1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich war beim Rheumatologen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von partypooper, 12. August 2011.

  1. partypooper

    partypooper Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich les schon lange in diesem Forum still mit und hab schon viel gelernt! Erstmal Danke dafür!
    Gestern hatte ich meinen ersten termin beim Rheumatologen. Dank Rheuma online versteh ich das Meiste in meinem Befund.
    FBA 10cm
    Schober 10/13
    seitl. Schober nach links und rechts 4cm
    AB 3cm
    HWA 0cm
    dass ist mir alles verständlich.
    Aber wer weiß, was HTA 12cm und KJA 0cm bedeutet?
    Was sagt Ihr zu den Werten? Auf meinen Röntgenbildern, die ich dabei hatte, konnte er keine Entzündungszeichen sehen, trotzdem steht da Verdacht auf Spondyloarthropahtie undiff. und er schickt mich zum MRT. Er sagte, das die Schmerzcharakteristik entzündlich "anmutet". Ich weiß, ich muß einfach das MRT abwarten, dann bin ich schlauer. Aber ich hab Angst, das nichts zu sehen ist und ich dann wieder nicht weiter weiß. Naja, das wollt ich nur mal los werden. Und ich freu ich, wenn mir jemand etwas zu meinen Meßwerten sagen kann!
    Lieben Dank und allen noch einen schönen Tag heute!
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo partypooper,

    dies erscheint mir im bereich des möglichen ... ?

    kja = Kinn Jugulum Abstand

    jungulum

    für hta hat vielleicht ein anderer eine erläuterung.

    alles gute, marie
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich,

    ich habe Bechterew und da gibt es diese "Meßdaten". KJA ist dir ja schon beantwortet worden und der ist ja voll o.k. mit 0 cm.
    HTA könnte der Hinterkopf-Wand-Abstand sein, der Wert würde hier nämlich noch fehlen. Der wird seit einiger Zeit wohl nicht mehr vom Hinterkopf, sondern von einem Punkt am Ohr/oder Kiefergelenk (?) gemessen. Du standest dazu mit den Fersen und dem Gesäß an der Wand und solltest den Kopf eigentlich auch an die Wand bekommen können..... Und wenn das nicht mehr ganz geht, wird dieser Abstand gemessen - von der Wand zum Hinterkopf bzw. jetzt Ohr/Kiefer...

    Vermißt habe ich bei deiner Aufzählung den "Ott". Bei Schober/Ott wird einmal an der Brustwirbelsäule, einmal an der Lendenwirbelsäule von einem bestimmten Wirbel 10 cm hinunter (bzw. bei der LWS hinauf) gemessen und ein Punkt aufgezeichnet. Dann beugst du dich vor und es wird nachgemessen, um wieviele Zentimeter sich die Wirbelsäule "entfaltet", d.h. der Punkt vom Ausgangswirbel "weggewandert" ist.

    Am Finger-Boden-Abstand könntest du ein wenig üben, der ist aber eigentlich voll o.k. (Alter etc. spielt auch eine Rolle und Sehnen kann man auch gut dehnen, d.h. der kann durchaus besser werden).

    Das MRT verschafft da Sicherheit: Ist das Längsband verdickt, das ISG mal entzündet gewesen....

    Alles Gute,
    Pezzi
     
  4. partypooper

    partypooper Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Euch beiden!

    @Pezzi
    Ja, mich wunderts auch, das er an der BWS nix gemessen hat. Morgens komm ich grad mal bis zu den Knien runter. Mein Termin war allerdings nachmittags, da klappt das schon wieder gut. Ich hab auch schon viel trainiert, aber ich komm einfach nicht weiter runter.
    Jetzt hab ich auch mal frühmorgens meine Atembreite gemessen. Da dehnt sich mein Brustkorb grade mal 1cm. In der BWS hab ich halt auch dolle Schmerzen.
    Mit dem Kopf an die Wand kam ich ohne Probleme. Aber wenn das Ohr gemessen wird, könnte dieser Wert gemeint sein.
    Also vielen Dank und auch Dir alles Gute!
    partypooper
     
  5. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo partypooper,
    wo mißt du die Atembreite? 1 cm ist nämlich wirklich sehr wenig. Mißt du unter den Achseln durch oder unter der Brust? Zuerst tief ein und ausatmen und dann einatmen? Laß mal jemand anderen messen und steh´ etwas entspannter.
    Wenn es tatsächlich bei 1 cm ist, dann ab zur Krankengymnastik und dort Atemgymnastik lernen.

    Viele Grüße
    Pezzi
     
  6. partypooper

    partypooper Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pezzi,
    also ich habs versucht, so zu messen, wie der Doc. Auf Höhe der Brustwarzen. Stimmt, wenn es jemand anders mißt, steht man entspannter da.
    Besonders auf der rechten Seite hab ich das Gefühl, dass ich meine Lunge nicht annähernd "voll kriege", sondern gegen die Rippen stoße. Ich finde auch, dass mein Brustkorb sich nur "hebt", aber nicht wirklich ausdehnt. Ich hab so ziemlich in allen Gelenken Schmerzen, nicht gleichzeitig und nicht ständig gleich stark. Manchmal zum nicht mehr aushalten, meistens aber nur auf einem Level, das einen mürbe macht. War das bei Dir auch so?
    Denkst Du, das meine gemessenen Werte, die Schmerzcharakteristik, die laut Arzt "entzündlich anmutet" und die Tatsache, dass ich möglicherweise (lt. Befund) persistierende Antikörper gegen Chlamydien pneumoniae habe (3mal getestet, immer hohe Werte), ausreicht, das der Rheumadoc mich weiter behandelt, auch wenn das MRT nix zeigt?
    Langer Satz, Du meine Güte! Aber das ist im Moment so meine Sorge.