1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe da mal eine Frage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pimboli, 15. August 2005.

  1. Pimboli

    Pimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Bei mir wurde Fibo festgestellt und wahrscheinlich Bechterew bzw. Poyarthritis.

    Seit Tagen stehe ich völlig neben mir. Habe ständig extrem starke Kopfschmerzen immer an der gleichen Stelle, mir tut das Steißbei so weh, daß ich kaum noch sitzen kann und ich habe ohne ersichtlichen Grund ständig Durchfall. Ich traue mich kaum noch aus dem Haus, weil ich kaum, daß ich die Tür draußen bin schon wieder zur Toilette muß. Ich verzweifele fast. Was kann das sein. Kennt sich damit jemand aus. Kein Arzt konnte mir darauf eine Antwort geben bzw. hat es einfach überhört.
     
  2. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Guten Morgen,
    da bei Dir auch Fibro diagnostiziert wurde sind die "Kopfschmerzen an einer Stelle" wahrscheinlich Migräne. Hast Du einmal Deinen Doc danach gefragt?
    Durchfall...vielleicht ein Reizdarm? Wäre möglich, allerdings halte ich nicht viel von Ferndiagnosen, dazu schreibst Du auch nicht ausführlich genug..sorry.
    Einen reizenden Darm habe ich auch von Zeit zu Zeit - besonders dann, wenn ich viele Aufregungen habe. Dagegen hilft bei mir zur Ruhe kommen und nur leichtes Essen.
    Wenn Dein Arzt Dir keine Antworten geben kann oder will, solltest Du Dich vielleicht nach einem anderen umsehen?!
    Liebe Grüße
    Katharina
     
  3. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Hallo Pimboli,


    natürlich kann ich nur von mir und meinen Erfahrungen und Empfindungen sprechen.

    Ich habe ebenfalls Fibro, nach weiteren Erkrankungen, in meinem Fall ebenfalls Polyarhtritis und Bechterew, wird ebenfalls noch geforscht.

    Wie dem auch sei:

    Die Fibromyalgie ist eine Erkrankung mit vielen Gesichtern, sprich vielen vegetativen Begleitbeschwerden, vielen Symptomen.

    Ich habe mich, als mir die Diagnose Fibro gestellt wurde, im Internet und in den Büchern über Fibromyalgie von Dr. Weiss genau über die Erkrankung informiert und kann Dir daher folgendes sagen:

    Viele Fibro-Kranke haben mit starken (Spannungs-)Kopfschmerzen zu kämpfen. Wenn Du Medikamente einnimmst, können die Kopfschmerzen auch als Begleiterscheinung von diesen kommen. Ließ Dir einmal die Beipackzettel durch; zumindest bei meinen Medikamenten sind Kopfschmerzen unter den häufigen Nebenwirkungen aufgeführt.

    Die Schmerzen im Steißbein bzw. im unteren Rücken können ebenfalls von der verkrampften Muskulatur bei der Fibromyalgie herrühren.

    Und auch das Neben-Sich-Stehen kenne ich. Die Fibromyalgie kommt auch manchmal mit Konzentrationsstörungen und Wortfindungsschwierigkeiten daher.

    Oftmals sind es allerdings auch die Nebenwirkungen der Medikamente.

    Die Hauptsache ist, dass Du bei Dir eine andere körperliche Ursache für Deine Beschwerden ausschließen lässt, beispielsweise eine Erkrankung vom entzündlichen Typ oder auch eine Migräne. Hier kann Dir der Arzt weiterhelfen, beispielsweise, indem er ein großes Blutbild anfertigen lässt.

    In dem Buch von Dr. Weiss steht folgendes über die Magen-Darm-Beschwerden:

    "Aufstossen, Völlegefühl, Sodbrennen, vermehrte Darmgeräusche, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung fehlen bei einem Fibromyalgiepatienten selten."

    Hier ist es auch wieder wichtig, eine andere körperliche Ursache bzw. Erkrankung auszuschließen.

    Bestehe darauf, dass Dein Arzt Dir zuhört, Dich ernstnimmt und die notwendigen Untersuchungen durchführt. Du hast ein Recht darauf !

    Im Laufe der Zeit wirst Du mit der Erkrankung besser zurecht kommen, Du wirst merken, was Du Dir zutrauen kannst, wie Du am besten essen solltest, damit der Magen die Nahrung gut verträgt, wie Du mit den Kopfschmerzen umgehen und Dir Linderung verschaffen kannst und wie Du die Rückenschmerzen in den Griff bekommst.

    Experimentiere mit Kälte und Wärme, sei es als Kühlpad (gibt es gelgefüllt in der Apotheke in verschiedenen Größen) oder als Wärmflasche bzw. Körnerkissen.

    Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und hoffe, bald wieder von Dir zu hören. Bis dahin hoffe ich, dass sich Deine Beschwerden vermindern werden.


    Herzliche Grüße



    Manuela