1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe keine Lust mehr auf MTX :-(

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monic, 20. Juli 2006.

  1. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin fix und fertig und habe einfach keine Lust mehr auf spritzen :-(
    Ich habe Rheume in den Händen (PSA) und spritze seit Januar MTX, leider kann ich keine Besserung feststellen :o und habe mitlerweile einen stark ramponierten Bauch, blaue Flecken und Rötungen. Es kann ja sein das ich manchmal etwas falsch mache beim spritzen aber eigentlich glaube ich das nicht, die erste Zeit hat ja auch alles wunderbar geklappt und ich habe die Spritzen ganz gut vertragen, außer natürlich das ich am nächsten Tag total ko bin, erst seit ca. 4 Wochen bekomme ich blaue Flecken oder Rötungen an der Einstichstelle :( Mitlerweile habe ich schon eine total abneigung gegen die Spritzen und bekomme Mittwochs (das ist mein Tag zum Spritzen) schon schlechte Laune weil ich genau weiß am Abend ist es wieder so weit....
    Beim nächsten Rheumadoc Termin werde ich Ihn fragen was wir machen können, den so richtig helfen tun die Spritzen nicht, gerade heute haben ich wieder richtig dicke Wurstfinger Finger:(
    Kommt jemandem das bekannt vor und wenn ja was habt ihr dann gemacht? Spritzen abgesetzt? Anderes Medikament genommen?

    Jetzt habe ich auch noch gelesen das man die Spritzen besser im Kühlschrank aufbewahrt, oje das habe ich nicht getan, werde es aber sofort heute wenn ich von der Arbeit nach Hause komme nach holen.

    Für Eure Antworten sage ich schon mal DANKE und wünsche allen einen möglichst schmerzfreien Tag
    Gruß aus Düsseldorf
    Monic
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Monic,

    dazu kann ich dir nur raten, mal - abgsehen von einer evtl. Änderung der Medi-Dosis/-Art (wann ist denn dein nächstes Rheumadoc-Date?) - dir die Spritze bei einem Doc in deiner Nähe verabreichen zu lassen.
    Ich mach das jeden Mittwoch, kurz zum Hausdoc (der zufällig ums Eck ist - jeder andere allgemeinmedizinische Doc täte es auch), ein kurzer Picks in den Po - das wars. Null Problemo. Keine Pein, keine Angst, keine blauen Flecken ... ;)

    Hoffe, konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  3. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke, daran habe ich auch schon mal gedacht, mein Hausarzt wäre in der Nähe.
    Mal schauen, am 10.08. habe ich den nächsten Rheumadoc Termin.
     
  4. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Kann man auch in den Po spritzen??? Ich dachte Bauch oder Oberschenkel????:confused:
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ich bekomme die Spritzen beim Doc ausschließlich in den Po! Da kommt man so schlecht selbst dran, deshalb wird wohl dann Bauch oder Oberschenkel empfohlen.

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  6. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    DANKE :o ich werde am 10.08. mal meinen Rheumadoc fragen ob ich das spritzen auf Dienstag vorverlegen kann, denn Mittwochs Nachmittags ist mein Hausarzt ja nicht mehr da.
    Das wäre auf alle Fälle eine Alternative.
     
  7. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ich denke das dürfte kein Problem sein! (Ich habe wegen eines Feiertages von ursprünglich Donnerstag auf Mittwoch gewechselt. Das wäre kein Thema, sagte mein Rheumadoc).

    Willst du aber so lange warten? Das sind ja noch dreimal selbst spritzen ...
    Kannst du nicht einfach anrufen? Mein Rheumadoc bietet extra Telefon-Sprechzeiten, wo Patienten eben solche Fragen stellen können, die dann meist auch von den Sprechstundenhilfen beantwortet werden können.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  8. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich kann schon nicht mehr klar denke, ja natürlich das mache ich gleich und dann wird ab nächste Woche in den Po gespritzt, vielleicht kann das ja auch mein Mann machen.
    Danke für den Denkanstoß und den Tip mit dem Anrufen, oje auf die einfachsten Sachen kommt man manchmal nicht :o :confused:
     
  9. kussod

    kussod Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Hallo Monic,
    sind auch die richtigen Nadeln beim MTX dabei? Zu meiner MTX-Zeit waren nur IM-Nadeln dabei, die natürlich dicker als Nadeln für den subcutanen Gebrauch sind und dadurch blaue Flecken erzeugen können. Rötungen traten bei mir meistens auf, wenn ich nicht tief genug unter die Haut gestochen hatte, da ich die IM Nadeln schräg gestochen habe, weil ich sie nicht mit ganzer Länge in die Tiefe stechen wollte. Ich habe immer in den Bauch gestochen, der wöchentliche Gang zum Arzt war mir nichts

    Habe auch PSA und die Wirkung von MTX hat bestimmt 8 Monate auf sich warten lassen. Überprüf mal die Nadeln und Spritztechnik und gib dem Medi vielleicht noch ein bißchen Zeit.

    Gruß
    kussod
     
  10. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,bleib dran !

    Hallo,grüße Dich Monic !
    Es dauert Wochen,bis MTX wirkt.Ich spritze Metex 20mg.Ganz selten treffe ich ein Gefäß und dann gibr es einen blauen Fleck.Mittlerweile kann ich das Cortison immer mehr reduzieren.Wirkung von MTX !! Die Rennerei zum Hausarzt ist doch nervig! Bleibt dran mit selber spritzen.Mit der Zeit verträgst Du es immer besser.Nicht entmutigen lassen, MTX ist eine Superchance. Grüße von schaller
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Motivation

    Ich schließ mich Schaller an.

    Ich krieg jetzt noch 15mg , war auf 25mg MTX, ich komme susper klar im Vergleich zu vorher.

    Mit genug Trinken am MTX TAg geht das auch mit dem Spritzen besser und die blauen Flecken sind selten.

    Hattest Du eine Einweisung, wo welche Gefäße verlaufen und wo man spritzen darf?

    Kira
     
  12. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Guten Morgen :)
    Vielen Dank Euch allen für die Ermutigungen, ich habe bei der ersten Spritze gezeigt bekommen wie man spritzt, 45 Grad und langsam, in den Bauch oder Oberschenkel.
    Meistens macht das mein Mann, der kann das auch schon ganz gut, nur halt in letzter Zeit habe ich da öfter Probleme.
    Rosarot hatte mir ja geschrieben das Sie das MTX in den Po gespritzt bekommt, ich habe jetzt schon mal gedacht das wenn mein Mann mir die Spritze setzt, Er doch diese doch dann auch in den Po spritzen kann, was haltet Ihr davon?
    Ich spritzte doch jetzt schon über 7 Monate, müßte nicht mal so langsam eine Wirkung einsetzten? Ich habe nach wie vor meine Schübe, zur Zeit ist es wieder schlimmer und meine Finger sind super dick :mad:
    Euch allen wünsche ich einen schönen, schmerzfreien Tag
    Gruß aus Düsseldorf
    Monika
     
  13. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Liebe Monika,

    ich bin der Meinung, dass der psychische Druck weg muss, wenn man Angst/Probleme mit der Spritze hat. Dann kann das gegebene Medikament besser wirken - ansonsten ergibt sich vielleicht eine Abneigung dagegen, die eine Wirkung sogar verhindert. Die Psyche ist eine unglaubliche Kraft - schließlich kann sie Berge versetzen ... ;)

    Dennoch ein Tipp: wenn dein Mann dir die Spritze gibt - sollte er wenigstens einmal dabei sein, wenn sie gesetzt wird. Es gibt zum Beispiel eine Regel > vom Beckenknochen weg, ca. eine kleine Handbreit in Richtung "Hinternmitte".

    Übrigens: Auch bei meinem Hausdoc wird eine andere Nadel aufgesetzt, als die beigelegte. Sie ist dünner.

    Du schaffst das. Erst mal muss dein Stress weg, dann geht es sicher wieder aufwärts.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  14. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Rosarot,
    wo bekommt man denn die anderen Nadeln???
     
  15. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Keine Ahnung - die gibts beim Doc! :D
     
  16. Claudi Lanza

    Claudi Lanza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    seit 6 Jahren auf Lanzarote
    MTX-Spritzen

    Hallo Monic,

    für die Spritze in den Po muss man ein bisschen Erfahrung haben, kann nämlich
    bei keiner Ahnung schmerzhaft sein, daher kannst du es ebend nur von DOC oder Arzthelferin machen lassen.
    Die dünneren Nadeln kannst Du in der Apotheke kaufen.
    Ich wäre froh wenn man mir MTX zum selber Spritzen verschreiben würde dieser feste Termin einmal die Woche ist echt lästig.:D
    Dann habe ich die Erfahrung gemacht das wenn eine andere Person mir meine Spritzen in die Bauchdecke oder Oberschenkel (geht gar nicht ist zu feste)
    gibt ich blau und grün bin.

    Liebe Grüsse Claudi
     
  17. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,Monic!

    Den Tipp das MTX abends zu spritzen und dann die Nebenwirkung zu verschlafen ,hast Du sicher auch schon gelesen.Ich glaube nicht,dass das MTX bei Dir nach sieben Monaten noch Wirkung bringen wird. Dein Doc muß sich etwas Anderes einfallen lassen. Gleichzeitig eine Frage an die anderen Leser:Habt Ihr auch die Erfahrung gemacht,dass nach Fleischessen der Schmerz wieder auffackert.Ich wollte es nichr glauben und habe mir ein dickes,blutiges Rumpsteak bestellt.Ha,am anderen Mittag kam die Quittung.Schmerzen an Stellen ,die ich schon vergessen hatte.Jetzt zwei Tage Fleisch und es geht wieder los. Na,nun werde ich es erst einmal lassen.Leider!Grüß Euch alle,schaller:)
     
  18. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag von schaller an Monic

    Bei mir hat das MTX in Tabletten nach acht Wochen gewirkt.Mäßig.Nach dem Umstieg auf die Spritzen kam der Totalerfolg!Diclo weg,Corti weniger und keine Schmerzen und Behinderungen mehr.Viel Glück für Dich!! Grüße von schaller
     
  19. JaSch

    JaSch RockMöhre

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxhaven
    Huhu Monic!
    Also ich hatte schlechte Erfahrungen mit dem vom Doc in den Po spritzen lassen. Ich hab dieses medi einfach gehasst, und schon den ganzen Tag schlechte Laune, abends beim Arzt hatte ich ne Psychische Schranke in meinem Kopf die gesagt hat "Nö, dat will ich nich". Naja auf jedenfall, haben sich meine Po-Muskeln (man glaubt es kaum ich hab welche ;) ) extrem verkrampft, sodass es dreimalso doll wehtat. Naja denn hab ich es in die Vene bekommen, was nach ner Zeit einfach nich mehr ging. Erstmal sind die Nebenwirkungen noch extremer (meiner Meinung nach) und meine Arme sehen aus wie bei nem Drogenabhängigen.
    Dann hab ich es mir selbst gespritzt, was ich dann irgendwann nich mehr konnte. Diese ständige Übelkeit, Müdigkeit, Kreislaufprobleme und teils der Haarausfall, konnte ich nicht mehr ertragen.Ich hab es jetzt eigenhändig abgesetzt und fang jetzt eine Therapie mit Enbrel an.
    Ich hoffe das du einen Weg findest mit MTX klarzukommen, und wenn es wirklich nicht geht, lass dich von deinen Ärzten zu nichts zwingen, du sollst dich ja gut fühlen.

    Lg Janina
     
  20. Monic

    Monic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielen Dank für die vielen Antworten :))
    Ich spritze natürlich schon abends damit ich die meisten Nebenwirkungen verschlafe, aber trotzdem bin ich am nächsten Tag noch total KO, meine Kollegen wissen zum glück schon Bescheid das ich Donnerstags immer müde bin.
    Also mit dem in den Po spritzen werde ich wohl doch lassen, ich kann einfach nicht jede Woche zu meinem Hausarzt laufen, ich bin voll Berufstätig und da fehlt mir einfach die Zeit.
    Hat noch jemand Erfahrung mit anderen Spitzen? Ich habe mir sagen lassen das wohl die Spitzen die beim MTX dabei sind ziemlich dick sind und es dünnere gibt. Muß man sich die dünneren Spitzen verschreiben lassen oder kann man in die Apotheke spazieren und sich die Spitzen kaufen, und was kosten diese Spitzen? :o
    Das würde ich dann noch ausprobieren, gerne noch vor meinen nächsten Termin, damit ich dann dem Arzt sagen kann was Sache ist.
    Vielen Dank schon mal
    Gruß Monika