1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich weis nicht woran ich bin?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von HarrySch., 6. April 2007.

  1. HarrySch.

    HarrySch. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!
    Ich bin neu hier im Forum.
    Ich fange einfach mal an zu erzählen!
    Ich leide seit Juni 2006 unter Schmerzen in Knie,Hand,Ellbogen,Hüft und Fingergelenke,in Oktober 2006 ging ich zu meinen Hausarzt und schilderte meine Beschwerden.Mein Hausarzt hatte den verdacht das es CP sein könnte.Es wurden Blutproben entnommen und Röntgenaufnahmen gemacht, das Ergebnis Entzündungswerte zuhoch und die Röntgenbilder bestätigten den Verdacht !Mein Hausarzt überwies mich zum Rheumatologen der es auch bestätigte,der verschrieb mir auch direkt folgende Medikamente Diclofenac 50mg, omeprazol 20 mg und Prednisolon 5mg die Schmerzen blieben die selben.Seit Januar 07 nehme ich zusätzlich noch Sulfasalazin 500mg, die Schmerzen blieben.In März 07 war ich wieder bei meinen Rheumatologen der sagte mehr kann er nicht für mich tun und verschrieb mir zusätzlich Novaminsulfon gegen meine Schmerzen auf und meinte ich sollte zu meinen Hausarzt gehen damit er mich ins Krankenhaus einweist.Am 26.03.07 kam ich ins Sankt Josef -Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie in Wuppertal-Elberfeld, da blieb ich bis zum 05.04.07 mit dem Ergebnis Sie können nichts finden.Die Schmerzen sind immer noch da trotz Gelenk ,Wassergymnastik und stärkere Schmerzmittel.Ich weis jetzt gar nicht woran ich bin!
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Harry,

    herzlich willkommen bei uns!!

    wie ich lese bist du gestern heim gekommen, du schreibst das sie nichts finden konnten, nun möchte ich dir ein paar fragen stellen, die uns allen noch weiterhelfen könnten, dir dann wieder zu helfen. wir sind zwar keine ärzte aber unsere lange erfahrung hilft dir sicher auch schon ein stück weiter, hoffe ich doch gans doll
    also:
    nichts gefunden, soll das heißen das sie die diagnose bezweifeln? oder sie derzeit nicht den grund deiner schmerzen finden?

    dann deine entzündungswerte waren zu hoch, wurden CRP und BSG gemacht? wenn ja, wie hoch waren diese zu anfang?
    und wie hoch waren sie denn jetzt im krankenhaus?

    wurde auch der rheumafaktor bestimmt? wobei dieser nicht aussage kräftig ist!! es gibt auch sehr viele seronegative cp-formen (seronegativ= keine rheumafaktor nachweisbar) dagegen ist der anti CCP wert bei cp aussagekräftiger, wurde der wert ermittelt?

    sind deine gelenke geschwollen, dick und heiß bzw. eines davon?
    selbst wenn nichts davon vorliegt kannst du starke entzündungen in den gelenken haben!! Du siehst, es ist echt nicht einfach! aber wir schaffen es schon etwas licht ins dunkel zu bringen, wir müssen halt fragen *lächel*

    was mich aber jetzt schon etwas stutzig macht ist, das deine entzündungswerte zu hoch waren (kommt darauf an welcher wert wie hoch war/ist) und du NUR 5 mg cortison bekommen hast, denn eigentlich werden entzündungen mit einer höheren dosis im anfang bekämpft, um die entzündlichen vorgänge die die gelenke schädigen zu bremsen, um wenn die entzündungswerte ansprechen dann auch das cortison langsam wieder zu senken. um dann entweder auf eine erhaltungsdosis zu gehen oder um es dann ganz auszuschleichen.

    auch ist es möglich dass das sulfasalazin noch nicht seine komplette wirkung aufgebaut hat, oder das es für dich nicht das richtig basismedi ist, aber das ist ein probieren -leider kann keiner sagen ob es zu dir paßt- es kann schon bis zu 6 monaten dauern bis ein basis medi anschlägt !!

    nochmal zu deinen schmerzen, wichtig ist es deinen aktuellen entzündsstand (nicht nur den wert) zu wissen, denn sind derzeit noch starke entzündungen können auch starke schmerzmedis die nicht ungedingt ausreichend bekämpfen!!

    wurde bei dir schon einmal eine Cortisonstoß gemacht?
    wenn nicht, wäre dies eine möglichkeit, denn dieser zeigt auch wenn er wirkt! heißt: die schmerzen werden besser bis weg, du kannst dich wesentlich besser bis gut bewegen, und das z.b. auch wenn deine entzündungswerte nicht hoch sind, das dennoch entzündungen in den gelenken waren, sonst hätte es dir nicht geholfen!

    so, harry nun hab ich dich so mit fragen bombardiert und hoffe das ich dir mit dem einen oder anderen schon bisschen weiterhelfen konnte, ansonsten nach den antworten mehr, so gut wir können

    jetzt wünsche ich dir schon einmal ein schönes, schmerzarmes und gesegnetes osterfest
    und alles gute
    lieben gruß
    elke
     
    #2 6. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2007
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Harry,

    herzlich Willkommen hier bei uns....

    Elke hat Dir ja schon viele Fragen gestellt.

    Mir fällt dazu noch ein:
    Wurde auch nach Antikörpern, Borreliose nach Elisa u Westerblot geschaut?
    Evtl auch nach den CK-Werten (stehen für die Muskulatur)?

    Ich würde auch den Cortison-Stoßtest machen lassen...sprich Deinen Hausarzt an. Bei mir ist es so, dass bei mir kaum ein Schmerzmittel hilft ausser ausreichend Cortison. Meine CK-Werte sind erhöht und zwar die für die Skelettmuskulatur, aber auch da haben sie bis jetzt nichts weiteres gefunden. Bei mir haben sie bis jetzt Arthrose, Fibromyalgie, an 2 LWS-Wirbeln einen 30%tigen Schaden und einen Verdacht auf eine Muskelerkrankung... - bin immer noch auf Suche...

    Es kann sein, dass bei Dir noch zusätzlich Fibro im Raum stehen könnte, das wäre aber nur dann, wenn der Cortison-Stoßtest keine Schmerzfreiheit bringt. Aber dann würdest Du hier auch noch weitere Tipps erhalten...

    Du wirst wahrscheinlich viel Geduld und Zeit aufbringen müssen, bis Du Deinen Feind kennst. Lass Dich auf keinen Fall auf die Psycho-Schiene schieben. Das wird leider gerne gemacht, wenn die Ärzte nicht weiterwissen. Kämpfe weiter... Ich drück Dir alle Daumen und wünsche Dir ganz viel Glück, dass Du bald die Diagnose hast.

    Ein schmerzfreies und frohes Osterfest
    wünscht Dir
    Colana
     
  4. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Harry !! :)

    Ich möchte Dich auch herzlich Willkommen heißen !!!! :)
    Elke und Colana haben ja schon das wichtigste gesagt. Wie soll es bei Dir weiter gehen ? Ist der Rheumadoc, bei dem Du in Behandlung bst, ein internistischer ? Wie schon geschrieben wurde, gibt es ja noch andere Basismedis, die für CP zugelassen sind. Hat der Doc nichts gesagt, dass ein anderes probiert wird ?
    Die Sache mit dem cortison macht mich auch stutzig. Bei mir wurde dann auch jedesmal (bei nem neuen Schub) ein Cortistoß verordnet, angefangen bei 60 mg Corti. Das hat dann schon erst mal die schlimmen Schmerzen beendet.
    Ich drücke Dir die Daumen !!! :)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes und vor allem schmerzarmes Osterfest

    von z.gif ap !!!

    o33510794.gif
     
  5. HarrySch.

    HarrySch. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    also ich möchte jetzt erst einmal auf die Fragen von Elke antworten.
    Also ich hatte im Krankenhaus das Gefühl das die Ärztin die mich behandelte die Diagnose bezweifelt! Laut der Aussage der Ärztin konnte keine erhöhte humoral-entzündliche Aktivität aufgezeigt werden.Sie meinte es könnte normaler Verschleiß sein! Ich kann leider nicht sagen wie hoch die
    entzündungswerte waren bevor ich ins Krankenhaus ging, ich habe sie nicht gesehen, mein Hausarzt sagte nur die Werte sind zu hoch und überwies mich zum Rheumatologen.Laut den Krankenhausbericht sind die Werte folgende:
    CRP 1,2mg/dl(Norm<0,5).BSG 4/6mm n.W.Meine Gelenke sind zurzeit nicht geschwollen, das war am Anfang nur so( Fingergelenke und Handgelenke).Heiß sind meine Gelenke auch nicht ,ich weis nicht wie ich es beschreiben soll ich habe öfters das Gefühl als ob heißes Blut durch meine Adern läuft und um meinen Fingergelenke wird die Haut dann immer knallrot.Die Ärztin gab mir die Empfehlung das Cortison langsam ausschleichen zulassen und danach das Sulfasalazin abzusetzen.Ein
    Cortison-Stoßtest wurde noch nicht gemacht.
    Jetzt zu Colana
    in meinen Laborbefund (Krankenhaus) lag der CK Wert bei 129
    Wurde auch nach Antikörpern, Borreliose nach Elisa u Westerblot geschaut? Da von seht nichts im Krankenhausbericht.
    ZU Zap:
    Ist der Rheumadoc, bei dem Du in Behandlung bist, ein internistischer? Ja
    Also ich kann nur eins dazusagen die Schmerzen sind da und werden nach einer Köperlichenbelastung noch stärker! Und das mit der Psycho-Schiene wird mir schon von der Verwandtschaft unterstellt. Ich hoffe ich konnte eure Fragen damit beantworten.

    Bis dahin und schöne Ostern wünscht euch allen
    Harry

    [FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot][/FONT]
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Harry,

    schau mal hier. Das ist ein Link wg des CK-Wertes:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_ck.htm

    Dein Wert ist okay... meiner liegt bei 380 +/- 15....

    Tipp:
    Führe ein Schmerztagebuch(wann hat wo etwas wie getan usw.).... Es kann wertvolle Hinweise für Dich sowie Arzt geben. Wenn Du kannst, dann fotografiere evtl die geschwollenen Gliedmaßen

    Als nächstes würde ich den Cortison-Stoßtest ausprobieren... Mein Test begann mit 50 mg und es war super... Neulich habe ich mal 30 mg ausprobiert, weil ich es nicht mehr aushielt und es war auch okay... ich konnte mich zumindest schmerzfrei bewegen.

    An Deiner Stelle würde ich auf eine weitere Blut-Ug bestehen, wo auch nach der Borreliose, Differentialblutbild sowie nach den Antikörpern (u. a. auch Ana, Ena, ANCA, Immunglobuline....) geschaut wird... ansonsten blieben noch Szintigramme, Cts, MRTs - je nach dem, was der behandelnde Arzt möchte - mal ganz salopp gesagt.

    So... ich hoffe, ich habe Dir noch ein paar Tipps geben können...
    Ich wünsche Dir ein frohes und schmerzfreies Osterfest
    Viele Grüße
    colana