1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich soll in die Klinik, brauch mal Eure Meinung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von TriaGirl, 9. Januar 2008.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich ja jetzt schon lange mit unklaren Beschwerden zu tun habe (s. auch meine früheren Beiträge) hat mein Hausarzt mir jetzt vorgeschlagen, einige Zeit in eine Klinik zu gehen und das abzuklären.
    Die Zeit um Weihnachten ging es mir ziemlich schlecht (starke Erschöpfung, obwohl ich mich sehr viel ausgeruht habe, nach draußen konnte ich kaum noch gehen, da ich wegen der Kälte so starke Schmerzen in Händen und Füßen bekam).
    Da ich auch die letzten Tage immer weniger meinen Arbeitsalltag bewältigen kann, habe ich nun einen Termin im Krankenhaus gemacht und gehe ab mächsten Montag 1 Woche bis 10 Tage in die Rheumatologische Klinik im Marienhospital Oberhausen.

    Nun bin ich permanent am überlegen, ob das nicht ein Schnellschuss war. Ich bin so hin und hergerissen, denn ich habe so viele unklare Beschwerden, so dass ich manchmal denke "Entweder ich bin selbst schuld, oder ich bilde mir alles nur ein" (Hört sich jetzt krass an).
    Naja, es kommt einfach oft vor, dass ich morgens im Bett liege und mich gut fühle, habe richtig Lust was zu unternehmen. Dann stehe ich auf und bin 10 min später schon wieder völlig kaputt, wieder das Gefühl, als wäre alles ganz weit weg (so als wäre mein Gehirn so schlecht durchblutet wie meine Hände und Füße, s. auch mein Beitrag Durchblutungsstörungen).
    Aber da ich ja jetzt seit September 2007 starke Probleme habe, abgesehen von einigen Tagen, an denen es mal besser ist, ist es wahrscheinlich sinnvoll das mal durchzuziehen. Trotzdem, ein blödes Gefühl bleibt, denn ich kann ja im Prinzip relativ normal leben, auch wenn ich immer stärker eingeschränkt bin.
    Und wie soll ich das auf der Arbeit erklären? Ich sehe ja von außen nicht richtig krank aus und weihe die Leute auch nicht mehr gerne in meine Wehwehchen ein, da sie sie nicht kennen und nicht verstehen können.

    Kennt jemand diesen Gewissenskonflikt?

    Sorry, das ist jetzt ziemlich lang geworden...

    Gruß

    TriaGirl
     
  2. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi TriaGirl,

    ich an deiner Stelle würde da nicht lange überlegen. Zur Abklärung deiner Beschwerden soll ja die Ursache - so früh wie möglich - gefunden werden. Und falls du totale Gewissensbisse wegen der Arbeit hast, nehme doch Urlaub (1 Woche ist ja nicht sooooo schlimm). Ich habe letztes Jahr auch 2 Wochen Kur in meinem Urlaub genommen. Ist doch für dich. Und Gewissensbisse solltest du nicht haben: Denk daran - es ist deine Gesundheit! Und wenn du nichts unternimmst, sieht die Zukunft vielleicht nicht mehr so gut aus. Hast du vor der Klinik Angst oder das, was man da findet oder dir gibt? Man kann sich alles genau erklären lassen und wenn man irgendeine Behandlungsbethode nicht gut findet, muss man die auch nicht nehmen. So wie ich dich verstanden habe ist das ja auch nur zur Abklärung deiner Beschwerden gedacht, oder?

    LG

    bebsi
     
  3. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bebsi,

    gute Frage - vor was habe ich eigentlich Angst?
    Vielleicht davor, dass nichts gefunden wird und ich eine Woche in der Klinik rumhänge und hinterher genauso schlau bin wie vorher.
    Oder alles auf die Psyche geschoben wird (das Problem hatte ich bei meiner letzten Hausärztin). Wobei ich denke, Fieber, sowie Eiweiß/Blut im Urin und abgestorbene Hände und Füße redet man sich normalerweise nicht ein.
    Aber ich streite auch nicht ab, dass meine Psyche durch das dauernde Grübeln nach einer Ursache meiner Beschwerden leidet.

    Aber ich bin mittlerweile an einem Punkt, wo ich denke: Egal, auch wenn es psychisch sein sollte, dann muss ich eben dagegen etwas machen, denn so wie im Moment kann ich einfach nicht weiter leben. Ich habe einfach keine Kraft mehr, so weiterzumachen, als ginge es mir gut.

    Gruß

    TriaGirl
     
  4. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi TriaGirl,

    selbst wenn nichts gefunden wird (was ich nicht glaube, denn Fieber und die anderen Symptome redet man sich wirklich nicht ein) hast du es wenigstens probiert. Aber wenn du gar nichts macht, kann dir doch auch keiner helfen. Ich finde das mit der Klinik eine gute Idee. Vielleicht hast du dann auch mal Zeit über dein "Grübeln" nachzudenken. Vor meiner Krankheit habe ich auch über alles lange überlegt, ob das was man macht richtig ist, wie es weitergeht, konnte nicht nein sagen etc. Zwischenzeitlich sehe ich alles ganz anders - vor allen Dingen positiv!!!
    Gerade wenn es auch psychisch sein sollte (wenn man krank ist und andauernd Beschwerden hat, geht das sehr schnell...) ist die Klinik doch ein guter Platz mit jemanden einfach zu reden? Was hast du denn schon zu verlieren? Es kann doch nur besser werden!
    Das nach deiner Ursache dann gesucht wird, wird dir auch noch Kraft und Hoffnung geben. Ich habe vor kurzem einen Spruch gehört, der ist so ziemlich zu meinem Leitspruch geworden, den finde ich total toll:

    NUR WER AUFGIBT, HAT VERLOREN!!!

    Es gibt auch bei mir solche und solche Tage (Frusttage). Glaube mir, die gehen auch wieder vorbei. Aber den Kopf in den Sand stecken ist bestimmt nicht die richtige Methode!

    LG

    bebsi
     
  5. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bebsi,

    danke für Deine lieben Worte. Jetzt stehe ich der ganzen Sache schon etwas gelassener gegenüber.


    Was hast Du denn für eine Diagnose?

    Gruß

    TriaGirl
     
  6. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo TriaGirl,

    ich habe chronische Polyarthritis (besonders an Händen und Füssen).
    Bin zur Zeit auch noch auf der suche nach dem "richtigen" Weg....

    LG

    bebsi