1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich muss mich mal ausweinen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Luzey, 29. Februar 2012.

  1. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo liebe Leute, ich muss mich heute mal etwas ausheulen. Ich war eben in der Klinik und sollte zum MRT. Ich habe davor immer ein sehr schlechtes Gefühl, da die Leute dort nicht gut mit Menschen umgehen können, die kleine und tiefliegende Venen haben. Ich gehöre zu dieser Sorte und geh auch nicht gern zur Blutabnahme.

    Nun gut ich wagte mich hin, erklärte der Helferin wie es bei mir ist. Sie glaubte mir nicht, tatstete mich gefühlte 15 min ab und holte dann den Arzt. Ich erklärte ihm, dass es Sinn macht, die kleinen Venen an der Hand rauszukitzeln durch kräftiges raufhauen, weil es nichts bringt es an den Armen zu versuchen weil ich schon so lange wartete und die Arme kalt waren.

    Er hörte nicht auf mich und probierte in der linken Armbeuge und was passiert? nichts! Dann guckt er an der Hand klopft nur leicht auf die Hand und meint das wäre da nicht besser. Rechte Armbeuge versucht und wieder nichts. Dann sollte ich mich schonmal hinlegen. Er probierte die Hand ohne vorher kräftig zu klopfen und er traf wieder nichts. Dann nochmal die Hand und diesmal wars dann so schmerzhaft, dass mir sofort die Tränen kamen.

    Ich war so wütend, traurig, enttäuscht alles auf einmal und konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen. Ich bin dann aufgesprungen von der Liege und hab gesagt, dass ich gehe und das nicht weiter mitmache. Teilte mit dass ich eine andere Praxis aufsuche für den MRT. Das war jetztviel Text aber ich musste das mal loswerden...er hat übrigneds auch keine Tupfer oder ähnliches verwendet und mich bluten lassen ich musste das alles eben abwaschen ich sah aus...blaue Flecke lassen grüßen :(

    LG die Luzey
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Luzey
    Du hast einen großen Fehler gemacht. Als Laie darf man keinem Arzt sagen, wie er Blut abnehmen soll. Da gibt es die Todesstrafe für. Auch ich wollte mal einem Arzt helfen. Als er an den linken Arm gehen wollte, habe ich nur gesagt, rechts läuft es von selber. Das war ein Fehler. Er hat 2 Nadeln am linken Arm krumm gemacht und die 3. war verstopft. Dann har er den rechten Arm genommen. Hat die Nadel vor Wut gleich durch gestochen und da war ich sauer. Ich habe mir sehr laut verbeten, dass er mich noch einmal anfast. Dann kam eine Schwester und hat mir in aller Ruhe, am rechten Arm Blut abgenommen. Du siehst, Du bist nicht die Einzige.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  3. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Huhu Poldi,
    das beste war ja, dass er noch sagte er hätte auf mich hören sollen. Naja ich geh woanders hin und hoffe, dass da jemand zuhört und sich vllt auch mit leuten auskennt, die kleine tiefliegende venen haben.
    lg
     
  4. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo luzey,

    ich war heute wieder zum zapfen.....meine ärztin macht das selber, die sprechstundenhilfe guckt mich mit dem allerwertesten nicht mehr an. die lasse ich nämlich nicht an mich ran.

    manche können es, manche einfach nicht. im krankenhaus hat so ein tölpel mich 9 (neun) mal gequält. als er dann in den fuß wollte, bin ich abgehauen.

    drück dir die daumen für`s nächstemal.

    gruß
    stefanie
     
  5. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Luzey [​IMG],


    warst du bei deinen RA oder beim HA, erzähl denen das bloß und der KK auch beschwere dich darüber, egal was ist der Patient ist ein Mensch, und wegen verletzter Arzt ehre hat kein Arzt das Recht jemanden die Hand zu oder den Arm zu zerstechen das ist auch wenn es wegen einer Infusion ist eine Körperverletzung/
    es ging hier um eine MRT und keine Lebensrettende Maßnahme.
    diese Erfahrung von Luzey zeigt mir das ,wenn ein Arzt sich so mir gegenüber noch ein malverhält
    (kenne ich aus eigener Erfahrung)
    und nicht stechen kann, ich nach dem 2. ten fehl versuch dem Arzt sage
    das ich ihn wg Körperverletzung anzeige.
    Mehr sage ich nicht dazu:mad:
    Lg Ara
     
  6. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @arabeske
    Geht´s noch?
    Sicher hat sich der Arzt, der Luzey weh getan hat, nicht gerade mit Ruhm bekleckert - aber was soll denn dabei jetzt dein Gepoltere?
    Es kann nicht jede und jeder gut Blut abnehmen, es hat nicht jeder gute Venen, und es ist nicht jeder Tag wie der andere; du kannst aber nicht dich hinsetzen und einer Blutentnahme zustimmen und danach jemanden wegen "Körperverletzung" anzeigen, weil es nicht so optimal gelaufen ist.

    SO gehtet das leider nicht mit dem Verhältnis zwischen uns und unseren Ärzten.

    @Luzey
    Es tut mir leid, wenn du so gepiesackt wurdest, und ich wünsche dir das nächste Mal einen feinfühligeren Kittelträger.

    Gruß, Frau Meier
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    98
    Frau Meier, das muss auch nicht jeder gut können, aber diejenigen die es nicht können sollten es dann auch nicht machen, oder was meinst du ?
    Es darf nicht sein dass der Patient x-mal gestochen wird und dann blutet und mit blauen Flecken übersät ist, so geht es nämlich auch nicht.
    Das hat nichts mit einem schlechten Tag oder so zu tun, so geht das nicht
     
  8. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Frau Meier,

    Das ist meine persönliche Meinung und Erfahrung,

    aber auch wenn ich einer Blutentnahme zustimme aber der Arzt anfängt meine Adern zu durch stehen,unter missachtung meiner Medikation, also nicht beachtet das ich Blutverdünnungsmittel wg. meiner Erkrankung nehmen muss (dies steht auch in der Patienten Akte Heparin), dann ist das sehr wohl eine Körperverletzung, denn es entbindet ihn nicht von der Fürsorgepflicht.


    Zumal wenn der Arzt darauf hingewiesen wird, er es aber dann trotzdem macht.

    Für mich gibt es keine Götter in weiß, es sind Menschen wie du und ich.

    Lg Ara
     
  9. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    vielen Dank für eure Antworten. Er sollte ja einen Venenzugang legen, damit diese Flüssigkeit gespritzt werden kann die für ein MRT notwendig ist, komme nicht auf den Namen. Als er das zweite mal in der Hand war, hat er mit Kochsalz probiert ob es sitzt. Er hat so viel Kochsalz reingepumpt das meine Hand eine Beule in Höhe von mindestens 3 wenn nicht 4 cm hatte und es tat höllisch weh. Er wunderte sich auch noch warum ich gehen wollte. Ich hörte schon die andere Kollegin sagen nimm doch den Fuß, da war ich schneller weg als die gucken konnten. Ich finde das unmöglich, das letzte mal in diser Klinik hatte ich so heftige blaue Flecken, dass sie 3 Wochen anhielten, das selbe immer beim Blutabnehmen aber auch nur in der Uniklinik. Mein Hausarzt hinterlässt selten blaue Flecken, aber der bekommt es bei einem Stich hin und dann stört mich das auch nicht.

    Ich mein das an meiner Hand heut war so schlimm dass mir heftig die Tränen kamen und ich mich gar nicht beruhigen konnte und das hat den Arzt gar nicht gestört sondern meint nur ja Hand tut weh warum weinen Sie denn übertreiben Sie mal nicht?! ich dachte ich steh im Wald. Er hatte auch behauptet als ne Kollegin kam er hätte es 3 mal probiert da bin ich dazwischen und habe ihn auf 4 mal berichtigt und gesagt, dass ich es nicht nochmal zulasse.
     
  10. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Man das tut mir aber wirklich leit was Dir da passiert ist.Was sind das für Menschen? ich hoffe da du das nächstemal bessere Ärzte finden wirst. lg.Wotti
     
  11. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    danke wotti, das hoffe ich auch. ich bin ja auch etwas zart beseitet, aber ich hab doch ein recht darauf, dass man mich dann auch dementsprechend behandelt, ich fühlte mich als mensch gar nicht wahrgenommen
     
  12. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo luzey,
    das gemeine an der sache ist ja,das du ganz genaue anleitung gegeben hast ................schließlich ist es dein körper und du weißt wie blutabnehmen bei dir am besten geht!!!
    habe das gleiche problem...........habe nur eine vene die einigermassen ok ist..............aber wenn mir kalt ist und wenn ich lange warten muß..............dann klappt das da auch nicht gut..............zumal das gute stück mittlerweile auch noch vernarbt ist !!!
    also ich geb auch immer ganz genau anweisungen wo es am besten klappt und sage auch klipp und klar wenn es da nicht geht das sie mir nicht aus der hand abnehmen dürfen,weil mich hat mein vorletzter rheumatologe dabei zum heulen gebracht...................dem hat dann übrigens die sprechstundenhilfe die nadel aus der hand genommen und es mal eben und ohne schmerzen hinbekommen.
    mittlerweile bin ich aber auch so selbstbewußt geworden das ich mir nicht mehr alles gefallen lasse und auf blöde bemerkungen (die gerne kommen wenn ich anleitungen gebe ) sage ich, wir können gerne tauschen...............
    aber trotzdem kommt man sich total blöd vor,weil im grunde geht es ja "nur" ums blutabnehmen oder einen zugang legen ...................und wenn das jemand gut kann tut das auch nicht weh,wird nicht blau etc.
    hoffe du erholst dich davon und baust das nächste mal noch besser vor :)
    liebe grüße
    katjes
    die auch schon ganz oft zum armbaden geschickt wurde nach dem 6. missglückten einstich etc.......
     
  13. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Luzey,

    ich kann dich gut verstehen. Ich wünsche dir für die nächste Aktion eine/n einfühlsame Kraft.
     
  14. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Ich hoffe,das du gleich bei deinem Hausarzt vorstellig geworden bist.
    Der kann das,dokumentieren.
    Biba
    Gitta
     
  15. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    @Gitta nein, das habe ich nicht gemacht. habe ich einen nutzen davon wenn er das dokumentiert? ich habe eben eine beschwerde mail an das uksh geschickt und die sache beschrieben.
     
  16. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Luzey,
    ich denke,so hast du eine Art Zeuge,der bestätigen kann,
    das du ausgesehen hast,wie nachen einem Kampf.
    (vorsicht seltsammer Humor)
    Mir ist das auch schon mal passiert und es hat mir
    später auch geholfen,wenn sich mal wieder jemand an
    mir austoben wollte.
    Biba
     
  17. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Luzey,

    fotografiere das, und ansonsten, kann ich dem Beitrag von Gitta nichts hinzufügen, dann bist du auf der sicheren Seite, denn es können sich durch solche fehlerhaften Blutentnahmen auch Blutgerinnsel bilden und tagelang schmerzende Blutergüsse, das schränkt einen dann auch ein.



    Lg Ara
     
  18. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Etwas vergessen.
    Es ist auch möglich,das die KK probleme macht,weil du die
    Behandlung abgebrochen hast.
    Der Arzt wird sagen,sie wollte sich nicht behandeln lassen.
     
  19. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    ich werde bei der krankenkasse nochmal bescheid sagen was da los war, denn das war ja nicht zumutbar
     
  20. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo Luzey ,

    sicher kann ich dich sehr gut verstehen, wie dir zumute war, dass eben nicht beim ersten versuch,
    das ergebnis da war, was du dir so sehr erhofft hast.

    es gibt aber ein kleines aber:

    blutabnahmen oder venenzugänge dürfen lt.ärtzl.ordnung entweder nur von einer medizin.
    fachangestellten im beisein des arztes vorgenommen werden oder aber vom arzt selber und
    das aus gutem grund.

    nun bist du sehr sensibel in bezug auf deine venen, das ist menschlich, auch aufgrund
    deiner erfahrungen damit.

    ich weiss wie lange man auf einen mrt termin warten muss, zumindest hier bei uns.
    da bin ich heilfroh wenn ich rankomme! ob ich da gegangen wäre? glaube eher nicht-
    dann wäre es wohl der fuß geworden .

    diese beulenbildung an der vene, hatte ich auch schon und ich habs überlebt.
    ich hatte nach der op ein schmerzkatheter und einen zugang zu liegen, der nach 8 tagen irgendwie
    auch nicht mehr das machte was er sollte, trotz spülen. die schwester kam 3x, weil egal was an den
    venen war-aber ich musste da durch und bunt war ich dann auch:rolleyes:.

    klar gefällt keinem, nur wenn man etwas benötigt was wichtig ist, muss man dann leider da durch und
    schlechte venen sind ein graus für jeden der damit zu tun hat! das hat dann auch nichts damit zu tun,
    wer letztendlich da reinpieckt.

    um dann auch noch mal das aufzunehmen, was poldi sagt, es ist sehr schwierig jemanden zu sagen
    wie er was machen soll. da gibt es ne menge menschen, die da schon gereizt drauf reagieren.
    kann mir aber unschwer vorstellen, dass der doc das dann mit absicht gemacht hat.

    denke aber, wenn du das nächste mal bei der mrt anmeldung gleich darum bittest:
    "dass du grosse probleme mit den venen hast und das ein zugang legen sehr schlecht bei dir geht.
    sie mögen das auf der anmeldung vermerken-und du bittest, dass an der oder der stelle
    der zugang gelegt werden möchte" hat auch keiner ein problem damit.

    vielleicht hilft es dir, vor der "stecherei" (sorry ;))dir von der schwester in absprache mit dem arzt
    ein leichtes beruhigungsmittel geben lässt? das nimmt dir erst mal den druck und die angst,
    "dass wieder was schief gehen könnte". denke mal da fährst du ganz gut mit,
    denn angst kann die venenverhältnisse erheblich beeinflussen.

    liebe grüsse vom sauri:)