1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich brauche Eure - Hilfe - Erfahrung und Meinung zum Thema Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von knuffel94, 3. März 2008.

  1. knuffel94

    knuffel94 Guest

    ;) Ein freundliches "" Hallo"" an alle


    --Ich werde bald verrückt vor Schmerz--

    vor Angst und vor Verzweiflung.
    Daher brauche ich Erfahrungsaustausch mit Euch.

    Das Thema Rheuma ist noch sehr neu für mich.
    Mit Arthrose schlage ich mich schon länger rum.
    Meine Geschichte:
    Ende 2001 bekam ich heftige Schmerzen im OSG, es schwoll dick an und ich konnte kaum noch laufen.
    Diagnose = Infektion Yersinien IB -- IgA-AR - und beginnende Arthrose.
    Damals war ich noch als Bäckerei Verkäuferin als Volltagskraft tätig.
    Auch nach einer Antibiotika Behandlung wurde es auch nicht viel besser.
    Es folgte eine Arthroskopie, wobei ein Knorpelschaden festgestellt wurde.
    Darauf hin war ich 1 1/2 Jahre krank geschrieben.
    Ich konnte nicht mehr in den Beruf arbeiten.


    Eine Welt brach für mich zusammen.

    Zumal ich mir meine Arbeitswelt durch Jahrelangen Panik-Attacken hart erarbeitet hatte.
    Ich bin dann als Verkäuferin mit einer 20 Stunden-Woche in einem Drogeriemarkt angefangen.
    Dort waren die Wege länger , was meinem Fuß vorerst gut bekam.
    Habe mich dort hochgearbeitet zur Stellvertretner Filialleitung und war ""Happy ""
    Ich hatte zwar hin und wieder mehr oder weniger Schmerzen, aber es ging so einigermaßen.

    Zwischenzeitlich wurden auch Degenerative Wirbelsäulen- Veränderungen festgestellt,
    die mir auch sehr zu schaffen machen.
    Ende 2006 wurden die Schmerzen im OSG immer unerträglicher.
    Wenn ich mich einen Augenblick ausgeruht habe, versteifte sich der Fuß und auftreten war die Hölle.

    Wenn ich 1 Tag 5 Stunden gearbeitet habe, musste ich 11/2 Tage meinen Fuß schonen um wieder arbeiten gehen zu können.
    Meine Freizeit verbrachte ich somit auf dem Sofa.
    Freizeitgestaltung war so gut wie " 0 ", weil der Fuß nach kurzer Zeit laufen so sehr schmerzte,
    das ich ihn wieder hochlagern musste.
    Im Februar 2007 wurde eine weitere Arthroskopie gemacht.
    Befund:

    Es wurde deutlich Sichtbar dass der gesamte Talusdorn vental bis hin zum Talushals vollkommen entknorpelt ist.
    Das war´s :eek: -Aus und Vorbei -
    ---- Der Teufelskreis begann ----

    Seit dem bin ich Arbeitsunfähig geschrieben und warte auf meine OP.
    4 mal wurde sie nun schon angesetzt und jedesmal verschoben.
    Erst war es ein Erysipel was nicht abheilen wollte, dann war es
    immer der erhöhte CRP.
    Statt abzunehmen , nehme ich durch Mangel an Bewegung zu.
    Ich habe mittlerweile im gesamten Körper Schmerzen.
    Bei einer Knochendichte -Messung, vor 1 Woche
    die Gott sei Danke OK ist,
    wurde deutlich Sichtbar das meine Lendenwirbel kaum zu erkennen sind, weil sie aufeinander sitzen und keine Luft mehr zwischen den Wirbeln sind.
    Jetzt weiß ich jedenfalls warum ich so Steif bin und so viel Schmerzen im Rücken habe.
    Beim Brustwirbel und Nackenwirbel war es schon bekannt.
    "" Hilfe"" Steife ich jetzt total ein ???????
    Ich habe Angst
    Stand jetzt:
    ich war beim Rheumatologen , er hat eine Blutuntersuchung gemacht.
    Er sagte was von Werte , die nach Rheuma aussehen.
    Mein CRP liegt bei 15, ermeint der ist viel zu hoch.
    Mache jetzt eine Stosstherapie mit Cortison -- 4 Tage 50 mg --12 Tage 25 mg.
    Die Steifheit ist schon etwas besser
    -- aber die Schmerzen -- und das Gefühl nicht laufen zu können --
    machen mir Angst
    -- Ich bin seit Monaten Erschöpft -- alles ist zu viel --
    -- ich könnte nur noch schlafen --

    Nun beende ich meinen langen Beitrag
    und hoffe, ihr denkt nicht das ich ein Jammerlappen bin.
    Denn eigentlich bin ich ein Positiv denkender Mensch.
    Ich hoffe auf ganz viele Erfahrungen und Meinungen von Euch.
    Gruß Anke



     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Knuffel,

    erst einmal ein herzliches Willkommen hier bei uns. Aber Achtung:
    "RO macht süchtig"!! :D

    Ich denke nicht, dass du ein Jammerlappen bist. Im Gegenteil. Ich habe 5 BSV und weiß, was das für Schmerzen sind. Und da du gar keinen Puffer mehr hast, müssen die Schmerzen noch mehr sein.


    Werden durch das Cortison die Schmerzen nicht weniger?? Ich bin zwar keine Fachfrau, aber hier konnte ich immer wieder lesen, dass Schmerzen dadurch geringer werden.

    Die Müdigkeit kann ich verstehen, habe ich auch oft. Das kommt wahrscheinlich von allem.

    Lass beim Rheumadoc nicht nach, bestimmt kann er dir helfen. Und halte die Ohren steif, ich wünsche dir, dass bald ein Licht in deinem Dunkel kommt.
     
  3. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Hallo Mimimami,
    hab Dank für deine lieben Zeilen.
    Ist Cortison nicht für die Entzündung gedacht ?
    Damit der CRP -Wert sinkt ?
     
  4. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Ich schon wieder
    Was meint Ihr??

    Ich habe schon Überlegt ob ich EU-Rente beantragen soll.
    Habe vor einem Jahr -- GdB 30 unbefristet -- erhalten.
    Und werde aber einen Verschlechterungs-Antrag stellen.
    Gruß Anke
     
  5. bibi76

    bibi76 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Hallo Knuffel94

    Habe vor 8 Mon. auch eine Stoßtherapie mit Corti gemacht, genau wie Du jetzt. Die Schmerzen waren danach wie weggepustet... Du wirst schon sehen. Bin jetzt seit 4 Monaten bei 5 mg Corti (nehme also ingesamt schon 8 Monate Corti...) und Mtx. Die Mtx 15 mg-Spritze geb ich mir seit Nov.07, wobei jetzt vor 3 Wo. auf Mtx 20 mg erhöht wurde weil meine Schwellungen nicht verschwinden wollen. Aber extreme Schmerzen hab ich nur wenn ich das Corti weglasse... Teufelskreis...:( Bei mir wurde PsA diagnostiziert im Sommer 07, Schmerzen hatte ich aber schon seit 2004...:eek:. Kopf hoch und nach vorne schauen. Ich hab die Diagnose bis heute noch nicht so ganz angenommen, irgendwie glaubt man`s einfach nicht...
    Aber Du bist bestimmt kein Jammerlappen, und hier im Forum kannst Du Dir wirklich immer Rat und "Beistand" holen.

    Liebe Grüße
    Bibi:)
     
  6. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ich denke mal, bei so einem Rücken kann es gerne zu Entzündungen kommen. (Sprech aus eigener Erfahrung). Sollten die Schmerzen besser werden, bestätigt sich das doch, oder?

    Wie gesagt, bin keine Fachfrau. Habe es hier nur oft gelesen.
     
  7. knuffel94

    knuffel94 Guest

    :)Hallo Bibi76

    :confused:Was ist MTx ?
    :confused:Und was ist PsA ?

    Ich werde beim nächsten Doc. Besuch mehr hinterfragen und mir die Laborergebnisse geben lassen.
    Können die Schmerzen die ich habe nicht nur von den Wirbeln kommen weil kein Puffer da ist-oder hängt es nur mit Entzündungen zusammen?
    Gruß Anke
     
  8. Larissa25

    Larissa25 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi Knuffel94,

    herzlich Willkommen hier. Bin auch erst seit ein paar Tagen hier mit dabei. Aber eins kann ich dir jetzt schon sicher sagen, hier wirst du immer Menschen finden die dich verstehen, die dir zuhören und ständig ein gutes Wort für dich haben. Mit Sicherheit bist du hier gut aufgehoben. Wünsche dir viel Kraft für die Zukunft. Alles gute, Larissa!
    Laß den Kopf nicht hängen!!!
     
  9. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hi Knuffel94
    Es kann gut sein, daß die Schmerzen direkt von den Wirbeln kommen, weil diese entzündet sein könnten. Bei mir ist das der Fall, die Schmerzen gehen von den Wirbeln zu den Rippen hin, das tut höllisch weh.
    Festgestellt wurde das durch MTR (Magnetsesonanz) und Knochenszintigraphi (Kurzzeit und Langzeit).
    Das hat mit Rheuma zu tun, absolut
    Versuche einen guten Radiologen zu finden, die Röntgenbilder kann man heut zu tage alle mitnehmen und anderen Ärzten vorlegen.
    Viel Erfolg wünscht Dir
    Vivienne und wenig Schmerzen
     
  10. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Hi, Vivienne
    :rolleyes:"Nah" das ist ja Interessant.
    Ich habe oft Rippenschmerzen - kann manchmal aus der Sitzstellung nicht hochkommen.
    Oder ich liege und kann mich nicht Umdrehen.
    Beim gehen habe ich das Gefühl meine Rücken-Wirbel reiben aneinander.
    Fegen - Wischen - Abwaschen - und überhabt gebückte Haltung, wenn auch nur leicht gebückt ,werden nach wenigen Minuten zur Qual.

    Gruß Anke
     
  11. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hi Knuffel
    richtig, nach ein paar Handgriffen im Haushalt ist es aus, die Schmerzen, das "Kreuz bricht ab" so empfinde ich das.
    Im Bett umdrehen, fast ummöglich, ein Abenteuer für sich.
    Ich sage immer meine Schmerzen wandern im Oberkörper, kann jetzt hier und in einer Stunde ganz wo anders sein. Habe dieses schon über Jahre und bei mir waren alle der Meinung die Wirbel reiben aneinander, aber die Bandscheiben sind in Ordnung.
    Auffällig war eben in letzter Zeit diese heftigen und über Wochen anhaltenden und jetzt hab ich keine Ruhe mehr gegeben, bis ich alle Untersuchungen hatte und der Radiologe hatte den Verdacht geäußert.
    Hoffe Du gibst auch nicht auf. Bin wohl jetzt mit Medis eingestellt, aber noch nicht richtig zufrieden damit

    Grüßle Vivienne
     
  12. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hi Knuffel
    nochmal ich, lese gerade Du hast einen GdB 30, also ich glaube nicht daran, an eine EU-Rente, habe jetzt GdB 70 und arbeite immer noch, mein Glück dabei, keine körperliche Arbeit.
    Du mußt einen Erhöhungsantrag stellen beim Versorgungsamt und der braucht ca. 6 Wochen bis Antwort kommt.
    Du mußt dranbleiben.

    Grüßle Vivienne
     
  13. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Hi Vivienne,
    auch noch mal ich.
    Die 30 GdB habe ich für mein Sprunggelenk bekommen und für Degenerative Wirbelsäulenveränderungen.
    :mad:Da war noch nicht der Befund mit den Lendenwirbel dabei und noch einige andere Arthrose Geschichten - Finger - Hals und Nackenwirbel.
    In meinem Geschäft muss ich schon recht hart anpacken.
    Umbauten - Einräumen - viel laufen - aber auch Büroarbeit.
    Kann weder lange Sitzen noch laufen, schaffe im Moment noch nicht mal meinen Haushalt mehr so wie ich ihn gerne hätte.
    Gruß Knuffel