1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich hab Enbrel bekommen....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 9. November 2005.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo alle zusammen,

    ich bin nach 2 wöchigen Krankenhausaufenthalt wieder zu Hause und hab Enbrel bekommen.Das hätte ich nie für möglich gehalten.
    Diagnose PSA und bin HL-AB 27 positiv.(was vor 2 Jahren noch negativ war)
    bin so happy und hoffe nur noch das es hilft.
    ich bedanke mich bei allen für das Daumendrücken mit einigen Hühneraugen,
    es hat geklappt.Danke an alle. :)

    alles liebe Hypo
     
  2. SonjaW

    SonjaW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Auch ich hatte gestern meine erste Enbrel-Spritze. Ich drücke Dir die Daumen, dass es gut und schnell hilft!

    Viele Grüsse,

    SonjaW
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hypo,

    na sieh mal, vielleicht wird jetzt ja alles wieder gut...Ich hoffe das Beste für Dich!

    LG Katharina
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,
    zuerst einmal herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg !!

    Was ich nicht so ganz verstehe ist, warum musstest du zur Einstellung auf Enbrel in die Klinik? Bei mir wurde das immer ambulant gemacht und ich habe schon das dritte Biological.
    Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Sache mit dem HLA-B 27.
    Das ist eine genetischer Marker wie die Blutgruppe und ändert sich nicht.
    Einmal positiv oder negativ bleibt ein Leben lang gleich.
    Vielleicht solltest du einmal nachhaken.
    Bei mir wurden in einer Rheumaklinik offensichtlich die Laborbefunde verwechselt und es hiess HLA-B 27 negativ und somit kein MB. Mein Rheumatologe hat sich auf das Ergebnis der Klinik verlassen und wurde nur aufgrund der Beschwerden und der Ergebnisse vom Szintigramm aufmerksam und hat den HLA-B 27 noch einmal testen lassen und dann war er plötzlich positiv.
    Zur Sicherheit wurde der Test noch einmal gemacht.
    Irren ist halt menschlich.

    Eine so schnelle Besserung wie bei mir
    (die Wirkung von Enbrel hat bei mir innerhalb von zwei Wochen eingesetzt)

    wünscht dir
    Nina