1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich brauche mal Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elke Trapp, 29. Dezember 2007.

  1. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,
    mir geht es seit ca. 4 wochen recht mies nun schon, bin voll im schub drin, der doc hatte das corti darauf hin erhöht und quensil auch, nun geht es zwischen durch mal etwas besser und ich bin nicht mehr ganz so steif und dann geht wieder gar nichts, so das ich mich kaum bewegen kann, von den schmerzen mal ganz abgesehen, außerdem ist mir laufend übel jetzt und seit 3tagen habe ich auch vermehrt kopfschmerzen, können das nebenwirkungen von corti und quensil sein oder was kann es sonst sein:confused: :confused: :confused: , viele fragen und keine antworten, was mir zu echt zu schaffen macht ist, die steifheit, so schlimm hatte ich es bisher nie, vielleicht hat ja einer idee:(
    l.g. elke
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo elke,

    kopfschmerzen als nebenwirkung vom quensyl sind mir bisher nicht bekannt, wohl aber vom corti, da aber auch nur in sehr hohen dosen. du schreibst nichts von einem magenschutz, nimmst du omep oder was ähnliches? säurebedingte magenbeschwerden können sich durchaus auch mit übelkeit bemerkbar machen. als nebenwirkung steht übelkeit auch beim quensyl in der packungsbeilage, allerdings sollte das dann gleich zu beginn der einnahme aufgetreten sein.
    von welcher dosierung ausgehend ist denn das corti bei dir erhöht worden und bei wieviel mg bist du jetzt? weil so minimal erhöhen bringts nicht, hatte da mal ne diskussion mit der rheumadocin im kh, die mir unbedingt 20 mg anbieten wollte, ich mich aber nur auf 15 einlassen, meinend, dass man das ja noch auf 20 steigern könne, wenn 15 nicht reichen. daraufhin erklärte sie mir, dass man bei corti besser zu hoch ansetzt, weil eine minimale erhöhung nachher kaum erfolgversprechend sei.
    gegen die morgentliche steife hat mir wärme immer sehr gut geholfen, gerade für die hände, auch wenn die docs immer die hände über dem kopf zusammengeschlagen haben, weil wärme bei starken schwellungen ja eher kontraindiziert ist. man kann sich das im grunde aussuchen, entweder kälteanwendung, dadurch weniger schwellung, dafür aber völlig eingerostet oder umgekehrt, gleich starke schwellung oder schlimmer, dafür aber halbwegs in der lage den alltag zu bewältigen. ich hab dabei immer eher auf mein gefühl gehört und denke, dass uns rheumis unser körper diesbezüglich ganz gut signalisiert, was ihm gut tut und was nicht.

    lieben gruß, gute besserung und einen guten start in ein hoffentlich schmerzarmes neues jahr
    lexxus
     
  3. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    :( hallo lexxus,
    danke für die schnelle antwort. ja ich nehme omep 20mg. das corti ist auf 15mg. erhöht worden. hatte ja eine kurze zeit 3mg. hatte es dann aber auf 5mg. schon erhöht. nehme jetzt noch 12,5mg. das quensil nehme ich ja erst seit anfang dez. wobei der doc es zwischenzeitlich wieder nach 3tagen abgesetzt hatte, weil es eventuell auch eine paradoxe wirkung hätte sein können, was aber nicht so war. hat dann das quensil wieder angesetzt, habe die ersten tage es auch ohne porbleme vertragen. vor weihnachten habe ich dann auf 2tbl. erhöhen sollen und jetzt kommt halt doch vermehrt die übelkeit. wärme vertrage ich überhaupt nicht, da gehe ich die wände hoch, also hilft nur kühlen. was mir wirklich zu schaffen macht, ist das ich so steif bin und nicht wirklich etwas geht. aber ich will doch hoffen, das es sich wieder beruhigt etwas.
    liebe grüße elke
     
  4. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Elke,
    ich nehme täglich 15mg Prednisolon und Sonntags 20mg MTX.
    Wenn die Schmerzen zu stark werden nehme ich zusätzlich
    150mg Diclac ein und dann habe ich das Problem, dass alle Schmerzen
    nach ca. 20 Minuten weniger werden und ich gleichzeitig
    starke Kopfschmerzen bekomme. Diese halten dann immer ca. 1 Stunde
    an und hören dann aber auf. Da ich das immer bei Einnahme von Diclac
    bekomme, gehe ich bei mir davon aus, dass mein Problem davon kommt.
    Beziehe das aber bitte nicht so auf Dich selbst, wollte Dir nur eine Hilfe
    geben, alles andere besser nur mit Doc.
    Liebe Grüsse von trapper und komm möglichst schmerzfrei nach 08!


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!