1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe keine Kraft mehr

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von 68Biene, 29. Oktober 2009.

  1. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Hallo zusammen.
    Im Juli hat es mit einem aggressiven Schub in Hände Knie und Füße angefangen.So schlimm war es noch nie.Konnte keinen Haushalt nix mehr machen.Das MTX wurde auf 15mg erhöht und Cortison bis heute noch auf 7,5mg.Jetzt bin ich in diesem Monat zu einem anderen Rheuma Doc gegangen um eine zweite Meinung zu hören weil es nicht besser wird.Immer noch steifigkeit,Schmerzenund überwärmte und Rote Hände.Den Haushalt krieg ich jetzt schon mal bis zu 2 Stunden hin.Er hat im Bericht geschrieben das meine Blutwerte in Ordnung seien.(Waren sie immer)Außer schon mal ANA und HLB27 grenzwertig.Jetzt meint er das ich wahrscheinlich keine chronische Polyarthritis hätte sondern Fibro.Das Blut hat er noch mal darauf untersuchen lassen.Ergebniss erst in 4 Wochen:(Mein alter Rheuma Doc sagt das ich chronische Polyarthritis habe(er betreut mich schon viele Jahre und geht jetzt leider auch noch in Rente)und das es bei vielen im Blut nicht feststellbar wäre.Er hat mich ja immer gesehen wenn ich einen Schub hatte.Irgendwie bin ich jetzt völlig verwirrt.Und das schlimmste ist noch.Vor 10Wochen ist das Mtx auf 15mg erhöht worden.Ich hatte Husten wie verrückt.Ich habe mir nichts dabei gedacht weil ich kurz darauf noch ne Erkältung bekam, bis ich hier gelesen habe das es mehrere hier im Forum vom Mtx hatten.Ich sprach meine Hausärztin darauf an und sie schickte mich sofort zum Röntgen.Ich bekam mit das ich Schatten auf der Lunge habe:sniff:Der Arzt wollte es gleich zu meiner Ärztin faxen.Normal dauert der Bericht dort ca 2Wochen.Jetzt muß ich bis heute Nachmittag warten wegen Mittagspause.Ich habe Panische Angst.Hat dies schon mal einer gehabt.?
    Liebe Grüße Biene
     
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo liebe Biene,


    erst einmal fühl Dich mal ganz lieb gedrückt. Ich hätte auch auch wahnsinnige Angst. Ich drück Dir für Deinen Termin heut nachmittag alle Daumen, dass es nichts schlimmes ist. Raten kann ich Dir leider nichts dazu.
    Wegen Deines Rheumadoc´s. Irgendwie kann ich nur den Kopf schütteln. Wie kommt er bei roten, entzündeten und geschwollenden Gelenken auf Fibro? :uhoh:
    Als sek. Erkrankung vielleicht, aber als alleinige, das kann ich nicht glauben. Da teil ich eher die Meinung Deines ersten Doc´s, wegen der Blutwerte und der Polyarthritis ect. Ausserdem dachte ich, dass der HLA B27 - Wert nur entweder positiv oder negativ sein kann, hmm.
    Warst Du denn schonmal in einer Rheumaklinik vorstellig? Wenn wirklich alle Stricke reissen, kann Dir Dein HA auch einweisen. Dort wirst Du fachkundig auf den Kopf gestellt und das positive ist, Du hast keine weiteren Rennereien, weil alles unter einem Dach ist. Auch haben sie mehr Möglichkeiten. Denk mal drüber nach, wäre doch ne Möglichkeit. Ich weiss, Krankenhäuser sind nen Ding für sich und keiner mag dort gerne hin. Aber wenn man sich nur noch quält und nichts mehr geht, bringt es ja auch nicht wirklich was. Mir haben die Aufenthalte immer recht viel gebracht. ;)


    Ich wünsche Dir gute Besserung!

    Liebe Grüße

    suse
     
  3. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Danke für deine Antwort.Ich warte bis 1 Dezember bis ich wieder zu dem Rheuma Doc muß.Ich habe grade über Fibro gelesen und es paßt nur eins und das ist das Knie.Mit dem linken Knie habe ich schon lange.Ja und die Blutwerte:uhoh:Ich habe auch gelesen das es kein grenzwertig gibt.Steht aber im Bericht:confused:Die HA will heute einen Rehaantrag losschicken für Bad Eilsen.Können die in der Reha auch feststellen was man hat?Mit der Klinik hatte ich auch schon überlegt.Muß jetzt auch erst mal sehen was mit der Lunge ist.Vielleicht muß ich ja dann das Mtx absetzen:(Dann wird es bestimmt wieder so schlimm das ich mich nicht mehr bewegen kann.Und dann sag ich zu dem neuen Doc Fibro?sorry.Im Knie vielleicht.Wäre ich doch nur bei meinem alten Doc geblieben bis März zur Rente.:sniff:
    Lg Biene
     
  4. marayase

    marayase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn das mit dem MTX - Husten auch und wünsch Dir gute Besserung. Bei mir führte der MTX - Husten leider zum absetzen von MTX.
    Daraufhin wurde ich auf Arava umgestellt.
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Biene,

    Fibromyalgie wird leider gerne zu oft und vor allem zu schnell gestellt, vor allem dann, wenn für die Rheumatologen sich im Blut nichts darstellt. Sie akzeptieren das Wort seronegativ häufig nicht. Also bleibe bitte am Ball.

    1. Frage:
    Du bekamst Cortison. Hat es Dir geholfen?
    Wenn ja, d. h. Du warst schmerzfrei oder es war zumindest eine wesentliche Besserung mit dabei, dann hast Du eine andere rheumat. Grunderkrankung als Fibro. D. h. nicht, dass Fibro nicht mitspielen könnte, da sie sich gerne mit anderen rheumatologischen Erkrankungen vergesellschaftet.

    2. Frage
    Seit wann erhältst Du MTX? Schon länger als 12 Wochen?
    Wenn ja, wurden Deine Schmerzen weniger?
    Wenn ja, auch hier das Gleiche - dann hast Du etwas anderes.

    Wenn Du erkältet bist, dann darfst Du in dieser Zeit normalerweise kein MTX einnehmen bzw. spritzen. Das hängt damit zusammen, dass das MTX das Immunsystem herunter fährt. Bist Du nun erkältet, versucht der Körper die Erkältung oder den Infekt zu bekämpfen. Er braucht seine Kräfte in diesem Fall. Wird nun MTX gespritzt, dann kann die Erkältung wesentlich schlimmer werden und vor allem wesentlich länger dauern.

    Ist der Husten von MTX ausgelöst worden bzw. auch der Schatten auf der Lunge, dann wird Dein Doc sicherlich versuchen, für Dich ein anderes verträglicheres Basis-Medi für Dich zu finden.

    Inwiefern die REHA-Klinik eine Diagnose stellen kann, ist mir nicht bekannt. Aber ich würde wg der Diagnosenstellung a) dort dann anfragen und b) wenn sie es nicht können, mich zu Diagnosenzwecken in eine rheumatologische/immunologische Abteilung einweisen lassen.

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana

    P. S. Ich empfehle Dir die Tipps für Neugierige. Dort sind ganz viele Hinweise enthalten, die Dir vielleicht noch weiterhelfen könnten.

    Viele Grüße
    Colana

     
  6. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Hallo zusammen
    Erst einmal möchte ich mich für eure Hilfe bedanken !.Ich denke ich verlass mich erst mal auf die Diagnose meines 1 Rheuma Docs.Er hat meine geschwollenen Gelenke gesehen und mich noch im Juli wo der schwere Schub kam betreut.Der neue Rheuma Doc hat mich ja erst gesehen wo die Schwellungen schon zurück waren.Also hat das erhöhte MTX und das Cortison angeschlagen.Ich habe jetzt über die Fibro nachgelesen und diese paßt nur auf das Knie.Da Fibro ja nicht endzündlich ist besteht wohl immer noch eine Entzündung da meine Hände,Zehen und Knie öfter noch rot und glühend heiß werden.Am Anfang des Schubs war das Dauerzustand plus dicke Gelenke.Leider habe ich keine Fotos gemacht.Am Ende ist man schlauer:(Ich verstehe auch nicht wie er nach 15Min so eine Diagnose stellen kann.Er hat mich vorher nie gesehen.Hätte er gesagt da ist eine Fibro zugekommen dann hätte ich es ja noch verstanden.Aber gleich zusagen das ist keine cp sondern Fibro weil die Gelenke nicht angegriffen sind.Ich hatte Röntgen Bilder mit die 2 Jahre alt waren.Ich war immer gut eingestellt mit MTX und hatte nur minimale Schübe .Dies ist der erste Schub der so schlimm war das ich gar nichts mehr machen konnte.Der hat mir ja noch nicht mal richtigzugehört.Mein erster Doc hat mich alle 2 Wochen bestellt um zu prüfen ob es besser geht und mich mit dem Cortison immer wieder eingestellt.Der neue meinte noch das er es nicht könnte weil er zuviel zu tun hat:mad:Grade jetzt wo das alles ist geht meiner in Rente.:sniff:Ich bin froh das es hier gleichgesinnte gibt und die einem helfen.In 4 Wochen muß ich wieder hin und wenn er mich wieder so schnell abspeißt dann hat der sich für mich erledigt.Sorry.Meine HA müßte das eigentlich auch wissen das es nicht nur Fibro sein könnte. weil es bei mir entzündliches Rheuma ist sie hat mich ja nach 1 Woche zum Rheuma Doc geschickt weil das Cortison nicht genug anschlug.Meine Finger schwollen nicht ab.Aber ich lese hier immer wieder das plötzlich die Diagnosen geändert werden und das ist alles verwirrend:confused: Wie gesagt ich bedanke mich bei allen nochmal und ich wünsche noch ein schönes schmerzfreies Wochenende
    Lg Biene
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo gini,

    an Deiner Stelle würde ich mich schon mal nach einem anderen intern. Rheuma-Doc umsehen, da der neue eh keine Zeit für seine Patienten hat.

    Du weißt ganz genau, dass Cortison und MTX helfen, nur dass alles besser oder feiner miteinander abgestimmt werden muss und Du hast die Frage wg des Hustens (Auslöser MTX mit ??? ), die ziemlich schnell beantwortet werden muss.

    Kann das mit dem Knie vielleicht auch in Richtung einer Arthrose gehen? Da sind auch keine Entzündungszeichen, zumindest nicht im aktiven Zustand.

    Ich wünsche Dir ganz viel Glück mit Deiner Suche - viele von uns haben länger suchen müssen, bis sie den richtigen hatten und da sind einige Rheuma-Docs sicherlich besucht worden wie bei mir auch. Ich habe 2 besucht, die nicht für mich richtig waren, der 3. hat endlich erkannt, woran ich erkrankt bin und die Therapie eingeleitet - der durfte aber nicht weiterbehandeln und nun beim 4. bin ich super aufgehoben.... der hat mir auch geglaubt.

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  8. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Also wenn HLA-B27 dann gibt es den nicht grenzwertig sondern nur ja oder nein. Würde auf einen Bechterew hinweisen.
    Ansonsten ist bei sichtbaren und erklärten rheumatischen Beschwerden auch eine seronegative Form möglich (nicht so selten), was heißt, daß es keine bzw. nur düprftige Hinweise labortechnischen Charakters gibt.

    Bei Dir wäre nun möglich entsprechend der Wirksamkeit der Medikamente die Sache einzuengen...

    Auch würde ein MRT bezüglich von Entzündungen aussagekräftig sein.

    Wenn Du nicht weiterkommst schickst mir ne PN mit einem Beschwerdebild und bekannten Diagnosen mit verschriebenen Medikamenten...frag ich mal "meine Docs", was die unverbindlich m,einen...

    Ja denn gute Besserung "merre"
     
  9. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
  10. 68Biene

    68Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lügde
    Hallo zusammen
    Vielen vielen Dank für die Hilfe.Die Ärzteliste habe ich jetzt durchgesehen.Das mit Fibro habe ich durchgelesen und wie gesagt es trifft nur auf das Knie zu.Meine Hände habe ich jetzt mal fotografiert wenn sie rot und geschwollen sind.Die überhitzten Gelenke kann man ja leider nicht:(.Am 1.12 habe ich einen 2 Termin beim dem neuen Doc.Nimmt er sich dann wieder keine Zeit und hört mir zu dann wars das.Das mit dem Schatten auf der Lunge war gott sei Dank nur von der Bronchitis mit der Erkältung.(Geht wieder weg)Der dauer Husten kommt aber vom MTX seid es erhöht wurde.Vielleicht wird er es absetzen meint meine HA.Der ganze Schub hat sich ja gebessert nach erhöhung und Umstellen auf Spritzen des MTX..Nur es bricht oder blüht immer wieder auf nach Arbeit und ab Nachmittags auf.Morgens 5mg Cortison und Abends 2,5mg Cortison.Ich habe das Gefühl das die Wirkung vom Cortison nachm.nachläßt.Ich spritze Montags das MTX und irgendwie ist es mit dem anschwellen der Finger und überwärmen ab Samstags auch öfters und schlimmer.:confused:Mag sich zwar blöde anhören aber es ist so.Das alles habe ich mir aufgeschrieben für den Rheuma Doc.Die Fotos nehme ich ihm auch mit.Ich kann nicht verstehen das mein vorheriger die Diagnose stellt und ein neuer Doc sagt nach ner viertel Stunde was anderes was gar nicht passen kann.Aber vieles muß man wohl auch nicht verstehen.:(Ich halte euch auf dem laufenden und bin unendlich dankbar für eure Hilfe.Ich bin glücklich dieses Forum gefunden zu haben.
    Einen schönen schmerzfreien Tag euch allen
    LG Biene