1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich verstehe jetzt überhaupt nichts mehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Yogibaer, 30. Mai 2012.

  1. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, guten Tag, ich habe mich hier angemeldet, nachdem ich heute Morgen den Befund meiner letzten BE bekommen habe , in de B 27 positiv war. Alle anderen Werte wie AMA, ANF etc. sind negativ oder im Normbereich.Ich habe seit vielen Jahren immer wiederkehrende Gelenkschmerzen in den großen Gelenken, die immer nur symptomatisch behandelt wurden. Auf die Idee, mal nach einer rheumatischen Ursache zu suchen, ist bisher keiner gekommen. Vor drei Jahren hatte ich über Monate irrsinnige Schmerzen in der rechten Schulter, so schlimm, dass ich nächtelang im Wohnzimmer auf-und abgelaufen bin, weil kein Schmerzmittel helfen wollte. Spritzen ins Gelenk, Physiotherapie etc. nichts half! Nach einigen Monaten ließen die Schmerzen dann nach und verschwanden schließlich, die Angst davor ist bis heute geblieben.Dass man immer mal wieder Rückenschmerzen hat okay, aber wochenlang so heftig, dass man nicht mehr schlafen kann? Der Orthopäde fand nichts dabei, den Grund fand er nicht.Dann stellte sich ein chronischer Husten ein, der vor allen nachts über 2 Jahre anhielt, der Grund wurde - trotz intensiver Untersuchungen nicht gefunden. Irgendwann war er dann weg.Dann wache ich morgens auf, mein linkes Knie ist geschwollen und schmerzt, am nächsten Tag ist das wieder gut, dafür schmerzt nun das linke usw. usw. Muskelschmerzen, üble Muskelkrämpfe, trockene, schmerzende Augen, Schienbeinschmerzen - irgendwann meinte dann jemand, das alles könnte von der Schilddrüse kommen. Nach über zwei Jahren bekam ich dann endlich die Diagnose Morbus Hashimoto und einen heißen Knoten! Ich war regelrecht glücklich, hatte ich doch endlich, endlich einen Grund für all diese Probleme. Ich bekam LT, nahm brav Vit. D, Magnesium, Zink und Selen und glaubte auch an eine Besserung. Einige Wochen war ich fast komplett schmerzfrei, ich konnte wieder wandern gehen, Fahrrad fahren, meinen Haushalt versorgen usw.Dann ging es wieder los: Extreme Schmerzen im Ilio-Sacralgelenk links, Schmerzen in den Kniegelenken, extreme Schmerzen in den Archillessehnen und den Fersen . Alles fühlte sich zu kurz an, ein leichtes Antippen und ich hätte Schreien können.Meine HÄ schickte mich ins MRT, dort wurde eine leicht fortgeschrittene Arthrose des Ilio-Sachralgelenkes diagnostiziert - fertig!Letzte Woche konnte ich kaum noch laufen vor Schmerzen und endlich, endlich wurde mal Blut abgenommen, um die Rheumawerte zu bestimmen. Ergebnis s.o.Ich weiß zwar nicht, was das heißt, aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich i r g e n d w a s habe.Meine HÄ hat mir nun eine Überweisung zum internistischen Rheumatologen gegeben und ich muss mich dranmachen einen zu finden, scheint im Köln/Bonner -Raum keinen in Eurer Liste zu geben, warum auch immer.Dieses B 27 scheint ja auch recht unspezifisch zu sein und meine Beschwerden passen eher zum M. Reiter als zum Bechterew, aber auch zu einer chronischen Borrelliose, zu Hashimoto und und und.Findet man wirklich irgendwann raus, was man hat und vor allen Dingen, was man dagegen tun Kann???Etwas ratlose GrüsseBellavistas
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Bellavista!
    Herzlich Willkommen im Forum!
    Ein internistischer Rheumatologe müßte es schon herausfinden, es kann manchmal eine Weile dauern, vorallem wenn es keine erhöhten oder pos. Rheumawerte gibt.
    Du hast jetzt den HLA B27 erhöht, das ist schon besser wie nichts, bei mir sind keinerlei Rheumawerte erhöht bzw pos., deswegen hat es auch 7 Jahre gedauert, bis meine Diagnose stand.

    Persönlich kann ich dir keinen Rheumatologen nennen, vielleicht hilft dir der Link weiter. Leider haben die int. Rheumatologen lange Wartezeiten für einen Ersttermin, je früher Du also anrufst umso..................
    Je nach dem wie schlecht es dir momentan geht, kannst Du auch bei mehreren anrufen.
    Es werden sich sicher noch ein paar Betroffene melden, die dir vielleicht eine Empfehlung geben können.
    http://www.rheumazentrum-akb.uni-bonn.de/
     
  3. blackpearl07

    blackpearl07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    .Meine HÄ hat mir nun eine Überweisung zum internistischen Rheumatologen gegeben und

    Hallo .....
    ich bin zwar gerade erst in dieses Forum eingetreten,könnte aber den Dr. Teipel vorschlagen,allerdings mit super langen Wartezeiten...Ich selbst habe im April angerufen und habe für Dezember erst einen Termin bekommen,bin allerdings selber auch noch auf der Suche nach weiteren Rheumatologen,um mehrere anzurufen und evtl früher einen Termin zu bekommen.


    Lg
    Blackpearl:o
     
  4. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hi, das ist doch alles nur frustrierend:mad: Wir haben gestern alle, wirkich alle internistischen Rheumatologen im Umkreis von 50 km abtelefoniert und die einhellige Auskunft war: Aufnahmestop bis Ende des Jahres, gilt auch für akute Fälle!!
    Es gibt nur eine Möglichkeit, sich stationär in einem Krankenhaus mit Rheumatologie aufnehmen zu lassen, aber da ist meine HÄ nicht begeistert von. Keine Ahnung, warum, denn sie muss ja nicht dort liegen, sondern ich.
    Sie versucht jetzt angeblich, doch noch einen ambulanten Termin zu finden und will sich dann wieder melden. Hat sie leider bislang nicht getan:(
    LG
    Barolo
     
  5. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ja dann lass dich einweisen, telefoniere Kliniken ab, wie die das handhaben wegen termin. Und dann kannste deiner HÄ sagen ich habe dann und dann Termin dort.

    So hatte ich es damals auch getan, oder du machst dein wirkungskreis höher (100km), ich fahre auch immer 100 km zum Rheumadoc/Ambulanz, krankenhaus.

    Gruß Meerli
     
  6. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Merlie, meine HÄ war offenbar so sehr gegen Krh, dass sie sich selbst daran begeben hat, mir einen Termin zu besorgen und sieh da: Am Donnerstag kann ich schon hin:top:
    LG
    Bellavistas