1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe Angst vor dem Amtsarzt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von siggy, 12. April 2004.

  1. siggy

    siggy Guest

    Hallo,
    wer von euch hat schon mal die bekanntschaft mit einem amtsarzt gemacht? Da muss ich nämlich hin und ich habe angst davor, weil es dabei um meine zukunft geht. Ich habe eine Zusage für eine ausbildung bei der stadt bekommen, in der schneiderei. Ich habe mich riesig geftreut und tue es auch jetzt noch, allerdings gibt es da einen haken: Man will mich einstellen, sofern ich gesund bin. So steht es in dem Schreiben und ich weiss nicht, ob ich mir jetzt gleich alles abschminken kann. Klar, jeder, der in den öffentlichen dienst geht muss erst mal amtsärztlich untersucht werden, so ist das nun mal bei der stadt. Aber wollen die jemand mit cP??? Oder geht’s da mehr um ansteckende krankheiten?
    Bitte, wer was weiss und schon eine erfahrung mit einem solchen arzt oder einstellungsverfahren hat, schreibe es mir bitte!
    Bisher habe ich mich vor dem termin gedrückt und mich noch nicht weiter darum gekümmert. Ich habe angst, dass ich ein negatives Gesundheitszeugnis ausgestellt bekomme und alles vorbei ist! Gerade in der schneiderei kommt es ja wirklich auf meine Hände drauf an. Man sieht übrigens noch nichts bei mir, aber wer weiss, ab wann das kommt?
    Gruss, s.
     
  2. Blume

    Blume Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo Siggi,

    ich bin gelernte Chemielaborantin und habe seit vier Jahren mit Rheuma zu kämpfen. Es kam zwar erst während meiner Ausbildung, allerdings mußte ich nach der Lehre eine Übernahmeuntersuchung bei unsere´m Werksarzt machen. Obwohl ich ihm gesagt habe das ich Rheuma habe, wurde ich ohne weiteres übernommen! Ich würde mich da also nicht zu verrückt machen.... Denn in meinem Beruf kommt es darauf an lange stehen zu können und genau da liegt mein Problem da ich vorwiegend Probleme mit den Beinen und Füßen habe.
    Ich hoffe meine Erfahrungen nützen dir etwas bzw. nehmen dir die Angst. Erzähl mal wie es dir ergangen ist, wenn du dort warst!

    Liebe Grüße Kim
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Siggy,

    auch ich rate Dir, Dich nicht schon vorher verrückt zu machen. Beim Amtsarzt war ich zwar noch nie, hab aber schon etliche Untersuchungen bei verschiedenen "Gutachtern" hinter mir.

    Wenn Du glaubst, der Ausbildung gewachsen zu sein, mach Dich zum Besuch beim Doc flott zurecht und vermittle dem Typen Deine Ausbildungswilligkeit. Ich habe keine Ahnung, wie es Dir momentan geht. Aber wenn Du nicht gerade in einem akuten Schub steckst, Du mit Medis gut eingestellt bist und Deine Glieder noch nicht auffällig stark verbogen sind, dürftest Du nichts befürchten. cP allein ist sicher kein Grund, Dich für ausbildungsunfähig zu halten.

    Ich drück Dir jedenfalls fest die Daumen und schicke Grüße aus Tirol!
    Monsti
     
  4. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Keine Bange

    Hi Siggy
    Am 21.3. muß ich sorgar zu einer Amtsärztin ein richtiger Drachen aber die kenn ich schon . Mit den Attesten die ich hab muß ich da glaub keine Angst haben mich nervt nur die unfreundliche Benachrichtigung (sie haben sich einzufinden) und die Art das man drauf schließen kann:vielleicht ist der Gerhard ja ein Schauspieler seit 3 Jahren .Solchen Leuten würd ich ja schon mal einen Tag cP gönnen gell .Also denk immer dran die kochen alle auch nur mit Wasser und gute Argumente zählen ja auch .Machs mal gut und keine Angst
    Gruß aus dem Hegau
    Gerhard
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    amtsarzt

    hallo, wovor hast du angst?
    im öffentlichen dienst muss jeder vor beginn der ausbildung bzw. der tätigkeit zum amtsarzt. man will wissen, ob und ggf. wie gesund du bist.
    was hast du denn geschrieben, als man dich nach deinem gesundheitszustand fragte? cp für sich genommen, ist kein ablehnungsgrund. sollte er dich fragen, solltest du wahrheitsgemäss antworten. von dir heraus brauchst du nicht auf die cp hinweisen.
    im übrigen würde ich mir an deiner stelle keine grossen sorgen machen. der öffentl. dienst ist auch gehalten einen %satz schwerbehinderter arbeitnehmer zu führen, andernfalls sind ausgleichsabgaben fällig.
    berichte später mal.
    viel glück für morgen, toi, toi, toi
    gruss
    bise
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Amtarzt

    Hallo Siggi
    Also es wurde richtig gesagt, nicht verrückt machen. Hier ist man eigentlich nur verpflichtet "sachgerecht mitzuwirken". Klinisch nachgewiesene Erkrankungen sollte man angeben, aber solange keine gesundheitlichen Einschränkungen bekannt sind, kann auch der Amtsarzt solche nicht dokumentieren.
    Grundsätzlich geht es wohl um die besonderen Regelungen, z.B. Kündigungsschutz beim Öffentlichen Dienst.
    Wichtig ist, wir sind keine Ärzte und können gesundheitliche Probleme oder Beschwerden nur laienhaft wiedergeben. Dieses sollte man auch bei allen späteren Fragen so kundtuen und auf den Hausarzt verweisen.
    Vielfach kann ein Amtsarzt auch "hilfreich" sein, da im Öffentlichen Dienst vieles durch Personalräte o.ä. unterstützend begleitet wird. Bestimmte Bereiche im ÖD haben eigene Medizinische Dienste, wo das nicht der Fall ist wirken Ärzte im Auftrag eines Amtes....so ungefähr vorzustellen.
    Beim Beruf Schneider wird es sicherlich mehr um Allergien und soetwas gehen.
    Also ganz ruhig angehen die Sache.
    Ich wünsch Dir alles Gute "merre"
     
  7. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hi du!

    Also da kann ich wirklich nur sagen: Willkommen im Club!
    Ich muss Anfang Mai hin. Aus gleichem Grunde wie du. Hab auch schon Angst, da ich noch(!) nicht als schwerbehindert gelte und die somit theoretisch gute Chancen hätten, mich durchfallen zu lassen.

    Habe mich auch schon erkundigt und mir wurde mitgeteilt, dass es wohl nicht so schlimm sein soll und die eigentlich fast alle nehmen.
    Worauf sie aber wohl allergisch reagieren, ist stärkeres Übergwicht (BMI über 30), aber ob das überall so zutifft, ist wahrscheinlich eine andere Frage.
    Ich nehme mal an, du hattest auch ein längeres Einstellungsverfahren und musstest etliche Tests usw. absolvieren, oder? Bekamst du da nicht auch schon Formulare, auf denen du wahrheitsgemäß angeben musstest, ob du irgendwelche Krankheiten hast? Bei mir war es nämlich so.

    Jedenfalls wünsche ich dir viel Glück und mach dir mal nicht zu viele Gedanken.
    Ich weiß selbst, wie du dich gerade fühlst. Schließlich können wir froh sein, überhaupt einen Ausbildungsplatz gefunden zu haben! Einerseits die große Freude darüber und andererseits diese große Angst. Aber vielleicht ist die Angst nicht gerechtfertigt.

    Also, machs gut und vielleicht kannst du dich ja mal via PN melden und berichten, wie es gelaufen ist!
    Marcel