1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bräuchte mal einen Rat von Euch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sanne33, 8. April 2005.

  1. Sanne33

    Sanne33 Guest

    Hallo Ihr Lieben, ich bin noch neu hier (siehe Eintrag bei den Neueinsteigern). Jetzt habe ich eine Frage an Euch. Ihr habt damit bestimmt Erfahrung. Ich habe erst einen Untersuchungstermin in der Uni im September bekommen, da meine Diagnose (Verdacht auf Mischkollagnose) noch nicht genau steht, also noch nicht bekannt ist, welche Erkrankungen da zusammenkommen. Wir machen die ständigen Entzündungen in den Gelenken zur Zeit sehr zu schaffen. Ich muss mit Medis immer stark aufpassen, da ich auch eine chronische Leberentzündung habe. Also hat mir mein Rheumatologe auch keine Medis gegeben. Wisst Ihr irgend etwas, dass mir die Schmerzen etwas erträglicher machen könnte? Ich danke Euch im voraus.

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende

    Sanne
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sanne,

    zu allererst würde ich alle Hebel der Welt in Bewegung setzen, um früher als im September einen Termin in der Uniklinik zu bekommen. Glaub mir, das geht. Wenn Du einen guten Hausarzt hast, dann bitte ihn doch mal, dort Druck zu machen! Wirkt besser, als wenn Du das selbst machst (außer Du bist erfolgreiche Vertriebsfrau :D).

    Darüber hinaus möchte ich Dir zu Cortison raten. Das kann Dir auch der Hausarzt verschreiben. Mein erstes Cortison-Erlebnis (Anfangsdosis: 30 mg Urbason) war nach 4-monatigem Dauerschub wie Weihnachten, Geburtstag, Ostern und Nikolaus zusammen. Ich bin angesichts der erreichten Schmerzfreiheit vor Freude durch's ganze Haus gehopst. Cortison ist zwar nicht ohne, aber mit Sicherheit schonender für Deine Leber als die üblichen NSAR oder reine Schmerzmittel. Bitte sprich mal mit Deinem Hausarzt darüber.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sanne, manchmal ist es hilfreich, sich als Akutfall vom Hausarzt in eine Rheumaklinik stationär einweisen zu lassen. Das geht auch meistens schneller, als ein Termin beim Rheumidoc.
    Versuch es mal, bei mir hat es auch geklappt.
    Gruß und alles Gute für Dich,
    ennos410
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sanne33,

    monsti spricht mir aus der seele ;) ..cortison war bei deiner frage auch sofort mein gedanke. aber auch die idee von ennos ist nicht von der hand zu weisen. bis september ...puuuuuuuhhhhhhh da bist du ein halbes jahr älter und plagst dich immer noch mit deinen schmerzen. und das schlimmste, die kollagenose schreitet ungehindert voran. zwar hast du auch keine garantie, das dir zu anfang effektiv geholfen werden kann, wenn du morgen schon den termin hättest, aber immerhin erhöht sich die chance darauf um ein vielfaches.
    lass dich als akutpatient von deinem rheumadoc in eine rheumaklinik einweisen. du wirst sehen, dann bist du binnen 14 tagen an ort und stellle und weist, das man sich um dich kümmert.

    alles gute für dich
     
  5. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo Sanne ;)

    Ich stimme den anderen zu. Rede mit deinem Hausarzt, er kann, auch wenn er sagt er darf das nicht, wie gesagt er kann dich in eine Rheumklinik einweisen lassen. Wie die anderen vor mir schon sagten: Als Akutpatient, das ist wichtig und das bist du doch, oder:)???

    Ich kann nur sagen, Monsti spricht mir aus der Seele. Danke dir!!! Monsti

    Also Sanne, lass den Kopf nicht hängen, auf in den Kampf. Denn manchmal hat man das Gefühl, als wie wenn es einer wäre.

    Alles Gute, drücke dir die daumen, das es dir bald besser geht;)

    Liebe Umärmelung

    sam ;)