1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich blick irgendwie gar nicht durch

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von andile, 1. Mai 2010.

  1. andile

    andile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin seit heute auch neu hier im Forum! Ich hoffe, dass ich meinen Beitrag richtig einstelle, da ich irgendwie gar nichts gefunden habe um einen Beitrag zu verfassen. Wenns nicht richtig ist einfach Bescheid geben.

    So jetzt aber zu mir:
    Ich bin 24 Jahre alt und bei mir fieng alles im letzten Frühjahr ( Zumindest mit den Gelenken an) Erst konnte ich nicht mehr richtig laufen, da es mir immer so kleine ,, Stromschläge" in die Füße ( besonders die Außenseiten) gegeben hat. Später wurden meine Knie Dick und taten auch weh. Und dann konnte ich nicht mehr in die Hocke gehen oder hinknien. Und irgendwann in diesem ganzen Drama taten auch noch meine Handgelenke weh. Bin dann zur Rheumatologin die eigentlich meinte, dass das alles von den Streptokokken kommt ( diese waren sehr sehr hoch) und wieder weg geht. Als ich es dann vor Schmerzen nicht mehr aushielt bin ich in eine Klinik gegangen. Dort hat man den Verdacht auf eine Chronische Polyarthritis. Seit September 2009 mache ich die Basistherapie ( MTX, Quensil, Asulzifandine und Cortison 6 Mg). Ich muss noch dazu sagen, dass ich sehr erhöhte immer wieder deutlich schwankende Entzündungswerte habe und auch die Blutsenkung nicht stimmt. Der Rheumafaktor ist nicht nachweisbar.

    Besonders im März/ April 2010 war ich eigentlich so gut wie beschwerdefrei. Ich kann ganz lange laufen ohne schmerzen kann aber eben nicht hinknien oder in die Hocke gehen ( die Knie sind nicht mehr geschwollen). Dies mir sehr zu schaffen, da ich Erzieherin bin. Immer wenn ich runter gehe drückt es mir an den beide Außenseiten der Knie ,, Bollen" raus. Wenn meine Handgelenke weh tun ist auch nie das ganze Handgelenk geschwollen sondern nur ein Teil der nach innen geht. Meine Finger sind morgens nicht steif, sondern es fühlt sich eher an wie wenn Wasser drin wäre. DIes ist auch oft nach wenigen Minuten verschwunden und meine Finger sind dann wieder ,,ganz Normal".

    Und seit ein paar Tagen tut mir ein Tag manchmal auch nur ein paar Stunden der rechte Fuß weh, dann wieder der kleine Finger usw. Ich bin echt ratlos. Zu erwähnen ist auch, dass ich bevor das ganze mit den Gelenken angefangen hat eine Nesselsucht ca 1. Jahr hatte. Diese ist dann fast weggewesen, da hat es mit den Gelenken angefangen. Super gell?

    So das war jetzt ein bischen viel, aber vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen, da ich doch irgendwie der Diagnose gegenüber Skeptisch bin.

    Liebe Grüße andile
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Andile,

    und ein herzliches Willkommen auf R-O...

    So auf den 1. Blick könnte es mind 2 Ansatzpunkte geben:

    zum einen der mit den Streptokokken:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/s/streptokokken.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/s/streptokokken-rheumatismus.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektreaktive-arthritis.html

    zum anderen könnte sich der Ansatzpunkt aus der Nesselsucht mit ergeben:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Histamin

    Es gibt auch sog seronegative Arthritis - dazu gehört auch die Infektreaktive Arthritis (Link s. o.)

    Praktische Tipps:
    Kühle die schmerzenden Stellen, z. B. mit kalten Quark- oder Lehmauflagen - die ziehen gleich die Entzündung ein wenig mit raus

    Die Hände durch kalten Sand oder kalte Erbsen usw. greifen lasssen

    Entzündungen - grundsätzlich kühlen
    entzündungsfrei - da hilft meistens eher die Wärme dann....

    Als Erzieherin ist es natürlich schwer, vielleicht hilft Dir erst ein Mal eine Krankschreibung durch den Schub und natürlich ein vernünftiger internistischer Rheumatologe... Vielleicht ist ja einer in unserer Liste mit dabei...

    Gute Besserung und
     
  3. andile

    andile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine schnelle Antwort und die Tipps.

    War wo es herausgekommen ist, was es wohl sei für sechs Wochen krank geschrieben. Mir geht es meist ja auch relativ gut ist halt nur blöd, dass ich nicht in die Knie gehen kann...
    Ich finde es halt seltsam, dass alles so ,, schnelllebig" ist. In der einen Minute tut mir der Fuß weh und eine halbe Stunde nicht mehr. Am anderen Tag merk ich kaum was und am nächsten merk ich was.
    Bei mir ist es eigentlich ganz konstant und daher kann ich irgendwie auch nicht sagen, dass ich einen Schub habe. Ich werd noch Balla Balla.

    Naja vielleicht geht die Sch... ja auch wieder weg....

    Liebe Grüße
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Herzlich Willkommen bei RO!

    Ich kenne mich absolut nicht mit Streptokoken aus. Aber um eine Rheumatische Erkrankung zu haben, muss man keinen positiven Rheumawert haben. Vielleicht stimmt also die Diagnose CP.

    Uns geht es übrigens fast allen so, dass man nie weiß, was einem am nächsten Tag für ein Gelenk Beschwerden macht. Zudem gibt es über 400 Arten von Krankheiten die zum Rheumatischen Formenkreis gehören. Deine aktuelle Therapie entspricht ja auch einer Rheumaerkrankung.

    Ansonsten schließe ich mich an, entzündete Gelenke niemals mit Wärme behandeln, sondern immer kühlen.

    Wie ist mein Satz immer, das Leben ist wie ein Überraschungsei, jeden Tag was neues und unkalkulierbar.