1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich kanns nicht glauben...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tweety1, 6. Februar 2004.

  1. tweety1

    tweety1 Guest

    liebe RO`ler,
    seit Mitte November habe ich LWS-Schmerzen,und ging damit zum Orthopäden.Der schickte mich mal lieber zum Rheumatologen,der mich wiederum in die Röhre schickte und mir literweise Blut abnahm.Natürlich hat er mich auch untersucht und befragt.Er entließ mich mit der Info,ich solle seinen Bericht dann beim Orthopäden abholen.Beim ersten Besuch danach,hatte der noch nichteinmal meine Karteikarte,der Bericht vom Rheumadoc war noch nicht da.Beim 2.Besuch meinte er,der Bericht sei da,aber ohne Befund über das Kernspin.Der Bericht lag vor ihm auf dem Schreibtisch und er sagte,er würde nochmal nach dem Kernspinergebnis fragen,bis dahin nähme ich Ibuprofen und bekäme KG.Er wollte sich dann telefonisch wegen das Befundes melden.Als ich 2Tage nichts hörte,rief ich da an und die Sprechstd.hilfe sagte,es sei noch kein Befund vom Rheumadoc da.Dann rief ich beim Rheumadoc an-und jetzt kommts:Die Sprechstundenhilfe hatte den Bericht,den auch mein Orthopäde bekam ,vor der Nase und sagte mir,daraus ginge hervor,daß der Rheumadoc mich nochmals sehen möchte um noch mehr tests zu machen-demzufolge hat das Kernspin wohl etwas zu bieten gehabt!Mein Orthopäde hat mir das einfach vorenthalten-oder ob er des Lesens nicht mächtig ist??Jetzt habe ich jedenfalls wieder einen Termin beim Rheumadoc.Ist mir ohnehin lieber!Unglaublich,oder?Vorallem verstehe ich echt nicht,was das soll.....
    lG,Biggi
     
  2. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Also wenn ich richtig verstehe hat der Orthopäde einen Bericht gehabt und auch mitgeteilt. Das Kernspinergebnis fehlte !

    Das hat er mitgeteilt.

    Der Rheumadoc wollte Dich wiedersehen, was er auch geschrieben hat. Er hat aber das Ergebnis der Kernspinuntersuchung nicht dem Orthopäden mitgeteilt. Ob es etwas zu bieten hatte ist nur eine Vermutung.

    Stimmt das bisher ?

    Ich versteh gerade die Verwunderung nicht.
    Wenn der Rheumadoc Dich wiedersehen will, dann muss er Dir Bescheid sagen oder einen Termin ausmachen. Das ist nicht Sache des Orthopäden. Und wenn kein endgültiger Befund bei dem Brief war, wie soll er dann mitgeteilt werden.

    Oder hab ich das nicht richtig verstanden ?
     
  3. tweety1

    tweety1 Guest

    Hallo Frank,
    also ich hatte das anders verstanden.Und zwar hat der Orthopäde mir nichts mitgeteilt,was in dem Bericht stand,da ja angeblich das Ergebnis der Kernspin nicht berücksichtigt war.Der Rheumadoc hatte es laut Sprechstundenhilfe aber berücksichtigt und den Orthopäden klar und deutlich gebeten,er solle mich darüber informieren,daß er mich nochmal untersuchen wolle.Warum sagt der Orthopäde mir das dann nicht?Komisch fand ich eh,daß der Rheumadoc nach der Untersuchung ja sagte,ich solle nicht mehr zu ihm,sondern wegen der Ergebnisse zum Orthopäden zurück.Also ich verstehe das nicht...komme mir schon irgendwie verarscht vor!
     
  4. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Tweety,
    kann verstehen, daß Du da nicht mehr so ganz durchblickst. Der Orthopäde hat Dich überwiesen und erwartet von dem Rheumadoc einen abschließenden Bericht.

    Das hat dieser nicht geschickt. Sollte eine Vorstellung in einem halben Jahr noctwendig sein und in dem Brief erwähnt, dann ist es Sache des Orthopäden, Dich dann wieder dorthin zu schicken.
    So wie es aussieht war aber eine kurzfristige Wiedereinbestellung beim Rheumadoc gemeint. Das ist Sache von diesem, nicht die Sache des Orthopäden. Termine muss der Rheumadoc schon noch selber ausmachen und vergeben. Da hätte Dich der Rheumadoc informieren müssen und dir telefonisch oder wie auch immer Bescheid sagen müssen.

    Das Beste ist immer noch, sich eine Kopie des Berichtes geben zu lassen. Ist besser, als alle Befunde auf einmal, da kommt meist was zusammen.

    Also lass Dir den Bericht kopieren und dränge vor allem den Rheumadoc, Dir den Kernspinbefund zu geben, der ist in einem Bericht an den Überweiser oft nur abgekürzt erwähnt.

    Du solltest, soweit möglich, Deine Befunde alle sammeln als Kopie.