1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich brauche Euren Rat!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von magdalena1256, 15. Mai 2012.

  1. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Ich habe seit ca. 1 Jahr die Diagnose chronische Polyarthritis mit Sicca Syndrom.
    Außerdem Asthma Bronchiale, Reflux, Bandscheibenvorfall L5/S1 mit Vorwölbung L4/5, chronische Schleimbeutelentzündung der Schultern, beider Hüften, usw. usw.
    Seit ca. 4 Monaten bekomme ich MTX und die Schwellungen an meinen Händen sind seit ca. 1 Monat weniger geworden.
    Leider habe ich seit ca. 2 - 3 Monaten massive Schlafprobleme, bin dadurch 'totmüde' und unkonzentriert.
    Mir ist schon klar, dass die vielen Tabletten die ich nehmen muss (unter anderem auch Pantoprazol 40 mg) diese Schlafprobleme verursachen.
    Mein sogenannter Hausarzt hört mir nicht zu, wenn ich ihm von meinen Problemen berichten möchte.
    Jetzt habe ich seit 1 Woche starke Schmerzen im Ellbogen, kann den Arm kaum bewegen und habe keine Kraft in der Hand.
    Ich bin ziemlich verzweifelt, ich habe das Gefühl, ich bewege mich im Kreis, überall werden nur die Symptome behandelt, keiner sieht das Ganze!
    Man hat mit hier im Forum, aufgrund meiner Nachfrage, eine gute Rheumatologin in Bielefeld genannt.
    Kann man von einer Rheumatologin erwarten, dass sie das Ganze sieht????? Was macht Ihr um Hilfe zu bekommen??
    Ich freue auf jeden guten Tipp von Euch!
    Schon mal vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Jutta
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Magdalena,

    das ist schlimm für dich (und geht wohl vielen so...).
    Wie wäre es, wenn du mal um eine Einweisung in eine Rheumaklinik bittest - dort könnte man sicher ganzeitlich an die Sache herangehen...
    Klingt mir so als wäre weder diagnostisch noch therapeutisch alles abgeklärt.

    Mögest du bald Hilfe bekommen - ist furchtbar, wenn man sich so allein gelassen fühlt.

    Alles Gute wünscht
    anurju
     
  3. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Ich brauche Eure Hilfe!!!!

    Hallo Anurju,
    vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich glaube, dass es vielen so geht!!!
    Ich habe auch schon an die Rheumaklinik Sendenhorst gedacht.
    Aber, wie es so geht, ich war letztes Jahr über 10 Wochen krank und meine Chefin und Kollegen haben überhaupt kein Verständnis, wenn jemand krank ist.
    Ich wurde, als ich zurück kam, so richtig gemobbt. Ich habe einfach keine Kraft mehr, mich da durchzusetzen.
    Einen schönen Feierabend und einen schönen Feiertag.
    Lieben Gruß
    Magdalena:o
     
  4. iburger

    iburger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgdorf/Hannover
    Hallo Jutta,

    Melatonin regelt den Schlaf und Schlafrhythmus, bestimmte Medikamente können den Melatoninspiegel im Körper senken,
    z. B. Aspirin, Ibuprofen, Betablocker usw.. Vielleicht hat Dein Schlafproblem ja etwas damit zu tun. In meinem Blog findest Du einen Artikel über Melatonin, darin sind die Zusammenhänge genauer beschrieben, bin jetzt etwas in Eile.

    Gute Besserung und liebe Grüße, Ina
     
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Jutta,

    immer wieder schlimm zu lesen, dass Kranke am Arbeitsplatz so benachteiligt werden...
    Könntest du nicht mal ernsthaft und in Anwesenheit eines Zeugen mit ihr reden und ihr klar machen, dass es in Ihrem Sinne ist, dich wieder fit werden zu lassen.
    Es könnte schließlich jeden treffen...
    Vielleicht gibt es einen Personalrat? Oder ist das eine kleine Firma.

    Ich finde, deine Gesunheit geht vor und dafür wäre ein Klinikaufenthalt sicher gut.
    Zumal es für mich schon so klingt, als müsstest du dich mit der Krankheit erst nochmal auseinandersetzen - ist ja alles noch sehr neu für dich...
    Und diese Verarbeitung des Lebens mit Schmerzen dauert einfach lange.

    Mein Rat: wenn ein Klinikaufenthalt nicht funktionieren sollte, dann such dir einen guten Schmerztherapeuten.
    Die gehen ganzheitlich vor und haben auch andere Möglichkeiten, Physiotherapie... zu verordnen.
    Nähere Informationen findest du hier:
    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz

    Liebe Grüße von anurju