1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich gebe auf, ich kann nicht mehr!!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tomate, 31. März 2008.

  1. tomate

    tomate Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    muss wieder einmal meinen frust hier loslassen, habe seit 9 jahren cp und suchte um die berufsunfähigkeitsrente an, 3 mal wurde es abgelehnt, dann habe ich dagegen geklagt, zig gutachter haben mich angeschaut, jedesmal komme ich mir wie eine angeklagt vor , die schmerzen vortäuscht, auf die geschwollenen gelenke sichtbar an händen fragen sie ob ich sehnenverletzung hätte usw und nun kommt das ergebnis der gutachten, ich bekomme 5 wochen krankenstand im jahr, 2 wochen wegen infektionsgefahr und 3 wochen wegen gelenksschmerzen und somit gehen mir 2 wochen ab und es wird wieder abegelehnt, sie schreiben keine schweren arbeiten mehr möglich, keine feinmotrik möglich, wie soll ich am pc schreiben wenn es mir unmöglich ist schnell zu schreiben, welcher arbeitnehmer nimmt mich wenn ich einmal die woche am mtx spritzen tag wegen übelkeit und schwindelanfälle ausfalle??? ich kann einfach nicht mehr, ich bin so traurig, wie gerne würde ich arbeiten gehen, aber ich kann eben nicht bzw kein mensch nimmt mich mehr wegen meiner erkrankung und meinem alter, bin 48 und nun??? vielleicht hat jemand einen rat von euch was ich versuchen soll?? bei einem gutachter termin hat mir eine frau gesagt, am liebsten ist ihnen du stirbst vorher damit sparen sie sich viel geld, ich doch echt traurig, wieso glaubt man uns rheumakranken eigentlich nicht???
    sorry, musste mir einfach meinen frust von der leber schreiben, wünsche euch allen alles gute und hoffe ihr habt die kraft zum kämpfen , die mir leider zur zeit total fehlt :-(
     
  2. Hoxi

    Hoxi Hoxi

    Registriert seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    ......

    Hallo Tomate,

    ich kann Dir zwar in den Rentengeschichten keinen Rat geben aber ich kann sehr gut verstehen das es Dich ganz schön viel Kraft kostet und Du traurig bist! Doch bitte gib nicht auf,ich weiß das ist leicht gesagt aber es geht immer weiter..auch wenn man denkt es geht nichts mehr!
    Fühl Dich von mir gedrückt und ich wünsch Dir viel Kraft und Geduld!
    Liebe Grüße...Uschi
     
  3. laika

    laika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Gib nicht auf!!!

    Hallo tomate,

    aufgeben können wir nicht, das Leben hat auch noch andere Seiten.
    Ich weiß es hört sich jetzt nach so einer erdrückende Ablehnung des Rententrägers nicht gerade toll an, jedoch Du bist ein Mensch. Ein Mensch der ein Recht auf noch viele schöne Tage hat. Ich selbst gehe in diesen Tagen durch die Hölle, nicht Beamtenmäßig sondern Krankheitsmäßig. Meine Familie ist meine Insel, meine Freunde mein Halt, Arbeitskollegen meine Bestätigung und mein Inneres ein Fass ohne Boden. Und doch sehe ich jeden Tag wundervolle Veränderungen meiner Umwelt. Ich stellte mir oft die Frage, wie würde es ohne mich sein? Nein, nicht vorstellbar!!!
    Nach einem Tief, kommt auch ein Hoch und ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft-NICHT AUFGEBEN!

    Viele Grüße von laika
     
  4. Brigitte110

    Brigitte110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu hause
    Ich gebe auf..

    Hallo Tomate
    Du darfst nicht aufgeben denn dann haben sie gewonnen ich bin ebenso in der Lage habe auch an das Aufgeben gedacht aber nach drei Tagen Bedenkzeit habe ich die Klage eingerreicht und ich gehe noch weiter ich habe mich an die Zeitungen gewand und werde es wieder tun.
    Lass dich nicht unterkriegen denn dann haben die Leute was sie wollen!!
    Das ist doch deren Ziel.
    Ich denke du solltest es noch mal ein paar Tage überdenken treffe dann deine Entscheidung nicht vorher;)
    Ich drücke dir die Daumen
    Liebe Grüße Brigitte
     
  5. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Liebe Tomate!
    baer_144.jpg gib bitte nicht auf, ich drücke Dir dir Daumen, das es beim nächsten mal klappt!!!
     
  6. Billy78

    Billy78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Magdeburg
    Hey Tomate

    Kann verstehen das du schlecht drauf bist, kenne es selber hin und wieder. Doch ich muss schon sagen das du aber auch ne negative Einstellung zum Thema Arbeit hast. Ich leide seit meinem 5. Lebensjahr an CP und ich werde dieses Jahr 30,bin zu 100% Schwerstbehindert, habe H, AG, B, RF und Pflegestufe 2. Trotzdem habe ich vor 4 Jahren Arbeit gefunden. Ich kann zwar nur halbtags arbeiten, fehle mindestens 5 Wochen im Jahr wegen Krankheit, aber ich kann trotzdem arbeiten. Wenn du weißt das es dir nach deinem MTX so schlecht geht, dann verlege doch den Tag. Du musst ja nicht in der Woche spritzen. Arbeitgeber kriegen Fördergelder wenn sie Schwerbehinderte einstellen. Du solltest einfach mal an dich glauben. Natürlich verstehe ich das du jetzt nicht aufhören kannst zu kämpfen& du solltest auch weiter machen. Wollte dir nur aufzeigen das vielleicht nicht alles so negativ ist, wie du es dir ausmalst.

    Gruß
     
  7. Kasandra

    Kasandra Guest

    Liebe Tomate ...

    ...bitte bitte gib nicht auf ich kann dich soooo gut verstehen bin gerade in einer ähnlichen Situation wie du . Auch mir wurde die Rente 3 mal abgelehnt nun bin ich mit dem VDK vors Sozialgericht gegangen , das ganze dauert jetzt 2 Jahre und ein ende ist bis jetzt auch noch nicht in Sicht.
    Ich weiß wie du dich fühlst man kommt gegen die Weißkittel einfach nicht an, entweder glauben sie einem nicht, weil im Blut nix zu sehen ist oder man gerade beim Arzttermin keinen Schub hat .

    Ein Tief hat jeder mal und ich finde das ist auch kein Wunder, aber gib nicht auf, Kämpfe weiter auch wenn es zur Zeit schwer fällt.
    Lass dich mal vorsichtig umarmen

    Liebe Grüße
     
  8. kuhhaut

    kuhhaut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    Ich fühle mit dir

    hey du da,
    ich weis wie du dich fühlst.
    ich wollte mal fragen ob du schon auf reha warst.
    wenn ja wo weil ich sol auch auf reha.
    aber mal zurück zum thema......
    das schlimmste was du machen kannst ist aufgeben.
    sieh mal ich bin auch in einer ähnlichen situation.
    ich gehe noch zur schule und bin von einem monat mind. 2 wochen krank
    bekomme auch mtx ich weis wie du dich fühlst.
    irgendwie versucht jeder dir zu helfen und nimmt dir alles aus der hand.
    man wird teilweise wie ein kleinkind behandelt.
    und ich finde das macht alles noch viel schlimmer weil einem von der umgebung auch noch eingeredet wird man sei sterbenskrank auch wenn es einem zu dem zeitpunkt eventuell sogar verhältnismäsig gut geht.:(
    ich werd in meiner klasse fertig gemacht.
    ich kann mir denken das sie es machen weil sie denken "oh toll die darf zuhause bleiben"
    aber wenn man mal einen schritt weiter denkt dann muss man mal überlegen warum ich zuhause bleibe.
    aber "normale" leute können uns gar nicht verstehen mit unseren gefühlen.
    es ist nicht schön als simulant dargestellt zu werden.
    aber einen triumph haben die leute wenn wir aufgeben.
    ich tus nicht!!!! allein aus prinzip.....

    LG jenny

    PS: hoffe ich konnte dir helfen
     
  9. mmecitron

    mmecitron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tomate,

    zu Deiner Problematik kann ich Dir zwar keine sinnvolle Tipps geben, aber dennoch GIB NICHT AUF.

    Aus Frust habe ich mich zwischendurch auch zurückgezogen und habe die Erfahrung gemacht, dass es sehr schwer ist, sich wieder Gehör zu verschaffen, da man offensichtlich den Eindruck vermittelt, dass es ja doch geht.

    Versuche hartnäckig zu bleiben!

    Gibt es für "Rentenangelegenheiten" in diesen Situationen keine neutralen Beratungsstellen?

    Manchmal hat man schon den Eindruck, dass die Entscheidenden über den Akten pendeln. Sorry, aber so sehe ich es.

    Ich drücke Dir gaaanz fest die Daumen, damit Du doch noch Gehör findest.

    LG
    mmecitron
     
  10. tomate

    tomate Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    danke

    vielen dank für eure lieben wünsche, heute ist verhandlungstag und ich habe fieber und einen schub und kann keine 2 stunden dorthin, aber mein anwalt wird mich hoffentlich gut vertreten ....
    eure zeilen tun sooooo gut, und wenn ich so im forum lesen sind ja meine sorgen die kleineren...
    zu billy.. ich würde sehr gerne arbeiten gehen, weisst du ich bekomme jetzt 620 euro im monat und davon habe ich für wohnung, strom usw mtl 600 euro wegzahlen, wenn ich meine mami nicht hätte müsste ich verhungern und du musst immer daran denken, ich habe soviele bewerbungen abgeschickt, erstens ist mein alter nicht mehr das beste und dann kommt noch dazu, ach krank sind sie auch noch, wünsche ihnen viel glück, weil wir können sie nicht zu sehr belasten, krankenstand was tun wir dann etc....
    also ich würde liebend gerne wieder verdienen, leben können und nicht wissen was morgen geschieht, aber laut der rentenversicherung ist man als rheumakranker ja nicht krank sondern bildet sich alles nur ein und die veränderungen an den gelenken können ja auch altersbedingt sein....

    liebe jenny
    war auch zur reha, ich durfte nur schwimmen gehen weil ein schub da war, medikamente wurde sehr erhöht, cortison gleich auf 25 mg und somit will ich nie wieder auf eine reha gehen, weil nur medis kann ich zuhause auch nehmen :-(((( wünsche dir alles liebe , auch für uns kommen wieder schmerzfreie tage...

    aber ich werde versuchen durchzuhalten und weiter zu kämpfen!!!!
    sagen euch allen für eure zeilen *DANKE* es tut so gut zu wissen, dass man nicht alleine ist!!

    schmerzfreie tage euch allen
     
    #10 2. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2008
  11. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Tomate,

    ich drücke Dir die Daumen,das du einen guten Anwalt hast und er dich dadurch bringt.

    Stecke in der gleichen Situation wie du.2x Ablehnung,da der Orthopäde mich vollschichtig geschrieben hat.Im Bericht steht : er hätte nichts rheumatisches Festgestellt.Nur Arthrose Schultern,Hüfte aber das würde mich nicht so sehr behindern.
    Der Internist ist für unter 3 Std. gegangen im Gutachten,aber das wurde nicht gezählt.Außerdem sind die anderen Dinge,die zur Rentenantragstellung führten nicht erwähnt, bzw. als gut behandelbar abgetan worden. Habe auch alles über den SoVD laufen lassen.
    Das Klageverfahren allerdings jetzt über Rechtsschutzversicherung und Anwalt,da der SoVD leider im Widerspruch nicht auf auf Details eingegangen ist,sondern sich nur auf das Gutachten des Internisten berufen hat.
    Bin auch nicht jung,habe noch 3,5 Jahre bis zur Rente mit 60 J.mit 10,5% Abzüge.Schwerbehinderten Rente.
    Ich habe allerdings noch Arbeitsplatz,aber werde im Dez. ausgesteuert.Und dann wird es ganz eng mit dem Geld ALG 1,habe auch große Zukunftsängste.War noch nie in so einer Situation.
    Ich wünsche Dir alles Gute,toi,toi,toi.
    Berichte bitte,wie das Verfahren heute gelaufen ist.

    [​IMG]
     
  12. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rechtsstreit

    ... in einem solchen stehe ich auch, falls wir mal einen Termin kriegen. Weil ich nicht "bedürftig" bin - stehen wir hinten an. (Harz 4 Klagen gehen vor) Allerdings würden bei uns einige (auch von Dir gestellten) Fragen mitverhandelt die allgemeinverbindlich in der Klärung wären.
    Zu Deinem Problem : Ich würde ,(was bei Frauen leichter ist), wenn nach Verhandlung die Entscheidung angefochten werden muß - heißt das Urteil gegen Dich geht - in der nächsten Instanz auch die psychische Seite mit rein nehmen.
    Da gibt es sehr differenzierte Möglichkeiten.
    Da die Spanne da von "angeknackst bis Macke" geht müßte man vielleicht mal drüber reden (PN)? Wird aber immer wieder selbst von Anwälten "vorgeschlagen".

    Also hoffen wir erstmal das Beste "merre"
     
  13. tomate

    tomate Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    so wie es jetzt ausschaut bekomme ich bis mai 2009 die berufsunfähigkeit und dann werden wieder neue gutachten erstellt, aber ich kann noch nicht jubeln, die pv hat bis 15.4. einspruchsrecht, mal schauen was wird und ich hoffe bis 2009 bin ich dann so gesund und alle deformierungen an den gelenken sind weg und ich kann wieder arbeiten,
    ich danke euch allen für euren guten wünsche und halte euch auf dem laufenden...
     
  14. Ciboletta

    Ciboletta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Morbach
    Der Betrag ist alt

    [Ich hoffe, bin jetzt Neueinsteiger im Forum, daß man auf gibt glaube ich,war auch kurz davor, keiner glaubt einem, ich hoffe Dir geht es noch noch gut!!!!!!!!!!!!! Auch der Ehemann glaubt einem die Schmerzen nicht!!!!Man sieht ja imer gut aus. Aber! ich hoffe Du schreibst mal liebe Grüße Ich weiß nicht ob die Nachricht ankommt, weil ich nicht weiß wie es geht , ich versuche es mal.............
     
  15. tomate

    tomate Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    geschafft

    so meine lieben,
    eine grosse hürde ist geschafft, dank gutachten vom orthopäden wurde mir die berufsunfähigkeit rückwirkend für 2 jahre gewährt, also bis 30.04.09, eine grosse last fällt von mir ab, endlich hat es jemand gesehen das alle gelenke kaputt sind ...
    also an alle mutlosen , so wie ich es war, kämpfen lohnt sich, klagt einfach, nach 4 ablehnungen, jahrelanger ungewissheit habe ich jetzt eine kleine etappe geschafft..
    danke an alle die mir mut zugesprochen haben!
    wünsche euch schmerzfreie tage und ärzte und gutachter die euch glauben!!!
     
  16. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    #16 24. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2008
  17. Gucki

    Gucki Guest

    Hallo Tomate

    finde ich toll, dass sich das kämpfen gelohnt hat.
     
  18. Annelies

    Annelies Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nicht aufgeben, man gibt nur einen Brief auf. Diese Worte hat mir eine MS Patientin gesagt. Und ich muß oft daran denken. Alles Gute und viel Kraft
     
  19. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen