nicht. Denn Dein Körper quält sich anscheinend mit irgendeiner Erkrankung herum und verbraucht dabei eine Menge Kraft. Das sollte man nicht unterschätzen. Versuche, Dich zu verwöhnen, lese, male, entspanne Dich, geh lang baden, wenn Du es magst und aushältst. Unternehme Spaziergänge, wenn Du kannst. Lade Freunde ein, wenn Du Dich danach fühlst.

    Und wenn Du einen Tiefpunkt hast oder einfach mal quatschen möchtest, komm her zu uns. Wir sind für Dich da.

    Wir haben hier auch einen Chat, ich weiß nicht, ob Du ihn schon entdeckt hast. Dort treffen sich täglich immer wieder sehr nette Leute, mit denen man sich einfach mal unterhalten kann, über das Rheuma, über Gefühle, über Schmerzen, über lustige Themen....je nachdem, worüber man sprechen möchte.

    Ich möchte diese Seite nicht mehr missen, und ich wünsche Dir, dass Du Dich hier genauso wohl fühlst wie ich.

    Ich freue mich auf einen netten Austausch mit Dir und wünsche Dir von Herzen alles Liebe und viel, viel Kraft

    Liebe Grüße aus Kiel sendet Dir



    Manuela
     
  10. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Floechen
    Auch von mir ein herzliches Willkommen .. Fühl Dich hier wohl... hier ist ein toller Austausch & nette Leute sowie einfach viele Infos zu finden ..

    Das alles hört sich nicht gut an ( mit den Schmerzen usw ) und dann die Terminschwierigkeiten; aber bitte gebe nicht auf.
    Suche dir einen internistischen Rheumatologen ( vieleicht ein externer Auffruf nach einem RI in deiner Nähe wäre noch eine Mögichkeit )

    Übrigens einen Teil deiner Beschwerden hab ich auch .... und glaub mir das ist nix .. es muss nur gefunden werden & dann kann Dir geholfen werden

    Dicken Knuddler
     
  11. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt


    Liebe JMCL!!!!

    Dankeschön erst mal, ich war an diesen Wochenende…..bei Göttingen habe Bekannte dort Wohnen.
    Ich wäre Dir sehr Dankbar wenn Du mir die Adresse geben würdest!!!!
    Tut mir leid das ich mich jetzt erst melde war aber nicht daheim!!!!!

    Liebe Grüße
    Silke
     
  12. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo adina!!!

    Das ist nett das Du mir auch zuhörst….dankeschön!!!1
    Die schmerzen waren immer noch da….das Kribbeln und brennen habe ich an mehreren stellen Muskeln, Hände, Füße Arme, Hüfte usw. besonders wenn ich mal wieder zu viel gemacht habe, Haushalt Nordic – Walking und dann zur ruhe komme.
    Mein Bandscheibenvorfall ist HWS C5/6
    Seid ich das Cortison nicht mehr nehme….sind die schmerzen und Schwellungen schlimmer geworden. Freitag habe ich mich mal wieder übernommen…Haushalt, einkaufen und schwer getragen ….prompt konnte ich mich kaum noch bewegen besonders HWS Schultern und Lendenwirbel. Ohne Tabletten kann ich es dann vor schmerzen nicht aushalten.
    Ich werde auch nicht aufgeben bis ich den richtigen Rh. Gefunden habe….der mir auch mal zuhört und nicht die Schublade zu macht!!!!

    Liebe Grüße
    Silke
     
  13. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Liebe Manuela !!!!

    Dankeschön ich finde es echt toll das ihr mich hier alle so aufnimmt!!!!!!

    Ich weiß schon gar nicht mehr was ich schreiben soll….bin total beeindruckt…
    Also meine Muskelschmerzen habe ich fast immer…nach Massagen besonders …da verzweifelt man!!!!
    Und wenn man in eine Schublade gesteckt wird ….ist die Psyche ganz unten ….schmerzen werden dann auch schlimmer!!!!
    Liebe Manuela ich werde mich mal im Chat anmelden ….
    Ich bin auch nicht der Romanschreiber….Laaaaaaaaaach
    Also wir sehen uns dann im Chat!!!!!

    Liebe Grüße
    silke
     
  14. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Liebe Klara!!!

    Dankeschön das ist echt lieb … ich werde mich auf alle fälle da mal erkundigen!!
    Eine frage …Du Wohnst in der nähe HBS wo denn wenn ich fragen darf… ich wohne in WR.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  15. Floechen66

    Floechen66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Liebe Zuckerschnutenmama!

    Dankeschön das ich hier so aufgenommen werde!!!!!

    Das tut gut wenn man mal für voll genommen wird…weil deine Mitmenschen sind meist genervt wenn man von seinen leiden erzählt!!

    Liebe Grüße
    Silke
     
  16. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Liebes Floechen,

    die Rheumatologin heißt Frau Dr. Dahmann und hat ihre Praxis in Göttingen, Am Nikolausberger Weg 54. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen, zudem ist sie auch eine internistische Rheumatologin.
    Ich wünsch Dir, dass es Dir bald wieder besser gehen wird, lass den Kopf nicht hängen, es gibt auch wieder bessere Zeiten, glaub mir,
    lG
    JMCL

    PS.: Bei weiteren Fragen, meld Dich einfach.
     
  17. Karin55

    Karin55 Guest

    Hi Floechen...........ich denke Du solltestt Dir ein "Magneten Bett" kaufen. Magneten Therapie ist ein Wundermittel...!! Ich kenne jemanden in Deutschland, der kann Dir Infos drueber geben... Lass mich wissen! Ich selber schlafe wie ein baby in meinem Bett und nehme auch die dementsprechenden Vitamine und Mineralien. Auch gesundes Wasser trinken...ist sehr wichtig.....Auch darueber gibt es Infos. Wir leben hier in Canada und leben viel gesuender. Viel Glueck und sende mir eine email!
     
  18. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Liebes Floehchen,


    ich wollte nur mal eben hören, ob es Dir ein wenig besser geht.

    Wärme verträgst Du ja anscheinend gut, wie ich es Deinen Worten entnehme. Mir ist dazu noch etwas eingefallen:

    Es gibt auch Cremes, zum Beispiel von der Firma Weleda (nein, nicht die mit dem Wischmop :D ), die haben eine Babypflegecreme. Sie ist 100 %ig natürlich, wie ich der Rückseitenbeschreibung entnommen habe, riecht ganz dezent und das Beste ist:

    Sie wärmt Dich.

    Den Originaltext bekomme ich nicht mehr zusammen, aber es stand darauf, dass durch das Eincremen ein dünner Film auf der Haut gebildet wird, der die Körperwärme gut hält.

    Ich habe diese Creme hier zu Hause und benutze sie für meine Tochter genauso wie für mich. Und ich muß sagen, dass man sich so eingecremt wirklich schön kuschelig fühlt.

    Vielleicht wäre das ja auch noch eine Alternative zu den Massagen: Einfach eincremen (lassen), ein warmes Körnerkissen der dergleichen dazu auf die verspannten Partien und ausruhen. Noch schön in eine Decke kuscheln, mit Tee von innen wärmen.... das sorgt bei mir immer schon für gute Entspannung.

    Es muß ja auch nicht die Creme von Weleda sein. Es gibt ja noch reichlich durchblutungsfördernde Cremes, ich meine, Kampfer gehört auch mit dazu oder Latschenkiefer, aber da bin ich persönlich lieber vorsichtig. Zu gute Durchblutung kann bei mir auch schnell ins Gegenteil umschlagen, so dass ich dann glühe. Aber ein bißchen experimentieren ist ja auch mal nicht schlecht, hm ?

    Dann ist mir noch eingefallen, dass es in der Apotheke Wärmepflaster gibt. Vielleicht kennst Du sie schon. Es gibt sie von verschiedenen Herstellen, beispielsweise von Hansaplast, diese sogenannten ABC-Pflaster (wobei ich hier nur das Sensitive gut vertrage) sowie mein absoluter Favourit:

    Therma Care

    Dieses Wärmepflaster gibt es in zwei verschiedenen Größen. Eine kleinere Größe für beispielsweise den Nackenbereich und eine größere Größe für den Lendenwirbelbereich.

    Da ich auf vielerlei "Klebstoff" an Pflastern allergisch reagiere, bin ich bei dem Thermacare für die Lendenwirbelsäule hängengeblieben, denn dieses Pflaster hat eine Art Klettverschluß. Man muß nichts auf die Haut kleben, somit habe ich auch keine Schwierigkeiten mit Kleberkontakt auf der Haut.

    Das wäre noch etwas, was ich Dir für wohlige Wärme und Entspannung guten Gewissens empfehlen kann.

    Am Wochenende bin ich mit meinem Lebensgefährten in einem Thermalbad gewesen. Es ist dort wie in einem tropischen Badeparadies - vielleicht gibt es so eins auch in Deiner Nähe ? Das Wasser dort ist sehr viel wärmer wie in einer normalen Schwimmhalle, zwischen 28 und 32 Grad. In diesen Bädern gibt es meines Wissens nach auch immer mindestens einen Wirlpool sowie verschiedene Sprudelanlagen.

    Herrlich, sage ich Dir.

    Wenn es so ein Bad in Deiner Nähe gibt, würde ich Dir empfehlen, den Besuch dort für einen Tag am Wochenende einzuplanen. Man verbringt dort ein paar Stunden in wohlig-warmer Atmosphäre und kommt schön entspannt wieder nach Hause.

    Wir gönnen uns das nun einmal im Monat regelmäßig. Der Eintritt hält sich auch noch in Grenzen. Für einen ganzen Tag zahlt man hier zwischen 12 und 15 Euro.

    Ich hoffe, ich konnte Dir noch ein paar Ideen mit auf den Weg geben und wünsche Dir weiterhin alles Liebe und Gute.

    Ganz herzliche Grüße von


    Manuela
     
  19. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Ein "Magnetbett" als Wundermittel gegen Autoimmunerkrankungen???????
    Selten so gelacht:D

    Diana
     
  20. Karin55

    Karin55 Guest

    Ja.....LACH NUR !!!!