1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich häng in einem tiefen Loch!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von LucaMateo, 14. Juni 2010.

  1. LucaMateo

    LucaMateo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meuselwitz/Thüringen
    Ich denke hier bin ich richtig, von Euch kann ich Verständnis und Unterstützung bekommen.:sniff::sniff:

    Ich hab vor 5 Monaten beschlossen, nachdem jetzt seit knapp 2 Jahren das Rheuma so einiger Maßen in Griff ist durch die Medies, ein Baby zu bekommen.

    Ich hab schon einen fast 8 jährigen Sohn.

    Meine Ärtzin war einverstanden. Meine Familie hab ich mit meiner Euphorie überrannt.
    Mit meinem Partner hab ich im Geiste schon die Wohnung umgeräumt.
    Namen besprochen, nach Möbeln geschaut.......

    Ich habe allen erzählt was ich (wir) vorhabe (n), jeder hat sich gefreut.

    Außer meine Mutti, die war von anfang an dagegen.
    Die Krankheit. Und mir gehts doch gut. Dieses Risiko.........
    Keiner weiß was dannach ist. Wie gehts mir, wie dem Baby........

    Ich hab es wegargumentiert. Keine Chance - ICH - wollte das Baby.

    Jetzt hätte ich noch 1 1/2 Woche die Pille genommen. Dann wollten wir loslegen.

    Und nun, ist alles vorbei.

    Hab letzte Woche Donnerstag fast 2 Stunden mit meiner Mutti telefoniert.
    Ich solle doch mal meinen Partner fragen was er will?

    Tja, und der ist dann eigentlich auch dagegen.:eek: Er hatte Angst mir meinen Herzenswunsch zu zerstören.
    Aber er hat Angst um mich, was ist wenn........

    Und was hab ich gemacht......:sniff: Am Freitag Abend hab ich denn wieder ein MTX genommen.

    Nun fühl ich mich, als sei jemand gestorben. Ganz schlimm.

    Danke das ich mich hier ausheulen kann.
    LG
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe LucaMateo,

    ich kann Deine Traurigkeit sehr gut verstehen.
    Ich würde an Deiner Stelle nicht nur traurig sein,
    sondern auch glücklich darüber, dass Deine Mutter und
    Dein Partner so um Dich besorgt sind.

    Soviel Kranke müssen ihren Wunsch ganz aufgeben,
    Du hast aber noch Deinen 8jährigen Sohn,
    der bestimmt auch etwas von Deiner Enttäuschung mitbekommt.

    Vielleicht sieht die Welt für Dich bald anders aus
    und Dir geht es rheumamäßig noch besser, so dass Du
    Dir und Euch den weiteren Kinderwunsch erfüllen kannst.

    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  3. LucaMateo

    LucaMateo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meuselwitz/Thüringen
    Liebe Neli,

    natürlich ist es schön zu wissen, das es Menschen gibt die sich sorgen.

    Aber weißt Du, ich wollte immer 2 Kinder.
    Ich hab vor 5 Monaten alle Medies abgesetzt. Risgiert das ich nen Schub bekomme, die Zähne zusammengebissen.
    Besser als jetzt, kann es mir gar nicht mehr gehen. Das würde heißen das Rheuma verschwindet.
    Weißte die Medies (MTX, Quensyl, Cortison, Pantozol, Carvedilol, Novalminsulfon) sind raus aus dem Körper. Hab nicht mal Schmerzmedies genommen. Nix.

    Sie sind dagegen, alle, das ich überhaupt noch ein Kind bekomme.

    Ich bin 36. Ich wollte immer zwei.
    Es tut halt weh!:(
     
  4. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Luca Mateo,

    ich war genau in Deinem Alter als ich mich von meinem Kinderwunsch verabschieden musste.

    Ich wollte unbedingt von meinem zweiten Ehemann ein Kind. Ich war schon mal schwanger von ihm (Zwillinge) die ich leider im 5. Monat verloren hab.

    Auf Grund meiner Erkrankung, wobei es damals noch nicht feststand ob es Rheuma ist, wurde mir von ärztlicher Seite davon abgeraten nochmal ein Kind auszutragen. Es traf mich sehr hart aber auch mein Mann hat an meine Vernunft appelliert und ich musste ihm dann doch recht geben.

    Ich habe aus erster Ehe 2 gesunde Kinder und dafür bin ich dankbar. Aber es nagt manchmal doch noch an mir, dass mein jetziger Mann und ich keine gemeinsamen Kinder haben.

    Ich kann Dich gut verstehen aber ich muss auch Neli beipflichten.

    Fühle dich in den Arm genommen und getröstet.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  5. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo LucaMateo,

    ich habe bisher "nur" still mitgelesen, da ich - 24,5 Jahre alt - nicht finde, dass ich bei dem Thema gut mitreden kann (auch, wenn ich mich bereits vor 10 Jahren vom Kinderwunsch verabschiedet habe).

    Ich wollte dir nur sagen, ob eine Adoption eine Option wäre? Wenn du zwei Kinder möchtest, das ginge ja auch! Und du kannst jemandem ein schönes Leben ermöglichen.

    Ganz liebe Grüße und viel Kraft!
    Natascha
     
  6. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Liebe LucaMateo!

    Ich kann deine Traurigkeit und Enttäuschung gut verstehen. :troest:
    Vielleicht hätten deine Mama und dein Mann dich gar nicht umstimmen können ein Baby zu bekommen, wenn du nicht selber ähnliche Ängste wie die beiden hättest?
    Vielleicht solltest du mit deinem Mann nochmal zusammen zum Rheumadoc und zum Gyn gehen und alle Bedenken durchsprechen. Sofern es euer beider Kinderwunsch ist, wäre es gut, wenn ihr euch beide allen Ängsten und Unsicherheiten stellt, um dann gemeinsam eine Entscheidung dafür oder dagegen zu treffen.
    Jedenfalls ist es nicht gut eine Entscheidung zu treffen, die du nur wegen den Anderen triffst und die dich nur unglücklich macht.

    Liebe Grüße und lass es dir besser gehen!
    Sassi
     
  7. LucaMateo

    LucaMateo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meuselwitz/Thüringen
    @ Sassi

    Danke danke!

    So haben wir es letztendlich auch gemacht.
    Ich bin mit meinem Mann zur Rheumatologin gegangen. Und die hat seine gesamten Bedenken ausgeräumt.
    Die Tatsache alleine, dass es mir ohne Medies jetzt schon fast 5 Monate so "gut" geht, ist wirklich Beweis genug.:)
    Wir haben für uns entschieden, wir versuchen es. Ich bereue es mit Sicherheit, wenn wir jetzt aufgeben.
    Und noch ein zweites Mal werden wir es nicht versuchen.

    Wir haben es niemandem erzählt. Das ist nun unser Geheimnis.
    So bekommen wir von außen keinen zusätzlichen Stress.
    Obwohl es alle ja nur gut mit uns meinen.

    Ich bin glücklich und froh und total ausgeglichen.

    Das ist mein Weg. Und mit Sicherheit die richtige Entscheidung.

    Lieben Dank an alle die mir geantwortet haben.

    LG LucaMateo:a_smil08:
     
  8. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hall LucaMateo

    Hey ~ Gratulation zu Euer Entscheidung!

    Ich bin schon ein bisschen älter und betrachte das ganze sehr realistisch!
    Ein Kind zu kriegen soll keine kurzschluss Handlung sein ~ das Kind bleibt sehr lange Kind und braucht viele Jahre Betreung!

    Dein Partner muss voll und ganz hinter dem Entscheid stehen! Was das Umfeld dazu meint ist nicht von Wichtigkeit und Interesse! Darum finde ich es gut alle zu überraschen und die wenn's und aber's garn nicht aufkommen zu lassen. Das ist Dein Leben und das Deines Partner's, dafür und für das Kind trägt ihr alleine die Verantwortung!

    Ich wünsch Euch viel Glück ~ möge es nach Euren Wünschen gelingen!

    Lieber Gruss Schneeleopard :top:
     
  9. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ich freu mich sehr für dich (euch) und wünsche nur das Beste! :top:
     
  10. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Liebe LucaMateo!

    Ich freue mich sehr für dich und deine kleine Familie. :)
    Ich drücke dir fest die Daumen, dass alles so wird, wie ihr es euch erträumt.

    Ich wünsche dir viel Glück und noch mehr Gesundheit!

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  11. LucaMateo

    LucaMateo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meuselwitz/Thüringen
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen vielen Dank an Euch alle für die lieben Worte.:a_smil08:

    Wir sind jetzt in der heißen Phase und geben unser Bestes:rolleyes:!

    Das Wetter ist zwar im Moment nicht gerade mein Freund, aber was solls da haben wir doch schon andere Umstände überstanden.

    Liebe Grüße an ALLE und eine schmerzarme Zeit.

    Ich melde mich und werde berichtet ob in meine noch zu vermietende Wohnung in meinem Bauch, vielleicht doch bald ein kleiner Wurm einzieht.:)
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe LucaMateo,

    ich drücke Euch beiden meine Daumen, dass ihr Erfolg haben werdet. Und es ist gut, dass ihr es niemanden weiter in Euerer Umgebung erzählt habt.
     
  13. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Aber unbedingt - wir würden uns alle total mit dir/euch freuen! :D